Rapport Rapsöl

Erdgas? Biodiesel? Salatöl? Das hier ist das Forum für sowas!

Moderatoren: Der Ralf, karman911

klausbert
Luftdruckprüfer
Beiträge: 64
Registriert: Montag 14. März 2011, 20:42

Rapport Rapsöl

Beitrag von klausbert » Freitag 2. Dezember 2011, 19:29

Hi Leute und andere Verrückte... :D

Wollte noch einmal berichten was mit meiner Rapsoelgeschichte geworden ist.
:freak:
Also seit April habe ich den Anteil des Rapsoels auf 100% erhöht und bin voll zufrieden mit der Laufkultur und der Leistung.
Bin allerdings jetzt über den kommenden Winter wieder dabei auf ein Verhältnis 50 zu 50 umzusteigen, wegen weiss nich so genau was passiert... idee

Werde Euch weiterhin auf dem laufenden halten :funny:
Und der Verbrauch hat sich so um die 7 Liter eingependelt!! MfG. Klausbert
Mehr Allrad braucht kein Mensch...

Benutzeravatar
mecelo
Überrollkäfigtester
Beiträge: 2413
Registriert: Freitag 21. Mai 2010, 20:21
Kontaktdaten:

AW: Rapport Rapsöl

Beitrag von mecelo » Freitag 2. Dezember 2011, 20:58

Das hört sich doch gut an. Was kostet dich der Liter?
https://www.facebook.com/pages/Defender ... 6442410095
http://fronti4x4.npage.de/
http://www.facebook.com/pages/Opel-Isuz ... 3870682045

Land Rover Defender 130CC / TD5
Frontera B 3,2L V6 BJ 98, G80 weiteres folgt
† Frontera A 2.2L, BJ 12.96, Klima, ABS, General Grabber At 2 + Cooper Discoverer 255/85R16 S/T, WESEM XENON 12000K, BL 20mm

klausbert
Luftdruckprüfer
Beiträge: 64
Registriert: Montag 14. März 2011, 20:42

Re: AW: Rapport Rapsöl

Beitrag von klausbert » Freitag 2. Dezember 2011, 22:11

mecelo hat geschrieben:Das hört sich doch gut an. Was kostet dich der Liter?
1,39 Euronen :xmas: bei Norma :anim: MfG.Klausbert
Mehr Allrad braucht kein Mensch...

Wardog
Luftdruckprüfer
Beiträge: 77
Registriert: Mittwoch 15. Dezember 2010, 13:32

AW: Rapport Rapsöl

Beitrag von Wardog » Freitag 2. Dezember 2011, 23:45

1,39 Euronen bei Norma MfG.Klausbert

Ja ja da war ich imm Sommer auch Stammgast :funny: An der Kasse fragte mich das Mädel immer ob ich bei so viel Öl ne Pommesbuden Kette hätte :lol: :lol: :lol: einmal konnte ich es mir nicht verkneifen und schüttete gleich auf dem PArkplatz ein paar Liter in den Tank und warf die leeren Flaschen in den Abfalleimer vor der Tür der dann überqwoll...eine alte Omi die mich beobachtet hatte fragte mich ganz verdutzt:"Junger Mann was tun Sie da?"worauf ich antwortete wonach sieht es den aus? :funny: Ich bemerkte das Sie neben einem älteren Golf 3 stand ebenfalls ein Diesel.. "Sie leeren Salatöl in ihren Tank "!Ja Ja sagte ich und Zwinkerte ihr zu...Sie kam Erstaunt näher... "der Fährt mit Salatöl"? Ja ja...
das geht mit ihrem Gölfschen doch auch ......sie riss die Augen auf wahh "und da geht nichts Kaputt dabei"
nöe nöe ......ich Startete den Motor wischte mir die Hände an einem Tuch ab,Sie stand immer noch ungläubig in unmittelbarer nähe des Hecks.....ich fragte sie "Riechen sie was " Sie Rümpfte die Nase ja es richt nach Bratfisch :o :o ich sagte wieder ja ja ....setzte mich ins Auto und fuhr los, als ich auf die Hauptsraße einbog stand sie immer noch ungläubig da und schüttelte den Kopf :funny:

Benutzeravatar
mecelo
Überrollkäfigtester
Beiträge: 2413
Registriert: Freitag 21. Mai 2010, 20:21
Kontaktdaten:

AW: Rapport Rapsöl

Beitrag von mecelo » Samstag 3. Dezember 2011, 08:22

Hehehehehe, och man das muss echt ein Spaß gewesen sein. Das hätte ich mir gerne mit angeschaut.
https://www.facebook.com/pages/Defender ... 6442410095
http://fronti4x4.npage.de/
http://www.facebook.com/pages/Opel-Isuz ... 3870682045

Land Rover Defender 130CC / TD5
Frontera B 3,2L V6 BJ 98, G80 weiteres folgt
† Frontera A 2.2L, BJ 12.96, Klima, ABS, General Grabber At 2 + Cooper Discoverer 255/85R16 S/T, WESEM XENON 12000K, BL 20mm

Benutzeravatar
Rocky1964
Überrollkäfigtester
Beiträge: 721
Registriert: Dienstag 29. August 2006, 08:22
Fahrzeug: ehem: Frontera A Sport 2,0 (C20NE), OME + längere Schäkel, jetzt Jimny (Neuwagen)
Wohnort: Sachsen

AW: Rapport Rapsöl

Beitrag von Rocky1964 » Samstag 3. Dezember 2011, 10:44

Hi,

ich würde nie meinen Dieselmotor mit PÖL betreiben.

Zum einen funktioniert dies lediglich mehr schlecht als recht bei älteren Motorenmodellen mit unterteilten Brennräumen (Wirbelkammer, Vorkammer oder Mittenkugel) und das Risiko einer deutlich verminderten Standfestigkeit ist mir viel zu groß.

Die Standfestigkeit ist mir bei meinen KFZ sehr wichtig, da diese auch für Fernreisen eingesetzt werden.

Der Preisvorteil von PÖL zu DK ist seit einigen Jahren auch viel zu gering.

Ich habe dienstlich seit 31a ausschließlich mit Verbrennungsmotoren zu tun. Diese meist in den Anwendungen: Stromaggregate, Bahn, Schiffahrt, Land- und Baumaschinen. Gerade bei Stromagg. und Landmaschinen ist viel mit PÖL gemacht wurden. Viele haben keine 3.000Bh geschafft, sehr wenige bis 8.000Bh (ca. 1a Dauerbetrieb). Wir haben sehr viele Motoren bei wenigen Bh einer GR unterziehen müssen oder AT-Motoren ohne Altteil verbaut usw.

Ja, es gibt sehr wenige Umrüster, die die Dieselmotoren so umrüsten, daß man höhere Standzeiten erreicht (Zweitanksysteme reichen nicht, ominöse Filtersysteme auch nicht). Aber der hohe Aufwand deren Umrüstungen, kurze Ölwechselintervalle, Kraftsoffilter usw begründen einen wirtschaftlichen Betrieb mit PÖL nicht.

Klar kann man jetzt argumentieren, daß 3.000Bh ja ca. 150.000km entsprechen und viele nie 150.000km mit ihren KFZ fahren.

Jetzt werden viele Bastler und Halbwissende aufheulen wahh .

Gruß

Rocky
Die Ernsthaftigkeit eines Offroaders erkennt man an der Kennzeichenbefestigung...

und wer keine Ahnung hat, einfach mal Klappe halten.

klausbert
Luftdruckprüfer
Beiträge: 64
Registriert: Montag 14. März 2011, 20:42

Re: AW: Rapport Rapsöl

Beitrag von klausbert » Samstag 3. Dezember 2011, 12:06

:funny: Das war ein sehr guter Beitrag von Dir. respekt

Ich persönlich habe das Gefühl, der Campo LIEBT das Rapsoel!! :anim:
Die Laufkultur hat sich Positiv verändert, kein Räuchern mehr, nageln hat aufgehört, Leistung meines erachtens verbessert, springt besser an, Dieselfilter auf keinen Fall Verschmutzt , sondern bei Kontrolle immer sehr Sauber und musste ihn auch die letzten 10.000 Km nicht wechseln.
Nun mu0 ich natürlich dazu sagen, das ich zwischendurch , um eventuelle Ablagerungen zu vermeiden immer ab und zu mal etwas Bremsflüssigkei dem Öel beimenge um die Verbrennungstemperatur zu erhöhen und evtl. Ablagerungen zu Beseitigen... :frech:

Also im Grossen und ganzen bin ich Rundum zufrieden mit der ganzen Geschichte.
MfG. Klausert

Angefügt nach 49 Minuten:
Wardog hat geschrieben:1,39 Euronen bei Norma MfG.Klausbert

Ja ja da war ich imm Sommer auch Stammgast :funny: An der Kasse fragte mich das Mädel immer ob ich bei so viel Öl ne Pommesbuden Kette hätte :lol: :lol: :lol: einmal konnte ich es mir nicht verkneifen und schüttete gleich auf dem PArkplatz ein paar Liter in den Tank und warf die leeren Flaschen in den Abfalleimer vor der Tür der dann überqwoll...eine alte Omi die mich beobachtet hatte fragte mich ganz verdutzt:"Junger Mann was tun Sie da?"worauf ich antwortete wonach sieht es den aus? :funny: Ich bemerkte das Sie neben einem älteren Golf 3 stand ebenfalls ein Diesel.. "Sie leeren Salatöl in ihren Tank "!Ja Ja sagte ich und Zwinkerte ihr zu...Sie kam Erstaunt näher... "der Fährt mit Salatöl"? Ja ja...
das geht mit ihrem Gölfschen doch auch ......sie riss die Augen auf wahh "und da geht nichts Kaputt dabei"
nöe nöe ......ich Startete den Motor wischte mir die Hände an einem Tuch ab,Sie stand immer noch ungläubig in unmittelbarer nähe des Hecks.....ich fragte sie "Riechen sie was " Sie Rümpfte die Nase ja es richt nach Bratfisch :o :o ich sagte wieder ja ja ....setzte mich ins Auto und fuhr los, als ich auf die Hauptsraße einbog stand sie immer noch ungläubig da und schüttelte den Kopf :funny:
:freak: Ja, das selbe ist mir auch schon oft passiert!! Die Leute immer ungläubig dreinschau und Kopfschüttel... :lol2: Schön das ich mich nicht alleine zum Affen mache :ironie:
MfG. Klausbert
Mehr Allrad braucht kein Mensch...

Benutzeravatar
Rocky1964
Überrollkäfigtester
Beiträge: 721
Registriert: Dienstag 29. August 2006, 08:22
Fahrzeug: ehem: Frontera A Sport 2,0 (C20NE), OME + längere Schäkel, jetzt Jimny (Neuwagen)
Wohnort: Sachsen

Re: AW: Rapport Rapsöl

Beitrag von Rocky1964 » Samstag 3. Dezember 2011, 17:02

klausbert hat geschrieben::funny: Das war ein sehr guter Beitrag von Dir. respekt

Ich persönlich habe das Gefühl, der Campo LIEBT das Rapsoel!! :anim:
Die Laufkultur hat sich Positiv verändert, kein Räuchern mehr, nageln hat aufgehört, Leistung meines erachtens verbessert, springt besser an, Dieselfilter auf keinen Fall Verschmutzt , sondern bei Kontrolle immer sehr Sauber und musste ihn auch die letzten 10.000 Km nicht wechseln.
Nun mu0 ich natürlich dazu sagen, das ich zwischendurch , um eventuelle Ablagerungen zu vermeiden immer ab und zu mal etwas Bremsflüssigkei dem Öel beimenge um die Verbrennungstemperatur zu erhöhen und evtl. Ablagerungen zu Beseitigen... :frech:

...
Hi,

der 2,5l Diesel im Campo ist ein Direkteinspritzer. Rapsöl hat eine ca. 200° höhere Verdampfungstemperatur als DK.

Sollten an dem Motor und der Einspritz- und Tankanlage Deines KFZ nichts geändert wurden sein, kommt es zu mehreren Überlastungen der Einspritzanlage. Durch den deutlich zäheren Kraftstoff PÖL wird beim Ansaugen und Weiterpumpen des PÖL die Kraftstoffförderpumpe deutlich überlastet. Ebenso die Einspritzpumpe durch die deutlich höhere notwendige Leistung zur Verdichtung des zäheren PÖLs.

Beim Kaltstart und Kurzstreckenbetrieb kommt es durch die niedrige Motorentemperaturen und der höhere Verdampfungstemperatur zu Verkokungen an den Einspritzdüsen (was zu Totalschäden des Motors führen wird), in den Brennräumen, in den Bereichen der Feuerstege und oberen Kolbenringen, den Ventiltellern sowie deren Schäften (führt zu Ventilabrissen). Die Verkokungen an den Feuerstegen und den oberen Kolbenringen führt zu erhöhten Reibwerten zwischen Kolben und Zylinderlaufflächen sowie zur ungenügenden Abdichtung zwischen Brennräumen und Kurbelraum.

Eine Vorwärmung des Kraftstoffs hilft zwar die Probleme des zäheren Kraftstoffs PÖL zu verbessern. Allerdings werden bei Dieselmotoren eine zigfache Menge an DK durch die Einspritzanlage gepumpt, als für die Höchstleistung notwendig. Dies um die Einspritzanlage zu kühlen. Bei Vorwärmung des PÖLs wird die Einspritzanlage nicht ausreichend gekühlt und damit wieder überlastet.

Undsoweiter undsofort...

Rocky
Die Ernsthaftigkeit eines Offroaders erkennt man an der Kennzeichenbefestigung...

und wer keine Ahnung hat, einfach mal Klappe halten.

klausbert
Luftdruckprüfer
Beiträge: 64
Registriert: Montag 14. März 2011, 20:42

AW Rocky

Beitrag von klausbert » Samstag 3. Dezember 2011, 18:36

Aso ich Denke mir das siehst Du etwas Negativ :meinung:
Alles überlastet...??? Ich denke die Pumpe wird ihren Dienst weiterhin zuverlässig verrichten denn wer gut schmiert der gut fährt.... sagte schon mein OPA
:ironie:

Der Motor ist auch nicht Verkokt, habe kürzlich eine Brennrsumspiegelung machen lassen!!! :frech:
Na ja, wie auch immer, danke für Deinen Beitrag und ich werde weiterhin in regelmäßigen Abständen Berichten.
MfG. Klausbert
Mehr Allrad braucht kein Mensch...

Benutzeravatar
Rocky1964
Überrollkäfigtester
Beiträge: 721
Registriert: Dienstag 29. August 2006, 08:22
Fahrzeug: ehem: Frontera A Sport 2,0 (C20NE), OME + längere Schäkel, jetzt Jimny (Neuwagen)
Wohnort: Sachsen

Re: AW Rocky

Beitrag von Rocky1964 » Samstag 3. Dezember 2011, 21:45

Nun, berichte uns bitte weiter.

Deine Hinweise
klausbert hat geschrieben:Aso ich Denke mir das siehst Du etwas Negativ :meinung:
Alles überlastet...??? Ich denke die Pumpe wird ihren Dienst weiterhin zuverlässig verrichten denn wer gut schmiert der gut fährt.... sagte schon mein OPA
:ironie:

Der Motor ist auch nicht Verkokt, habe kürzlich eine Brennrsumspiegelung machen lassen!!! :frech:
...
klausbert hat geschrieben:...Nun mu0 ich natürlich dazu sagen, das ich zwischendurch , um eventuelle Ablagerungen zu vermeiden immer ab und zu mal etwas Bremsflüssigkei dem Öel beimenge um die Verbrennungstemperatur zu erhöhen und evtl. Ablagerungen zu Beseitigen... :frech:
...
strotzen ja von Fachwissen...

Vor Allem "Brennrsumspiegelung" scheint ja eine sehr gute Technik zu sein.

Wir endoskopieren nur Brennräume... auch mit Video.
Die Ernsthaftigkeit eines Offroaders erkennt man an der Kennzeichenbefestigung...

und wer keine Ahnung hat, einfach mal Klappe halten.

Benutzeravatar
JEOH
Überrollkäfigtester
Beiträge: 5234
Registriert: Mittwoch 24. März 2010, 23:48
Fahrzeug: 2.0i Sport 1995+1997 und moderne Italo-Dreckskarre
Wohnort: zw Glotter und Dreisam

Re: AW Rocky

Beitrag von JEOH » Sonntag 4. Dezember 2011, 00:00

Och, menno...
Rocky1964 hat geschrieben:Deine Hinweise ... strotzen ja von Fachwissen.
Hat er auch nicht behauptet. Hab ich zumindest so verstanden...
Rocky1964 hat geschrieben:"Brennraumspiegelung" scheint ja eine sehr gute Technik zu sein. Wir endoskopieren nur Brennräume... auch mit Video.
:schimpf: Also spiegelt ihr sie auch... hmm
Kenne keinen, bei dem eine Darmspiegelung mit nem Minispiegel am Teleskop gemacht wird.
Klugschietmodus aus. :frech:

Ist doch kein Grund zum grr
Gruß Jan

Interessierter C1E-Anwender und IBC Schütze - man lernt jeden Tag...
Die Statistik zählt nur - Denken und urteilen muss der suchende Leser selbst...
ixquick, duckduckgo, google und die Suchfunktion sind auch Deine Freunde!

Wardog
Luftdruckprüfer
Beiträge: 77
Registriert: Mittwoch 15. Dezember 2010, 13:32

AW: Rapport Rapsöl

Beitrag von Wardog » Sonntag 4. Dezember 2011, 10:24

:lol: :lol: :lol2: Rocky mit dem Pöl hast wohl recht,hatte im Sommer vom Bekannten ne Tankfüllung Spendiert bekommen (er hat immer noch 600l. rumstehn) da ich das Laufverhalten vom Campi kenn wenn ich zb. Norma-raps oder einfach nur Sonnenblumen öl Tanke ob gebraucht oder nicht,muss ich sagen das er mit dem Zähflüssigen Pöl beschissen lief,nach einigen km sogar ausging,musste mitten auf der Bundesstraße die Gemischregulier schraube öffnen ,wenns morgens kalt war ca.16 grad lief er nur nach einigen Orgeln an,die Leistung war auch schlechter als mit Raps..hatte auch das Gefühl das die Pumpe sich echt Schwer tat..
War dann froh als der Saft Verbraucht war ,als mich mein Bekannter fragte ob ich die 600l.haben will quasi zum 0 Tarif sagt ich dankend nöe nöeee :schimpf:

