Kommunikationsfehler zum Motorsteuergerät - Kein Auslesen möglich

Hier könnt Ihr Probleme/Fragen zum Opel Frontera posten.

Moderatoren: Der Ralf, karman911

Dieter_64
Buckelpistencrack
Beiträge: 446
Registriert: Mittwoch 23. Mai 2012, 09:31
Fahrzeug: Frontera B 2,2 DTI, BJ 2004
Wohnort: 67354

Kommunikationsfehler zum Motorsteuergerät - Kein Auslesen möglich

Beitrag von Dieter_64 » Dienstag 13. Februar 2018, 12:36

Hallo,

brauche nen Rat bzw. Hilfe bei der Fehlersuche....

Seit ein paar Wochen läuft mein Dicker nicht mehr....
:wah:

Angefangen hat das ganze ab ca. 80km/h mit Ruckeln.

Wenn ich den Fehlercode auslesen möchte, bricht mir die Verbindung ab.

Also Fahrzeug zum FOH schleppen lassen.

Er hat das gleiche Problem.
Wenn er das Diagnosegerät anschließt, bricht die Verbindung ab.
Ein Auslesen oder Diagnose nicht möglich.

Hat da jemand ne Idee?

Da ich vor dem Problem einen Fehler im LMM hatte, wurde dieser ausgetauscht.
Zusätzlich wurden die Drallklappen gereinigt.
Seither springt er nicht mehr an.
Um besser an die Hochdruckleitungen an der Rückseite der Einspritzpumpe zu kommen, müssen ja weg, damit der Ansaugtrakt abgebaut werden kann, wurde der Stecker hinten entfernt.
Vorher wurde Batterie abgeklemmt, mit Licht einschalten den Reststrom gezogen.
Nach einer Wartezeit von ca. 10 min wurde dann der Stecker gezogen.
Seither läuft er nicht mehr.
Ebenso den o.g. Fehler, Abbruch der Kommunikation zum Motorsteuergerät.

Wenn’s was vergleichbares gäbe…. würde ich ihn schlachten lassen……
….. hab so langsam die Schnauze voll vom Frontera…..
Brauch ihn aber…. und möchte ihn natürlich wieder zum Laufen bringen….

Meine Vermutung Motorsteuergerät Einspritzpumpe oder Einspritzpumpe selber….
Steh im Moment aber in ner Sackgasse…. Vielleicht hat aber jemand noch ne andere Idee.

Gruß
Dieter

Metaller27
Böschungswinkelmesser
Beiträge: 124
Registriert: Montag 22. Oktober 2012, 20:34

Re: Kommunikationsfehler zum Motorsteuergerät - Kein Auslesen möglich

Beitrag von Metaller27 » Dienstag 13. Februar 2018, 14:14

Hatte kürzlich ein ähnliches Problem, da war das WFS Modul defekt. Auslesen war nicht oder nur sporadisch möglich. Zum Testen kannst du die Diagnoseleitung am WFS Steuergerät überbrücken, wenn er dann auslesbar ist, WFS Modul defekt, da gibt's 3 verschiedene sind nicht kompatibel. Gruß Michael

Dieter_64
Buckelpistencrack
Beiträge: 446
Registriert: Mittwoch 23. Mai 2012, 09:31
Fahrzeug: Frontera B 2,2 DTI, BJ 2004
Wohnort: 67354

Re: Kommunikationsfehler zum Motorsteuergerät - Kein Auslesen möglich

Beitrag von Dieter_64 » Mittwoch 14. Februar 2018, 07:41

Hallo Michael,

wie und wo überbrücke ich die Diagnoseleitung am WFS Steuergerät?

Gruß
Dieter

Metaller27
Böschungswinkelmesser
Beiträge: 124
Registriert: Montag 22. Oktober 2012, 20:34

Re: Kommunikationsfehler zum Motorsteuergerät - Kein Auslesen möglich

Beitrag von Metaller27 » Mittwoch 14. Februar 2018, 12:42

Pin 5 und 8 am Stecker des WFS Steuergerätes. Einfach Drahtbrücke und versuchen ob er dann auslesbar ist. Wenn ja - WFS Stg. defekt, wenn nein, MSG defekt Fehler in der Spannungsversorgung sollte aber vorher noch ausgeschlossen werden.

Pferdewirt
Geröllchampion
Beiträge: 229
Registriert: Montag 3. Januar 2011, 19:59
Fahrzeug: 2x Frontera 2.2dti 88kw lang
Wohnort: Eifel

Re: Kommunikationsfehler zum Motorsteuergerät - Kein Auslesen möglich

Beitrag von Pferdewirt » Mittwoch 14. Februar 2018, 17:23

Hallo Dieter,
halt mich net für ganz verblödet aber du hattest ja entlüftet nachdem du die Drallklappen gereinigt hattest.
Denn du musst ja die Leckölleitung entfernt haben wenn du das Drallklappengehäuse abgebaut hast.
Somit ist die Dieselsäule zurück in den Tank und demensprechend muss entlüftet werden. Ich denke das du das aber wusstest und auch gemacht hast. Ev hast du beim aufstecken des Steckers der EP Pinne verbogen, würd ich einfach nochmal mit dem Spiegel checken.
Denn alles ist ja nach der Reinigung der Drallklappen begonnen.

Nur so als Denkanstoss

Gruß Joachim

Dieter_64
Buckelpistencrack
Beiträge: 446
Registriert: Mittwoch 23. Mai 2012, 09:31
Fahrzeug: Frontera B 2,2 DTI, BJ 2004
Wohnort: 67354

Re: Kommunikationsfehler zum Motorsteuergerät - Kein Auslesen möglich

Beitrag von Dieter_64 » Donnerstag 15. Februar 2018, 11:44

Pferdewirt hat geschrieben:
Mittwoch 14. Februar 2018, 17:23
Hallo Dieter,
halt mich net für ganz verblödet aber du hattest ja entlüftet nachdem du die Drallklappen gereinigt hattest.
Denn du musst ja die Leckölleitung entfernt haben wenn du das Drallklappengehäuse abgebaut hast.
Somit ist die Dieselsäule zurück in den Tank und demensprechend muss entlüftet werden. Ich denke das du das aber wusstest und auch gemacht hast. Ev hast du beim aufstecken des Steckers der EP Pinne verbogen, würd ich einfach nochmal mit dem Spiegel checken.
Denn alles ist ja nach der Reinigung der Drallklappen begonnen.

Nur so als Denkanstoss

Gruß Joachim
klar doch....
Leckleitung wurde abgedrückt.... und Leitung natürlich zusätzlich entlüftet.....

Das mit dem Stecker.... hmm ..... kann eigentlich nicht sein.. oder doch..... hmm
Der Stecker wird ja mit einem Schließmechanismus verriegelt ..... von daher sollte das nicht passieren....
werd ich aber mal prüfen....

Pferdewirt
Geröllchampion
Beiträge: 229
Registriert: Montag 3. Januar 2011, 19:59
Fahrzeug: 2x Frontera 2.2dti 88kw lang
Wohnort: Eifel

Re: Kommunikationsfehler zum Motorsteuergerät - Kein Auslesen möglich

Beitrag von Pferdewirt » Donnerstag 15. Februar 2018, 19:06

Hallo Dieter,
wie ist 2014 eigentlich die Sache mit der EP ausgegangen?
Du hast seinerzeit als letztes geschrieben das die EP zur Rep. geht. Damals lief der Wagen auf einmal auch nicht mehr.

Wurde die EP überholt? Wenn ja dann glaub ich eher nicht das die wieder def . ist

MG Joachim

Dieter_64
Buckelpistencrack
Beiträge: 446
Registriert: Mittwoch 23. Mai 2012, 09:31
Fahrzeug: Frontera B 2,2 DTI, BJ 2004
Wohnort: 67354

Re: Kommunikationsfehler zum Motorsteuergerät - Kein Auslesen möglich

Beitrag von Dieter_64 » Freitag 16. Februar 2018, 09:09

Hallo Joachim,

damals hatte ich einen 2,2 DTI mit X Motor... 116 PS.
Die Einspritzpumpe habe ich damals gegen eine neue getauscht.
Hab ich mir im Netz gekauft... kosten Pumpe um die 700,--....

Beim Vorgänger, also 116 PS Motor, ist das ganze etwas einfacher, da die Motorsteuerung unter dem Radion in der Mittelkonsole ist und nicht auf der Pumpe verbaut ist.
Auf der Einspritzpumpe ist dann lediglich die Pumpensteuerung.
Erkennt man, wenn an der Einspritzpumpe nur ein Stecker ist.
Ein Tausch ist hier eher unproblematisch.... Alte raus, Neue rein, entlüften, Fahrzeug läuft.

Seit April letzten Jahres fahre ich einen 2,2 DTI mit 120 PS.. wegen der grünen Umweltplakette.
Meinen Alten habe ich verkauft...
Ärgerlich ist, dass vor 3 Jahren die Pumpe vom Vorgänger durch einen FOH bereits erneurt wurde.
Garantie ist natürlich abgelaufen.
Die verbaute Pumpe in meinem Fahrzeug hat jetzt 2 Stecker. Ist eine VP44 mit PSG16.

Hier ist die Motorsteuerung und Steuerung der Pumpe auf der Einspritzpumpe verbaut.
Der Aus- bzw. Einbau der Pumpe ist die gleiche Arbeit wie beim Vorgänger.
Allerdings ist die Inbetriebnahme etwas problematischer, da die Pumpe mit der Wegfahrsperre / Motorsteuerung gekoppelt ist.
Hier muss bei Tausch ggfls. das Steuergerät / Wegfahrsperre mit dem Fahrzeug durch einen FOH neu verheiratet werden...
Und spätestens dann muss er zum FOH.

Also alles nicht so einfach.

Derzeit steht er ja beim FOH.... dort werd ich die Pumpe dann aus- und wieder einbauen lassen.
Die Pumpe selber wird dann zu einem Dienstleister geschickt, der Pumpe und Steuergerät mit 2 Jahre Garantie repariert.

Kostenspanne 500,-- bis 1500,-- je nach Schaden.
Aus- / Einbau durch FOH ca 450,-- (Kleinteile nicht gerechnet.)

Insgesamt wird sich das wohl zwischen 2 - 2500,-- bewegen...
Und dafür krieg ich keinen anderen.....
Vor allem krieg ich ihn jetzt ja nicht verkauft....

Einfach zum Kotzen.....

Benutzeravatar
jj.77
Überrollkäfigtester
Beiträge: 1789
Registriert: Sonntag 25. Juli 2010, 23:53
Fahrzeug: Frontera B 3.2 V6 Limited Automatik
Wohnort: 42781 Haan
Kontaktdaten:

Re: Kommunikationsfehler zum Motorsteuergerät - Kein Auslesen möglich

Beitrag von jj.77 » Freitag 16. Februar 2018, 09:54

Dieter_64 hat geschrieben:
Freitag 16. Februar 2018, 09:09
Beim Vorgänger, also 116 PS Motor, ist das ganze etwas einfacher, da die Motorsteuerung unter dem Radion in der Mittelkonsole ist und nicht auf der Pumpe verbaut ist.
Da muss ich mal nachhaken. Heißt das, dass der 120-PS-Motor gar kein Steuergerät in der Mittelkonsole hat??? Wenn das so ist, könnten wir zwei Probleme lösen: einmal Deins und einmal meins.

Ich habe einen 120 PS-Diesel mit Lagerschaden geschlachtet. Der Motor steht hier ausgebaut, ESP ist noch dran. Dazu habe ich ein Tütchen mit dem Wegfahrsperrenmodul und den Zündschlüssel. Nun vermisse ich schon seit Wochen das Motorsteuergerät und kann mir nicht erklären, wo es geblieben sein sollte. Wir arbeiten bekanntlich zu zweit an den Fronteras und jeder dachte, der andere habe das Steuergerät ausgebaut. Deshalb habe ich den Motor noch nicht angeboten. Die Komponenten gehören ja zusammen, wenn man sie nicht entheiratet.

Wenn es aber in der Mittelkonsole gar kein Steuergerät gegeben hat, wäre ja alles komplett und Dein Problem ließe sich deutlich preiswerter lösen.
Mit Gruß aus Haan
Joachim


Gebrauchtteile für Frontera B (keine für den A): http://stores.ebay.de/frontera-b-teile-haan
-- Bitte keine SMS schicken, das Handy ist oft tagelang aus. --
Detailfotos Frontera B: http://forum.opel4x4.de/viewtopic.php?p=155601#155601
Unterschiede Frontera B: http://forum.opel4x4.de/viewtopic.php?p=195460#195460

Dieter_64
Buckelpistencrack
Beiträge: 446
Registriert: Mittwoch 23. Mai 2012, 09:31
Fahrzeug: Frontera B 2,2 DTI, BJ 2004
Wohnort: 67354

Re: Kommunikationsfehler zum Motorsteuergerät - Kein Auslesen möglich

Beitrag von Dieter_64 » Freitag 16. Februar 2018, 10:45

Hallo Joachim,

ja, genau so verhält es sich.
Die Diesel Motoren 120 PS haben kein Steuergerät mehr in der Mittelkonsole.
Ist alles auf der Einspritzpumpe....
Die Einspritzpumpe hat 2 Stecker.

Ein Anschluss zeigt nach vorne, und einer ist hinten an den Hochdruckleitungen.
Das ist auch der Stecker den ich ab hatte...

Das ist das Gute... und Teure Stück....

Bild


Gruß
Dieter

Pferdewirt
Geröllchampion
Beiträge: 229
Registriert: Montag 3. Januar 2011, 19:59
Fahrzeug: 2x Frontera 2.2dti 88kw lang
Wohnort: Eifel

Re: Kommunikationsfehler zum Motorsteuergerät - Kein Auslesen möglich

Beitrag von Pferdewirt » Freitag 16. Februar 2018, 13:19

Hallo Dieter,
ich dachte es währe noch der Wagen von 2014.
Ja das Problem kenn ich mit der Pumpe PSG16. Hatte ja vor geraumer Zeit ein def. der Pumpe und stand genau vor dem Problem das du jetzt hast.
Ich hatte damals die Elektronik selbst repariert und Glück gehabt das er wieder lief, allerdings hatte ich einen Fehlercode: Ich glaub Funktionsstörung der EP oder so. FOH konnte mir keine gebrauchte einlernen. So das nur jj.77 Variante funtioniert oder neue Pumpe was für mich jenseits von gut und böse gewesen währe 2000 plus Einbau wegen Garantie.

Bin gespannt wie es ausgeht, drücke dir die Daumen

MfG Joachim

Pferdewirt
Geröllchampion
Beiträge: 229
Registriert: Montag 3. Januar 2011, 19:59
Fahrzeug: 2x Frontera 2.2dti 88kw lang
Wohnort: Eifel

Re: Kommunikationsfehler zum Motorsteuergerät - Kein Auslesen möglich

Beitrag von Pferdewirt » Freitag 16. Februar 2018, 13:34

Hallo Joachim,
ich hatte ja von dir den 120PS Motor und hab deswegen gerade in der Garage geguckt.
Neben dem Schlüssel, Transponderspule, Wegfahrsperrenmodul hast du mir auch ein MS mitgeschickt. Das hattest du mir damals nachträglich zugeschickt. Da deine internen Codierungen übereinstimmen, denke ich das alles zusammengehört.
Also sollte sich doch so ein Ding im 120PS Auto verbaut sein (VP44, PSG16).

MfG Joachim

Benutzeravatar
jj.77
Überrollkäfigtester
Beiträge: 1789
Registriert: Sonntag 25. Juli 2010, 23:53
Fahrzeug: Frontera B 3.2 V6 Limited Automatik
Wohnort: 42781 Haan
Kontaktdaten:

Re: Kommunikationsfehler zum Motorsteuergerät - Kein Auslesen möglich

Beitrag von jj.77 » Freitag 16. Februar 2018, 15:36

Deine Teile müssten die Kennung "FK" haben. Ich erinnere mich dunkel daran, dass kein Steuergerät dabei war, als Du den Motor abgeholt hast und frage mal meinen Mitschrauber nach den Umständen damals.
Mit Gruß aus Haan
Joachim


Gebrauchtteile für Frontera B (keine für den A): http://stores.ebay.de/frontera-b-teile-haan
-- Bitte keine SMS schicken, das Handy ist oft tagelang aus. --
Detailfotos Frontera B: http://forum.opel4x4.de/viewtopic.php?p=155601#155601
Unterschiede Frontera B: http://forum.opel4x4.de/viewtopic.php?p=195460#195460

Pferdewirt
Geröllchampion
Beiträge: 229
Registriert: Montag 3. Januar 2011, 19:59
Fahrzeug: 2x Frontera 2.2dti 88kw lang
Wohnort: Eifel

Re: Kommunikationsfehler zum Motorsteuergerät - Kein Auslesen möglich

Beitrag von Pferdewirt » Freitag 16. Februar 2018, 15:51

Ja ja, alles richtig
Motor mit EP 2 Stecker (PSG16), MS, alles Kennung FK.
Möglicherweise gibt es ja die Variante mit MS in der Konsole und ohne bei der PSG16. :crazy:

Ev weiß Rainer ja was dazu

MfG Joachim

Benutzeravatar
Rainer.M
Überrollkäfigtester
Beiträge: 5372
Registriert: Sonntag 20. Februar 2011, 22:09
Fahrzeug: Facelift A 2,2 aus 97
Wohnort: Berlin

Re: Kommunikationsfehler zum Motorsteuergerät - Kein Auslesen möglich

Beitrag von Rainer.M » Freitag 16. Februar 2018, 22:15

Hast du einen automaten? Oder war der Spender einer? Die Motorsteuerung steckt beim psg16 mit im Gehäuse des Pumpensteuergerätes. Aber das Getriebe könnte ein eigenes Steuergerät haben...

Benutzeravatar
jj.77
Überrollkäfigtester
Beiträge: 1789
Registriert: Sonntag 25. Juli 2010, 23:53
Fahrzeug: Frontera B 3.2 V6 Limited Automatik
Wohnort: 42781 Haan
Kontaktdaten:

Re: Kommunikationsfehler zum Motorsteuergerät - Kein Auslesen möglich

Beitrag von jj.77 » Samstag 17. Februar 2018, 04:45

Das waren / sind beides Schalter. Es sieht so aus, als hätte er ein MSG dazu bekommen, das er gar nicht benötigt.

Das Steuergerät für Automatikgetriebe sitzt im Armaturenbrett links oben neben der Lenksäule und hat kleinere Anschlüsse als ein MSG.
Mit Gruß aus Haan
Joachim


Gebrauchtteile für Frontera B (keine für den A): http://stores.ebay.de/frontera-b-teile-haan
-- Bitte keine SMS schicken, das Handy ist oft tagelang aus. --
Detailfotos Frontera B: http://forum.opel4x4.de/viewtopic.php?p=155601#155601
Unterschiede Frontera B: http://forum.opel4x4.de/viewtopic.php?p=195460#195460

Frontmann
Überrollkäfigtester
Beiträge: 17553
Registriert: Sonntag 22. Januar 2006, 16:18
Fahrzeug: meins
Wohnort: zu Hause

Re: Kommunikationsfehler zum Motorsteuergerät - Kein Auslesen möglich

Beitrag von Frontmann » Samstag 17. Februar 2018, 09:58

Wurde denn an dem Fahrzeug das Kennfeld manipuliert. Dann könnte es auch sein, dass das Steuergerät bei so einer Maßnahme beschädigt wurde.
Bild

Dieter_64
Buckelpistencrack
Beiträge: 446
Registriert: Mittwoch 23. Mai 2012, 09:31
Fahrzeug: Frontera B 2,2 DTI, BJ 2004
Wohnort: 67354

Re: Kommunikationsfehler zum Motorsteuergerät - Kein Auslesen möglich

Beitrag von Dieter_64 » Montag 19. Februar 2018, 10:08

Frontmann hat geschrieben:
Samstag 17. Februar 2018, 09:58
Wurde denn an dem Fahrzeug das Kennfeld manipuliert. Dann könnte es auch sein, dass das Steuergerät bei so einer Maßnahme beschädigt wurde.
Falls Du mich meinst, nein, wurde nichts geändert....
Für den Motor hat Spoin kein Equipment und Änderungen in der Motorsteuerung zu machen.
Motor und Steurgerät ist alles original.

JK1976
Luftdruckprüfer
Beiträge: 51
Registriert: Freitag 10. Juli 2015, 11:31
Fahrzeug: Frontera 2,2DTI
Wohnort: Steiermark

Re: Kommunikationsfehler zum Motorsteuergerät - Kein Auslesen möglich

Beitrag von JK1976 » Donnerstag 22. Februar 2018, 08:41

Hallo,
wenn du auf deine Frontera kurze Zeit verzichten kannst, könntest du dein Steuergerät einschicken
http://www.actronics.eu/de/
Hatte schon mal eines zur Reparatur geschickt, hat danach wieder funktioniert ( kann mich an den Fehler aber nicht mehr erinnern )
Erspart dir eine menge Zeit, da nur das Steuergerät abgebaut wird und nicht die ganze Pumpe raus muss

Pferdewirt
Geröllchampion
Beiträge: 229
Registriert: Montag 3. Januar 2011, 19:59
Fahrzeug: 2x Frontera 2.2dti 88kw lang
Wohnort: Eifel

Re: Kommunikationsfehler zum Motorsteuergerät - Kein Auslesen möglich

Beitrag von Pferdewirt » Donnerstag 22. Februar 2018, 12:52

Dazu müsste er aber hundert pro sicher sein das das Steuergerät def. ist.
Sonst wird ein Rep. Versuch gemacht , dazu muss auf jedenfall das Steuergerät aufgesägt werden, und wenn dann der Fehler mechanisch an der Pumpe lag wird dir niemand die mehr reparieren.

Kenne diese Zwickmühle da ich selbst schon drin steckte.
Tausch mit jj.77 seiner Pumpe ist halt ne vertretbare Option. Oder halt komplett zu Rep. die Pumpe abgeben wie du auch schon geschrieben hattest.

Dieter lass mal hören wie es weiter geht.

MfG Joachim

Frontmann
Überrollkäfigtester
Beiträge: 17553
Registriert: Sonntag 22. Januar 2006, 16:18
Fahrzeug: meins
Wohnort: zu Hause

Re: Kommunikationsfehler zum Motorsteuergerät - Kein Auslesen möglich

Beitrag von Frontmann » Donnerstag 22. Februar 2018, 17:28

Wieso das denn? Die prüfen das SG. Hundert Prozent Sicherheit gibt's nirgends, sonst könnt man sich das alles sparen.
Bild

Pferdewirt
Geröllchampion
Beiträge: 229
Registriert: Montag 3. Januar 2011, 19:59
Fahrzeug: 2x Frontera 2.2dti 88kw lang
Wohnort: Eifel

Re: Kommunikationsfehler zum Motorsteuergerät - Kein Auslesen möglich

Beitrag von Pferdewirt » Donnerstag 22. Februar 2018, 17:33

Wenn du jemanden findest der das SG einzeln prüft ok dann muss erst mal nicht geöffnet werden, jedoch die 4 Leitungen zur Pumpe müssen durchtrennt werden. Oder die komplette Pumpe geht raus und dann zur Inst.

Dieter_64
Buckelpistencrack
Beiträge: 446
Registriert: Mittwoch 23. Mai 2012, 09:31
Fahrzeug: Frontera B 2,2 DTI, BJ 2004
Wohnort: 67354

Re: Kommunikationsfehler zum Motorsteuergerät - Kein Auslesen möglich

Beitrag von Dieter_64 » Freitag 23. Februar 2018, 07:31

Ich geh mal davon aus, das mein FOH das Steuergerät nicht einfach so ausbaut... und schon gar keine Kabel kappt....
Also nur Steuergerät ausbauen... wenn der Deckel oben weg ist, da liegt doch die Pumpe offen, oder.. hmm .... ?
.... das ist mir zu heikel......Zumindest wenn die Karre dann ein paar Tage irgendwo rumstehen muss...
Und viel Platz hat man da auch nicht gerade... und der ganze Dreck ausen rum?...
Also ich weis nicht...

Wenn überhaupt, dann Pumpe raus und zu ner Firma schicken, die beides kann.
Steuergerät und Pumpe prüfen und reparieren kann.
Hier gibt es ja Firmen in Deutschland die so etwas mit Garantie anbieten.

Mein FOH wird nochmal prüfen ob die WFS (Wegfahrsperre) evtl. das Problem ist.
Falls die Überprüfung der WFS keine Erfolg bringt, das Auto immer noch nicht ausgelesen werden kann, wird die Pumpe ausgebaut.

Einen Teilespender hab ich ja schon.
Hol am Wo-Ende bei Joachim den Motor mit Lagerschaden und werd Pumpe und Wegfahrsperre tauschen lassen.
Ich gehe mal davon aus, dass man meinen Schlüssel auf das Steuergerät vom Teilespender anlernen kann...

Die defekte Pumpe leg ich mir ins Regal..... werd sie dann irgendwann zu Instandhaltung schicken... für alle Fälle...

Ich berichte noch wie die Geschichte ausgeht.

Metaller27
Böschungswinkelmesser
Beiträge: 124
Registriert: Montag 22. Oktober 2012, 20:34

Re: Kommunikationsfehler zum Motorsteuergerät - Kein Auslesen möglich

Beitrag von Metaller27 » Freitag 23. Februar 2018, 08:08

Wenn die Pumpe vor dem Austausch nicht zurückgesetzt wurde, kannst du deine Schlüssel nicht verwenden. Pumpe, passendes WFS STG, passender Transponder ansonsten läuft er nicht. Dein FOH kann dann allerdings wenn alles vom Spender verbaut ist das Pumpen Steuergerät zurücksetzten mit vorhanden Sicherheitscode des Spenderfahrzeuges, anschließend wären die alten Schlüssel anlernbar ebenfalls nur mit vorhandenen Sicherheitscode des ursprünglichen Fahrzeuges.

Benutzeravatar
spoin
Chefmechaniker
Beiträge: 172
Registriert: Sonntag 1. Juni 2014, 17:44

Re: Kommunikationsfehler zum Motorsteuergerät - Kein Auslesen möglich

Beitrag von spoin » Freitag 23. Februar 2018, 19:20

Ach Dieter.. so ne Sch... aber auch.. :cry:

Das Thema hatte ein Bekannter auch gerade, 120 PS Version vom Frontera.. PSG16.. er hat jmd. kommen lassen der in ganz D rumfährt und die Pumpen vor Ort direkt selber wechselt und dich dann zum Opel schleppt wo die Software draufgespielt wird und WFS wieder aktiviert. Glaub er hatte 1500 Euro für die Pumpe im Tausch und ein paar Hundert für den Umbau und glaub 50 für Sprit oder so gezahlt. Opel wollte für eine vergoldete Pumpe 3000 Euro und meinte das klappt nie mit verheiraten etc. Am Ende hat der Typ den beiden Opel-Meistern erklärt was sie am PC machen müssen um die neue Pumpe mit Tech2 per SPS-Programmierung zu bespuielen und schwupps lief der Fronti wieder.

Dieter, falls da noch Bedarf besteht kann ich da ggf. vermitteln zu dem Fronti-Besitzer, dann kann er dir die Daten von dem Typ geben. Garantie auf die Pumpe gibts natürlich auch. Der kommt halt wie gesagt vor Ort und machts quasi vorm Haus wenn nötig für einen Preis der sehr gut ist. Das ganze Werkzeug für Kette spannen etc. hat er natürlich.

Gruß, Thomas
Opel Omega B Limousine Executive Edition, 3.0 DTI 24V
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Diagnose via OP-COM / Tech2, Softwareanpassung für Opel DTI- und BMW M57-Motoren
Motoröl - Datenblatt-Tabelle: http://workupload.com/file/RRjtaIQ3
Blog: http://www.motor-talk.de/blogs/tommys-blog
Youtube: https://www.youtube.com/user/spoin0815/videos
Web: www.edc-steuergeraete.de

Frontmann
Überrollkäfigtester
Beiträge: 17553
Registriert: Sonntag 22. Januar 2006, 16:18
Fahrzeug: meins
Wohnort: zu Hause

Re: Kommunikationsfehler zum Motorsteuergerät - Kein Auslesen möglich

Beitrag von Frontmann » Samstag 24. Februar 2018, 09:05

Heißt der Spezi Münchhausen?
Bild

Pferdewirt
Geröllchampion
Beiträge: 229
Registriert: Montag 3. Januar 2011, 19:59
Fahrzeug: 2x Frontera 2.2dti 88kw lang
Wohnort: Eifel

Re: Kommunikationsfehler zum Motorsteuergerät - Kein Auslesen möglich

Beitrag von Pferdewirt » Samstag 24. Februar 2018, 11:25

Der steht doch schon bei Opel.
Und Ersatz hat er doch auch schon, lediglich den Transponder vom Spender in seinen Schlüssel und WFS einbauen.
Denke das wird der Opeltyp da schon können.
Ich hätte damals 2000 plus Einbau bei Opel zahlen sollen, von daher find ich 1500 plus paar hundert für Einbau für einen der nicht lokal greifbar ist net so attraktiv.
Aber nur meine persönliche Meinung.

Wundern tut mich die Tatsache das vor 3 Jahren bei Dieter eine neue Pumpe verbaut wurde und die ihren Dienst quittiert hat, wenn ich das noch richtig in Erinnerung habe


MfG Joachim.

Frontmann
Überrollkäfigtester
Beiträge: 17553
Registriert: Sonntag 22. Januar 2006, 16:18
Fahrzeug: meins
Wohnort: zu Hause

Re: Kommunikationsfehler zum Motorsteuergerät - Kein Auslesen möglich

Beitrag von Frontmann » Samstag 24. Februar 2018, 11:55

Herrlich, wenn Eier klüger sind als das Huhn. Ich denke, das war die Beste Lösung und dann in Ruhe prüfen lassen, was der alten pumpe fehlte. Es sollte jedoch ausgeschlossen werden können, ob es nicht an der Verkabelung oder den Steckverbindungen liegt.
Bild

Dieter_64
Buckelpistencrack
Beiträge: 446
Registriert: Mittwoch 23. Mai 2012, 09:31
Fahrzeug: Frontera B 2,2 DTI, BJ 2004
Wohnort: 67354

Re: Kommunikationsfehler zum Motorsteuergerät - Kein Auslesen möglich

Beitrag von Dieter_64 » Samstag 24. Februar 2018, 13:10

Metaller27 hat geschrieben:
Freitag 23. Februar 2018, 08:08
Wenn die Pumpe vor dem Austausch nicht zurückgesetzt wurde, kannst du deine Schlüssel nicht verwenden. Pumpe, passendes WFS STG, passender Transponder ansonsten läuft er nicht. Dein FOH kann dann allerdings wenn alles vom Spender verbaut ist das Pumpen Steuergerät zurücksetzten mit vorhanden Sicherheitscode des Spenderfahrzeuges, anschließend wären die alten Schlüssel anlernbar ebenfalls nur mit vorhandenen Sicherheitscode des ursprünglichen Fahrzeuges.
ja schon klar... bekomm ja vom Spenderfahrzeug die WFS mit.. von daher... lass alles umbauen...
Zurücksetzen geht nicht, da die Kommunikation zur Pumpe nicht möglich ist...
Notfalls trag ich den Schlüssel zusätzlich mit rum... den Bart kann ich ja abschneiden... so dass ich nur die Fernsteuerung für die Tür hab...
spoin hat geschrieben:
Freitag 23. Februar 2018, 19:20
Ach Dieter.. so ne Sch... aber auch.. :cry:
Dieter, falls da noch Bedarf besteht kann ich da ggf. vermitteln zu dem Fronti-Besitzer, dann kann er dir die Daten von dem Typ geben. Garantie auf die Pumpe gibts natürlich auch. Der kommt halt wie gesagt vor Ort und machts quasi vorm Haus wenn nötig für einen Preis der sehr gut ist. Das ganze Werkzeug für Kette spannen etc. hat er natürlich.
Gruß, Thomas
Danke für das Angebot... der Wagen steht ja schon beim Opel.... und Pumpe wurde am Freitag ausgebaut...
Warten jetzt nur auf die Spenderteile...

Frontmann hat geschrieben:
Samstag 24. Februar 2018, 11:55
Herrlich, wenn Eier klüger sind als das Huhn. Ich denke, das war die Beste Lösung und dann in Ruhe prüfen lassen, was der alten pumpe fehlte. Es sollte jedoch ausgeschlossen werden können, ob es nicht an der Verkabelung oder den Steckverbindungen liegt.
Denke auch, dass das die Beste Lösung war....
Ich hoffe nicht, dass die Verkabelung die Ursache ist.... ist ja vorher gelaufen....

Bin mal guter Dinge und hoffe das beste....
Berichte wenn die Spenderteile eingebaut sind.

Pferdewirt
Geröllchampion
Beiträge: 229
Registriert: Montag 3. Januar 2011, 19:59
Fahrzeug: 2x Frontera 2.2dti 88kw lang
Wohnort: Eifel

Re: Kommunikationsfehler zum Motorsteuergerät - Kein Auslesen möglich

Beitrag von Pferdewirt » Samstag 24. Februar 2018, 16:55

Wernner meintest du mich mit den Eiern und Hühnern?
Wenn ja weiß ich zwar net warum, aber du kannst es mich gern wissen lassen.

Gruß Joachim

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 23 Gäste