Dieselkühler überbrücken?

Hier könnt Ihr Probleme/Fragen zum Opel Frontera posten.

Moderatoren: Der Ralf, karman911

Antworten
Fronterafahrer80
Frischfleisch
Beiträge: 3
Registriert: Samstag 13. Januar 2018, 15:52
Fahrzeug: Opel Frontera
Wohnort: 56414 Wallmerod

Dieselkühler überbrücken?

Beitrag von Fronterafahrer80 » Samstag 13. Januar 2018, 16:26

Hallo zusammen!

Ich habe mich gerade hier im forum angemeldet, da ich im i net keine lösung für mein problem gefunden habe.

Und zwar folgendes:
Mein frontera verlor vor ein paar tagen plötzlich diesel. Da der kraftstoffbehälter von unten richtig naß war und es da runter tropfte habe ich diesen ausgebaut wegen verdacht auf durchrostung. Habe dann festgestellt das es ein plastig behälter ist. :wink: Als ich dann die zu- und rücklauf leitungen überprüfte (war alles ziemlich mit diesel durchtränkt) sah ich das die kurzen gummischläuche, die am tank angeschlossen sind und sich dann mit dem ummantelten krafstoffschlauch verbinden ziemlich porös waren. Hab dann alles mit 2 neuen, durchgehenden leitungen erneuert, den tank wieder eingebaut, alles angeschlossen und gestartet. Auto lief wunderbar, wie immer. :D
Dann ne kurze sichtkontrolle unterm auto und siehe da, der diesel läuft noch wie vorher. wahh
Ich hätte echt kot... können, da der spaß ohne bühne oder grube, sondern nur mit einem wagenheber echt nicht lustig war. Also das auto wieder angehoben und wieder druntergelegt. Bin mir jetzt aber sicher die schadstelle gefunden zu haben und zwar ist das eine metallleitung die neben dem tank her läuft und nach hinten an den dieselkühler geht. Hab dann wieder im i net gegoogelt und nach so einer leitung gesucht aber nix gefunden.
Jetzt kam mir die idee den diesel kühler einfach zu überbrücken, also abzuklemmen. Ich würde dann bei der defekten leitung so weit nach vorne richtung motor gehen bis die leitung noch ok ist, diese abschneiden und einen gummischlauch befestigen und den diesel wieder zurück schicken ohne das der durch den kühler läuft.
Kann mir da vieleicht jemand sagen ob das so funktioniert oder hat das irgendwelche konsequenzen? Brauch man den dieselkühler unbedingt? Oder ist es vielleicht möglich die defekte metallleitung durch eine gummikraftstoffleitung zu ersetzen?
Ohje. Ich glaub ich hab bischen weit ausgeholt. Hoffe es kann mir trotzdem jemand helfen.
Danke im vorraus!

Gruß manuel

Frontmann
Überrollkäfigtester
Beiträge: 17442
Registriert: Sonntag 22. Januar 2006, 16:18
Fahrzeug: meins
Wohnort: zu Hause

Re: Dieselkühler überbrücken?

Beitrag von Frontmann » Sonntag 14. Januar 2018, 09:21

Der Kraftstoffkühler wird wohl nicht umsonst ab Werk verbaut worden sein. Du kannst es aber auch testen und berichten, ob es ohne den Kühler zu Störungen kam.
Bild

Dinter
Kühlerfigur
Beiträge: 12
Registriert: Dienstag 8. August 2017, 10:45
Fahrzeug: Frontera b 2.2 dti
Wohnort: 56357 Kasdorf

Re: Dieselkühler überbrücken?

Beitrag von Dinter » Sonntag 14. Januar 2018, 11:45

Hallo
Das ist nicht der Kühler sondern die Heizung. Wenn es im Winter richtig kalt ist wirst du merken wofür die da ist.
In Deutschland bei kälte zwingend notwendig

Frontmann
Überrollkäfigtester
Beiträge: 17442
Registriert: Sonntag 22. Januar 2006, 16:18
Fahrzeug: meins
Wohnort: zu Hause

Re: Dieselkühler überbrücken?

Beitrag von Frontmann » Sonntag 14. Januar 2018, 12:17

Bild

Fronterafahrer80
Frischfleisch
Beiträge: 3
Registriert: Samstag 13. Januar 2018, 15:52
Fahrzeug: Opel Frontera
Wohnort: 56414 Wallmerod

Re: Dieselkühler überbrücken?

Beitrag von Fronterafahrer80 » Sonntag 14. Januar 2018, 21:06

Moin!
Ne, ne. Das ist der dieselkühler! Der ist am heck unterm kofferraum verbaut beim frontera. Soweit ich mich jetzt informiert hab kühlt der den diesel bevor der wieder zurück in den kraftstofftank geleitet wird. Angeblich hat der diesel ohne kühlung zwischen 80 und 90° somit wird der kühler meistens bei plastik tanks verbaut. Ist aber ohne gewähr!
Jedenfals hab ich jetzt vor den kühler doch nicht zu umgehen und die defekte metallleitung durch einen ummantelten kraftstoffschlauch zu ersetzen.

Fronterafahrer80
Frischfleisch
Beiträge: 3
Registriert: Samstag 13. Januar 2018, 15:52
Fahrzeug: Opel Frontera
Wohnort: 56414 Wallmerod

Re: Dieselkühler überbrücken?

Beitrag von Fronterafahrer80 » Sonntag 14. Januar 2018, 21:23

Eine dieselheitzung hab ich aber auch. :freak:
Das ist so ein "drehrädchen" links neben dem lenkrad. Drehen bis es klickt und das rädchen leuchtet und die dieselheitzung ist aktiv. Kann mir mal jemand sagen ob die original ist oder wurde die nachträglich verbaut? Av wieviel crad minus sollte die denn eingeschaltet werden?

Benutzeravatar
Asconajuenger
Überrollkäfigtester
Beiträge: 8858
Registriert: Samstag 25. September 2010, 19:04

Re: Dieselkühler überbrücken?

Beitrag von Asconajuenger » Sonntag 14. Januar 2018, 22:22

Die älteren Diesel hatten das Ding nicht. Also solltest du es auch überbrücken können.
Und schreib mal
JJ77 hier im Forum an, der Schlachtet desöfteren Frontis, da kriegst bestimmt auch Ersatz her.

Benutzeravatar
jj.77
Überrollkäfigtester
Beiträge: 1755
Registriert: Sonntag 25. Juli 2010, 23:53
Fahrzeug: Frontera B 3.2 V6 Limited Automatik
Wohnort: 42781 Haan
Kontaktdaten:

Re: Dieselkühler überbrücken?

Beitrag von jj.77 » Montag 15. Januar 2018, 06:07

Danke Richy, aber solche Leitungen habe ich nicht.
Mit Gruß aus Haan
Joachim


Gebrauchtteile für Frontera B (keine für den A): http://stores.ebay.de/frontera-b-teile-haan
-- Bitte keine SMS schicken, das Handy ist oft tagelang aus. --
Detailfotos Frontera B: http://forum.opel4x4.de/viewtopic.php?p=155601#155601
Unterschiede Frontera B: http://forum.opel4x4.de/viewtopic.php?p=195460#195460

Pferdewirt
Geröllchampion
Beiträge: 216
Registriert: Montag 3. Januar 2011, 19:59
Fahrzeug: 2x Frontera 2.2dti 88kw lang
Wohnort: Eifel

Re: Dieselkühler überbrücken?

Beitrag von Pferdewirt » Montag 15. Januar 2018, 20:16

Also ich würde den auch nicht überbrücken.
Bei ziemlich leerem Tank wird der Diesel echt warm.
Bei beiden meiner Diesel war diese Leitung undicht und ich hab sie durch neue Gummileitung ersetzt.
Alles mit Strapsen fixiert und gut war es. Allerdings der Tank muss abgesenkt werden, aber das sollte ja kein Problem sein da du den schon vorher abgelassen hattest.

MfG Joachim

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 21 Gäste