Kaufberatung 4x4 und generelle Fragen Fronti B V6

Hier könnt Ihr Probleme/Fragen zum Opel Frontera posten.

Moderatoren: Der Ralf, karman911

Benutzeravatar
karman911
Moderator
Beiträge: 9646
Registriert: Montag 18. Juli 2005, 00:01
Fahrzeug: frontera 3,2 lang, dodge ram
Wohnort: berlin

Re: Kaufberatung 4x4 und generelle Fragen Fronti B V6

Beitrag von karman911 » Freitag 26. Januar 2018, 22:27

jj.77 hat geschrieben:
Freitag 26. Januar 2018, 22:14
Mein V6 Automatik zieht sich seine 16 Liter Super rein. Die bekommt er auch an der Tanke, ich mein Magnum, und dann fahren wir beide weiter.
[/quote]

:funny: :freak: aber ich nehm ein mars...... :frech:
nur wer sich hohe ziele setzt, kann auch großes erreichen
suche; blaugetönte frontscheibe mit blaukeil für frontera a
wer viele fragen stellt, bekommt viele antworten.......auch die, die er nicht hören wollte

Benutzeravatar
Bumble
Böschungswinkelmesser
Beiträge: 101
Registriert: Dienstag 25. Juli 2017, 15:28
Fahrzeug: Frontera B Limited 3.2 V6 LPG
Wohnort: Bad Dürkheim

Re: Kaufberatung 4x4 und generelle Fragen Fronti B V6

Beitrag von Bumble » Freitag 26. Januar 2018, 22:39

Spricht denn eigentlich generell irgendwas gegen den Einbau einer Gasanlage im V6 ?
Ist der Motor dafür eher gut oder eher schlecht geeignet ? Härte der Ventilsitze ist da wohl so ein Argument was immer mal wieder auftaucht.

Nur mal so interessehalber, hab das nämlich schonmal irgendwo aufgeschnappt dass der Motor dafür nicht geeigent ist, weiß nur nicht mehr wo ich das her hab.....

Ich hab bisher meine Gasautos immer gebraucht gekauft und festgestellt dass eine Gasanlage den Verkaufspreis eines Auto kaum steigert, gut für den Käufer, schlecht für den Verkäufer.

Dass Motoren mit Gasanlage im Vergleich früher sterben kann durchaus sein, es gibt halt einige No-Gos´s die ein Gasmotor nicht so gerne mag, schon klar.

Eine Statistik zu den Motorschäden dazu wäre sicher interessant, wobei man dann auch wieder bedenken muss, dass unter den V6 Frontis wohl die meisten Gasanlagen verbaut sind, ein Vergleich zum 2.2er Benziner wäre da nicht fair.

Benutzeravatar
Bumble
Böschungswinkelmesser
Beiträge: 101
Registriert: Dienstag 25. Juli 2017, 15:28
Fahrzeug: Frontera B Limited 3.2 V6 LPG
Wohnort: Bad Dürkheim

Re: Kaufberatung 4x4 und generelle Fragen Fronti B V6

Beitrag von Bumble » Freitag 26. Januar 2018, 22:44

jj.77 hat geschrieben:
Freitag 26. Januar 2018, 22:14
dass die Motoren im Gasbetrieb nicht so gefordert werden können wie im reinen Benzinbetrieb - vor allem im Hängereinsatz oder in bergiger Landschaft fatal.
Danke, Super Tipp, werd ich beherzigen, Hängerbetrieb nur mit Benzin :freak: :freak: :freak:

jj.77 hat geschrieben:
Freitag 26. Januar 2018, 22:14
Mein V6 Automatik zieht sich seine 16 Liter Super rein. Die bekommt er auch an der Tanke, ich mein Magnum, und dann fahren wir beide weiter.
Gegen Magnum Mandel von der Tanke spricht rein garnix, da bin ich def. dabei :funny:

Aber mit 16Liter Super-Sprit hätte ich bei meiner täglichen Fahrstrecke von knapp 100km def. ein kleines Problem wahh

Frontmann
Überrollkäfigtester
Beiträge: 17851
Registriert: Sonntag 22. Januar 2006, 16:18
Fahrzeug: meins
Wohnort: zu Hause

Re: Kaufberatung 4x4 und generelle Fragen Fronti B V6

Beitrag von Frontmann » Samstag 27. Januar 2018, 05:26

Bumble hat geschrieben:
Freitag 26. Januar 2018, 19:24
Frontmann hat geschrieben:
Freitag 26. Januar 2018, 18:33
Mein subjektiver Eindruck ist der, dass man am meisten spart, wenn man sich erst keine Gasanlage antut.
Auch wenn man ein Auto gebraucht kauft in dem bereits eine Gasanlage steckt ?
Da bin ich noch skeptischer und frage mich, warum jemand so einen tollen Goldesel hergibt.
Bild

Benutzeravatar
jj.77
Überrollkäfigtester
Beiträge: 1827
Registriert: Sonntag 25. Juli 2010, 23:53
Fahrzeug: Frontera B 3.2 V6 Limited Automatik
Wohnort: 42781 Haan
Kontaktdaten:

Re: Kaufberatung 4x4 und generelle Fragen Fronti B V6

Beitrag von jj.77 » Samstag 27. Januar 2018, 06:46

karman911 hat geschrieben:
Freitag 26. Januar 2018, 22:27
...

:funny: :freak: aber ich nehm ein mars...... :frech:
Das passt dann preislich auch wieder zu Deinem Gasbetrieb :D

Frontmann hat geschrieben:
Samstag 27. Januar 2018, 05:26
...
Da bin ich noch skeptischer und frage mich, warum jemand so einen tollen Goldesel hergibt.
Genau, auch wenn die Frage nur hypothetisch ist. Einige der Verkäufer werden die Fehlersuche aufgegeben haben. Oft finde ich hier im Forum Schilderungen von Motorstörungen und auffällig oft wird dann irgendwo im Text eine Gasanlage erwähnt.

Mir fällt da noch eine Geschichte ein. Im Herbst 2015 habe ich einen Olympus 3.2 mit ziemlichem Frontschaden und Gasanlage hier aus dem Forum gekauft, nachweisbare Laufleistung 73.000 Kilometer. Den Motor habe ich im Sommer 2016 an ein anderes Forenmitglied verkauft, dessen V6 mit Gasanlage Motorschaden hatte. Mangels seiner fehlenden Liquidität vereinbarten wir Ratenzahlung ab Januar 2017. Im November 2016 schrieb er dann, der neue Motor hätte auch einen Schaden in der linken Zylinderreihe, dieselben Symptome wie sein vorheriger.
Tja, war mein Motor trotz der geringen Laufleistung schon vorgeschädigt oder stimmte etwas an seiner Gasanlage nicht, so dass sie einen zweiten Motor auf dem Gewissen hatte? Keine Ahnung, habe dann auf die Raten verzichtet - aber die Gasanlage war einmal weniger mein Freund. Klar, ohne Ursachenforschung ein Vorurteil, aber der Aufwand, es zu widerlegen, ist mir zu hoch. Ich kann halt nur aus dem Bauch raus argumentieren, nicht mit dem Kopf.
Mit Gruß aus Haan
Joachim


Gebrauchtteile für Frontera B (keine für den A): http://stores.ebay.de/frontera-b-teile-haan
-- Bitte keine SMS schicken, das Handy ist oft tagelang aus. --
Detailfotos Frontera B: http://forum.opel4x4.de/viewtopic.php?p=155601#155601
Unterschiede Frontera B: http://forum.opel4x4.de/viewtopic.php?p=195460#195460

Benutzeravatar
TheFreelife
Böschungswinkelmesser
Beiträge: 127
Registriert: Freitag 29. Januar 2016, 21:26
Fahrzeug: Frontera B 3,2 V6
Wohnort: Lörrach

Re: Kaufberatung 4x4 und generelle Fragen Fronti B V6

Beitrag von TheFreelife » Samstag 27. Januar 2018, 10:24

Das Thema ist interessant! Weil Du jetzt die linke Zylinderbank erwähnst JJ, mein erster Motor hatte ja genau dort auch einen Zylinder der mackte. Habe nach äusserlicher Fehlersuche und allerlei Tauschteilen ja dann kapituliert und einen AT Motor eingesetzt. Mein Fahrzeug hat und hatte keine Gasanlage, diese Thematik linke Bank läuft mir einfach zu häufig über den Weg beim 3.2er und irgendwie muss ich mal die Zeit finden den alten Motor, der noch da ist, aufzumachen um zu sehen was da verkehrt lief. Wir tippten auf durchgebranntes Ventil ... muss echt mal zerlegen, denn irgendwas scheint ja genau da Probleme zu bereiten ... was auch immer. Wenn man dies wüsste könnte man nämlich vll. prophylaktisch vorsorgen damit einem das nicht passiert. Der aktuelle Motor schnurrt aber gönnt sich im Kurzstreckenbetrieb auch seine 16l ... auf der Bahn 13l aber ich fahr AT Reifen, Trailmaster und den großen Dachträger mit Koffern .... es schmerzt beim Tanken aber der Anblick des Dicken heilt Wunden :D .....

Benutzeravatar
jj.77
Überrollkäfigtester
Beiträge: 1827
Registriert: Sonntag 25. Juli 2010, 23:53
Fahrzeug: Frontera B 3.2 V6 Limited Automatik
Wohnort: 42781 Haan
Kontaktdaten:

Re: Kaufberatung 4x4 und generelle Fragen Fronti B V6

Beitrag von jj.77 » Samstag 27. Januar 2018, 11:15

Weiter oben (ab dem 16. Januar) hat Olaf (carawahnsinn) die Problematik der sich auflösenden O-Ringe und der Brückendichtung beschrieben. Einen defekten O-Ring kannst Du riechen. Das austretende Wasser gelangt allerdings nicht auf den Boden, weil es unter der Brücke im V stehen bleibt und verdunstet. Keine Lache unter dem Auto heißt also nicht, dass es kein Wasser verliert.

Die Dichtungen zerbröselen mit der Zeit, zuerst zwischen dem 3. und 5. Zylinder, also der linken Bank. Dadurch zieht der Motor an dieser Stelle falsche Luft. Das führt punktuell zur Überhitzung. Diese reicht aber nicht aus, das Kühlwasser mehr als üblich zu erwärmen. An der Temperaturanzeige merkst Du es nicht. Feststellbar ist, dass der Motor leicht unrund läuft. Irgendwann gibt es einen Riss im Kopf zwischen 3 und 5 und erst dann muss man gelegentlich Wasser nachkippen. Und da Gas nicht die kühlende Wirkung wie Benzin hat, beschleunigt es nach meiner Einschätzung den Schaden.

Hier siehst Du den Übeltäter:

http://forum.opel4x4.de/viewtopic.php?f=1&t=12330

Als ich diese Arbeit gemacht habe, wusste ich noch nicht, dass es schon zu spät war. Das Auto lief wieder rund, aber der Riss war da.
Mit Gruß aus Haan
Joachim


Gebrauchtteile für Frontera B (keine für den A): http://stores.ebay.de/frontera-b-teile-haan
-- Bitte keine SMS schicken, das Handy ist oft tagelang aus. --
Detailfotos Frontera B: http://forum.opel4x4.de/viewtopic.php?p=155601#155601
Unterschiede Frontera B: http://forum.opel4x4.de/viewtopic.php?p=195460#195460

Benutzeravatar
TheFreelife
Böschungswinkelmesser
Beiträge: 127
Registriert: Freitag 29. Januar 2016, 21:26
Fahrzeug: Frontera B 3,2 V6
Wohnort: Lörrach

Re: Kaufberatung 4x4 und generelle Fragen Fronti B V6

Beitrag von TheFreelife » Samstag 27. Januar 2018, 15:34

Muss noch hinterherfragen JJ ... so gesehen hat es ja einmal die Ansaugbrückendichtung und eine Ebene tiefer dann die beiden Verteilerkanaldichtungen, hat diese Sache mit den 2 O-Ringen, von denen ich auch schon quergelesen habe, etwas zu tun und wo finde ich die beiden O-Ringe. Weiter um das, wenn man sich sowieso daran wagt, zu komplettieren: Sollte man BDR und Thermostat gleich mitwechseln und dann eben diese O-Ringe wenn man an diese beiden Dichtungen geht, hab ich was vergessen? Habe eben die Suche bemüht aber nichts mehr gefunden (bebildert) zu diesen beiden ominösen O-Ringen .... denke nämlich, dass ich mich da mal ran machen werde sobald das Wetter besser ist ;) ....

Benutzeravatar
TheFreelife
Böschungswinkelmesser
Beiträge: 127
Registriert: Freitag 29. Januar 2016, 21:26
Fahrzeug: Frontera B 3,2 V6
Wohnort: Lörrach

Re: Kaufberatung 4x4 und generelle Fragen Fronti B V6

Beitrag von TheFreelife » Samstag 27. Januar 2018, 15:41

Nachtrag: Ist das ein O-Ring der langen Leitung von der Spritzwand kommend wie hier von dir beschrieben JJ, dachte immer es geht um zwei O-Ringe :D ? : http://forum.opel4x4.de/viewtopic.php?f ... at#p233018

Benutzeravatar
jj.77
Überrollkäfigtester
Beiträge: 1827
Registriert: Sonntag 25. Juli 2010, 23:53
Fahrzeug: Frontera B 3.2 V6 Limited Automatik
Wohnort: 42781 Haan
Kontaktdaten:

Re: Kaufberatung 4x4 und generelle Fragen Fronti B V6

Beitrag von jj.77 » Samstag 27. Januar 2018, 19:28

Als das Thema aufkam, hatte ich den Motor nicht mehr da, sondern nur noch Archivbilder. Da ließ sich im Nachhinein nichts mehr aus einer anderen Perspektive fotografieren. Ich konnte nur noch die roten Kringel einfügen.

Der Link aus Deinem letzten Beitrag zeigt aber schon die richtigen Stellen. Im Kreiszentrum des ersten Bildes sitzt das Thermostat, mit vier Schrauben befestigt. Auf diesem Ausschnitt aus dem ecat ist es besser ersichtlich, die Nr. 8 unter dem Rohr Nr. 10, das auf dem Foto erkennbar ist:

Bild


Im Bild darunter gibt es einen kleineren Kreis um den O-Ring. Der O-Ring selber ist auf dem Foto nicht zu sehen, sondern nur die Haltelasche des Rohres Nr. 22, das von der Rückwand kommt und hinten in den Wasserkrümmer Nr. 12 (Zeichnung oben) führt. Und diese Verbindung ist mit dem O-Ring Nr. 19 abgedichtet.

Bild

Auf beiden Bildern siehst Du übrigens auch gut die schwarzen Kunststoffdichtungen (wo die grünen Papiertücher drin stecken), die zerbröseln und dann Falschluft ziehen.
Mit Gruß aus Haan
Joachim


Gebrauchtteile für Frontera B (keine für den A): http://stores.ebay.de/frontera-b-teile-haan
-- Bitte keine SMS schicken, das Handy ist oft tagelang aus. --
Detailfotos Frontera B: http://forum.opel4x4.de/viewtopic.php?p=155601#155601
Unterschiede Frontera B: http://forum.opel4x4.de/viewtopic.php?p=195460#195460

Benutzeravatar
TheFreelife
Böschungswinkelmesser
Beiträge: 127
Registriert: Freitag 29. Januar 2016, 21:26
Fahrzeug: Frontera B 3,2 V6
Wohnort: Lörrach

Re: Kaufberatung 4x4 und generelle Fragen Fronti B V6

Beitrag von TheFreelife » Samstag 27. Januar 2018, 21:43

Danke JJ ... diese Beiträge hier sind einfach Goldwert, sorry an den Threadersteller dass es etwas aus dem Kontext gerissen ist aber das sind die Beiträge wo auch Jahre später jemand was mit anfangen kann. Danke also nochmal JJ ... selbst ich "Laie" habs nun geblickt ;) ....

carawahnsinn
Chefmechaniker
Beiträge: 170
Registriert: Samstag 29. August 2015, 12:09
Fahrzeug: Frontera B, 3.2
Wohnort: 14532 Stahnsdorf

Re: Kaufberatung 4x4 und generelle Fragen Fronti B V6

Beitrag von carawahnsinn » Samstag 27. Januar 2018, 22:00

Gebe Dir vollkommen recht, JJ, oft ist es der übertriebene Sparwahn der Eigentümer, und das fängt schon beim Umrüsten an, der die Motoren killt. Beim letzten Fall, und wieder ein Frontera, war nach nicht einmal einmal 2.000km ein KAT ausgeglüht. Vorher wurde beim instandsetzen des Motors gespart, neue aber schon gebrauchte Ansaugkrümmerdichtung verwendet, und dann eine Billiganlage verbaut die nicht manuell auf das Fahrzeug abgestimmt wurde.

Irgendwie war schon komisch das der Eigentümer mich in die Anlagenkonfiguartion sehen lassen wollte :wink:

Diese Verhaltensweisen habe ich oft bei Gasfahrerern gesehen, viele wollten nicht einsehen, das man, um ein vernüftiges Sparpotential zu erhalten, vorher auch vernünftig investieren muss.

Und gefährlich wird es dann wenn die Nutzer im vollen Internetwissen an die Anlagenkofiguration heranmachen und selbständig rumbasteln. Weisst du wieviele bei mir vor der Tür standen und verlangten ich soll den PW Schutz aufheben, in der Garantiezeit!

Da wundert es nicht wenn die Motoren hochgehen, leider aber leidet generell das Produkt LPG und alle Umrüster.

Etwas ähnliche hatte ich die Woche bei einem Limo Service. der wollte pardout nicht einsehen das er seine Hummer H2 Limo mit >7m und >2,5to Gewicht ständig im Anhängermodus fahren soll, "Weisst was der dann schluckt? Der schaltet später und fährt nicht mehr im Overdrive" Klar weis ich das, ich weis allerdings auch warum GM das System bei allen Small Trucks mit AHK verbaut. Dann hält dein Getriebe. Nun Gut Getriebe Nr. 3 seit 17 Monaten ist fällig. Und natürlich ist GM und die Instandsetzer Bude Schuld!

@ freelife
wo finde ich die beiden O-Ringe.
Auf der Rückseite des Thermostatgehäuses, es sind die beiden Stahlleitungen die von der Spritzwand kommen. Bilder findest du in meienem Bastelthread
Meine Bastelarbeiten
viewtopic.php?f=4&t=19101

Opel Frontera 3,2 und festgerostete Schrauben bekommen eine neue Dimension :meinung:

Benutzeravatar
Das Mulli
Luftdruckprüfer
Beiträge: 91
Registriert: Mittwoch 9. August 2017, 01:46
Fahrzeug: Opel Frontera B 3.2 Limited Opel Monterey B 3.0 DTI Limited
Wohnort: Hamburg

Re: Kaufberatung 4x4 und generelle Fragen Fronti B V6

Beitrag von Das Mulli » Mittwoch 31. Januar 2018, 02:15

Also zum Thema Gasanlagen... In Osteuropa fahren die schon gefühlte 1000 Jahre mit Gas, während wir hier noch im Mittelalter unterwegs sind. Mit Gas hat man auch nicht wirklich weniger Leistung. LPG hat z.B. ca 105 - 115 Oktan. Bekanntermaßen läuft ein Motor im Gasbetrieb auch ruhiger. Vollgasfahrten über die Autobahn sind auch möglich. Ein weiterer großer Irtum: Gas verbrennt viel heißer. Falsch! Wir reden hier vielleicht von schwankungen um die 15 Grad oder so. Davon ist aber noch kein Motor hoch gegangen. Jetzt kommt das große aber... Wenn eine Gasanlage nicht sauber eingebaut, vernünftig eingestellt bzw. abgestimmt ist, dann können schäden entstehen, das ist richtig. Das kann einem aber auch bei einem Diesel, Benziner oder von mir aus auch Kernreaktor passieren. Es sei den man hat nen Fluxkondensator, dann weiß ich auch nicht weiter... :lol2:
Was sagt uns das dann? Viele Werkstätten wollen nur das schnelle Geld machen. Reinklatschen den scheiß und nicht mal richtig Zeit nehmen für eine feinabstimmung. Zeit ist ja Geld. :meinung:

Benutzeravatar
Rainer.M
Überrollkäfigtester
Beiträge: 5457
Registriert: Sonntag 20. Februar 2011, 22:09
Fahrzeug: Facelift A 2,2 aus 97
Wohnort: Berlin

Re: Kaufberatung 4x4 und generelle Fragen Fronti B V6

Beitrag von Rainer.M » Mittwoch 31. Januar 2018, 10:46

Das ist ja mein reden: Gasanlage ist ein individuell und zusätzlich eingebautes system. Und mit dem Einbau liefert man sich dem Einbaubetrieb aus. Das einzige, von wegen "reel", man kann und muss den Einbaubetrieb auf seine Gewährleistung festnageln können. Und da wäre mir ein alteingesessener Betrieb in der Nachbarschaft oder ein wirtschaftlich potenter großbetrieb, der deutschen Recht unterliegt lieber als das Super-Schnäppchen aus der osteuropäischen hinterhofbutze. Aber auch das kann individuell ganz anders aussehen. Mein Vater hatte 5 Jahre lang eine Karre mit einer in Ungarn eingebauten Anlage, die fast 4stellig günstiger war als das, was ihm der deutsche Einbaubetrieb angeboten hatte und nie Kummer. Und auf der anderen Seite habe ich auch einen bekannten, der auf einen riesigen erfahrungsschatz zurückblickt und den Motor und die Gasanlagen in jedem Detail kennt. Und trotzdem hatte er wiederholt massive Probleme mit dem Motor und dem Fahrzeug, das es nicht unbedingt dem abbauen von vorbehalten dient. (Auch wenn das nach seinen Aussagen und nachvollziehbar nichts mit der Gasanlage zu tun hatte.)

Und genau hier steckt auch das eigentliche Problem, das man aber mit jeder anderen Tuningmaßnahme genauso hat: ist das Fahrzeug neu und du veränderst den Motor, dann kannst du den Hersteller nicht mehr in die Pflicht nehmen. Ist das Fahrzeug jung, dann deckt die Gewährleistung vom Einbaubetrieb nicht die Kosten, die du im Zweifel mit einer at-maschine hast. Und ist das Fahrzeug alt, dann finden sich tausend Gründe, warum die Gewährleistung nicht eintritt.

Und seit Oktober 17 hat sich in sofern was verändert, das ab euro3 die Anlage zur abnahme den Abgasnachweis generell vom Hersteller aus mitbringen muss. Beim Frontera hat prins zb. die r115 nur für den y22se und den 6vd1-euro4, also die facelift-b. Die a sind noch nicht Euro 3 und daher nicht betroffen...

Benutzeravatar
Bumble
Böschungswinkelmesser
Beiträge: 101
Registriert: Dienstag 25. Juli 2017, 15:28
Fahrzeug: Frontera B Limited 3.2 V6 LPG
Wohnort: Bad Dürkheim

Re: Kaufberatung 4x4 und generelle Fragen Fronti B V6

Beitrag von Bumble » Mittwoch 31. Januar 2018, 19:18

Das Mulli hat geschrieben:
Mittwoch 31. Januar 2018, 02:15
Es sei den man hat nen Fluxkondensator, dann weiß ich auch nicht weiter... :lol2:
Du meinst sicher den Fluxkompensator, nen Fluxkondensator gibts nämlich garnet :frech: :frech: :frech:

Bild

Benutzeravatar
Das Mulli
Luftdruckprüfer
Beiträge: 91
Registriert: Mittwoch 9. August 2017, 01:46
Fahrzeug: Opel Frontera B 3.2 Limited Opel Monterey B 3.0 DTI Limited
Wohnort: Hamburg

Re: Kaufberatung 4x4 und generelle Fragen Fronti B V6

Beitrag von Das Mulli » Mittwoch 31. Januar 2018, 20:20

Ach ja... Den meine ich. Hast aber gleich mal schnell Google angeschmissen was? :lol2:

Benutzeravatar
Bumble
Böschungswinkelmesser
Beiträge: 101
Registriert: Dienstag 25. Juli 2017, 15:28
Fahrzeug: Frontera B Limited 3.2 V6 LPG
Wohnort: Bad Dürkheim

Re: Kaufberatung 4x4 und generelle Fragen Fronti B V6

Beitrag von Bumble » Mittwoch 31. Januar 2018, 20:37

Das Mulli hat geschrieben:
Mittwoch 31. Januar 2018, 20:20
Ach ja... Den meine ich. Hast aber gleich mal schnell Google angeschmissen was? :lol2:
Nee, ich bau grad den 1:8 Deagostini-Bausatz vom DeLorean und bin voll drin im Thema :)

Bild

Benutzeravatar
karman911
Moderator
Beiträge: 9646
Registriert: Montag 18. Juli 2005, 00:01
Fahrzeug: frontera 3,2 lang, dodge ram
Wohnort: berlin

Re: Kaufberatung 4x4 und generelle Fragen Fronti B V6

Beitrag von karman911 » Mittwoch 31. Januar 2018, 22:48

zwar ohne fluxko......ator aber dafür mit richtigem brumm brumm.....

Bild
nur wer sich hohe ziele setzt, kann auch großes erreichen
suche; blaugetönte frontscheibe mit blaukeil für frontera a
wer viele fragen stellt, bekommt viele antworten.......auch die, die er nicht hören wollte

Benutzeravatar
Das Mulli
Luftdruckprüfer
Beiträge: 91
Registriert: Mittwoch 9. August 2017, 01:46
Fahrzeug: Opel Frontera B 3.2 Limited Opel Monterey B 3.0 DTI Limited
Wohnort: Hamburg

Re: Kaufberatung 4x4 und generelle Fragen Fronti B V6

Beitrag von Das Mulli » Donnerstag 1. Februar 2018, 02:54

Sehr geil!!! Kaum zu glauben das damals keiner diese Wagen haben wollte und die damit auf die Nase gefallen sind.
Spätestens nach dem Film wollte jeder einen haben. :lol2:
Die hätten mal nen Frontera nehmen sollen

Benutzeravatar
Dorfi
Luftdruckprüfer
Beiträge: 69
Registriert: Freitag 30. Dezember 2016, 10:58
Fahrzeug: Opel Frontera B
Wohnort: 15741 Bestensee
Kontaktdaten:

Re: Kaufberatung 4x4 und generelle Fragen Fronti B V6

Beitrag von Dorfi » Donnerstag 1. Februar 2018, 21:56

eig. sollte die Zeit Maschine in dem Film ein Kühlschrank sein aber die hatten zu viel angst das zu viele Kinder dann in den Kühlschrank steigen würden :lol2: :lol2: :lol2: :lol2: :freak:

Gruß Dorfi
Wer später Bremst ist länger Schnell :funny:

Benutzeravatar
JEOH
Überrollkäfigtester
Beiträge: 5384
Registriert: Mittwoch 24. März 2010, 23:48
Fahrzeug: 2.0i Sport 1995+1997, MB W123 230CE 1983, MB W111 220Sb 1963, , Alfa 159 1.9 jtdm SW 2009
Wohnort: zw Glotter und Dreisam

Re: Kaufberatung 4x4 und generelle Fragen Fronti B V6

Beitrag von JEOH » Donnerstag 1. Februar 2018, 22:23

http://www.deloreanworldtour.com/cms/index.php?lang=de
Mit ein paar hunderttausendeuros ist so etwas sicher auch mit einem Frontera - vielleicht auch mit einem B 3.2 - möglich.... :lol2:

Um zum Thema zurückzukommen. Ein kurzer 3.2 könnte mich interessieren. Daher lese ich hier aufmerksam mit...
Gruß Jan

Interessierter C1E-Anwender und IBC Schütze - man lernt jeden Tag...
Die Statistik zählt nur - Denken und urteilen muss der suchende Leser selbst...
ixquick, duckduckgo, google und die Suchfunktion sind auch Deine Freunde!

Benutzeravatar
Das Mulli
Luftdruckprüfer
Beiträge: 91
Registriert: Mittwoch 9. August 2017, 01:46
Fahrzeug: Opel Frontera B 3.2 Limited Opel Monterey B 3.0 DTI Limited
Wohnort: Hamburg

Re: Kaufberatung 4x4 und generelle Fragen Fronti B V6

Beitrag von Das Mulli » Donnerstag 1. Februar 2018, 22:34

Kühlschrank? :lol2:
Ein 3,2er als Kurzer? Die sind aber sehr, sehr selten...

Benutzeravatar
Katana750
Reserveradträger
Beiträge: 29
Registriert: Sonntag 13. August 2017, 21:18
Fahrzeug: Frontera B Sport 3.2 V6
Wohnort: 65468 Trebur

Re: Kaufberatung 4x4 und generelle Fragen Fronti B V6

Beitrag von Katana750 » Montag 5. Februar 2018, 18:19

:D hab einen :lol:

Benutzeravatar
Das Mulli
Luftdruckprüfer
Beiträge: 91
Registriert: Mittwoch 9. August 2017, 01:46
Fahrzeug: Opel Frontera B 3.2 Limited Opel Monterey B 3.0 DTI Limited
Wohnort: Hamburg

Re: Kaufberatung 4x4 und generelle Fragen Fronti B V6

Beitrag von Das Mulli » Montag 5. Februar 2018, 23:29

Wieviele oder wenige in dem Fall, wurden eigentlich von den gebaut?

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 30 Gäste