Rostbekämpfung

Hier könnt Ihr Probleme/Fragen zum Opel Frontera posten.

Moderatoren: Der Ralf, karman911

Antworten
Benutzeravatar
Henning123
Reserveradträger
Beiträge: 26
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2018, 09:51
Fahrzeug: Frontera B Olympus Y22DTH
Wohnort: 49740

Rostbekämpfung

Beitrag von Henning123 » Sonntag 4. November 2018, 08:48

Hallo,
mein B Olympus hat leider das Problem welches wohl alle Fronterabesitzer kennen, Rost. Über den Sommer habe ich es irgendwie verpasst mich darum zu kümmern und jetzt fängt es an zu blühen. Der Verkäufer hat die stellen wohl schonmal überlackiert, aber das hilft ja nun auch nicht wirklich. Hauptsächlich kommt es an den Schwellerenden und den Radläufen. Ein Austausch ist zeitmäßig wohl erst nächstes Jahr drin. Die Frage wäre was man unternehmen kann, damit die braune Pest sich nicht weiterfrisst. Hatte da erstmal an entrosten der entsprechenden Stellen gedacht. Hinterher dann Rostumwandler drauf und grundieren. Das sollte mich hoffentlich über den Winter retten. Oder was sollte man noch beachten? Das diese Aktion nicht wirklich was bringt weiß ich, aber vor nächstem Frühjahr werde ich zu größeren Arbeiten am Fronti wohl nicht kommen.

Benutzeravatar
Asconajuenger
Überrollkäfigtester
Beiträge: 9213
Registriert: Samstag 25. September 2010, 19:04

Re: Rostbekämpfung

Beitrag von Asconajuenger » Sonntag 4. November 2018, 23:01

Wenn du grundierst, mach noch nen Lack drüber.
Die meisten Grundierungen ziehen Wasser.

Benutzeravatar
JEOH
Überrollkäfigtester
Beiträge: 5507
Registriert: Mittwoch 24. März 2010, 23:48
Fahrzeug: 2.0i Sport 1997 & 1998, MB W123 230CE 1983, MB W111 220Sb 1963, , Alfa 159 1.9 jtdm SW 2009
Wohnort: Süddeutsche Toskana

Re: Rostbekämpfung

Beitrag von JEOH » Montag 5. November 2018, 11:03

Wenn die Optik egal ist - wie bei unserem - erstmal anschließend Hammerite. Gibt es ja in mehreren Farben.

So hatte ich den ersten Differntialdeckel über zwei Winter gebracht.
Gruß Jan

Interessierter C1E-Anwender und IBC Schütze - man lernt jeden Tag...
Die Statistik zählt nur - Denken und urteilen muss der suchende Leser selbst...
ixquick, duckduckgo, google und die Suchfunktion sind auch Deine Freunde!

Benutzeravatar
Henning123
Reserveradträger
Beiträge: 26
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2018, 09:51
Fahrzeug: Frontera B Olympus Y22DTH
Wohnort: 49740

Re: Rostbekämpfung

Beitrag von Henning123 » Dienstag 6. November 2018, 09:46

Auf Optik kommt es nur bedingt an. Die größten Roststellen sind im Einstieg hinten und nur bei offener Tür sichtbar. An den Radläufen sind es nur zwei 1€-Stück große Blasen, da werde ich auf jeden Fall dann etwas mit dem richtigen Lack ausbessern. Am Unterboden wird entrostet und dann mit Wachs versiegelt.
Hatte mir aber schon gedacht das einfach grundieren nicht reicht.

Benutzeravatar
Marco.Schmühl
Geröllchampion
Beiträge: 221
Registriert: Dienstag 31. August 2004, 13:38
Fahrzeug: Frontera A Sport
Wohnort: Erftstadt

Re: Rostbekämpfung

Beitrag von Marco.Schmühl » Dienstag 6. November 2018, 12:51

Hi,


wenn Du erstmal nur über den Winter kommen möchtest, dann:

- an Roststellen losen Rost entfernen und 2-3 mit Brunox Epoxy drüber, stoppt den Rost vorübergehend (6-12 Monate) und bildet eine feste Oberfläche

- unzugänglichere Stellen mit FluidFilm oder Owatrol fluten, wird zwar über den Winter abgewaschen, verhindert aber zum Teil das Weiterrosten

LG Marco

Benutzeravatar
Asconajuenger
Überrollkäfigtester
Beiträge: 9213
Registriert: Samstag 25. September 2010, 19:04

Re: Rostbekämpfung

Beitrag von Asconajuenger » Dienstag 6. November 2018, 14:52

Naja, wenn du nen neuen Farbaufbau machen willst im Sommer, mach es lieber so wie du vor hattest.
Als Grundierung würd ich das Brantho Kurox empfehlen.
Wenn du jetzt noch so ne Set kaufst, bist du ersstmal wieder ne Jahr auf jedenfall Safe:

https://www.ebay.de/itm/LACKSPRAY-SET-O ... :rk:1:pf:0

Bitte nach deiner Farbnummer suchen.

Und immer schön alles Warm machen beim lackieren und trocknen!

Horseman_SH
Reserveradträger
Beiträge: 41
Registriert: Mittwoch 4. Juli 2012, 13:31

Re: Rostbekämpfung

Beitrag von Horseman_SH » Mittwoch 21. November 2018, 12:25

Mein Frontera Olympia DTI von 2002 ist kompett rostfrei.
ich habe ihn als ich ihn 2011 gekauft habe komplett entrostet und die damals rostigen Parte, Türeinstieg hinten in der Ecke und am Radlauf hinten entrosten, verzinnen und neu lackieren lassen. Dann wurde der gesamte Frontera, dh. Unterboden und alle Hohlräume und der Rahmen mit ca. 17 kg Mike Sanders geflutet. Am Unterboden und in den Radläufen wird das alle 2 Jahre wiederholt.

Benutzeravatar
Henning123
Reserveradträger
Beiträge: 26
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2018, 09:51
Fahrzeug: Frontera B Olympus Y22DTH
Wohnort: 49740

Re: Rostbekämpfung

Beitrag von Henning123 » Freitag 23. November 2018, 10:56

So ähnlich sieht mein Plan auch aus, da ich den Frontera noch eine Weile fahren will. Nur im Moment Zeitmangel wegen Umbau. Deswegen erstmal eine vorläufige Schadensbegrenzung. Rost hat er an den typischen Stellen im Einstieg,Schwellerende und Radläufen. Dann kommen noch leichte Rostfleckchen über die Rückleuchte und hinter dem Tankdeckel. Nächstes Jahr werde ich dann auch den Unterboden in Angriff nehmen und die Hohlräume.

Antworten