Welchen Campo kaufen - grobe Einschätzung / Preis?

Hier könnt Ihr Probleme/Fragen zum Opel / ISUZU Campo / TF posten.

Moderatoren: Der Ralf, karman911

Antworten
cwolfk
Reserveradträger
Beiträge: 41
Registriert: Donnerstag 23. Juli 2015, 15:15
Fahrzeug: Frontera A
Wohnort: 18507 Grimmen
Kontaktdaten:

Welchen Campo kaufen - grobe Einschätzung / Preis?

Beitrag von cwolfk » Donnerstag 23. Juli 2015, 16:10

Hallo Gemeinde,

ich suche einen günstigen Frontera oder Campo. Daher lese ich schon einige Tage hier im Forum quer, was sie so für Wehwehchen haben.

Einen Frontera 2,4i habe ich schon angesehen, der war aber ne Mogelpackung... Im Serviceheft im Jahre 2004 einen Ölwechsel bei 187tkm gefunden und diese Woche - ca. 11 Jahre später - stand besagter Wagen mit 183tkm vor mir hmm : Zur Abschreckung: Es war dieser hier.

Nun sind zwei Campo aufgetaucht - etwas teurer, aber hoffentlich besser. Morgen möchte ich diesen anschauen: Campo 3,1 TD

Doppelkabine und LKW, find ich gut, schonmal neu im Lack, sieht toll aus.. Wo muss ich, außer beim Rahmen, noch genauer hinschauen? Auch beim Rahmen, gibt es hier spezielle Ecken, die versteckt liegen, aber TÜV-relevant sind? Wo verbergen sich sonstige Stolpersteine für die anstehende TÜV-Untersuchung? Ist der Preis ok? Die liegen ja doch eher beim 2-4 fachen eines "vergleichbaren" normalo-PKW.

Alternativ wäre im 100km Radius noch dieser zu haben: Campo 3,1 TD
Mit Lack aus Rolle oder Dose, am Telefon sagte der Händler schon, dass geschweißt werden müsse.. Also auch nur ein Baukasten für 2.000€. Lohnt sich überhaupt die Anfahrt?

Vielen dank für eure Tips!

Carsten
Wo wären wir nur ohne Autos.. Und wie kämen wir da hin?

Benutzeravatar
Der Ralf
Forums-Paparazzo
Beiträge: 6955
Registriert: Sonntag 8. März 2009, 18:05
Fahrzeug: opel campo 2.5 TD 3/98 , FRONTERA A Sport 96
Wohnort: 31632 Schessinghausen

Re: Welchen Campo kaufen - grobe Einschätzung / Preis?

Beitrag von Der Ralf » Donnerstag 23. Juli 2015, 21:34

Moin Carsten,

Grundsätzlich sind die Campos sehr solide .... wenn da der rost nicht wäre.
LKW und Doka mit eingetragenen 4-5 Sitzen heißt nichtdas der auch als LKW versteuert wird.
bei den für knapp 2 Mille ...was muss den geschweißt werden der Rahmen ?
Der Ralf
Das Waldi Bastelfred (Campo) http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=16&t=17951
Der B den ich nie haben wollte http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=4&t=21524
universalvierradantriebautowagenmitvierrädernanjedereckeeinsdiebisaufdenbodenreichenmanchmal
http://brisbras.de/Campobilder/ http://www.brisbras.de/opel4x4 http://www.brisbras.de/mamut//

Benutzeravatar
karman911
Moderator
Beiträge: 9646
Registriert: Montag 18. Juli 2005, 00:01
Fahrzeug: frontera 3,2 lang, dodge ram
Wohnort: berlin

Re: Welchen Campo kaufen - grobe Einschätzung / Preis?

Beitrag von karman911 » Donnerstag 23. Juli 2015, 22:08

der vermeindlich teurere kann schnell der günstigere werden :meinung: .......besonders wenn du nicht viel selber machen kannst........

besonders am tank solltest du an der rahmeninnenseite sorgfältig prüfen......
nur wer sich hohe ziele setzt, kann auch großes erreichen
suche; blaugetönte frontscheibe mit blaukeil für frontera a
wer viele fragen stellt, bekommt viele antworten.......auch die, die er nicht hören wollte

cwolfk
Reserveradträger
Beiträge: 41
Registriert: Donnerstag 23. Juli 2015, 15:15
Fahrzeug: Frontera A
Wohnort: 18507 Grimmen
Kontaktdaten:

Re: Welchen Campo kaufen - grobe Einschätzung / Preis?

Beitrag von cwolfk » Donnerstag 23. Juli 2015, 22:18

Also bei beiden sind die hinteren Sitze ausgetragen für die LKW Abnahme. Daher sollte ich auch für private Nutzung keine Probleme mit der Steuer haben?

Der "restaurierte" Campo ist nun schon reserviert, mal sehen ob der morgen Nachmittag überhaupt noch da ist.

Bei dem für 2 Mille hat sich der Händler sehr bedeckt gehalten, Voruntersuchung beim TÜV hat wohl noch nicht stattgefunden. Die würden ihn auch durch den TÜV bringen, aber eben bei Kostenübernahme (in ungewisser Höhe) meinerseits. Müsste ich mir also ansehen, ob wir das selber übernehmen oder sein lassen.

Was ich noch editieren wollte, aber den Button nicht gefunden habe: Ich brauche das Auto nicht als Lastenschlepper, sondern will einfach das Fahrzeugsegment für mich erkunden.. Ich hatte ein Bafög zurück zu zahlen und bei meinem dafür bisher Ersparten bleiben ca 2.000€ übrig um ein "Spielzeug" zu kaufen.. Ich fahre nicht wirklich viel, habe aber seit über zehn Jahren eine Leidenschaft für Autos. Treffen anfahren, bisschen im Dreck wühlen.. darauf habe ich Lust.

Was ebenfalls interessant ist, ist dieses neue Inserat: Frontera A 2,3 TD

Sieht sehr gepflegt aus, aber kostet halt ohne LKW Zulassung oder Auflastung auf 2,8t+ ca 630€ Steuern jährlich.. KFZ als Hobby ist das eine, ein Groschengrab möchte ich mir dennoch nicht anlachen..

Danke!

P.S.: Ich habe einen begabten Schrauber und in Grundlagen ausgebildeten Schweißer im Bekanntenkreis - Frage ist, ob das reicht... Bei 1,4er Kadetten habe ich auch schon Zylinderköpfe zerlegt und neu aufgebaut, aber ich würde mich nicht unbedingt wieder drum reißen.. Aber ein gesundes "Grundwissen" ist schon da.
Wo wären wir nur ohne Autos.. Und wie kämen wir da hin?

Benutzeravatar
karman911
Moderator
Beiträge: 9646
Registriert: Montag 18. Juli 2005, 00:01
Fahrzeug: frontera 3,2 lang, dodge ram
Wohnort: berlin

Re: Welchen Campo kaufen - grobe Einschätzung / Preis?

Beitrag von karman911 » Donnerstag 23. Juli 2015, 22:34

mit max. 2000 erspartem wird es ein riskantes unterfangen..... :meinung: bei den alten fahrzeugen kann immer was sein.......

wenn die sitze ausgetragen wurden, müssen auch die gurte entfernt und die löcher dauerhaft verschlossen sein...... :smoke:

und auflastung gibts doch gar nicht mehr.......oder? :anim:

meine empfehlung ist der 2,3er benziner campo :meinung:
nur wer sich hohe ziele setzt, kann auch großes erreichen
suche; blaugetönte frontscheibe mit blaukeil für frontera a
wer viele fragen stellt, bekommt viele antworten.......auch die, die er nicht hören wollte

Benutzeravatar
reinse
Chefmechaniker
Beiträge: 158
Registriert: Sonntag 21. Juli 2013, 21:09

Re: Welchen Campo kaufen - grobe Einschätzung / Preis?

Beitrag von reinse » Donnerstag 23. Juli 2015, 22:37

Moin

Wo ich für nen frisch getüvten 2.4 er 1400 Euro schon als fair sehe.

Naja und über Kilometer kann man ja gut streiten.

Finde dieses Angebot am besten von deinen 4 .

Der Campo für über 2 sieht mir merkwürdig auf dem Bildern aus. Als ob das Heck der Ladefläche runter hängt. Mir kam der Gedanke rostiger Rahmen + 2 Tonnen Ladung an der klappe.

Ich hätte sorgen das die mir die Kisten nicht nach Lkw besteuern. Sind halt dokas.

Mfg Christoph

Benutzeravatar
Rainer.M
Überrollkäfigtester
Beiträge: 5480
Registriert: Sonntag 20. Februar 2011, 22:09
Fahrzeug: Facelift A 2,2 aus 97
Wohnort: Berlin

Re: Welchen Campo kaufen - grobe Einschätzung / Preis?

Beitrag von Rainer.M » Donnerstag 23. Juli 2015, 22:40

Wenn du die Ladefläche nicht brauchst, für 2000 sollte ein gepflegter A Frontera machbar sein.

Der 2,4er ist nicht totzukriegen. Aber im Unterhalt halt richtig teuer.

Der kleine Sport macht auch Laune. Und ist auch pflegeleicht. Aber nicht die erste Wahl als Zugmaschine vor großen Hängern.

Die Diesel waren wegen Steuer und Umweltplakette einfach uninteressant.

Der 2,2er ist für mich damals die beste Wahl gewesen. Kritisch sind hier vor allem die Zahnriemenprobleme, die der Motor trotz aller Intervallanpassungen nie ganz los geworden ist.

Und bei allen gleichermaßen: vernachlässigte Rostvorsorge und tatsächliche Nutzung der Geländefähigkeiten und der Zuglast rächen sich irgendwann in dem alter, in dem die Karren nunmal sind.

Benutzeravatar
Der Ralf
Forums-Paparazzo
Beiträge: 6955
Registriert: Sonntag 8. März 2009, 18:05
Fahrzeug: opel campo 2.5 TD 3/98 , FRONTERA A Sport 96
Wohnort: 31632 Schessinghausen

Re: Welchen Campo kaufen - grobe Einschätzung / Preis?

Beitrag von Der Ralf » Donnerstag 23. Juli 2015, 22:48

Hallo Carsten,

wen du schreibst ...mal im Dreck spielen und Budget von +- 2000.- Euro würde ich Dir auch zum 2.0 Sport raten damit hat man viel Spaß und die sind für den Preisim guten Zustand.
Der Ralf
Das Waldi Bastelfred (Campo) http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=16&t=17951
Der B den ich nie haben wollte http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=4&t=21524
universalvierradantriebautowagenmitvierrädernanjedereckeeinsdiebisaufdenbodenreichenmanchmal
http://brisbras.de/Campobilder/ http://www.brisbras.de/opel4x4 http://www.brisbras.de/mamut//

Benutzeravatar
Duetze75
Schlammlochbezwinger
Beiträge: 511
Registriert: Mittwoch 5. September 2012, 21:29
Fahrzeug: Frontera A 2,2 16V 136 PS
Wohnort: 63776 Mömbris

Re: Welchen Campo kaufen - grobe Einschätzung / Preis?

Beitrag von Duetze75 » Freitag 24. Juli 2015, 15:47

Ich wüßte da nen schönen A, der würde aber ein bißchen mehr wie 2000€uronen kosten aber dafür ist nicht viel dran zu machen und im Dreck wühlen kann der auch ! :wink:
Das sind keine Dellen , das sind Erfahrungen !!
DUETZE75

cwolfk
Reserveradträger
Beiträge: 41
Registriert: Donnerstag 23. Juli 2015, 15:15
Fahrzeug: Frontera A
Wohnort: 18507 Grimmen
Kontaktdaten:

Re: Welchen Campo kaufen - grobe Einschätzung / Preis?

Beitrag von cwolfk » Freitag 24. Juli 2015, 20:34

Ich habe heute den braunen Doka angeschaut und bin eigentlich sehr zufrieden. Größtes festgestelltes Manko: Bremse hinten fehlt.. Trommel und Bremsbacken lagen hinten auf der Ex-Sitzbank. Keilriemen ist mal fällig.

Rahmen am Tank innen kein Blätterteig, Blattfederaufnahmen habe ich alles freigekratzt und oberflächlich Rost ja, aber Brösel oder Krater - nein.

Kabine ist innen (Holme, Türen innen) noch türkis, Ladefläche war mal rot - gab nur ne Sichtlackierung, die aber auch schonwieder Schrammen und Beulen abbekommen hat. Motor läuft aber sauber, Kupplung packt sehr gut, kein Spiel in der Lenkung, Antriebsmanschetten ok... Diff. usw trocken von unten. Der riesige Mittelschalldämpfer zwar reichelich angegammelt, aber alles dicht.. Türfalze unten etwas Rost, halb so wild... der Rest sind halt Polster und Himmel eines Nutzfahrzeugs..

Die Papiere sagen LKW offener Kasten und die hinteren Sitze sind ausgetragen.

Wenn nichts dazwischen kommt, hole ich ihn Dienst. Für 1.700€... Der Preisnachlass ist enorm, da lassen sich auch einige Sachen richten, die ich heute ggf übersehen habe... Der Reifen vorne links ist außen stark abgefahren, aber ich denke ein 205R16 sollte so ziemlich standard sein?

Bild

Bild

Grüße, Carsten
Wo wären wir nur ohne Autos.. Und wie kämen wir da hin?

Benutzeravatar
Der Ralf
Forums-Paparazzo
Beiträge: 6955
Registriert: Sonntag 8. März 2009, 18:05
Fahrzeug: opel campo 2.5 TD 3/98 , FRONTERA A Sport 96
Wohnort: 31632 Schessinghausen

Re: Welchen Campo kaufen - grobe Einschätzung / Preis?

Beitrag von Der Ralf » Freitag 24. Juli 2015, 23:34

Moin Carsten,

für den Preis gar nicht mal so übel, meiner sah schlimmer aus als ich den gekauft habe.
Das mit der Bremse musst du dann aber mal fotografisch festhalten ... Bremse hinten tot gelegt Räder ohne Trommeln verbaut, hört sich sehr Abenteuerlich an. Die Bremsenteile kann man ja über Ebay relativ günstig bekommen.
Bisschen Krumm sieht der aber schon aus.

Nochmal so angemerkt ... meiner sah optisch echt schlimmer aus und ich hatte 2Tausender dafür bezahlt und pro Jahr habe ich so ca. 1000.- Euro rein gesteckt also bis lang ca. 8 Riesen :crazy:
Der Ralf
Das Waldi Bastelfred (Campo) http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=16&t=17951
Der B den ich nie haben wollte http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=4&t=21524
universalvierradantriebautowagenmitvierrädernanjedereckeeinsdiebisaufdenbodenreichenmanchmal
http://brisbras.de/Campobilder/ http://www.brisbras.de/opel4x4 http://www.brisbras.de/mamut//

Benutzeravatar
karman911
Moderator
Beiträge: 9646
Registriert: Montag 18. Juli 2005, 00:01
Fahrzeug: frontera 3,2 lang, dodge ram
Wohnort: berlin

Re: Welchen Campo kaufen - grobe Einschätzung / Preis?

Beitrag von karman911 » Samstag 25. Juli 2015, 00:44

Der Ralf hat geschrieben: ... Bremse hinten tot gelegt Räder ohne Trommeln verbaut, hört sich sehr Abenteuerlich an.
allerdings wahh hast du so eine probefahrt gemacht :anim: ?

ich hab damals 5500 dm für meinen campo bezahlt und in 12 jahren außer verschleiß und "tuning" kein geld reingesteckt :frech:

lkw zulassung haben die alle........aber das interessiert viele finanzämter überhaupt nicht grr gerade die dokas laufen fast alle mit pkw-steuer :-?

und wie gesagt; nur sitze austragen reicht nicht :schimpf:
nur wer sich hohe ziele setzt, kann auch großes erreichen
suche; blaugetönte frontscheibe mit blaukeil für frontera a
wer viele fragen stellt, bekommt viele antworten.......auch die, die er nicht hören wollte

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste