Kaltstartschwierigkeiten

Hier könnt Ihr Probleme/Fragen zum Opel / ISUZU Campo / TF posten.

Moderatoren: Der Ralf, karman911

Antworten
Benutzeravatar
Pappallapapp
Reserveradträger
Beiträge: 48
Registriert: Montag 15. August 2011, 22:11
Fahrzeug: Campo 3.1
Wohnort: 17291

Kaltstartschwierigkeiten

Beitrag von Pappallapapp » Mittwoch 4. Januar 2012, 23:25

Hiho Leutz!

Als neuer, hier im Forum, stelle ich mich mal kurtz vor.
Ich bin Thomas, Mittelalter, wohne n stückele nördlich von Berlin.
Ich habe mich hier im Forum angemeldet, weil ich mir n Campo zulegen wollte und haufenweise Infos sammelte. Das hat auch gut funktioniert, denn ich habe seit ca 4ier Monaten nen 2000der, Mausgrauen Sportscab 3.1 TDS mit Gebrauchsspuren.
Seit die Außentemperaturen sinken habe ich Kaltstartschwierigkeiten.
Er springt zwar sofort hat, es hört sich aber eher an als wenn nen Zylinder fehlt.
Ich habe auch nur ca 500 Umdrehungen.
Laut Beschreibung soll man mit Vollgas starten.
Seit ich das mache geht es etwas besser. Nach ner weile läuft auch alles gut.
Habt ihr im Winter die gleichen Symptome? Fehlt da was?
Wenn er allmählich warm wird halten die Leute an der Ampel hinter mir auch immer etwas Abstand.
Ich ziehe nämlich ne blaue Wand hinter mir her. Warum auch immer.
Ich hoffe mal dies ist nicht neu für Euch.
Ich schau da im moment noch rein Vorne wie doof.
Nen Diesel hatte ich bislang noch nicht.
Seit ich Führerschein habe, habe ich fast nur mit Opel zu tun (Corsa, Kadett, Astra F).
Ich mache auch alles soweit selber.
Doch das hier sieht alles völlig anders aus.
Ich habe auch n ganz Teil "Bastelbücher" jedoch nichts fürn Campo und natürlich auch keins finden können. Nen Schaltplan währe schon für den inzwischen getätigten Einbau eines Kadett Autoradios hilfreich gewesen. Da der originale Kabelbaum da etwas, ich sag mal geändert dazu wurde.
So, nun habt hoffentlich ihr was zu schreiben.

Benutzeravatar
Asconajuenger
Überrollkäfigtester
Beiträge: 8801
Registriert: Samstag 25. September 2010, 19:04

AW: Kaltstartschwierigkeiten

Beitrag von Asconajuenger » Mittwoch 4. Januar 2012, 23:59

Hy Thomas,hast du schon die suche benutz?
Eventuell mal den Dieselfilter entwässern.Frag mich aber jetzt nicht wo der sitzt und wie das geht beim Campo! :wink:

Benutzeravatar
Pappallapapp
Reserveradträger
Beiträge: 48
Registriert: Montag 15. August 2011, 22:11
Fahrzeug: Campo 3.1
Wohnort: 17291

AW: Kaltstartschwierigkeiten

Beitrag von Pappallapapp » Donnerstag 5. Januar 2012, 00:02

Über die Suche bekam ich 4ier Treffer, die mir nicht wirklich weiterhalfen.
Zum Filter entwässern soll ne Anzeige kommen. Is auch kein Wasser drine.
Dennoch danke für die schnelle Antwort.

Benutzeravatar
Asconajuenger
Überrollkäfigtester
Beiträge: 8801
Registriert: Samstag 25. September 2010, 19:04

AW: Kaltstartschwierigkeiten

Beitrag von Asconajuenger » Donnerstag 5. Januar 2012, 00:04

Dann werden sich bestimmt morgen mal ein paar campo begeisterte hier melden! :wink:

Gut Nacht!

Benutzeravatar
karman911
Moderator
Beiträge: 9515
Registriert: Montag 18. Juli 2005, 00:01
Fahrzeug: frontera 3,2 lang, dodge ram
Wohnort: berlin

AW: Kaltstartschwierigkeiten

Beitrag von karman911 » Donnerstag 5. Januar 2012, 00:12

hallo und herzlich willkommen hier :freak:

sorry, beim diesel kann ich dir nicht wirklich helfen....aber blaue wand hört sich nach zylinderkopfdichtung an. :anim:

lg
heiko
nur wer sich hohe ziele setzt, kann auch großes erreichen
suche; blaugetönte frontscheibe mit blaukeil für frontera a
wer viele fragen stellt, bekommt viele antworten.......auch die, die er nicht hören wollte

Benutzeravatar
Pappallapapp
Reserveradträger
Beiträge: 48
Registriert: Montag 15. August 2011, 22:11
Fahrzeug: Campo 3.1
Wohnort: 17291

AW: Kaltstartschwierigkeiten

Beitrag von Pappallapapp » Donnerstag 5. Januar 2012, 00:23

Dank für den Gruß. Das hoffe ich mal nicht. Ich fahre ihn ja erst ca 2000km. Öl nimmt er ja auch nciht. Mußte jedenfalls noch nichts nachgießen tun. Is auch nicht permanent. Ich hoffe da doch eher noch auf ne andere Möglichkeit. In der Werkstatt konnten se mit ihren Geräten auch kein Zugang finden tun.
Denke mal die meinen Tech1 und Tech2. Opel will 3rei Tage basteln tun. Is mir zu teuer. Will ja nur wissen was es is. Aber ohne Bauplan oder guten Tip stochert man blind im Moor.

Frontmann
Überrollkäfigtester
Beiträge: 17357
Registriert: Sonntag 22. Januar 2006, 16:18
Fahrzeug: meins
Wohnort: zu Hause

AW: Kaltstartschwierigkeiten

Beitrag von Frontmann » Donnerstag 5. Januar 2012, 08:56

Hallo Thomas,

überprüfe doch mal die Vorglühanlage.

Pro Zylinder ist ein Glühstift eingeabaut. Diese werden parallel mit Strom versorgt, wenn vorgeglüht wird. Gleichzeitig leuchtet in der Anzeige beim Tacho das Vorglühsymbol.

Prüfe zuerst, ob überhaupt Spannung an den Glühstifen ankommt.

Dann kannst du die Glühstifte prüfen, in dem du eine Stromaufnahmemessung durchführst. pro Glühstift werden in kaltem Zustand circa 20 Ampere Strom aufgenommen, die, je heißer der Stift wird, auf 10 A zurückgehen und das Glühreleais dann abschaltet.

Wenn kein Amperemeter zur Hand ist, kann man die Glühstifte ausbauen und ausserhalb mit Strom versorgen, die Glühstifte werden dann rotglühend. In der Hand halten, sollte man sie dabei daher nicht und brennbares sollte nicht in der Nähe sein.

Gruß Werner
Bild

Benutzeravatar
Der Ralf
Forums-Paparazzo
Beiträge: 6733
Registriert: Sonntag 8. März 2009, 18:05
Fahrzeug: opel campo 2.5 TD 3/98 , FRONTERA A Sport 96
Wohnort: 31632 Schessinghausen

AW: Kaltstartschwierigkeiten

Beitrag von Der Ralf » Donnerstag 5. Januar 2012, 09:24

Moin Thomas

erst mal ein herzliches willkommen hier und viel spaß mit uns und deinen Campo.

Versuch mal beim Start folgendes .... Zündung an warten bis Vorglühlampe aus ist und dann weiter warten so 5-10 sec. dann Starten ohne Vollgas. Die Glühanlage glüht nach auch wen die Lampe aus ist.

Wen ich meinen 2.5TD mit Vollgas starte qualmt der auch übelst wen ich ohne Gas starte und ihn 1-2 Minuten laufe lasse qualmt nix.

Wen es richtig kalt ist so ab -15 Grad lass ich den Campo bis zu 30 sec vor glühen ...bis lang ist er immer angesprungen.

Tip: Wen Du deinen Campo erst seit 2000km hast ... weißt Du wie alt dein Zahnriemen ist (auf die Lampe im Armaturenbrett würde ich mich nicht verlassen) wen Du Dir nicht sicher bist wie alt der Zahnriemen ist solltest Du den wechseln / lassen. Deswegen habe sich schon ne menge den Motor kaputt gemacht.
Der Ralf
Das Waldi Bastelfred (Campo) http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=16&t=17951
Der B den ich nie haben wollte http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=4&t=21524
universalvierradantriebautowagenmitvierrädernanjedereckeeinsdiebisaufdenbodenreichenmanchmal
http://brisbras.de/Campobilder/ http://www.brisbras.de/opel4x4 http://www.brisbras.de/mamut//

Frontmann
Überrollkäfigtester
Beiträge: 17357
Registriert: Sonntag 22. Januar 2006, 16:18
Fahrzeug: meins
Wohnort: zu Hause

AW: Kaltstartschwierigkeiten

Beitrag von Frontmann » Donnerstag 5. Januar 2012, 10:04

Verwende 5W30er Motorenöl! Damit springt der Motor auf wesentlich besser an, als mit 10W40er.
Ebenso empfehle ich das Ventilspiel einzustellen.
Bild

Benutzeravatar
Pappallapapp
Reserveradträger
Beiträge: 48
Registriert: Montag 15. August 2011, 22:11
Fahrzeug: Campo 3.1
Wohnort: 17291

AW: Kaltstartschwierigkeiten

Beitrag von Pappallapapp » Donnerstag 5. Januar 2012, 19:15

Hallo Leutz!
Das klappt ja super hier.
Ich werde mich heute abend mal dran machen die Tips abzuarbeiten.
Laut Anzeige und Verkäuferangaben.
Zahnriemen, Lenkflüsigkeit, Kupplungsflüsigkeit, Bremsflüsigkeit , Bremssattel, Bremsscheiben und Belege alles NEU .
Jedoch meinte er er wollte s Öl eigentlich nochmal erneuern. Macht er jedes Jahr so.
In wie weit das nun zusammen passt weiß ich nicht. Riemen sieht soweit ok aus.
Ich werde ihn aber dennoch wechseln. Sicher ist besser. Geb dir da recht. Für die Vorderachse hab ich auch schon neue Buchsen und Kugelköpfe liegen(eine Seite hat etwas Spiel und einer Saut). Mach ich gleich beide Seiten neu und gut. Muß man nur einmal zur Vermessung.

Wardog
Luftdruckprüfer
Beiträge: 77
Registriert: Mittwoch 15. Dezember 2010, 13:32

AW: Kaltstartschwierigkeiten

Beitrag von Wardog » Freitag 6. Januar 2012, 11:40

event. kannst mal schauen ob die Blombe auf deiner mengenverstellschraube noch drauf ist (Dieselpumpe), wenn nicht ist das ein hinweis das da jemand drann war und die Fördermenge auf Fett gestellt hat dann gibt er auch Extreme Rauchzeichen , kann man einstellen ,hab im Forum mal beschrieben wie das geht, die Pumpe selber kann man wenn das Richtig eingestellt ist auch nochmal um 1 mm in richtung früh verstellen .....dann Springt er auch besser an und hat mehr Power.
Das gefühl das beim Campo 1 Zylinder fehlt haben wir hier wohl alle :funny: :lol2: mansche berichten von "als wenn da einen jemand festhält hmm bei 1800kg leer gewicht und den paar mickrigen Pferdschen ist das aber normaaaal :frech: :smoke:

Benutzeravatar
Pappallapapp
Reserveradträger
Beiträge: 48
Registriert: Montag 15. August 2011, 22:11
Fahrzeug: Campo 3.1
Wohnort: 17291

AW: Kaltstartschwierigkeiten

Beitrag von Pappallapapp » Freitag 6. Januar 2012, 17:12

Ok mehr Leistung währe natürlich auch cool. Ich meinte nur mit 1inem Fehlenden Zylinder den unrunden Lauf beim Kaltstart. (falls dein Beitrag ernst gemeint wahr) Gibt leider keinen größeren Motor bei dem. Sonnst hätte ich den dann auch genommen. (6- oder 8 Zylinder klingt auch bedeutend besser)
Hab gestern abend mit nem Kumpel nochmal gegrübelt und sind auch auf den Gedanken mit der Fördermenge gekommen. Hatten nen Buch vom Omerga zur Hand und mal drinnen geblättert.
Desweiteren werd ich noch die Düsen testen. Aber erst wenn er wieder leer is.
Hoffentlich komm ich aus der Tiefgarage raus mit wenigstens ner Tonne Schutt hinten drauf. hmm
Glühstifte scheinen ok zu sein.
Und wenn die Lampe am Tacho ausgeht is auch keine Spannung mehr an den Stiften.
Glüht nach erlöschen also nichts mehr nach. Währe auch unlogisch sonnst sone Lampe.
Mehrmals Glühen hilft bei den Firmenwagen immer ganz gut. Beim Krafter sogar im Sommer unabdingbar, sonnst leiert man da ewig bei dem.

Benutzeravatar
Asconajuenger
Überrollkäfigtester
Beiträge: 8801
Registriert: Samstag 25. September 2010, 19:04

AW: Kaltstartschwierigkeiten

Beitrag von Asconajuenger » Freitag 6. Januar 2012, 18:48

Müsst aber noch nachglühen meiner Meinung nach.
Also entweder Vörglührelais oder Temperatursensor dafür,aber frag mich jetzt net wo oder wie. Ich nix Campo.

Benutzeravatar
Pappallapapp
Reserveradträger
Beiträge: 48
Registriert: Montag 15. August 2011, 22:11
Fahrzeug: Campo 3.1
Wohnort: 17291

AW: Kaltstartschwierigkeiten

Beitrag von Pappallapapp » Freitag 6. Januar 2012, 20:43

@Wardog
Ich kann leider deinen Beitrag dazu nicht finden tun. Haste da mal n Tip oder Link dazu?

Benutzeravatar
karman911
Moderator
Beiträge: 9515
Registriert: Montag 18. Juli 2005, 00:01
Fahrzeug: frontera 3,2 lang, dodge ram
Wohnort: berlin

Re: AW: Kaltstartschwierigkeiten

Beitrag von karman911 » Freitag 6. Januar 2012, 21:36

Wardog hat geschrieben: Das gefühl das beim Campo 1 Zylinder fehlt haben wir hier wohl alle :funny: :lol2: mansche berichten von "als wenn da einen jemand festhält hmm bei 1800kg leer gewicht und den paar mickrigen Pferdschen ist das aber normaaaal :frech: :smoke:
hallo,

bei 3.1er wird das aber eher selten bemängelt...... :wink:

lg
heiko
nur wer sich hohe ziele setzt, kann auch großes erreichen
suche; blaugetönte frontscheibe mit blaukeil für frontera a
wer viele fragen stellt, bekommt viele antworten.......auch die, die er nicht hören wollte

Wardog
Luftdruckprüfer
Beiträge: 77
Registriert: Mittwoch 15. Dezember 2010, 13:32

AW: Kaltstartschwierigkeiten

Beitrag von Wardog » Sonntag 8. Januar 2012, 01:46

pappala,,,,, der link betrifft eh den 2.5 er D :o hab deine 3.1 übersehen sorry,
hmm

Benutzeravatar
Der Ralf
Forums-Paparazzo
Beiträge: 6733
Registriert: Sonntag 8. März 2009, 18:05
Fahrzeug: opel campo 2.5 TD 3/98 , FRONTERA A Sport 96
Wohnort: 31632 Schessinghausen

Re: AW: Kaltstartschwierigkeiten

Beitrag von Der Ralf » Sonntag 8. Januar 2012, 11:17

Pappallapapp hat geschrieben:
Und wenn die Lampe am Tacho ausgeht is auch keine Spannung mehr an den Stiften.
Glüht nach erlöschen also nichts mehr nach. Währe auch unlogisch sonnst sone Lampe.

Moin das mag bei Dir der Fall sein, bei mir glüht die Anlage nach und zwar ziemlich genau 38sec. nach dem die Leuchte aus gegangen ist und ich finde das gut ....den wen es richtig kalt ist springt er besser an wen der Campo länger vorglüht.
Der Ralf
Das Waldi Bastelfred (Campo) http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=16&t=17951
Der B den ich nie haben wollte http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=4&t=21524
universalvierradantriebautowagenmitvierrädernanjedereckeeinsdiebisaufdenbodenreichenmanchmal
http://brisbras.de/Campobilder/ http://www.brisbras.de/opel4x4 http://www.brisbras.de/mamut//

Benutzeravatar
Pappallapapp
Reserveradträger
Beiträge: 48
Registriert: Montag 15. August 2011, 22:11
Fahrzeug: Campo 3.1
Wohnort: 17291

AW: Kaltstartschwierigkeiten

Beitrag von Pappallapapp » Montag 9. Januar 2012, 22:44

Is da denn so ein großer Unterschied zwischen 2.5 und 3.1 ?
Außer daß der eine mehr power zum Schleppen hat. :funny:
Einstellung muß doch vergleichbar sein oder.
Wobei ich beim vonne Seite reinblicken nichteinmal ne Einstellschraube, geschweige denn ne Blombe gesehen habe. :oops:

Benutzeravatar
Pappallapapp
Reserveradträger
Beiträge: 48
Registriert: Montag 15. August 2011, 22:11
Fahrzeug: Campo 3.1
Wohnort: 17291

AW: Kaltstartschwierigkeiten

Beitrag von Pappallapapp » Mittwoch 27. Juni 2012, 21:30

Hiho!
Mal n kurtzes update zu meinem Problem. Ich habe mir den Winter über angewöhnt, wie bei den FiWa`s auch, dreimal vorzuglühn. Dann sprang er recht gut an. Die Drehzahl n bischen hochgeregelt und allmählich zurückgenommen. Das qualmen blieb natürlich.
Jetzt ging plötzlich die Temperatur ziemlich schnell hoch und ich dachte mir Thermostat hin.
Schau vorne rein und stelle fest, Wasser leer. Ich mach den Behälter gleich sauber und dann wieder voll. Den Kühler auch. Gingen fast 3rei Lieter rein. Warum ich solange net vorne reingesehn hab weiß ich auch net. Immer nur mal eben rasch rein und irgendwo hin und wieder abstellen und wech. :oops:
Hab dann warmlaufen lassen und festgestellt, daß die Temperatur wieder io war. Richtig warm kam auch wieder aus den Düsen im Innenraum. Allerdings wurde der Kühlerschlauch recht hart. ZKD. :wand: Bei Oppel nochmal bestätigen lassen (Kosten rep. 1100 eus). AU+TÜV hat er dennoch frisch bestanden. Deshalb bin ich eigentlich hin. Nun muß ich mal weiter schaun.

Benutzeravatar
Asconajuenger
Überrollkäfigtester
Beiträge: 8801
Registriert: Samstag 25. September 2010, 19:04

AW: Kaltstartschwierigkeiten

Beitrag von Asconajuenger » Freitag 29. Juni 2012, 18:25

Kannst ja mal schauen ob wasser im Öl,oder Öl im Wasser,oder ob das Wasser blubbert wenn du den Behälter offen lässt.

Benutzeravatar
Pappallapapp
Reserveradträger
Beiträge: 48
Registriert: Montag 15. August 2011, 22:11
Fahrzeug: Campo 3.1
Wohnort: 17291

AW: Kaltstartschwierigkeiten

Beitrag von Pappallapapp » Montag 2. Juli 2012, 19:26

Ui habs vergessen mit rein zu schreiben daß ich kein Öl im Wasser und kein Wasser im Öl habe.
Er verbrennt das Wasser einfach nur. Er blubbert auch. Wenn ich den Motor abstelle hört manns ganz deutlich. Im moment scheints so zu sein daß er sich kein Wasser aus dem Behälter zieht. Im Kühler ist aber dennoch zu wenig. Das Niveau im Kühler ist doch nicht das gleiche wie im Behälter oder. Eigentlich gehört doch keine Luft ins System. Oder sehe ich da jetzt was falsch. Ich gieße jetzt jedenfalls nur den Kühler voll. Der Behälter hält immer die Markierung. Liegt warscheinlich daran daß er das Abgas in den Kühler bekommt, da Oberkante Kühler höher als level Behälter ist kanns Wasser net nachlaufen. Bitte um Berichtigung falls Denkfehler vorhanden sein sollte.

Mattin84
Luftdruckprüfer
Beiträge: 94
Registriert: Sonntag 4. Januar 2009, 16:04

AW: Kaltstartschwierigkeiten

Beitrag von Mattin84 » Montag 2. Juli 2012, 21:32

Hi,
Bei den Symptomen tippe ich auf einen gerissenen Zylinderkopf. Ist mir auch schon passiert waren die gleichen Anzeichen. Ist etwas Arbeit aber man bekommt es hin wenn man ein wenig Ahnung hat.
MfG
Martin
Der Schrauber schraubt, der Hebel wächst,
es steigt die Kraft, die Schraube ächtzt.
Zu spät erst merkt die Großhirnrinde:
Die Schraube hatte ein Linksgewinde

Benutzeravatar
Pappallapapp
Reserveradträger
Beiträge: 48
Registriert: Montag 15. August 2011, 22:11
Fahrzeug: Campo 3.1
Wohnort: 17291

AW: Kaltstartschwierigkeiten

Beitrag von Pappallapapp » Donnerstag 12. Juli 2012, 21:28

Den Fall kann ich warscheinlich erst feststellen wenn ich den Patienten auf dem Tisch liegen habe. Das würde aber bedeuten daß ich am besten schon nen Spenderorgan am Nachbartisch bereit liegen habe. Ich bereite ersteinmal alles für die OP vor. Die Anzugsmomente vom Campo 3.1 Hab ich mir schonmal besorgt. Sind mehrere DIN A4 Seiten. Nun schau ich nochmal nach nem Buch. Wird wohl nen Englisch Kurs nach sich ziehn. Irgend nen Leitfaden brauch ich glaub schon um nicht was zu vermurgsen. Die japanische Dieseltechnik scheint mir hier und da etwas suspekt. Wenn man nur Opel, Benziner gewöhnt ist wohl auch verständlich denke ich.

Benutzeravatar
Pappallapapp
Reserveradträger
Beiträge: 48
Registriert: Montag 15. August 2011, 22:11
Fahrzeug: Campo 3.1
Wohnort: 17291

Re: Kaltstartschwierigkeiten

Beitrag von Pappallapapp » Dienstag 20. September 2016, 13:21

Huch!
Nicht mehr geschrieben. :oops:
Ist mir grad erst aufgefallen.
Ist doof wenn am Ende keine Aufösung des Problems steht.
Der Zylinderkopf war gerissen.
Ich habe ihn durch einen neuen aus der Bucht ersetzt.
Glaub bei Opel wollten die 3500 eus haben. (wenn ich mich jetzt nicht vertan habe)
Alles läuft wieder super.
Danke für die Tips.

Sterni
Böschungswinkelmesser
Beiträge: 138
Registriert: Donnerstag 10. Juli 2014, 22:42
Fahrzeug: Opel Campo 3.1 SZM
Wohnort: Sachsen

Re: Kaltstartschwierigkeiten

Beitrag von Sterni » Dienstag 20. September 2016, 15:11

Danke für die Rückmeldung und Gute Fahrt. :anim:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste