Hinterachse mit Sperrdifferential?

Hier könnt Ihr Probleme/Fragen zum Opel / ISUZU Campo / TF posten.

Moderatoren: Der Ralf, karman911

Antworten
Benutzeravatar
Campo4x4
Luftdruckprüfer
Beiträge: 54
Registriert: Montag 11. Januar 2016, 20:14
Fahrzeug: Opel Campo 3.1 4x4
Wohnort: 16766 Kremmen

Hinterachse mit Sperrdifferential?

Beitrag von Campo4x4 » Donnerstag 14. Januar 2016, 21:05

Hallo.
Ich brauche mal eure Hilfe.
Hat die Hinterachse des Campo 3.1. 4x4x ein Sperrdifferential?
Es geht darum ob Getriebeöl GL5 SAE 80W-90 oder Motoröl gemäß o. g. Spezifikationenverwenden, dass mit für
Sperrdifferentiale geeigneten Zusätze angereichert ist ( laut Wartungsheft) verwendet wird.
Danke.

Benutzeravatar
Rainer.M
Überrollkäfigtester
Beiträge: 5242
Registriert: Sonntag 20. Februar 2011, 22:09
Fahrzeug: Facelift A 2,2 aus 97
Wohnort: Berlin

Re: Hinterachse mit Sperrdifferential?

Beitrag von Rainer.M » Donnerstag 14. Januar 2016, 21:08

Kipp doch einfach ein ls-öl rein. Der Zusatz schadet nicht, wenn kein sperrdiff drin ist...

Benutzeravatar
Der Ralf
Forums-Paparazzo
Beiträge: 6682
Registriert: Sonntag 8. März 2009, 18:05
Fahrzeug: opel campo 2.5 TD 3/98 , FRONTERA A Sport 96
Wohnort: 31632 Schessinghausen

Re: Hinterachse mit Sperrdifferential?

Beitrag von Der Ralf » Donnerstag 14. Januar 2016, 21:25

Moin das steht auf den Ausstattungsschild an der Spritzwand.
Der Ralf
Das Waldi Bastelfred (Campo) http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=16&t=17951
Der B den ich nie haben wollte http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=4&t=21524
universalvierradantriebautowagenmitvierrädernanjedereckeeinsdiebisaufdenbodenreichenmanchmal
http://brisbras.de/Campobilder/ http://www.brisbras.de/opel4x4 http://www.brisbras.de/mamut//

Benutzeravatar
karman911
Moderator
Beiträge: 9405
Registriert: Montag 18. Juli 2005, 00:01
Fahrzeug: frontera 3,2 lang, dodge ram
Wohnort: berlin

Re: Hinterachse mit Sperrdifferential?

Beitrag von karman911 » Donnerstag 14. Januar 2016, 22:06

Der Ralf hat geschrieben:Moin das steht auf den Ausstattungsschild an der Spritzwand.
=g80
nur wer sich hohe ziele setzt, kann auch großes erreichen
suche; blaugetönte frontscheibe mit blaukeil für frontera a
wer viele fragen stellt, bekommt viele antworten.......auch die, die er nicht hören wollte

Benutzeravatar
Der Ralf
Forums-Paparazzo
Beiträge: 6682
Registriert: Sonntag 8. März 2009, 18:05
Fahrzeug: opel campo 2.5 TD 3/98 , FRONTERA A Sport 96
Wohnort: 31632 Schessinghausen

Re: Hinterachse mit Sperrdifferential?

Beitrag von Der Ralf » Donnerstag 14. Januar 2016, 22:12

und Motoröl sowieso nicht in den diffs, das kommt nur in den Motor oder das Getriebe.
Der Ralf
Das Waldi Bastelfred (Campo) http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=16&t=17951
Der B den ich nie haben wollte http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=4&t=21524
universalvierradantriebautowagenmitvierrädernanjedereckeeinsdiebisaufdenbodenreichenmanchmal
http://brisbras.de/Campobilder/ http://www.brisbras.de/opel4x4 http://www.brisbras.de/mamut//

Benutzeravatar
Campo4x4
Luftdruckprüfer
Beiträge: 54
Registriert: Montag 11. Januar 2016, 20:14
Fahrzeug: Opel Campo 3.1 4x4
Wohnort: 16766 Kremmen

Re: Hinterachse mit Sperrdifferential?

Beitrag von Campo4x4 » Donnerstag 14. Januar 2016, 22:59

Okay. Da werde ich morgen gleich mal nachschauen.

Benutzeravatar
Campo4x4
Luftdruckprüfer
Beiträge: 54
Registriert: Montag 11. Januar 2016, 20:14
Fahrzeug: Opel Campo 3.1 4x4
Wohnort: 16766 Kremmen

Re: Hinterachse mit Sperrdifferential?

Beitrag von Campo4x4 » Samstag 16. Januar 2016, 15:14

Habe heute mal auf mein Typenschild geschaut.
Darauf steht unter Option:

AJ3, C41, G80, S1Y, S3B, X68, 6MW, 6UX, 7FA, 7QL

Wo kann ich die Codierung nachlesen?

Benutzeravatar
Frontera-Rider
Überrollkäfigtester
Beiträge: 3259
Registriert: Freitag 10. Februar 2006, 18:04
Fahrzeug: Opel Frontera B DTI (mit "leichten" Modifikationen)
Wohnort: 97702 Münnerstadt
Kontaktdaten:

Re: Hinterachse mit Sperrdifferential?

Beitrag von Frontera-Rider » Samstag 16. Januar 2016, 16:08

Das G80 bedeutet das Du eine Achse mit Sperrdifferential hast...

lg,
Sonny
Bild

I don't know where i'm going...
But i'm on my way!

Benutzeravatar
Campo4x4
Luftdruckprüfer
Beiträge: 54
Registriert: Montag 11. Januar 2016, 20:14
Fahrzeug: Opel Campo 3.1 4x4
Wohnort: 16766 Kremmen

Re: Hinterachse mit Sperrdifferential?

Beitrag von Campo4x4 » Samstag 16. Januar 2016, 16:50

Also hat mein Campo ein Sperrdifferential!
Dazu steht jetzt im Wartungsheft:

Hinterachse

Für Fahrzeuge mit Sperrdiffential Motoröl gemäß o. g. Spezifikationen verwenden, das mit für Sperrdifferentiale geeignete Zusätze
angereichert ist.

Also doch Motoröl ins Hinterachs Differential??? hmm

Benutzeravatar
Frontera-Rider
Überrollkäfigtester
Beiträge: 3259
Registriert: Freitag 10. Februar 2006, 18:04
Fahrzeug: Opel Frontera B DTI (mit "leichten" Modifikationen)
Wohnort: 97702 Münnerstadt
Kontaktdaten:

Re: Hinterachse mit Sperrdifferential?

Beitrag von Frontera-Rider » Samstag 16. Januar 2016, 16:59

Nein! Ein LS Öl / Hypoidöl 80-90 oder sogar ein 70-140,
wichtig ist der LS Zusatz
Bild

I don't know where i'm going...
But i'm on my way!

Benutzeravatar
Campo4x4
Luftdruckprüfer
Beiträge: 54
Registriert: Montag 11. Januar 2016, 20:14
Fahrzeug: Opel Campo 3.1 4x4
Wohnort: 16766 Kremmen

Re: Hinterachse mit Sperrdifferential?

Beitrag von Campo4x4 » Samstag 16. Januar 2016, 17:31

Okay, das deckt sich mit den Angaben in der Betriebsanleitung.
Da steht:
Teilsperrendes Differential, SAE 140, GL-5 für Sperrdifferential bzw. Original Opel Nr. 1942382
mit Additiv Nr. 1970452

Ich werde jetzt in der Vorder und der Hinterachse Liqui Moly Hypoid Getriebeöl (GL 5) LS SAE 75W-140 verwenden.
Das sollte doch passen oder?

Benutzeravatar
senator20_2000
Geröllchampion
Beiträge: 299
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2008, 19:37

Re: Hinterachse mit Sperrdifferential?

Beitrag von senator20_2000 » Samstag 16. Januar 2016, 17:41

Servus! guckst du einfach hier http://forum.opel4x4.de/viewtopic.php?f=22&t=17464
Da hab ich mal meinen werdegang dokumentiert, ist war vom 2,5er aber sollte dann auch bei dir zutreffen
Ciao Danilo

PS: Biete Diff. fürn 2,5td 2x4
Biete HA kompl. fürn 3,1tds 4x4

Benutzeravatar
Der Ralf
Forums-Paparazzo
Beiträge: 6682
Registriert: Sonntag 8. März 2009, 18:05
Fahrzeug: opel campo 2.5 TD 3/98 , FRONTERA A Sport 96
Wohnort: 31632 Schessinghausen

Re: Hinterachse mit Sperrdifferential?

Beitrag von Der Ralf » Samstag 16. Januar 2016, 20:56

Campo4x4 hat geschrieben:Okay, das deckt sich mit den Angaben in der Betriebsanleitung.
Da steht:
Teilsperrendes Differential, SAE 140, GL-5 für Sperrdifferential bzw. Original Opel Nr. 1942382
mit Additiv Nr. 1970452

Ich werde jetzt in der Vorder und der Hinterachse Liqui Moly Hypoid Getriebeöl (GL 5) LS SAE 75W-140 verwenden.
Das sollte doch passen oder?
Moin,
so ist richtig !
Der Ralf
Das Waldi Bastelfred (Campo) http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=16&t=17951
Der B den ich nie haben wollte http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=4&t=21524
universalvierradantriebautowagenmitvierrädernanjedereckeeinsdiebisaufdenbodenreichenmanchmal
http://brisbras.de/Campobilder/ http://www.brisbras.de/opel4x4 http://www.brisbras.de/mamut//

Benutzeravatar
Campo4x4
Luftdruckprüfer
Beiträge: 54
Registriert: Montag 11. Januar 2016, 20:14
Fahrzeug: Opel Campo 3.1 4x4
Wohnort: 16766 Kremmen

Re: Hinterachse mit Sperrdifferential?

Beitrag von Campo4x4 » Samstag 16. Januar 2016, 21:11

Okay, Danke.
Dann bin ich mit meiner Wartung wieder einen Schritt weiter.

Benutzeravatar
Rocky1964
Überrollkäfigtester
Beiträge: 721
Registriert: Dienstag 29. August 2006, 08:22
Fahrzeug: ehem: Frontera A Sport 2,0 (C20NE), OME + längere Schäkel, jetzt Jimny (Neuwagen)
Wohnort: Sachsen

Re: Hinterachse mit Sperrdifferential?

Beitrag von Rocky1964 » Samstag 23. Januar 2016, 15:38

Es ist kein Sperrdifferential sondern eine Differentialbremse mit theoretisch 40% Sperrwirkung.
Die Ernsthaftigkeit eines Offroaders erkennt man an der Kennzeichenbefestigung...

und wer keine Ahnung hat, einfach mal Klappe halten.

Benutzeravatar
Frontipet
Überrollkäfigtester
Beiträge: 938
Registriert: Donnerstag 9. November 2006, 13:53

Re: Hinterachse mit Sperrdifferential?

Beitrag von Frontipet » Samstag 23. Januar 2016, 16:34

Rocky1964 hat geschrieben:Es ist kein Sperrdifferential sondern eine Differentialbremse mit theoretisch 40% Sperrwirkung.
Das ist doch wieder Korintensche......ei :crazy:

Das ist wie mit dem weiblichen Geschlechtsteilen, da gibts auch zig Namen dafür. Alle sind da richtig und jeder weiss was gemeint ist so wie hier :D
Laut WIKI ist der Begriff Diff-Bremse hier sogar falsch!
Man lese hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Sperrdiff ... ferentials
„Jagd ist nur eine feige Umschreibung für besonders feigen Mord am chancenlosen Mitgeschöpf.
Die Jagd ist eine Nebenform menschlicher Geisteskrankheit."
T. Heuss

Benutzeravatar
Rocky1964
Überrollkäfigtester
Beiträge: 721
Registriert: Dienstag 29. August 2006, 08:22
Fahrzeug: ehem: Frontera A Sport 2,0 (C20NE), OME + längere Schäkel, jetzt Jimny (Neuwagen)
Wohnort: Sachsen

Re: Hinterachse mit Sperrdifferential?

Beitrag von Rocky1964 » Sonntag 24. Januar 2016, 01:39

Das sehe ich nicht so!

Sperrdifferential implementiert eine 100%ige Sperrwirkung und die ist bei den von Isuzu und Opel verbauten Differentialbremsen nicht gegeben.
Im Off-Road-Sachbuch "Das große Opel Frontera Buch" von Kohstall und Leeb aus dem AC Verlag wird auch von "Differentialbremse" geschrieben.

Wikipedia hat nicht immer recht, da dort jeder was schreiben kann, auch ohne Fachwissen.

Auf Deinen merkwürdigen Vergleich mit Geschlechtsteilen gehe ich nicht weiter ein, das disqualifiziert Dich von alleine...
Die Ernsthaftigkeit eines Offroaders erkennt man an der Kennzeichenbefestigung...

und wer keine Ahnung hat, einfach mal Klappe halten.

Benutzeravatar
Frontipet
Überrollkäfigtester
Beiträge: 938
Registriert: Donnerstag 9. November 2006, 13:53

Re: Hinterachse mit Sperrdifferential?

Beitrag von Frontipet » Sonntag 24. Januar 2016, 13:40

Rocky1964 hat geschrieben:Das sehe ich nicht so!

Sperrdifferential implementiert eine 100%ige Sperrwirkung und die ist bei den von Isuzu und Opel verbauten Differentialbremsen nicht gegeben.
Im Off-Road-Sachbuch "Das große Opel Frontera Buch" von Kohstall und Leeb aus dem AC Verlag wird auch von "Differentialbremse" geschrieben.

Wikipedia hat nicht immer recht, da dort jeder was schreiben kann, auch ohne Fachwissen.

Auf Deinen merkwürdigen Vergleich mit Geschlechtsteilen gehe ich nicht weiter ein, das disqualifiziert Dich von alleine...
Die WIKI Einträge sind alle auf Richtigkeit geprüft, also anders als hier! Uns schon sind wir wieder bei den Korinthensch....ern :ironie:
Und trotzdem weiss jeder, wie der vergleich mit den Weiblichen Geschlechtsteilen gemeint ist und versteht es mit Humor ob es nun Sperre oder Bremse oder LSD genannt wird.
Schade das Du anscheinend eine so banale Sache persönlich nimmst, und nun lass uns mal wieder lieb haben :D
„Jagd ist nur eine feige Umschreibung für besonders feigen Mord am chancenlosen Mitgeschöpf.
Die Jagd ist eine Nebenform menschlicher Geisteskrankheit."
T. Heuss

Benutzeravatar
Rainer.M
Überrollkäfigtester
Beiträge: 5242
Registriert: Sonntag 20. Februar 2011, 22:09
Fahrzeug: Facelift A 2,2 aus 97
Wohnort: Berlin

Re: Hinterachse mit Sperrdifferential?

Beitrag von Rainer.M » Sonntag 24. Januar 2016, 15:29

Das ist entweder ein vollsperrendes Differential oder ein teilsperrendes Differential.

Differentialbremse ist nicht nur irreführend, sondern schlicht falsch.

Davon ganz abgesehen, der limited-slip-zusatz in einem getriebeöl soll die Kräfte und die wärme aufnehmen, die zwischen den aufeinander reibenden Bauteilen entsteht, mit denen du die Sperrwirkung einstellst. Ohne den Zusatz verschleißen die Lamellen schneller. Bei einer 100%-Sperre dagegen reiben keine Bauteile aufeinander. Daher würde der Zusatz da gar keinen Sinn machen.

schnappo
Kühlerfigur
Beiträge: 21
Registriert: Montag 20. Februar 2012, 15:32
Wohnort: 02681 Kirschau

Re: Hinterachse mit Sperrdifferential?

Beitrag von schnappo » Montag 29. August 2016, 12:34

Grüße,
nur mal so , hab es in der Rep Anl. auch schon gelesen, warum kommt in das Getriebe Motorenöl?
Ich dachte ich hab mich verlesen, steht aber echt so drin. Mein Cusin ist Schlosser in ner Freien Werkstatt,
und selbst er hat Zweifel weil er es so nicht kennt. Heutzutage giebt es ja auch zich Sorten Getriebeöl.
Wenn mich einer drüber "aufklären"könnte wäre mir das sehr hilfreich.
Gruß Schnappo

Benutzeravatar
Rainer.M
Überrollkäfigtester
Beiträge: 5242
Registriert: Sonntag 20. Februar 2011, 22:09
Fahrzeug: Facelift A 2,2 aus 97
Wohnort: Berlin

Re: Hinterachse mit Sperrdifferential?

Beitrag von Rainer.M » Montag 29. August 2016, 13:27

Es ist immer eine frage, welche kräfte bei welchen temperaturen zwischen den aufeinander reibenden bauteilen wirken und wie schnell sich die bauteile aufeinander bewegen, damit der schmierfilm unter den kräften nicht abreißt und der Schmierstoff überall hinkommt und selbst nicht kaputt geht.

In dem Schaltgetriebe vom a oder campo sind die Bauteile offensichtlich nicht so großen Kräften ausgesetzt, so das die Zusätze nicht nötig sind, die aus einem Motoröl ein getriebeöl machen. Daher kannst/sollst du dort normales Motoröl verwenden.

Anders sieht es in den Differentialen aus. Dort brauchst du ein Gl5-Öl (getriebeöl für hypoidgetriebe) und ggf. die Zusätze eines ls-öls, für die reibscheiben/Lamellen des teilsperrenden Differentials. Umgekehrt schadet der ls-zusatz auch nicht, wenn es keine reibscheiben im Differential gibt. Die machen nur das Öl etwas teurer.

Wenn du dich gerade mit den Schmierstoffen des antriebsstranges beschäftigst, denk auch gleich mit an das fett für die kreuzgelenke und die naben.

Frontmann
Überrollkäfigtester
Beiträge: 17217
Registriert: Sonntag 22. Januar 2006, 16:18
Fahrzeug: meins
Wohnort: zu Hause

Re: Hinterachse mit Sperrdifferential?

Beitrag von Frontmann » Montag 29. August 2016, 15:49

Siehs mal so, es wird ein Getriebeöl verwendet, dass die Viskosität hat, die üblicher weise in Verbrennungsmotoren verwendet werden. Viele vermeintliche "nur-Motorenöle" tragen z.T. die Zusatzbezeichnung - z.B. GL4. GL steht für Gear Lube (Getriebeöl).

Bei Verwendung von höherviskosen Ölen verschlechtert sich die Schaltbarkeit, besonders bei niedrigen Temperaturen.
Bild

Sterni
Böschungswinkelmesser
Beiträge: 129
Registriert: Donnerstag 10. Juli 2014, 22:42
Fahrzeug: Opel Campo 3.1 SZM
Wohnort: Sachsen

Re: Hinterachse mit Sperrdifferential?

Beitrag von Sterni » Montag 29. August 2016, 16:54

Im Schalt- und Verteilergetriebe verwende ich seit 150 TKM Getriebeöl 75W-90 GL4 und in den Achsgetrieben Getriebeöl 85W-90 LS GL5.
Letzteres von LM, da nicht alle Hersteller LS-Öle anbieten, aber bei der "Hinterachse mit begrenztem Schlupf" ein MUSS !!!

Frontmann
Überrollkäfigtester
Beiträge: 17217
Registriert: Sonntag 22. Januar 2006, 16:18
Fahrzeug: meins
Wohnort: zu Hause

Re: Hinterachse mit Sperrdifferential?

Beitrag von Frontmann » Dienstag 30. August 2016, 08:05

Ist die Schaltbarkeit mit 75W-90 ok?

Mit Einführung des Omega A kämpften wir mit diversen Getriebe-Schaltbarkeits-Problemen. Man musste damals nachträglich auf ein Synthetiköl wechseln. Auf der Dose standen aber keinerlei Spezifikationen drauf. Es war aber schon um einiges dünnflüssiger, als das SAE 80, welches damals bei vielen Opel PKW Standard war.
Bild

Sterni
Böschungswinkelmesser
Beiträge: 129
Registriert: Donnerstag 10. Juli 2014, 22:42
Fahrzeug: Opel Campo 3.1 SZM
Wohnort: Sachsen

Re: Hinterachse mit Sperrdifferential?

Beitrag von Sterni » Dienstag 30. August 2016, 15:11

@Frontmann:
Prima! Nach nun 200 Tkm und häufigem Aufliegerbetrieb (ges. Zuggewicht 6,3 t) schaltet sich mein Campo butterweich.
Ich verwende ADDINOL Getriebeöl GS 75W-90 GL4.
Wichtig ist, fürs Schaltgetriebe ein GL4 zu verwenden, KEIN GL5 !!! :schimpf:

Frontmann
Überrollkäfigtester
Beiträge: 17217
Registriert: Sonntag 22. Januar 2006, 16:18
Fahrzeug: meins
Wohnort: zu Hause

Re: Hinterachse mit Sperrdifferential?

Beitrag von Frontmann » Dienstag 30. August 2016, 20:35

und warum kein GL5?
Bild

Sterni
Böschungswinkelmesser
Beiträge: 129
Registriert: Donnerstag 10. Juli 2014, 22:42
Fahrzeug: Opel Campo 3.1 SZM
Wohnort: Sachsen

Re: Hinterachse mit Sperrdifferential?

Beitrag von Sterni » Dienstag 30. August 2016, 21:47

Gehe mal auf: http://www.atu.de/pages/werkstatt/unser ... beoel.html
und lies vom Absatz "Fragen zu Getriebeöl" den unteren Teil. Da ist es sehr gut beschrieben. :freak:

Frontmann
Überrollkäfigtester
Beiträge: 17217
Registriert: Sonntag 22. Januar 2006, 16:18
Fahrzeug: meins
Wohnort: zu Hause

Re: Hinterachse mit Sperrdifferential?

Beitrag von Frontmann » Mittwoch 31. August 2016, 08:27

Wie man hier erkennt, ist es das Beste, man füllt das hinein, was der Fahrzeughersteller vorschreibt, bzw. freigibt. Alles Andere kann unter Umständen zu Schäden, bestenfalls zu Beeinträchtigungen führen.

Zu hohe Viskosität, wie auch der Einsatz eines Hypoidgetriebeöls (GL5) für Differentiale kann im Schaltgetriebe zu einer deutlichen Verschlechterung führen und sogar die Synchronisierringe dauerhaft schädigen.

Daher können auch in alten Aggregaten moderne Öle Schwierigkeiten bereiten, wie umgekehrt. Die Autoindustrie hat vor einigen Jahren ein Wirrwar von Ölsorten entwickelt, welche die richtige Wahl extrem erschweren. Allen voran ein Hersteller, der die Pumpe-Düse-Technologie forcierte, die er letztendlich auf Grund von Unverträglichkeiten mit Rußpartikelfiltern aus dem Programm nehmen musste.
Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste