Neu hier und noch ohne.

Hier könnt Ihr Probleme/Fragen zum Opel / ISUZU Campo / TF posten.

Moderatoren: Der Ralf, karman911

durchgewurstelt
Frischfleisch
Beiträge: 4
Registriert: Montag 17. Juli 2017, 07:51
Wohnort: Mattstedt

Neu hier und noch ohne.

Beitrag von durchgewurstelt » Montag 17. Juli 2017, 07:58

Hallo

ich bin neu hier :D
Ronny aus Mattstedt in Thüringen
ich beabsichtige evtl einen Campo 3.1 Sportscab zu kaufen und muss hier mal nachfragen zwecks Zulassung.

Hat der 1,5 Kabiner eine echte LKW Zulassung oder nicht?
Wenn nicht wäre das bei dem Hubraum leider zu teuer und ich müsste irgendwas mit einem Benziner suchen.

Grüße

Benutzeravatar
JEOH
Überrollkäfigtester
Beiträge: 5233
Registriert: Mittwoch 24. März 2010, 23:48
Fahrzeug: 2.0i Sport 1995+1997 und moderne Italo-Dreckskarre
Wohnort: zw Glotter und Dreisam

Re: Neu hier und noch ohne.

Beitrag von JEOH » Montag 17. Juli 2017, 16:18

Leider hängt das von Deinem zuständigen Hauptzollamt ab.

I.d.R werden die als LKW eingeführt, da höhere Abgabenlast. Dann - egal, ob als Neu- oder Gebrauchtwagen - erfolgt die Einstufung nach dem Verhältnis Fahrgastraum und Ladefläche bei DoKa dann gern als Pkw, da höhere Abgabenlast.
Habe auch gelesen, das bei 1 1/2 Kabinern zur Einstufung als LKW ein Gewerbeschein verlangt wurde.

Somit kann Dir "hier" niemand sagen, was ob der Campo ein "echter" LKW ist - regionales Brauchtum.
Klingt blöd, ist aber so. :meinung:

Im Extremfall - miteinander reden. hmm Ob die Auskunft vor dem Kauf jedoch nach Zulassung noch gültig ist?
Gruß Jan

Interessierter C1E-Anwender und IBC Schütze - man lernt jeden Tag...
Die Statistik zählt nur - Denken und urteilen muss der suchende Leser selbst...
ixquick, duckduckgo, google und die Suchfunktion sind auch Deine Freunde!

Sterni
Böschungswinkelmesser
Beiträge: 138
Registriert: Donnerstag 10. Juli 2014, 22:42
Fahrzeug: Opel Campo 3.1 SZM
Wohnort: Sachsen

Re: Neu hier und noch ohne.

Beitrag von Sterni » Montag 17. Juli 2017, 18:04

Ich denke, die meisten sind eh als LKW zugelassen. Zu beachten ist, das Du mit LKW-Zulassung unter das Sonntagsfahrverbot fällst, sobald ein Anhänger dran ist.
Das haben einige Pferdesportler Sonntags auf der Autobahn schon erlebt (Kontrolle).
Ich wünsche Dir auf jeden Fall viel Glück und Sachverstand, um einen brauchbaren Campo zu finden... und kein Faß ohne Boden. wahh

durchgewurstelt
Frischfleisch
Beiträge: 4
Registriert: Montag 17. Juli 2017, 07:51
Wohnort: Mattstedt

Re: Neu hier und noch ohne.

Beitrag von durchgewurstelt » Montag 17. Juli 2017, 20:41

Hallo

ich vermute das es fast unmöglich ist vorher bei der zuständigen Behörde eine Betätigung zu bekommes das Fahrzeug x diese Zulassung bekommt.
Das mit Sonntag ist bekannt und stört mich nicht da nur 2 bzw 3Fahrzeug.

Gibts es eine Kaufberatung?

Grüße

Sterni
Böschungswinkelmesser
Beiträge: 138
Registriert: Donnerstag 10. Juli 2014, 22:42
Fahrzeug: Opel Campo 3.1 SZM
Wohnort: Sachsen

Re: Neu hier und noch ohne.

Beitrag von Sterni » Montag 17. Juli 2017, 22:41

Falls Du im ADAC bist, frage dort mal bei der Rechtsberatung an.
Aber nicht telef., denn da kriegt man eher eine nicht so gute "Schnellantwort".
Was meinst Du mit "Kaufberatung"?

Benutzeravatar
JEOH
Überrollkäfigtester
Beiträge: 5233
Registriert: Mittwoch 24. März 2010, 23:48
Fahrzeug: 2.0i Sport 1995+1997 und moderne Italo-Dreckskarre
Wohnort: zw Glotter und Dreisam

Re: Neu hier und noch ohne.

Beitrag von JEOH » Montag 17. Juli 2017, 22:42

Moin,

schau mal bei "Der Ralf" nach. Sein "Waldi" hat schon einiges durchgemacht, inkl Rahmenschweißen.
Eine direkte Kaufberatung für den Campo haben wir - glaube ich - nicht. Doch da die Bauart ähnlich ist und die Motoren auch in anderen Fahrzeugen verbaut sind - suchst Dich halt durch...

Habe hier fast ein Jahr als Gast zugebracht und gelesen, gelesen, gelesen. Als ich dann den richtigen Wagen fand, hab ich erst den am SVA und dann mich hier angemeldet...
Doch jeder so, wie er mag!

Viel Erfolg!!!
Gruß Jan

Interessierter C1E-Anwender und IBC Schütze - man lernt jeden Tag...
Die Statistik zählt nur - Denken und urteilen muss der suchende Leser selbst...
ixquick, duckduckgo, google und die Suchfunktion sind auch Deine Freunde!

durchgewurstelt
Frischfleisch
Beiträge: 4
Registriert: Montag 17. Juli 2017, 07:51
Wohnort: Mattstedt

Re: Neu hier und noch ohne.

Beitrag von durchgewurstelt » Dienstag 18. Juli 2017, 06:17

Hallo

mit Kaufberatung meine ich Problemstellen die unbedingt überprüfen muss bevor man etwas unterschreibt.

Grüße

Benutzeravatar
Der Ralf
Forums-Paparazzo
Beiträge: 6731
Registriert: Sonntag 8. März 2009, 18:05
Fahrzeug: opel campo 2.5 TD 3/98 , FRONTERA A Sport 96
Wohnort: 31632 Schessinghausen

Re: Neu hier und noch ohne.

Beitrag von Der Ralf » Dienstag 18. Juli 2017, 21:11

Moin Ronny,

erstmal ein herzliches willkommen hier bei uns auch von Mir.

Erstmal zur Steuer.... das Zollamt macht erst mal Grundsätzlich alle 4 und 5 Sitzer zum PKW. Das bedeutet für dich entweder gleich einen kaufen wo nur 2 Sitze eingetragen sind oder die 2 hintern austragen lassen oder einspruch einlegen und Fotos vom Fahrzeug hinsenden, dann kann es sein das sie gnädig sind. Meiner ist mit 2 Sitzen als LKW steuerlich eingestuft gab es nie Probleme.

Drauf achten musst halt auf Rost Rost Rost Rost ...besonders am Rahmen.
Ich habe mir letzens erst wieder angeschaut da konnte man den Arm längs in den Rahmen schieben so durch war der.... und wenn du ein findest der den Rahmen neulakiert hat frag ob der geschweißt worden ist und ob das dokmentiert ist sonst kannst böse auf die Fresse fallen. Ansonsten sind die unproblematisch die Campos beim 3.1er sollte der Motor vernüftig laufen und der Allrad ordentlich gehen.
Der Ralf
Das Waldi Bastelfred (Campo) http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=16&t=17951
Der B den ich nie haben wollte http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=4&t=21524
universalvierradantriebautowagenmitvierrädernanjedereckeeinsdiebisaufdenbodenreichenmanchmal
http://brisbras.de/Campobilder/ http://www.brisbras.de/opel4x4 http://www.brisbras.de/mamut//

durchgewurstelt
Frischfleisch
Beiträge: 4
Registriert: Montag 17. Juli 2017, 07:51
Wohnort: Mattstedt

Re: Neu hier und noch ohne.

Beitrag von durchgewurstelt » Montag 24. Juli 2017, 18:13

Hallo

Anfrag beim Hauptzollamt ergab nur eine Standartantwort. Ich sollte dann zum messen zur nächsten Zollstation fahren :cry:

Benutzeravatar
karman911
Moderator
Beiträge: 9511
Registriert: Montag 18. Juli 2005, 00:01
Fahrzeug: frontera 3,2 lang, dodge ram
Wohnort: berlin

Re: Neu hier und noch ohne.

Beitrag von karman911 » Dienstag 25. Juli 2017, 00:59

wenns so einfach wäre.......
nur wer sich hohe ziele setzt, kann auch großes erreichen
suche; blaugetönte frontscheibe mit blaukeil für frontera a
wer viele fragen stellt, bekommt viele antworten.......auch die, die er nicht hören wollte

holzknecht
Reserveradträger
Beiträge: 27
Registriert: Donnerstag 27. Februar 2014, 14:13

Re: Neu hier und noch ohne.

Beitrag von holzknecht » Mittwoch 26. Juli 2017, 16:12

hallo und herzlich willkommen.
soweit ich weiss hat der campo sportscap eine hersteller ABE als LKW und kann garnicht als PKW zugelassen werden.
sitze sind sowieso 2+2 eingetragen. ich hatte letztes jahr einen versuch des zollamts, hatten mir einen steuerbescheid über ca, 850€ geschickt.
einen anruf, die zulassund eingescannt und per e-mail ans zollamt verschickt. abends hatte ich die mail, den bescheid zu vernichten. der neue bescheid mit der versteuerung als LKW kam ein paar tage später.
es wurden/werden erstmal alle pickups/SUV aus der LKW steuer rausgeschmissen. so das zollamt. bei fahrzeugen wie z. b. einen porsche,audi oder bmw finde ich das auch richtig.
wünsche dir viel spass mit deinem campo.

Benutzeravatar
JEOH
Überrollkäfigtester
Beiträge: 5233
Registriert: Mittwoch 24. März 2010, 23:48
Fahrzeug: 2.0i Sport 1995+1997 und moderne Italo-Dreckskarre
Wohnort: zw Glotter und Dreisam

Re: Neu hier und noch ohne.

Beitrag von JEOH » Mittwoch 26. Juli 2017, 19:39

holzknecht hat geschrieben:
Mittwoch 26. Juli 2017, 16:12
hatte letztes jahr einen versuch des zollamts, hatten mir einen Steuerbescheid über ca, 850€ geschickt.
Eben. Schön, das es bei Dir so einfach war.
Nur so am Rande: Hast Du ein weiteres Fahrzeug als Pkw oder hast Du ein Gewerbe?
Gruß Jan

Interessierter C1E-Anwender und IBC Schütze - man lernt jeden Tag...
Die Statistik zählt nur - Denken und urteilen muss der suchende Leser selbst...
ixquick, duckduckgo, google und die Suchfunktion sind auch Deine Freunde!

holzknecht
Reserveradträger
Beiträge: 27
Registriert: Donnerstag 27. Februar 2014, 14:13

Re: Neu hier und noch ohne.

Beitrag von holzknecht » Mittwoch 16. August 2017, 17:00

hallo jan,
erstmal sorry das ich erst jetzt antworte.
nein, ich habe sonst keinen wagen auf mich angemeldet, nur ein motorrad.
gewerbe habe ich auch keins angemeldet.
so wie ich den mitarbeiter des zollamts verstanden habe, geht es denen darum diese luxus-suv normal zu besteuern.
aus diesem grund schmeisst der computer alle pickups raus.
gruß
harald

Benutzeravatar
Rainer.M
Überrollkäfigtester
Beiträge: 5289
Registriert: Sonntag 20. Februar 2011, 22:09
Fahrzeug: Facelift A 2,2 aus 97
Wohnort: Berlin

Re: Neu hier und noch ohne.

Beitrag von Rainer.M » Freitag 18. August 2017, 22:36

holzknecht hat geschrieben: bei fahrzeugen wie z. b. einen porsche,audi oder bmw finde ich das auch richtig.
wünsche dir viel spass mit deinem campo.
Mal davon abgesehen, daß mir gerade von diesen 3 Herstellern kein aktueller pickup bekannt ist, was ist an denen anders, bezogen auf deine Einstellung? Geht es nur um den Fahrzeugpreis? Oder den scheinbaren Wert? Dann finde ich das ziemlich armselig. So ein Indianer oder ein X macht vorm Wohnwagen oder pferdeanhänger keine schlechtere Figur. Ganz im Gegenteil sind deren fahrhilfen für uns alle ein Gewinn, wenn der gespannfahrer das sonst nicht so häufig macht. Und der (wahrscheinlich meistverkaufte) 3l Diesel im BMW hat auch nicht mehr Hubraum als der campo. Der nutzt den nur besser.

Von daher: gleiches recht für alle. Und wer sich nen Campo als hobby oder Spaß zulegt, der macht nix anders oder besser, als jemand, der sich aus ähnlichen Gründen nen suburban oder nen x6 vor die Tür stellt.

holzknecht
Reserveradträger
Beiträge: 27
Registriert: Donnerstag 27. Februar 2014, 14:13

Re: Neu hier und noch ohne.

Beitrag von holzknecht » Mittwoch 13. September 2017, 18:51

ich weiss nicht, was daran armselig sein soll. diese fahrzeuge dürften definitiv keine lkw zulassung bekommen.
dafür gibt es nämlich genaue vorschriften und diese erfüllen die nun mal nicht.
weiterhin gibt es auch leute die sich einen campo nicht nur aus spass oder hobby holen, sondern als arbeitstier.
und was ich mit meinem campo mache, da würde ich mal gerne deinen geliebten bmw sehen.
man(n) sollte auch über hindernisse fahren können, die höher wie 20cm sind. :freak:

Benutzeravatar
Rainer.M
Überrollkäfigtester
Beiträge: 5289
Registriert: Sonntag 20. Februar 2011, 22:09
Fahrzeug: Facelift A 2,2 aus 97
Wohnort: Berlin

Re: Neu hier und noch ohne.

Beitrag von Rainer.M » Mittwoch 13. September 2017, 21:05

Das betrifft deine Einstellung und geht schon los bei so unsinnigen Begriffen wie "Luxus-suv". Woran machst du das fest? Am Fahrzeugwert? Am Neupreis? (inflationsbereinigt?) An der Ausstattung? An Fahrleistungen? Manch einem hier ist sein gepflegter a-Sport mehr wert, als ein x5 oder ml von 99 bei mobile gehandelt wird. Und spätestens beim defender oder nem synchro-t wird jeder Vergleich völlig absurd.
Es geht nicht darum, suv steuerlich von pu zu unterscheiden, sondern steuerrechtliche Ausnahmen zu hinterfragen. Und das hier eben die Frage nach dem Anteil der Ladefläche an der Gesamtfläche und damit die mögliche Lkw- Vergünstigung. Das ergibt sich nicht zwingend aus den Papieren. Deshalb ist das auch OK, wenn das Finanzamt solange alle gleich behandelt, bis das relevante Kriterium für den steuerrabatt dargestellt ist. Speziell beim Campo gäbe es neben Pkw und Lkw noch weitere Varianten. Zum Beispiel könnte der statt Ladefläche auch einen festen wohnkoffer drauf haben und als wohnmobil gelten. Oder eine sattelkupplung und als Zugmaschine eingeordnet werden. Oder die hubbrille zum abschleppen. Dann gilt er evtl. als selbstfahrende arbeitsmaschine. Hast du einen forst- oder landwirtschaftsbetrieb und nutzt das Fahrzeug nachweislich nur dafür?... Tausend Varianten und wenn du den Nachweis erbringen kannst, dann ist das kein Problem, die entsprechende steuerliche Einordnung und damit den Rabatt auch zu bekommen.

Und ich bin kein besonderer Fan von BMW oder so. Eigentlich sehe ich die karren alle als Gebrauchsgegenstände. Mir ist es auch egal, was du mit der karre machst. Du wirst schon wissen, warum du dich für den karren entschieden hast. Mir geht's tatsächlich um die gleichbehandlung. Und wenn man einfach allen m1 und n1 pauschal unterstellt, das der normale Steuersatz zu entrichten ist, dann behandelt man sie gleich. Wenn nachgewiesen ist, das das für dieses Fahrzeug nicht zutrifft, dann bekommst du auch deinen Rabatt. Das betrifft dann aber deinen Campo genauso, wie auch einen zu einem bestimmten Zweck umgebauten escalade oder eben x5. Und es gibt da draußen auch jede Menge andere Fahrzeuge, die eine Axt, eine Motorsäge und eine holzanhänger auch über 20cm hohe Hindernisse bekommen.

Sterni
Böschungswinkelmesser
Beiträge: 138
Registriert: Donnerstag 10. Juli 2014, 22:42
Fahrzeug: Opel Campo 3.1 SZM
Wohnort: Sachsen

Re: Neu hier und noch ohne.

Beitrag von Sterni » Donnerstag 14. September 2017, 08:03

Bin auch Deiner Meinung.
Wenn aber, wie bei mir, nach ca. 12 Jahren in denen mein Campo als LKW zugelassen war, ein Schreiben vom Finanzamt kommt mit in etwa folgendem Inhalt: "....möglicherweise wurde ihr Kfz in der Vergangenheit falsch besteuert. Bitte stellen sie es hier vor oder senden sie Bilder, die eine Entscheidung ermöglichen...."., dann kommt man schon ins Grübeln!
"Glücklicherweise" habe ich einen Sportscap und keinen 4-Türer.
Sonst hätte ich u.U. für viele Jahre die erhöhte PKW-Steuer nachzahlen müssen. Der Betrag wäre 4-stellig gewesen! grr

Benutzeravatar
Rainer.M
Überrollkäfigtester
Beiträge: 5289
Registriert: Sonntag 20. Februar 2011, 22:09
Fahrzeug: Facelift A 2,2 aus 97
Wohnort: Berlin

Re: Neu hier und noch ohne.

Beitrag von Rainer.M » Donnerstag 14. September 2017, 16:08

Ja, das wäre bitter. Aber zum Glück hat man da auch ein paar Hürden eingebaut. Ich meine, mehr als 4 Jahre nach der Erhebung/Festsetzung kann auch das Amt nix mehr ändern.

Vielleicht gab es ja mal wieder eine Umstellung oder irgend ein Rechtsstreit wurde entschieden und deshalb fiel dein Auto mit in den Topf der zu prüfenden Fahrzeuge.

holzknecht
Reserveradträger
Beiträge: 27
Registriert: Donnerstag 27. Februar 2014, 14:13

Re: Neu hier und noch ohne.

Beitrag von holzknecht » Samstag 16. September 2017, 16:38

hallo rainer;
dein satz: Und das hier eben die Frage nach dem Anteil der Ladefläche an der Gesamtfläche und damit die mögliche Lkw- Vergünstigung. Das ergibt sich nicht zwingend aus den Papieren.
neuerdings muss sogar die lichte höhe stimmen. wenn du z. b. die hinteren sitze ausbaust muss der abstand von boden zu dach mind. 100cm sein.
zu deiner antwort: was ein A seinem besitzer wert ist spielt doch gar keine rolle. luxus suv beziehe ich auf den anschaffungspreis. da fällt auch kein t4 synchro drunter, wobei ich nicht verstehe was dieses fahrzeug hier in der diskussion zu suchen hat. auch ein audi r8 hat allrad.
und meine meinung steht: ein porsche, audi oder bmw ist kein lkw. :meinung:

Benutzeravatar
karman911
Moderator
Beiträge: 9511
Registriert: Montag 18. Juli 2005, 00:01
Fahrzeug: frontera 3,2 lang, dodge ram
Wohnort: berlin

Re: Neu hier und noch ohne.

Beitrag von karman911 » Samstag 16. September 2017, 23:53

ab welchem preis ist ein auto ein luxus suv? gilt nur der neupreis oder der anschaffungspreis?

egal was ein auto gekostet hat, entscheidend für die steuererhebung sollte der eintrag im brief/schein sein.... :meinung:

das eigentliche problem ist die willkür der finanzämter bzw. des zolls..... :meinung:

wenn ein pickup aus den usa importiert wird, ist es ein lkw, da bekommen sie höhere einfuhrzölle :evil: dann ist es aber plötzlich ein pkw wenn die kfz-steuer fällig wird... :wand: mit logik oder gar gesundenem menschenverstand hat das nix zu tun......nur mit abzocke :meinung:

und wo bitte liegt der unterschied bei einem campo sportcab bzw einer doka???? es ist und bleibt ein ehemals günstiges arbeittier und hat überhaupt nichts mit einem pkw zu tun...... :meinung:

immerhin gibt es jetzt eine neue schlüsselnummer für pickups..... :smoke: da kostet mein ram nur noch 210 euro steuer :frech:
nur wer sich hohe ziele setzt, kann auch großes erreichen
suche; blaugetönte frontscheibe mit blaukeil für frontera a
wer viele fragen stellt, bekommt viele antworten.......auch die, die er nicht hören wollte

Benutzeravatar
Rainer.M
Überrollkäfigtester
Beiträge: 5289
Registriert: Sonntag 20. Februar 2011, 22:09
Fahrzeug: Facelift A 2,2 aus 97
Wohnort: Berlin

Re: Neu hier und noch ohne.

Beitrag von Rainer.M » Dienstag 19. September 2017, 00:41

Naja, bei mancher karre muss man sich schon fragen, was das mit lastentransport zu tun hat. Teilweise lassen die karren sich bis auf die Ausgestaltung des Kofferraums nicht vom PKW unterscheiden. Die Ladefläche ist dann am besten noch in wagenfarbe lackiert ist, damit auch jeder versteht, das da wirklich kein zeug drauf gehört. Gibt sicher extremere karren als den RAM, aber: ich darf im langen frontera mehr zuladen, als der 1500 mit dt. Papieren.

Man könnte ja auch mal vorschlagen, dass man die n1 und die m1 einfach gleich besteuert. Und löst das Thema sonntagsfahren mit anhänger usw. gleich mit. Aber Veränderung darf ja keinem weh tun und deshalb wurschtelt man hier ewig von einer Sonderregelung zur nächsten ausnahme durch und macht am Ende unter umweltgesichtspunkten die falschen Fahrzeuge attraktiv.

Benutzeravatar
karman911
Moderator
Beiträge: 9511
Registriert: Montag 18. Juli 2005, 00:01
Fahrzeug: frontera 3,2 lang, dodge ram
Wohnort: berlin

Re: Neu hier und noch ohne.

Beitrag von karman911 » Dienstag 19. September 2017, 20:41

@rainer; die campo ladefläche war in wagenfarbe lackiert...... :frech: und bist du sicher das du in deinen frontera 900-1000 kg einladen darfst?
nur wer sich hohe ziele setzt, kann auch großes erreichen
suche; blaugetönte frontscheibe mit blaukeil für frontera a
wer viele fragen stellt, bekommt viele antworten.......auch die, die er nicht hören wollte

Benutzeravatar
Rainer.M
Überrollkäfigtester
Beiträge: 5289
Registriert: Sonntag 20. Februar 2011, 22:09
Fahrzeug: Facelift A 2,2 aus 97
Wohnort: Berlin

Re: Neu hier und noch ohne.

Beitrag von Rainer.M » Mittwoch 20. September 2017, 02:41

Na die typischen 1500 liegen bei um die 2400kg leer und 2800kg zulGg. Das hat ganz klar auch bei der steuervermeidung seine Ursache. Aber so sieht es halt meistens aus. Ist deiner denn bei 3,5t oder auch bei 2,8t?

Beim langen Fronti sind es wohl so 700 oder 800kg. Ich hab die Papiere aber im Auto und schau jetzt nicht mehr nach. Ich hab das nur noch so grob in Erinnerung, als ich mal Pflastersteine holen sollte und der hänger etwas zu klein für die fuhre war.

Benutzeravatar
karman911
Moderator
Beiträge: 9511
Registriert: Montag 18. Juli 2005, 00:01
Fahrzeug: frontera 3,2 lang, dodge ram
Wohnort: berlin

Re: Neu hier und noch ohne.

Beitrag von karman911 » Mittwoch 20. September 2017, 22:54

ich habe 2500-2600 leer und 3500 gesamt..... :frech: regulär sind es wohl 3000 gesamt, allerdings ist meiner nicht gewogen (werte aus dem schein) und im forum gibt es gewogene leergewichte über 2800kg (je nach ausstattung und kabine)
nur wer sich hohe ziele setzt, kann auch großes erreichen
suche; blaugetönte frontscheibe mit blaukeil für frontera a
wer viele fragen stellt, bekommt viele antworten.......auch die, die er nicht hören wollte

Benutzeravatar
Rainer.M
Überrollkäfigtester
Beiträge: 5289
Registriert: Sonntag 20. Februar 2011, 22:09
Fahrzeug: Facelift A 2,2 aus 97
Wohnort: Berlin

Re: Neu hier und noch ohne.

Beitrag von Rainer.M » Donnerstag 21. September 2017, 00:28

Ja das meine ich doch. Das hast du einen "lastesel", der im wesentlichen gerade mal seine eigenen 2,8t fortbewegen darf. Und wenn dann außer dem Fahrer noch 3 Passagiere mit normgewicht 75kg mitfahren, dann hast du den 3t-lkw schon überladen. Und genau diese Fahrzeuge wollen eine lkw-vergünstigung beanspruchen. Das ist für mich nicht gerechtfertigt, wenn man auf der anderen seite z. B. servicetechniker hat, die aus vernunft-gründen einen chicoree/sorento/x5/q7/touareg/etc. haben, weil sie trailer bewegen müssen und schwere Werkzeuge und Maschinen im Kofferraum haben. Und so Windmühlen, trafohäuschen, brunnenlöcher, boote usw. sind meist auch da, wo dich ein normaler touring/e-klasse/Passat dann doch nicht mehr hin bringt, aber es auch nicht gleich nen traktor wie den defender braucht.

Ich meine, es sei dir und jedem sonst so ein Fahrzeug gegönnt. Aber ein wenig absurd ist es schon, wenn diese Fahrzeuge steuerlich günstiger wegkommen und einfacheren Zugang zu allen möglichen Ausnahmen erhalten, angefangen bei der umweltplakette, als ein wesentlich effizienterer und ökologisch sinnvollerer "pkw", der tatsächlich Lasten bewegt und nicht nur sich selbst...

Benutzeravatar
karman911
Moderator
Beiträge: 9511
Registriert: Montag 18. Juli 2005, 00:01
Fahrzeug: frontera 3,2 lang, dodge ram
Wohnort: berlin

Re: Neu hier und noch ohne.

Beitrag von karman911 » Donnerstag 21. September 2017, 00:38

welche ausnahmen oder sondergenehmigungen bekommen wir denn? :o

es geht hier nicht um bevorzugte behandlung sondern um die anerkennung dessen was im fahrzeugbrief steht...... idee

und eine tonne nutzlast rechtfertigt schon einen lkw status..... :meinung:

die anderen sind ja nicht überladen wenn drei leute drinnsitzen sondern sind nicht mit den entsprechenden einträgen versehen :wink:

und nicht zu vergessen ist die anhängelast, die viele im forum tatsächlich brauchen und nutzen :smoke:

http://www.dodge-forum.eu/viewtopic.php?f=14&t=21488
nur wer sich hohe ziele setzt, kann auch großes erreichen
suche; blaugetönte frontscheibe mit blaukeil für frontera a
wer viele fragen stellt, bekommt viele antworten.......auch die, die er nicht hören wollte

Frontmann
Überrollkäfigtester
Beiträge: 17353
Registriert: Sonntag 22. Januar 2006, 16:18
Fahrzeug: meins
Wohnort: zu Hause

Re: Neu hier und noch ohne.

Beitrag von Frontmann » Donnerstag 21. September 2017, 07:46

Warum begünstigt man eigentlich Lkw?
Bild

Benutzeravatar
karman911
Moderator
Beiträge: 9511
Registriert: Montag 18. Juli 2005, 00:01
Fahrzeug: frontera 3,2 lang, dodge ram
Wohnort: berlin

Re: Neu hier und noch ohne.

Beitrag von karman911 » Donnerstag 21. September 2017, 22:27

man begünstigt lkw´s nicht, sondern hat eine andere berechnungsgrundlage (das warum und wieso hier zu diskutieren würde wohl den rahmen sprengen) aber weil man diese nicht anwendet benachteiligt man pickup´s.....

die frage wäre eher warum begünstigt man diesel durch geringere kraftstoffsteuer? :anim:

gerecht ist die ganze kraftfahrzeugsteuer eh nicht..... :meinung: warum zahlt der vielfahrer die gleiche steuer wie der wochenendeinkauffahrer.......

aber was ist schon gerecht.... :smoke:
nur wer sich hohe ziele setzt, kann auch großes erreichen
suche; blaugetönte frontscheibe mit blaukeil für frontera a
wer viele fragen stellt, bekommt viele antworten.......auch die, die er nicht hören wollte

Benutzeravatar
Rainer.M
Überrollkäfigtester
Beiträge: 5289
Registriert: Sonntag 20. Februar 2011, 22:09
Fahrzeug: Facelift A 2,2 aus 97
Wohnort: Berlin

Re: Neu hier und noch ohne.

Beitrag von Rainer.M » Freitag 22. September 2017, 00:53

Fahrzeuge werden aufgrund ihrer karosserieform laut einer eu-richtlinie im Fahrzeugschein LKW genannt. Damit ist das Fahrzeug aber objektiv und technisch noch lange nicht vorwiegend zum lastentransport geeignet. Und das ist das Kriterium für die gewichtsbesteuerung. Das wird mal in die eine und mal in die andere Richtung ungerecht. Aber die, die diese Form von "Ungerechtigkeit" treffen könnte, die wissen davon und berücksichtigen das bei ihrer Fahrzeugauswahl.
Theoretisch könnte man ja auch mal Maut(inkl. der teuren OBU) , sonntagsfahrverbot (unabhängig vom Anhänger) und fahrtenschreiber (inkl. dem ganzen fahrerkartenbohei) für alle lkw fordern. Dann würde ich mal die Leute sehen wollen, die aktuell so energisch für die gewichtsbesteuerung ihrer PKW mit PU-Karosserie kämpfen.


Die Diskussion um die pu-besteuerung ist auch nicht der einzige Fall, wo es so ein hin und her gibt. Mindestens bei bei den pferdeanhängern habe ich es selbst schon erlebt und bei den bootstrailern aus dem entfernten Bekanntenkreis mitbekommen. Wie du selbst sagst, allen kannst du es eh nicht recht machen. Und selbst das Offensichtliche akzeptiert mancher Beamte nur, wenn es da ein Papier mit TÜV-Stempel gibt (ich habe seinerzeit aus genau dem Grund keine schwarzen Kennzeichen für den Anhänger bekommen)

Und @heiko, überladen ist, wenn die karre auf der Waage mehr wiegt, als sie laut Schein wiegen darf. Technische Belastbarkeit von bauteilen ist ja auch nur ein Argument, warum ein Maximum im Schein steht. Wenn der auf 7,5 abgelastete 11-Tonner mit 9t auf der Waage steht, dann hast du auch ein Problem. Und das ist ebenso nicht die technisch mögliche Belastbarkeit des Fahrzeugs.

Benutzeravatar
karman911
Moderator
Beiträge: 9511
Registriert: Montag 18. Juli 2005, 00:01
Fahrzeug: frontera 3,2 lang, dodge ram
Wohnort: berlin

Re: Neu hier und noch ohne.

Beitrag von karman911 » Freitag 22. September 2017, 22:46

genau die eu-richtlinie ist doch für die einstufung der pickups als lkw verantwortlich..... idee und eine große ladefläche mit einem stabilen leiterrahmen ist doch wohl vorrangig zum lastentransport gedacht.....sowohl subjektiv als auch objektiv :meinung: ob man es dann nutzt oder nicht ist eine ganz andere sache ............das wäre das gleiche wenn alle cabriofahrer eine strafe zahlen müßten wenn sie geschlossen fahren..... :smoke:
Rainer.M hat geschrieben:
Freitag 22. September 2017, 00:53
Aber die, die diese Form von "Ungerechtigkeit" treffen könnte, die wissen davon und berücksichtigen das bei ihrer Fahrzeugauswahl.
der konjunktiv ist genau das problem :wink: wobei wir wieder bei der willkür wären.....manch einer zahlt lkw, der nächste zahlt nach kauf des wagens für das selbe fahrzeug pkw....... :crazy:

aber mit der neuen typifizierung (jetzt steht pickup statt lkw im schein) scheint das problem ja aus der welt......mal sehen wie lange :-?
nur wer sich hohe ziele setzt, kann auch großes erreichen
suche; blaugetönte frontscheibe mit blaukeil für frontera a
wer viele fragen stellt, bekommt viele antworten.......auch die, die er nicht hören wollte

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste