Frontera -von Diesel zum Benziner -bleib Opel Treu!!!

Hier könnt Ihr Probleme/Fragen zum Opel Frontera posten.

Moderatoren: Der Ralf, karman911

Benutzeravatar
madzko
Böschungswinkelmesser
Beiträge: 131
Registriert: Dienstag 5. Januar 2016, 08:43
Fahrzeug: Frontera A -2.0 i -Sport
Wohnort: 22587

Re: Frontera -von Diesel zum Benziner -bleib Opel Treu!!!

Beitrag von madzko » Montag 10. Juli 2017, 19:49

habe eben den bestellt . hoffentlich ist das was.

http://www.ebay.de/itm/Luftmassenmesser ... sPageName=


wahh grr hmm hmm hmm hmm idee hmm hmm :lol2: :crazy: :crazy: :crazy: :crazy:

Frontmann
Überrollkäfigtester
Beiträge: 17220
Registriert: Sonntag 22. Januar 2006, 16:18
Fahrzeug: meins
Wohnort: zu Hause

Re: Frontera -von Diesel zum Benziner -bleib Opel Treu!!!

Beitrag von Frontmann » Dienstag 11. Juli 2017, 09:09

das ist ein Luftmengen- und kein Massenmesser. Der Fehlercode 73 sagt aus, dass die Spannung dort zu niedrig ist. Wurde diese gemessen und wenn ja, die Ursache gefunden? Mein heißer Kandidat ist da die Lichtmaschine, bzw. dessen Massekabel. Ferner gibt's auch mal Brüche am Kabelschuh des Klemme 30 Anschluss der Lichtmaschine.
Bild

Benutzeravatar
madzko
Böschungswinkelmesser
Beiträge: 131
Registriert: Dienstag 5. Januar 2016, 08:43
Fahrzeug: Frontera A -2.0 i -Sport
Wohnort: 22587

Re: Frontera -von Diesel zum Benziner -bleib Opel Treu!!!

Beitrag von madzko » Dienstag 11. Juli 2017, 09:14

ok schau ich gleich mal nach . danke :funny:

Benutzeravatar
reinse
Chefmechaniker
Beiträge: 153
Registriert: Sonntag 21. Juli 2013, 21:09

Re: Frontera -von Diesel zum Benziner -bleib Opel Treu!!!

Beitrag von reinse » Dienstag 11. Juli 2017, 16:14

Hi. Das Spiel kenne ich.

War der Schlauch zwischen lmm und ansaugbrücke.

Der konnte keinen unterdruck aufbauen.

War mit absprühen nicht zu identifizieren. Blieb alles im Gewebe hängen.

Zum test einen anderen Schlauch genommen und die Kiste lief wie gewünscht.

Hatten den komplett durchgemessen.

Mfg Christoph

Benutzeravatar
madzko
Böschungswinkelmesser
Beiträge: 131
Registriert: Dienstag 5. Januar 2016, 08:43
Fahrzeug: Frontera A -2.0 i -Sport
Wohnort: 22587

Re: Frontera -von Diesel zum Benziner -bleib Opel Treu!!!

Beitrag von madzko » Mittwoch 12. Juli 2017, 09:53

ja ich habe jetzt einen Luftmassenmesser bestellt -auch luftfilter und den dicken ansaugschlauch . der temperatur sensor ist heute auch gekommen. ich denke das wirds dan gewesen sein .
zieh ich den stecker vom luftmengenmesser ab läuft das auto auch im kalten perfekt. zeigt halt nur ein fehler an im cokpit.
:o :( :) :D :P :P :P

Benutzeravatar
madzko
Böschungswinkelmesser
Beiträge: 131
Registriert: Dienstag 5. Januar 2016, 08:43
Fahrzeug: Frontera A -2.0 i -Sport
Wohnort: 22587

Re: Frontera -von Diesel zum Benziner -bleib Opel Treu!!!

Beitrag von madzko » Mittwoch 12. Juli 2017, 13:29

ok . aslo neuen temperatur fühler rein und nach zusätzlich an die lichtmaschine zum Zylinderkopf massekabel dran gemacht.
immer noch das gleiche problem. :wah:

Frontmann
Überrollkäfigtester
Beiträge: 17220
Registriert: Sonntag 22. Januar 2006, 16:18
Fahrzeug: meins
Wohnort: zu Hause

Re: Frontera -von Diesel zum Benziner -bleib Opel Treu!!!

Beitrag von Frontmann » Mittwoch 12. Juli 2017, 14:05

und das Pluskabel, ist da ok. Wie hoch ist die Spannung bei Motorlauf an der Batterie gemessen?
Bild

Benutzeravatar
reinse
Chefmechaniker
Beiträge: 153
Registriert: Sonntag 21. Juli 2013, 21:09

Re: Frontera -von Diesel zum Benziner -bleib Opel Treu!!!

Beitrag von reinse » Mittwoch 12. Juli 2017, 16:23

Mach mal den luftfilterkasten auf.

Einer startet und du hältst die stauklappe offen (Schraubenzieher oder ähnlich) und du wirst sehen das der bock im stand läuft.
Der Fehlercode sagt aus daß das Signal zu klein ist was vom lmm zum Steuergerät geht.

Das Steuergerät errechnet einen Wert aus Drehzahl, drosselstellung etc und der Wert vom lmm ist zu niedrig. Die stauklappe braucht einen unterdruck um zu öffnen.
Der Schlauch lässt das aber nicht (mehr) zu und schon geht sie wieder in ruhe Stellung.
Klemmst du ihn aber nimmt das Steuergerät einen fixen wert und er läuft
Oder alternativ drehste mit gafaband oder ähnlichen paar lagen um den Schlauch vom lmm zur Drosselklappe.

Benutzeravatar
madzko
Böschungswinkelmesser
Beiträge: 131
Registriert: Dienstag 5. Januar 2016, 08:43
Fahrzeug: Frontera A -2.0 i -Sport
Wohnort: 22587

Re: Frontera -von Diesel zum Benziner -bleib Opel Treu!!!

Beitrag von madzko » Mittwoch 12. Juli 2017, 16:37

Frontmann hat geschrieben:
Mittwoch 12. Juli 2017, 14:05
und das Pluskabel, ist da ok. Wie hoch ist die Spannung bei Motorlauf an der Batterie gemessen?
das mache ich heut noch dadran hatte ich auch schon mal vor paar wochen dran gedacht. respekt

Benutzeravatar
madzko
Böschungswinkelmesser
Beiträge: 131
Registriert: Dienstag 5. Januar 2016, 08:43
Fahrzeug: Frontera A -2.0 i -Sport
Wohnort: 22587

Re: Frontera -von Diesel zum Benziner -bleib Opel Treu!!!

Beitrag von madzko » Mittwoch 12. Juli 2017, 16:37

reinse hat geschrieben:
Mittwoch 12. Juli 2017, 16:23
Mach mal den luftfilterkasten auf.

Einer startet und du hältst die stauklappe offen (Schraubenzieher oder ähnlich) und du wirst sehen das der bock im stand läuft.
Der Fehlercode sagt aus daß das Signal zu klein ist was vom lmm zum Steuergerät geht.

Das Steuergerät errechnet einen Wert aus Drehzahl, drosselstellung etc und der Wert vom lmm ist zu niedrig. Die stauklappe braucht einen unterdruck um zu öffnen.
Der Schlauch lässt das aber nicht (mehr) zu und schon geht sie wieder in ruhe Stellung.
Klemmst du ihn aber nimmt das Steuergerät einen fixen wert und er läuft
Oder alternativ drehste mit gafaband oder ähnlichen paar lagen um den Schlauch vom lmm zur Drosselklappe.
okwerd ich auch versuchen danke für die tips!!! echt danke :D :D respekt respekt respekt respekt

Frontmann
Überrollkäfigtester
Beiträge: 17220
Registriert: Sonntag 22. Januar 2006, 16:18
Fahrzeug: meins
Wohnort: zu Hause

Re: Frontera -von Diesel zum Benziner -bleib Opel Treu!!!

Beitrag von Frontmann » Mittwoch 12. Juli 2017, 17:17

nö, der Fehlercode sagt aus, dass die Spannung zu niedrig ist. Wer die nicht nachmisst sucht im Kreis.

Dieser Fehler ist bekannt dafür, dass entweder das Masse- oder das rote Kabel an der Lima einen bruch hat, was ja folglich einen Einfluss auf die Spannung hat. Ein Masseschluss wär zwar auch möglich, hatte ich aber seit 1987 noch nie.
Bild

Benutzeravatar
madzko
Böschungswinkelmesser
Beiträge: 131
Registriert: Dienstag 5. Januar 2016, 08:43
Fahrzeug: Frontera A -2.0 i -Sport
Wohnort: 22587

Re: Frontera -von Diesel zum Benziner -bleib Opel Treu!!!

Beitrag von madzko » Mittwoch 12. Juli 2017, 17:33

also Lima 14,3 V-

an dem Stecker von dem Luftmassenmesser oder wie des Ding heißt kommen an 2 von 4 Anschlüssen- 5 v raus. bei laufendem Motor !!!
ist das Gut ??????? :wah: :crazy: wahh :wand: :wand: :wand:

Benutzeravatar
madzko
Böschungswinkelmesser
Beiträge: 131
Registriert: Dienstag 5. Januar 2016, 08:43
Fahrzeug: Frontera A -2.0 i -Sport
Wohnort: 22587

Re: Frontera -von Diesel zum Benziner -bleib Opel Treu!!!

Beitrag von madzko » Mittwoch 12. Juli 2017, 17:54

madzko hat geschrieben:
Mittwoch 12. Juli 2017, 16:37
Frontmann hat geschrieben:
Mittwoch 12. Juli 2017, 14:05
und das Pluskabel, ist da ok. Wie hoch ist die Spannung bei Motorlauf an der Batterie gemessen?
das mache ich heut noch dadran hatte ich auch schon mal vor paar wochen dran gedacht. respekt
ok am besten ich bohr da en 10 loch in die klappe dann kriegt er wohl genug luft und soll dan die klappe halten die alte scheissendreckdingenermisterkack..Piiiiiiiiiiiiiiiipppppppppppppppppp. zensur .schnitt.

Benutzeravatar
madzko
Böschungswinkelmesser
Beiträge: 131
Registriert: Dienstag 5. Januar 2016, 08:43
Fahrzeug: Frontera A -2.0 i -Sport
Wohnort: 22587

Re: Frontera -von Diesel zum Benziner -bleib Opel Treu!!!

Beitrag von madzko » Mittwoch 12. Juli 2017, 18:54

an der Batterie habe ich 14,3 V gemessen

Benutzeravatar
reinse
Chefmechaniker
Beiträge: 153
Registriert: Sonntag 21. Juli 2013, 21:09

Re: Frontera -von Diesel zum Benziner -bleib Opel Treu!!!

Beitrag von reinse » Mittwoch 12. Juli 2017, 19:05

@ Frontmann :

Ich möchte mit dir nicht darüber streiten.

Du bist länger in der Branche tätig als ich.

Das Steuergerät generiert ein 5 volt Versorgung für die Sensorik.

Ich würde das mit dem zwischen klemmen probieren. Kostet ja nix.

Möglich ist: kabelbruch zum Steuergerät, lmm oder der Schlauch.

Wir hatten bei dem fronti den gleichen Fehler und die komplette Versorgung durch gemessen.

Haben den lmm getauscht. Bei dem Tauschlmm war die kappe über der Elektronik locker.
Bis sie ab war.

Dadurch konnte man das Verhalten des lmm schön beobachten.

Beim Starten bewegt er sich und viel gleich wieder ab.

Mit Effekt das die Kiste gleich wieder aus ging.

Hat man ihn mit der Hand bei Laune gehalten (den lmm) lief er im stand.

Haben den Schlauch dann getapt und gut war.

Fährt jetzt noch damit.

4 Tage Fehlersuche als Ergebnis.



PS: Der bekommt genug Luft. Es liegt daran das der Schleifkontakt nicht auf der Bahn läuft.
Also kein Loch bohren

Benutzeravatar
madzko
Böschungswinkelmesser
Beiträge: 131
Registriert: Dienstag 5. Januar 2016, 08:43
Fahrzeug: Frontera A -2.0 i -Sport
Wohnort: 22587

Re: Frontera -von Diesel zum Benziner -bleib Opel Treu!!!

Beitrag von madzko » Mittwoch 12. Juli 2017, 22:28

ok der schlauch kommt diese woche noch und dann auch der LMM dann werden wir sehen. danke für die tips . auf jeden fall haben wir das alles jetzt sehr eingegrenzt.
also jetzt macht mir das nicht mehr ganz so viel Kopfzerbrechen.
kann man den LMM irgendwie verarschen also irgendwas machen das der dann läuft oder brücken? wie oder was kann ich da machen. hmm
habe halt stecker ab da läuft er gut stinkt aber irgendwie mehr nach abgasen . grr
also wenn der neue schlauch da ist und er dann immer noch ruckelt mein ich halt.

Frontmann
Überrollkäfigtester
Beiträge: 17220
Registriert: Sonntag 22. Januar 2006, 16:18
Fahrzeug: meins
Wohnort: zu Hause

Re: Frontera -von Diesel zum Benziner -bleib Opel Treu!!!

Beitrag von Frontmann » Donnerstag 13. Juli 2017, 08:44

reinse, ich kann da keinen Streit erkennen.

Da ich davon ausgehe, dass die Störung erst seit der Reparatur vorliegt, gehe ich erst mal nicht vom Schaden am LMM aus. Aber auch, wenn dieser defekt sein könnte, würde ich vor einem teuren Tausch alles Andere ausschließen wollen. Mit einer Prüfanleitung kann man die Komponenten gezielt prüfen, aber natürlich nur dann, wenn man diese auch hat. ;-)

Zum Lufmengenmesser ist noch folgendes zu beachten:

Den schwarzen Deckel sollte man keinesfalls abnehmen. Der LMM wird im staubfreien Raum justiert und versiegelt. Staub und Feuchtigkeit würden ihn irreparabel schädigen.

Luftmassenmesser sind auch sehr empfindlich auf Schläge, insbesondere, wenn die Zündkabel falsch aufgesteckt wurden und die Verbrennung dadurch ins Saugrohr zurückpatscht. Solche LMM sind nur noch zu entsorgen.

Luftmengenmesser kann der Bosch-Dienst prüfen. Es wird dabei eine sogenannte Rauschprüfung gemacht, welche Kontakprobleme innerhalb der Messeinheit aufzeigen. Mit einem Oszyloskop kann man das auch selber machen, wenn man weiß wie.


Ich denke, 5,- € wären hier gut investiert:

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/treeb ... 122141%7C0

Hier mal ein Auszug aus einer Prüfanleitung:

https://www.motor-talk.de/forum/aktion/ ... tId=208582

Quelle: www.motor-talk.de
Bild

Benutzeravatar
reinse
Chefmechaniker
Beiträge: 153
Registriert: Sonntag 21. Juli 2013, 21:09

Re: Frontera -von Diesel zum Benziner -bleib Opel Treu!!!

Beitrag von reinse » Donnerstag 13. Juli 2017, 10:47

Auf eine unterspannung im bordnetz würde das Steuergerät mit einen anderen Fehlercode antwortet.

Da der lmm ja nur mit der Versorgungsspannung von 5 volt läuft und diese ja anliegen ist in diese Richtung ja alles Ok.

Die Prüfanleitung hatten wir damals auch.
Nur das sie diesen blöden Schlauch nicht mit einbezieht.

Ich denke auch das der Fehler erst nach der Reparatur gekommen ist.

Durch abklemmen des lmm kann ein Kabelbruch oder ein bruch in den Schlauch sein.

Dadurch das der bei dem C20ne frontera ein ummanteltes Gewebe ist, fällt einen die Beschädigung nicht sofort ins Auge.
Absprühen geht auch nicht, da das Mittel im Gewebe hängen bleibt.

Solange der Themenstarter kein Feedback gibt wissen wir es auch nicht genau.

Benutzeravatar
madzko
Böschungswinkelmesser
Beiträge: 131
Registriert: Dienstag 5. Januar 2016, 08:43
Fahrzeug: Frontera A -2.0 i -Sport
Wohnort: 22587

Re: Frontera -von Diesel zum Benziner -bleib Opel Treu!!!

Beitrag von madzko » Donnerstag 13. Juli 2017, 12:25

heute ist schon mal der luftfilter gekommen . :D

spadge
Reserveradträger
Beiträge: 31
Registriert: Donnerstag 15. September 2011, 11:50
Fahrzeug: Frontera B Sport 2.2i (BJ 2000)
Wohnort: Aalen

Re: Frontera -von Diesel zum Benziner -bleib Opel Treu!!!

Beitrag von spadge » Donnerstag 13. Juli 2017, 12:29

Auf keinen Fall ein Loch in die LMM Klappe bohren!
Es gibt einen Bypass für den Leerlauf im LMM.

Was ich beim A (2.4) schon hatte war, dass die Schleifbahnen korrodiert/verschlissen waren. Allerdings ging der Motor bei mir sofort aus nach Abziehen des Steckers.
Prinzipiell von diesem Verschleiß betroffen sind alle Fahrzeuge mit diesem mechanischen LMM - es gab wohl nur eine handvoll unterschiedlicher Typen, diese unterschieden sich hauptsächlich durch die Kennlinie. Eingesetzt wurden die u.a. auch im Alfa und bei BMW (z.B. e36, hier allerdings mit anderem Stecker).

Benutzeravatar
Rainer.M
Überrollkäfigtester
Beiträge: 5242
Registriert: Sonntag 20. Februar 2011, 22:09
Fahrzeug: Facelift A 2,2 aus 97
Wohnort: Berlin

Re: Frontera -von Diesel zum Benziner -bleib Opel Treu!!!

Beitrag von Rainer.M » Donnerstag 13. Juli 2017, 13:17

Die Teile sind ja auch aus der Steinzeit der Motor-Elektronik. Jüngere Sensoren kommen ohne mechanische Bewegungen zu ihren Messwerten.
Der aufwändige "Rauschtest" ist auch nur, die Klappe von Hand ruhig durchbewegen und dabei die Spannung zu messen, ob es Sprünge gibt(verschlissene Kohlebahn) oder irgendwas mechanisch klemmt. Das geht auch ohne Oszilloskop. Und selbst wenn man das lieber mit so einem Teil misst, die kriegt man bei den selben Händlern, wo man auch die billigen obd-dongels bekommt. Jedenfalls, wenn die Spannung unregelmäßig zuckt oder das teil mechanisch klemmt ist es Schrott.
Wir hatten auch schon mal einen, der in der leerlaufstellung immer klemmte. Da haben sich über die zeit Öldämpfe, Dreck usw. bis da vorn vorgearbeitet und die Klappe blieb "kleben".

Öffnen, verstellen oder sonst wie manipulieren bringt nix.

Frontmann
Überrollkäfigtester
Beiträge: 17220
Registriert: Sonntag 22. Januar 2006, 16:18
Fahrzeug: meins
Wohnort: zu Hause

Re: Frontera -von Diesel zum Benziner -bleib Opel Treu!!!

Beitrag von Frontmann » Donnerstag 13. Juli 2017, 14:10

reinse hat geschrieben:
Donnerstag 13. Juli 2017, 10:47
Auf eine unterspannung im bordnetz würde das Steuergerät mit einen anderen Fehlercode antwortet.

Da der lmm ja nur mit der Versorgungsspannung von 5 volt läuft und diese ja anliegen ist in diese Richtung ja alles Ok.

Die Prüfanleitung hatten wir damals auch.
Nur das sie diesen blöden Schlauch nicht mit einbezieht.

Ich denke auch das der Fehler erst nach der Reparatur gekommen ist.

Durch abklemmen des lmm kann ein Kabelbruch oder ein bruch in den Schlauch sein.

Dadurch das der bei dem C20ne frontera ein ummanteltes Gewebe ist, fällt einen die Beschädigung nicht sofort ins Auge.
Absprühen geht auch nicht, da das Mittel im Gewebe hängen bleibt.

Solange der Themenstarter kein Feedback gibt wissen wir es auch nicht genau.
Alles schon ein paar mal gehabt und jedesmal waren es die Kabel an der Lima. OK, vielleicht nur in Süddeutschland, war aber so. Dann sucht mal schön weiter, Experten hats ja jetzt genug.
Bild

Benutzeravatar
madzko
Böschungswinkelmesser
Beiträge: 131
Registriert: Dienstag 5. Januar 2016, 08:43
Fahrzeug: Frontera A -2.0 i -Sport
Wohnort: 22587

Re: Frontera -von Diesel zum Benziner -bleib Opel Treu!!!

Beitrag von madzko » Donnerstag 13. Juli 2017, 23:06

hallo leute . also der fehler war schon von anfang an als ich das auto gekauft hatte .
im Dezember. das er im kalten ausgegangen ist oder gerade so angeblieben ist . nach 1 minute fahren ist er angeblieben.
ich habe aber das gefühl das es nach der reperatur schlimmer geworden ist. :funny:

Benutzeravatar
madzko
Böschungswinkelmesser
Beiträge: 131
Registriert: Dienstag 5. Januar 2016, 08:43
Fahrzeug: Frontera A -2.0 i -Sport
Wohnort: 22587

Re: Frontera -von Diesel zum Benziner -bleib Opel Treu!!!

Beitrag von madzko » Freitag 14. Juli 2017, 14:31

ihr werdet es nicht glauben .heute ist der dicke schlauch gekommen . dran geschraubt alles angesteckt . batterie ein paar minuten abgeklemmt . das auto läuft perfekt . wie neu . es war also nur der dicke schlauch . ich fass es nicht. !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!eich einen riesen dank allen das wir zusammen immer näher alle fehler ausschalten konnten. ich bin so froh. danke danke leute.!!!!! :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :funny: :funny: :funny: :funny: :funny: :funny: :funny: :funny: :funny: :funny: :funny: :funny: :funny: :funny: :funny: :funny: :funny: :funny: :funny: :funny: :funny: :funny: :funny: :funny: :funny: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:
Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Benutzeravatar
madzko
Böschungswinkelmesser
Beiträge: 131
Registriert: Dienstag 5. Januar 2016, 08:43
Fahrzeug: Frontera A -2.0 i -Sport
Wohnort: 22587

Re: Frontera -von Diesel zum Benziner -bleib Opel Treu!!!

Beitrag von madzko » Freitag 14. Juli 2017, 14:33

:D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D

Benutzeravatar
madzko
Böschungswinkelmesser
Beiträge: 131
Registriert: Dienstag 5. Januar 2016, 08:43
Fahrzeug: Frontera A -2.0 i -Sport
Wohnort: 22587

Re: Frontera -von Diesel zum Benziner -bleib Opel Treu!!!

Beitrag von madzko » Samstag 15. Juli 2017, 09:33

Das erklärt jetzt warum es nach der Reparatur schlimmer wurde. das Problem war ja von Anfang an da . beim Kopf runter machen habe ich dem Schlauch denk ich mal den Rest gegeben . man hat nichts an dem shlauch gesehen. hätte ich jetzt das Forum nicht gehabt- hätt ich mich noch dum und dämlich gesucht.
also vielen dank nochmal an das Forum .
jetzt können wir im August beruhigt nach Dänemark in den Urlaub fahren .
euch allen ein schönes Wochenende!!!!!!!!!!!!!!

:D :) :lol: :crazy: :crazy: :wink: :wink: :wink: respekt respekt respekt respekt respekt respekt respekt

Benutzeravatar
madzko
Böschungswinkelmesser
Beiträge: 131
Registriert: Dienstag 5. Januar 2016, 08:43
Fahrzeug: Frontera A -2.0 i -Sport
Wohnort: 22587

Re: Frontera -von Diesel zum Benziner -bleib Opel Treu!!!

Beitrag von madzko » Dienstag 25. Juli 2017, 22:32

Hallo Leute . Also irgendwie kann mans ja nicht lassen also ich irgendwie nicht . jetz wo der fronty tip top läuft- würde ich gerne mir neue lampen vorne reinbasteln- irgendwas getönntes also schwarz . ich dachte an astra f lampen . sind vileicht von der form bischen ähnlich . das ich nicht so viel blech arbeiten habe . hätte da jemand noch ein tip. hab noch alte lampen von unsrem vw t5 wollte ich mal schauen ob das vileicht passt.
mir gefallen die originalen einfach nicht- sehen irgendwie mit genommen aus . naja die ganze kiste sieht ja zusammen geflickt aus aber ich dachte schöne schwarze scheinwerfer kämen bestimmt cool .

bitte paar tips von euch . danke -grüsse an alle schrauber ! :funny: :funny: :funny: :funny:

Benutzeravatar
madzko
Böschungswinkelmesser
Beiträge: 131
Registriert: Dienstag 5. Januar 2016, 08:43
Fahrzeug: Frontera A -2.0 i -Sport
Wohnort: 22587

Re: Frontera -von Diesel zum Benziner -bleib Opel Treu!!!

Beitrag von madzko » Dienstag 25. Juli 2017, 22:42

na wie sieht das aus??????????? hab ich eben mit paint gemacht
Bild
hmm hmm hmm

Benutzeravatar
madzko
Böschungswinkelmesser
Beiträge: 131
Registriert: Dienstag 5. Januar 2016, 08:43
Fahrzeug: Frontera A -2.0 i -Sport
Wohnort: 22587

Re: Frontera -von Diesel zum Benziner -bleib Opel Treu!!!

Beitrag von madzko » Dienstag 25. Juli 2017, 22:49

ok ich weiss ich muss noch meine spiegel mit schwarzer schucreme machen . hoho :wink:




G20 (Bier holen) :lol2:

Benutzeravatar
madzko
Böschungswinkelmesser
Beiträge: 131
Registriert: Dienstag 5. Januar 2016, 08:43
Fahrzeug: Frontera A -2.0 i -Sport
Wohnort: 22587

Re: Frontera -von Diesel zum Benziner -bleib Opel Treu!!!

Beitrag von madzko » Sonntag 27. August 2017, 19:11

waren in Dänemark . Auto toll gelaufen . vorderes Radlager muss ich aber erneuern macht Geräusche. Grüße an das Forum :D

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Aquarius und 26 Gäste