Frontmann
Überrollkäfigtester
Beiträge: 17357
Registriert: Sonntag 22. Januar 2006, 16:18
Fahrzeug: meins
Wohnort: zu Hause

AW: Rapport Rapsöl

Beitrag von Frontmann » Sonntag 4. Dezember 2011, 10:46

nun werd auch ich neugierig: Wo hast du denn an deiner Pumpe eine Gemischregulierschraube gefunden und was wird denn mit der gemischt?
Bild

Wardog
Luftdruckprüfer
Beiträge: 77
Registriert: Mittwoch 15. Dezember 2010, 13:32

AW: Rapport Rapsöl

Beitrag von Wardog » Sonntag 4. Dezember 2011, 11:08

ämm... weis was du meinst hmm hmpf :anim: Fördermengenschraube sollte das wohl heißen bitte 1000 mal um Verzeihung :lol2: hatte gestern wohl etwas zuviel vom Ungarischen Selbsthergestellten Biosprit abbekommen :crazy:

Frontmann
Überrollkäfigtester
Beiträge: 17357
Registriert: Sonntag 22. Januar 2006, 16:18
Fahrzeug: meins
Wohnort: zu Hause

AW: Rapport Rapsöl

Beitrag von Frontmann » Sonntag 4. Dezember 2011, 11:12

hä? Die Fördermenge kannst du doch mit dem Gaspedal regulieren.

normalerweis' ist doch da nur eine Leerlauf- und eine Abregeldrehzahlschraube dran.
Bild

Wardog
Luftdruckprüfer
Beiträge: 77
Registriert: Mittwoch 15. Dezember 2010, 13:32

AW: Rapport Rapsöl

Beitrag von Wardog » Sonntag 4. Dezember 2011, 11:41

Also auf Ungarisch heist sie füstcsavar frei übersetzt rauchschraube :o in Deutschland wohl Mengenverstellschraube Bild

Frontmann
Überrollkäfigtester
Beiträge: 17357
Registriert: Sonntag 22. Januar 2006, 16:18
Fahrzeug: meins
Wohnort: zu Hause

AW: Rapport Rapsöl

Beitrag von Frontmann » Sonntag 4. Dezember 2011, 19:13

Bild
Bild

Lothar
Abhangjäger
Beiträge: 360
Registriert: Samstag 20. Februar 2010, 08:29
Fahrzeug: Dodge Durango V8

AW: Rapport Rapsöl

Beitrag von Lothar » Dienstag 28. August 2012, 16:16

Nennt sich korrekt Fördermengenschraube.

Und für den schlauen Rocky1964 noch kurz die Motorisierung des Campo:
Dieselmotor R4, Turbolader, Wirbelkammer-Einspritzung

Also explizit keine Direkteinspritzung. Und damit PÖL geeignet.

Benutzeravatar
der.Schulz
Böschungswinkelmesser
Beiträge: 133
Registriert: Montag 4. Mai 2009, 09:15
Fahrzeug: Frontera 2,4 ´92
Wohnort: 12209
Kontaktdaten:

Re: AW: Rapport Rapsöl

Beitrag von der.Schulz » Samstag 6. Oktober 2012, 07:14

Wardog hat geschrieben:1,39 Euronen bei Norma MfG.Klausbert
und schüttete gleich auf dem PArkplatz ein paar Liter in den Tank und warf die leeren Flaschen in den Abfalleimer vor der Tür der dann überqwoll...
Vor über 8 Jahren, hatte ich auch schon meinen VW Caddy 1 14D pick up (Postgolf Saugdiesel) mit Aldi Öl betankt.

In der Stadt ohne Beladung ok. Ansonsten war ich mit der Leistung völlig unzufrieden und habe immer Diesel getankt wenn ich Leistung brauchte wie Autobahn, Bayrische Berge Landschaft oder voll beladen.

Flasche an Tank, Messer in Flaschenboden gestochen, eine halbe Drehung mit dem Messer und nach zwei Sekunden war die Pulle leer. Dann aber nicht weg geschmissen, sondern aufgehoben in Flaschenkästen (Falsch herum rein gestellt) am nächsten Tag, hatte ich alle Reste aus jeder Flasche auch noch rein gekippt und Mann staunt, was da noch alles zusammenkommt. Müsst ihr mal ausprobieren

:)
Ein Narr macht was er nicht lassen kann, ein Weiser läßt es was er nicht kann. wir "Kaputten" machen einfach...
Viele Informationen: https://www.dropbox.com/sh/psxfwbykak8yg36/LLYC4H2k4d

Ethanol in meinem Frontera E85: http://forum.opel4x4.de/phpBB/viewtopic.php?
p=145308&highlight=#145308

Benutzeravatar
Rocky1964
Überrollkäfigtester
Beiträge: 721
Registriert: Dienstag 29. August 2006, 08:22
Fahrzeug: ehem: Frontera A Sport 2,0 (C20NE), OME + längere Schäkel, jetzt Jimny (Neuwagen)
Wohnort: Sachsen

Re: AW: Rapport Rapsöl

Beitrag von Rocky1964 » Donnerstag 27. Juni 2013, 18:45

Lothar hat geschrieben:...
Und für den schlauen Rocky1964 noch kurz die Motorisierung des Campo:
Dieselmotor R4, Turbolader, Wirbelkammer-Einspritzung
Also explizit keine Direkteinspritzung. Und damit PÖL geeignet.
respekt

... und für den schlauen Lothar:
In meinem Opel Campo Bj.1991 od. 1992 war ein 2,5l R4 Saugdiesel mit Direkteinspritzung :frech:
Kann man auch hier nachlesen:
http://forum.opel4x4.de/phpBB/viewtopic.php?t=15894
http://en.wikipedia.org/wiki/List_of_Isuzu_engines
Die Ernsthaftigkeit eines Offroaders erkennt man an der Kennzeichenbefestigung...

und wer keine Ahnung hat, einfach mal Klappe halten.

Joerg K.
Abhangjäger
Beiträge: 387
Registriert: Donnerstag 21. April 2011, 08:29

AW: Rapport Rapsöl

Beitrag von Joerg K. » Freitag 28. Juni 2013, 06:34

Also ich fahre schon lange mit Salatöl hohle es aber aus dem Metro in 5 Liter gebinden ist billiger und nicht so viel müll.
Ich fahre damit den Jeep Grand cherokee 3.1 Td Laufleistung seit der Umstellung ca. 60.000 km.
Vorwärmung ist auch vorhanden.
Im Winter Tanke ich Diesel hinzu wenn es zu kalt wird gehe ich auf 100% Diesel.
Fahre selbst zum TÜV mit Salatöl und habe Oxikat Keine Rußabsetzungen im Brennraum oder Ventile.
KFz Meister können nur Original arbeiten.
(Nicht alle aber viele )
Doch es geht auch anders auch wenn sie es oft nicht glauben wollen.

Benutzeravatar
Rocky1964
Überrollkäfigtester
Beiträge: 721
Registriert: Dienstag 29. August 2006, 08:22
Fahrzeug: ehem: Frontera A Sport 2,0 (C20NE), OME + längere Schäkel, jetzt Jimny (Neuwagen)
Wohnort: Sachsen

Re: AW: Rapport Rapsöl

Beitrag von Rocky1964 » Freitag 28. Juni 2013, 09:11

Joerg K. hat geschrieben:...mit Salatöl ... Jeep Grand cherokee 3.1 Td ...
Hi,

der Motor ist ja nach meiner Recherche auch kein Direkteinspritzer und verträgt dies daher im Bereich Einspritzdüse, Kammer, Brennraum besser.

Gruß

Rocky
Die Ernsthaftigkeit eines Offroaders erkennt man an der Kennzeichenbefestigung...

und wer keine Ahnung hat, einfach mal Klappe halten.

Benutzeravatar
vauxhallfrontera
Geröllchampion
Beiträge: 258
Registriert: Freitag 19. Oktober 2012, 23:07

AW: Rapport Rapsöl

Beitrag von vauxhallfrontera » Freitag 28. Juni 2013, 21:13

ich habe früher auch rapsöl in meinen 2,5 saugdiesel ducato gekippt und über 160tkm gefahren.
wenn es kalt wurde sprang er immer schlechter an, deswegen habe ich den wagen immer fast leer gefahren und diesel reingehauen und bei längeren fahrten wieder rapsöl. im sommer ging das tadellos.
verbrauch war nicht höher und der motor hat auch keine komische geräusche von sich gegeben.


IN UNSEREN GOLF 4 TDI WÜRDE ICH ES NIE REINKIPPEN!!!!

Angefügt nach 16 Sekunden:

ich habe früher auch rapsöl in meinen 2,5 saugdiesel ducato gekippt und über 160tkm gefahren.
wenn es kalt wurde sprang er immer schlechter an, deswegen habe ich den wagen immer fast leer gefahren und diesel reingehauen und bei längeren fahrten wieder rapsöl. im sommer ging das tadellos.
verbrauch war nicht höher und der motor hat auch keine komische geräusche von sich gegeben.


IN UNSEREN GOLF 4 TDI WÜRDE ICH ES NIE REINKIPPEN!!!!
da wo ich liegen bleibe kommt kein abschleppwagen hin.

mein auto fährt auch ohne wald.

jage nicht, was du nicht töten kannst.

Lothar
Abhangjäger
Beiträge: 360
Registriert: Samstag 20. Februar 2010, 08:29
Fahrzeug: Dodge Durango V8

Re: AW: Rapport Rapsöl

Beitrag von Lothar » Mittwoch 27. August 2014, 13:39

Rocky1964 hat geschrieben: ... und für den schlauen Lothar:
In meinem Opel Campo Bj.1991 od. 1992 war ein 2,5l R4 Saugdiesel mit Direkteinspritzung :frech:
Kann man auch hier nachlesen:
http://forum.opel4x4.de/phpBB/viewtopic.php?t=15894
http://en.wikipedia.org/wiki/List_of_Isuzu_engines
Schwachsinn. Dort steht BOSCH VE Pumpe. Und die ist NICHT für Direkteinspritzung.
FRONTERA ist VERKAUFT.

Frontmann
Überrollkäfigtester
Beiträge: 17357
Registriert: Sonntag 22. Januar 2006, 16:18
Fahrzeug: meins
Wohnort: zu Hause

AW: Rapport Rapsöl

Beitrag von Frontmann » Mittwoch 27. August 2014, 15:25

Lothar, du befindest dich auf dem Holzweg, eine VE geht sehr wohl mit Direkteinspritzung! Warum auch nicht?
Bild

Benutzeravatar
spoin
Chefmechaniker
Beiträge: 169
Registriert: Sonntag 1. Juni 2014, 17:44

AW: Rapport Rapsöl

Beitrag von spoin » Mittwoch 27. August 2014, 19:26

Frontmann hat Recht! VE ist VerteilerEinspritzpumpe. Das ist eine Pumpe die der Frontera 2.2 DTI (Direkteinspritzer) mit 115/120 PS auch hat.

Frontmann
Überrollkäfigtester
Beiträge: 17357
Registriert: Sonntag 22. Januar 2006, 16:18
Fahrzeug: meins
Wohnort: zu Hause

AW: Rapport Rapsöl

Beitrag von Frontmann » Donnerstag 28. August 2014, 08:09

jo, und die haben auch die Direkteinspritzer-Motoren 2.8, 3.1 und der 1.7er von Isuzu
Bild

Benutzeravatar
Rocky1964
Überrollkäfigtester
Beiträge: 721
Registriert: Dienstag 29. August 2006, 08:22
Fahrzeug: ehem: Frontera A Sport 2,0 (C20NE), OME + längere Schäkel, jetzt Jimny (Neuwagen)
Wohnort: Sachsen

Re: AW: Rapport Rapsöl

Beitrag von Rocky1964 » Donnerstag 28. August 2014, 19:53

Lothar hat geschrieben:
Rocky1964 hat geschrieben: ... und für den schlauen Lothar:
In meinem Opel Campo Bj.1991 od. 1992 war ein 2,5l R4 Saugdiesel mit Direkteinspritzung :frech:
Kann man auch hier nachlesen:
http://forum.opel4x4.de/phpBB/viewtopic.php?t=15894
http://en.wikipedia.org/wiki/List_of_Isuzu_engines
Schwachsinn. Dort steht BOSCH VE Pumpe. Und die ist NICHT für Direkteinspritzung.
wahh wahh wahh

Lothar, bevor Du weiter
Lothar hat geschrieben:...Schwachsinn...
erzählst, lies Doch einfach den Vergleichstest zwischen Opel/Isuzu Campo und Nissan Kingcab in der damaligen Off Road. Damals waren die japanischen Pickups sich alle sehr ähnlich, hatten 2,5l Dieselmotoren und so zwischen 76 und 79PS.
Der Nissan hatte einen Wirbelkammermotor und der Opel/Isuzu einen Direkteinspritzer. Der größte Unterschied war der Verbrauch. Opel/Isuzu ca. 7,2l/100km und der Nissan über 12l/100km. Das waren 5l/100km Unterschied.
Und dann kam das Ökogedöns und merkte an, daß %tual geringere Abgaswerte besser sind als absolute Abgaswerte. Da war der Nissan mit einem über 12l/100km bzw 40% höherem Verbrauch auf einmal ökologisch besser als ein Kfz mit 7,2l/100km Verbrauch. Da mußte Opel/Isuzu dann umschwenken und hat auch %tual bessere Werte, bei absolut höheren Werten erreicht, daß bei einem deutlich höherem Spritverbrauch.
Die Ernsthaftigkeit eines Offroaders erkennt man an der Kennzeichenbefestigung...

und wer keine Ahnung hat, einfach mal Klappe halten.

