Allradproblem bei Kälte

Hier könnt Ihr Probleme/Fragen zum Opel Frontera posten.

Moderatoren: Der Ralf, karman911

Antworten
Götz
Kühlerfigur
Beiträge: 13
Registriert: Sonntag 3. September 2017, 13:41
Fahrzeug: Opel Frontera B Lang 2,2l Dti 115 ps Bj 2001
Wohnort: 8820 Neumarkt

Allradproblem bei Kälte

Beitrag von Götz » Dienstag 12. Dezember 2017, 23:40

Hallo liebe Fronteraprofis!
Hab ein, hoffentlich nur kleines, Problem bei meinem B Frontera und hoffe mir kann jemand helfen!!!

Da bei uns in Österreich die letzten wochen der Winter richtig Einzug hält und ich meinen erst vor wenigen wochen gekauften (und ersten :freak: ) Fronti allradtechnisch ricjtig austesten konnte kam ich nicht umhin ein interessantes problem festzustelln!!

Ich muss dazusagen das ich den Allrad auch schon vor der großen kälte getestet und genutzt habe, funktionierte auch ohne probleme!!

Eines kalten morgens, -17 grad in der Nacht wollte ich in die Arbeit fahren, Zündung ein, vorglühen, kurzes stottern :lol: , motor lauft schön rund, alles super nur das blinken des allradkontrolllämpchens stört!!!!!!!
Ich konnte schwören das ich ohne den allrad eingelegt zu haben meinen fronti ins carport gestellt hatte!!
Allrad zu- und wieder wegschalten, vor und zurückfahre, Zündung ein und wieder aus half alles nix, aber ich merkte das ich nur heckantrieb hatte und in kurven sich nix verspannte also fuhr ich mal eine runde (es waren 30cm neuschnee und alle straßen schneebeeckt also auxh keine gefahr das sich alles zu tode verspannt sollte ich falsch liegen und der allrad doch drinn ist!!!) und naxh ca 20 min ging die lampe aus!

Dies trat nun schon zum 3 mal in dieser Form auf und immer nur bei tiefer Kälte ( ab -10 grad) nur das ich beim letzten mal vom vorderen antriebstrang vibrationen vernomm, siehe da ein kreuzgelenk der vorderen kardernwelle ausgeschlagen, also lauft anscheinend der vordere antriebstrang bei kälte mit!
Ich kann mir leider nicht erklären wie das mit der Kälte zusammenhängt und hoffe ihr habt ein paar tipps für mich wo ich suchen könnte!!!

Sorry für den langen text, bin gern ausführlich wenns um ein problem geht!!

Glg Götz
Lg Götz

Benutzeravatar
Der Ralf
Forums-Paparazzo
Beiträge: 6822
Registriert: Sonntag 8. März 2009, 18:05
Fahrzeug: opel campo 2.5 TD 3/98 , FRONTERA A Sport 96
Wohnort: 31632 Schessinghausen

Re: Allradproblem bei Kälte

Beitrag von Der Ralf » Mittwoch 13. Dezember 2017, 08:38

Moin

ich mache es dafür kürzer ... :funny:
Ich kann mir gut vorstellen das dein Auto einfach nur zu kalt ist. Der Unterdruck ist ja nicht besonderst hoch um das Stellglied der Vorderachse zu bewegen... wenn dann ne Zeit fährst geht es halt rein weil das Öl wärmer geworden ist. Aber auch der Akktor am Getriebe oder die Unterdruckventile im Motorraum könnten sich schwer tun mit der Kälte.
Ach ja es stimmt die Welle vorne und das diff laufen immer mit .
Der Ralf
Das Waldi Bastelfred (Campo) http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=16&t=17951
Der B den ich nie haben wollte http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=4&t=21524
universalvierradantriebautowagenmitvierrädernanjedereckeeinsdiebisaufdenbodenreichenmanchmal
http://brisbras.de/Campobilder/ http://www.brisbras.de/opel4x4 http://www.brisbras.de/mamut//

Götz
Kühlerfigur
Beiträge: 13
Registriert: Sonntag 3. September 2017, 13:41
Fahrzeug: Opel Frontera B Lang 2,2l Dti 115 ps Bj 2001
Wohnort: 8820 Neumarkt

Re: Allradproblem bei Kälte

Beitrag von Götz » Mittwoch 13. Dezember 2017, 09:25

Morgen,
Danke für die antwort!
Also könnte es am pneumatische system liegen? Hab leider noch keine ahnung wie dieses system aussieht, bin noch nicht lange frontischrauber und auch kein mechianiker aber dank diesem forum ändert sich das jetz positiv!
Ich werd mich mal auf jeden fall in das system einlesen und wieder al unter den fronti krabbeln!
Kann es sein das unterdrucksystem oder dieser akktor iwie kondenswasser bildet oder irgendwo wasser bekommen kann so das es friert bei tiefen temperaturen??? Da es ja nur passiert wenns echt kalt ist!!!

Ich vergass vorher zu erwähnen das nach ca 20 min wenn das kontrolllämpchen ausgeht auch das vibrieren der kaputten kardernwelle gleichzeitig ausgeht, also dreht sie nicht mehr mit, wie es ja eig sein soll!!!! Oder liege ich da falsch??
Also müsste das problem doch irgendwo am vorderen diff liegen oder!

Bin etwas verzweifelt da ich mir unnötige kosten beim FOH und anderen Mechianikern für die fehlersuche ersparen möchte.
Außerdem haben leider die meisten dieser mechianiker eine sehr negative meihnung über den Frontera, deshalb meide ich bereits die wekstätten und versuchs halt selber zu lösen!!
Lg Götz

Benutzeravatar
jj.77
Überrollkäfigtester
Beiträge: 1805
Registriert: Sonntag 25. Juli 2010, 23:53
Fahrzeug: Frontera B 3.2 V6 Limited Automatik
Wohnort: 42781 Haan
Kontaktdaten:

Re: Allradproblem bei Kälte

Beitrag von jj.77 » Mittwoch 13. Dezember 2017, 10:54

Guck mal, hier hat Mickes ein paar nützliche Anleitungen eingestellt, die man selbst abarbeiten kann:

http://forum.opel4x4.de/viewtopic.php?f=1&t=23215

http://forum.opel4x4.de/viewtopic.php?f=1&t=23216

und hier das auch:

Bild
Mit Gruß aus Haan
Joachim


Gebrauchtteile für Frontera B (keine für den A): http://stores.ebay.de/frontera-b-teile-haan
-- Bitte keine SMS schicken, das Handy ist oft tagelang aus. --
Detailfotos Frontera B: http://forum.opel4x4.de/viewtopic.php?p=155601#155601
Unterschiede Frontera B: http://forum.opel4x4.de/viewtopic.php?p=195460#195460

Götz
Kühlerfigur
Beiträge: 13
Registriert: Sonntag 3. September 2017, 13:41
Fahrzeug: Opel Frontera B Lang 2,2l Dti 115 ps Bj 2001
Wohnort: 8820 Neumarkt

Re: Allradproblem bei Kälte

Beitrag von Götz » Mittwoch 13. Dezember 2017, 11:21

Also das hilft mir jetzt echt weiter!!! :D
Danke vielmals, mit schematischen darstellungen kann ich am besten arbeiten!!!
Nur......wo und wie könnte sich da irgendwo wasser oder kondens bilden, vorallem warum wird bei kälte vermeindlich das stellglied des va diffs betätigt???
Hatt es überhaupt was mit frierendem wasser zu tun??? Ist nur meine vermutung das es es nur bei kälte auftritt!! hmm
Lg Götz

Benutzeravatar
Der Ralf
Forums-Paparazzo
Beiträge: 6822
Registriert: Sonntag 8. März 2009, 18:05
Fahrzeug: opel campo 2.5 TD 3/98 , FRONTERA A Sport 96
Wohnort: 31632 Schessinghausen

Re: Allradproblem bei Kälte

Beitrag von Der Ralf » Mittwoch 13. Dezember 2017, 12:26

Hallo götz,

wenn ich das noch recht in Erinnerung habe hast du an der Vorderachse wo das Stellglied ist ein Ölbehälter wo eine Gabel die welle aus und zu schaltet. Wenn dieses Öl zu zähflüssig ist könnte ich mir Vorstellen das der Druck vom unterdrucksystem nicht ausreicht ... wenn du dann 20min. gefahren bist wird sich das öl etwas erwärmt haben und dann schalten. Ist nur eine theorie von mir aber das könnte ich mir zumindest vorstellen.

Bild
Hier ist das Stellglied zusehen ...
Der Ralf
Das Waldi Bastelfred (Campo) http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=16&t=17951
Der B den ich nie haben wollte http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=4&t=21524
universalvierradantriebautowagenmitvierrädernanjedereckeeinsdiebisaufdenbodenreichenmanchmal
http://brisbras.de/Campobilder/ http://www.brisbras.de/opel4x4 http://www.brisbras.de/mamut//

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 17 Gäste