Dieter_64
Buckelpistencrack
Beiträge: 436
Registriert: Mittwoch 23. Mai 2012, 09:31
Fahrzeug: Frontera B 2,2 DTI, BJ 2004
Wohnort: 67354

Update zum Thema "Rapsöl statt Diesel"

Beitrag von Dieter_64 » Dienstag 28. Februar 2017, 10:27

Hallo,

das Thema ist ja schon etwas älter.. aber vielleicht interessiert es den ein oder anderen...

Ich bin eher durch Zufall auf das Thema gekommen....
http://poel-tec.com/
http://handelshaus-runkel.de/

Die Firma Plantanol gibt es leider in der Ursprünglichen Form nicht mehr.... Ich hatte aber gestern ein interessantes Gespräch mit dem ehemaligen Geschäftsführer, Entwickler Herrn Runkel.
Seine Aussage:
Derzeit gibt es ein neues Programm, das das "Alte" Programm wieder aufleben lässt, da wohl die Regierung gemerkt hat, das hier aus Umweltsicht ganz klare Vorteile liegen.
Siehe auch hier: http://handelshaus-runkel.de/produkt-pl ... diesel.htm
Eine Testphase soll allerdings erst frühestens in 6 Monaten gestartet werden.

Randbemerkung:
Wenn man bedenkt:
Rein rechnerisch würden 12% der Gesamtflaeche Afrikas oder 2% der weltweiten Landfläche ausreichen, um den derzeitigen weltweiten Erdölbedarf zu ersetzen, so kann die afrikanische Ölpalme bis zu 10.000 Liter Pflanzenöl pro Hektar und Jahr liefern.
Sieh hier: http://poel-tec.com/index.php
Bei der Einstellung des Projekts "Pflanzenöl statt Diesel" hat man wohl auch an die Ölkonzerne gedacht....... :frech:

Aber zurück zum Thema...
Lt. seiner Aussage:
... er hat noch Restbestände die er nutzt und fährt nach wie vor mit Rapsöl in seinem alten DB 230/8...
Der TÜV hat da immer seine Probleme, da bei der Abgasuntersuchung kaum Rußanteile / Schadstoffe gemessen werden...
Er muss sich da immer erklären... obwohl er aber sauber verbrennt bekommt er keine grüne Umweltplakette...

Zum Planzenöl nach DIN v51605 & Rapsöl aus Lidl und Co sagt er:

Es ist zwar beides aus der Pflanze gewonnen, ist aber dann doch nicht ganz das gleiche.
Er hat mir erklärt, dass z. Bsp. im Pflanzenöl für Fahzeuge keine Phosphoranteile, mehr darin sind.
In Lebensmittelöl, Rapsöl von ALdi und Co... dürfen da bis 5% enthalten sein... je nachdem wie es raffineriert / gepresst ist, können da weniger oder mehr drin sein...
Das Verfahren wäre wohl sehr aufwendig.

Das Problem ist, dass diese Phosphoranteile sich an das Motoröl heften.... heißt der Ölstand kann steigen, und verklebt auch den Motor von Innen... Ein Motorschaden wäre vorprogrammiert.

Nur bei Verwendung von das für Fahrzeuge raffinerierte Pflanzenöl, DIN v51605, garantiert einen reibungslosen Betrieb.

Vielleicht gibt es ja irgendwann (wieder) Planzenöltankstellen... ;-)...

Gruß
Dieter

Benutzeravatar
JEOH
Überrollkäfigtester
Beiträge: 5234
Registriert: Mittwoch 24. März 2010, 23:48
Fahrzeug: 2.0i Sport 1995+1997 und moderne Italo-Dreckskarre
Wohnort: zw Glotter und Dreisam

Re: Rapport Rapsöl

Beitrag von JEOH » Dienstag 28. Februar 2017, 12:29

Ahem...

Dieter, da wirst Du Dich vertan haben: Der /8er 230 ist ein Benziner, gab es mit vier und sechs Zylindern.

Diesel gab es als 200, 220, 240 und 240 3.0.
Egal, welcher es ist, er wird schon mit Pflanzenöl laufen...
Gruß Jan

Interessierter C1E-Anwender und IBC Schütze - man lernt jeden Tag...
Die Statistik zählt nur - Denken und urteilen muss der suchende Leser selbst...
ixquick, duckduckgo, google und die Suchfunktion sind auch Deine Freunde!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste