Erfahrung mit Auswuchtperlen

Hier kommen alle Fragen zum Thema Reifen, Felgen und Räder rein.

Moderatoren: Der Ralf, karman911

Benutzeravatar
Frontipet
Überrollkäfigtester
Beiträge: 947
Registriert: Donnerstag 9. November 2006, 13:53

Erfahrung mit Auswuchtperlen

Beitrag von Frontipet » Sonntag 13. Mai 2012, 17:08

Hallo liebe Forumskolleginnen und -gen

fährt jemand von Euch mit Auswuchtperlen in den Reifen ?

Eure Erfahrungen dazu würden mich interessieren.
Gruß
Prontipet
„Jagd ist nur eine feige Umschreibung für besonders feigen Mord am chancenlosen Mitgeschöpf.
Die Jagd ist eine Nebenform menschlicher Geisteskrankheit."
T. Heuss

Benutzeravatar
Toto
Administrator
Beiträge: 2262
Registriert: Sonntag 12. September 2010, 20:17
Fahrzeug: Frontera A 2.2i 1996
Wohnort: 21680 Stade
Kontaktdaten:

AW: Erfahrung mit Auswuchtperlen

Beitrag von Toto » Sonntag 13. Mai 2012, 17:57

Hallo

das hatte wir hier schon mal irgendwie..... nutzte mal die suche....

Aber ich denke mir das die reifen dafür zu klein sind .....
M.f.G.



Toto

* Bitte beachtet unsere FAQ und nutzt auch ab und zu die Suchfunktion.
* Lest euch bitte auch die Regeln durch und haltet euch daran.
* Wenn ihr Probleme habt einfach eine private Nachricht an mich schreiben.


Gehe nicht, wohin der Weg führen mag, sondern dorthin, wo kein Weg ist, und hinterlasse eine Spur.

(Jean Paul, deutscher Schriftsteller, 1763-1825)

Benutzeravatar
JEOH
Überrollkäfigtester
Beiträge: 5234
Registriert: Mittwoch 24. März 2010, 23:48
Fahrzeug: 2.0i Sport 1995+1997 und moderne Italo-Dreckskarre
Wohnort: zw Glotter und Dreisam

AW: Erfahrung mit Auswuchtperlen

Beitrag von JEOH » Sonntag 13. Mai 2012, 19:37

Moin,

da hatte Nobi was zu geschrieben - der fand sie gut. Ich persönlich halte mich an das, was ich sehe. So fehlende Wuchtbleie oder so...
Gruß Jan

Interessierter C1E-Anwender und IBC Schütze - man lernt jeden Tag...
Die Statistik zählt nur - Denken und urteilen muss der suchende Leser selbst...
ixquick, duckduckgo, google und die Suchfunktion sind auch Deine Freunde!

Benutzeravatar
Frontipet
Überrollkäfigtester
Beiträge: 947
Registriert: Donnerstag 9. November 2006, 13:53

AW: Erfahrung mit Auswuchtperlen

Beitrag von Frontipet » Montag 14. Mai 2012, 17:04

Lieber Jeoh und Toto danke für Eure Antworten, ich hab doch gefragt ob sie jemand fährt und mit wirklicher Erfahrung etwas dazu sagen kann.
„Jagd ist nur eine feige Umschreibung für besonders feigen Mord am chancenlosen Mitgeschöpf.
Die Jagd ist eine Nebenform menschlicher Geisteskrankheit."
T. Heuss

Benutzeravatar
mischult
Überrollkäfigtester
Beiträge: 776
Registriert: Freitag 16. Januar 2009, 20:41

AW: Erfahrung mit Auswuchtperlen

Beitrag von mischult » Montag 14. Mai 2012, 19:15

Lieber Frontipet,

vielen Dank für deinen Thread, aber nach Nutzung der Suchfunktion hätten wir uns die Doppelung sparen können :wink:
http://forum.opel4x4.de/phpBB/viewtopic ... uchtperlen

Alles Gute

Michael

Benutzeravatar
Frontipet
Überrollkäfigtester
Beiträge: 947
Registriert: Donnerstag 9. November 2006, 13:53

AW: Erfahrung mit Auswuchtperlen

Beitrag von Frontipet » Dienstag 15. Mai 2012, 18:35

Lieber Mischpult danke für den Hinweis mit der Suche. Natürlich habe ich die Suche benutzt und dazu was gefunden. Ich fand´s nichtssagend und auch schon etwas alt und konnte mich nicht bremsen nach neuen und realistischen Erfahrungen zu fragen.

Vielleicht gibts doch noch jemanden der aus wirklicher Erfahrung berichten kann.
„Jagd ist nur eine feige Umschreibung für besonders feigen Mord am chancenlosen Mitgeschöpf.
Die Jagd ist eine Nebenform menschlicher Geisteskrankheit."
T. Heuss

Benutzeravatar
mischult
Überrollkäfigtester
Beiträge: 776
Registriert: Freitag 16. Januar 2009, 20:41

AW: Erfahrung mit Auswuchtperlen

Beitrag von mischult » Dienstag 15. Mai 2012, 22:21

Hi Frontipet,
Also ich fand die Aussagen von AchimMitmBus damals sehr hilfreich. Und Nobi hat sich ja damals schon nicht mehr gemeldet. Mein Posting war aber auch mehr darauf bezogen, das ich es fuer sinnvoller erachtet hätte, den alten Thread wieder zu beleben, damit sich der naechste, der nach Erfahrungen mit Auswuchtperlen sucht, nicht durch mehrere Threads lesen muss :wink:

Und die Leute, die dir hier geantwortet haben, haben sich schon damals sehr interessiert gezeigt und Erfahrungen aus verschiedenen Foren und weiteren Quellen zusammen getragen, die zumindest für mich damals sehr hilfreich waren.

Alles Gute,

Michael

Benutzeravatar
Frontipet
Überrollkäfigtester
Beiträge: 947
Registriert: Donnerstag 9. November 2006, 13:53

AW: Erfahrung mit Auswuchtperlen

Beitrag von Frontipet » Donnerstag 17. Mai 2012, 15:58

Was ich meine ist: Jetzt haben drei Leute was gepostet und keiner der wie ich angefragt habe , mit Auswuchtperlen in den Reifen.
Stattdessen Belehrungen über doppelungen und Kommentare über "Suche" benutzung. Es gibt nunmal Menschen (ich zähle mich dazu) die nie auf das hören was andere mal gehört haben und das auch noch niederschreiben. Mich interessiert einfach ob jetzt aktuel jemand mit Perlen fährt und dazu seine aktuelle Erfahrung berichten kann.

:meinung:
„Jagd ist nur eine feige Umschreibung für besonders feigen Mord am chancenlosen Mitgeschöpf.
Die Jagd ist eine Nebenform menschlicher Geisteskrankheit."
T. Heuss

Frontmann
Überrollkäfigtester
Beiträge: 17354
Registriert: Sonntag 22. Januar 2006, 16:18
Fahrzeug: meins
Wohnort: zu Hause

AW: Erfahrung mit Auswuchtperlen

Beitrag von Frontmann » Donnerstag 17. Mai 2012, 17:51

ok, dann will ich mal:

Nein, ich fahre nicht mit Auswuchtperlen, denn ich halte gar nichts davon. Sa ähnliches gabs früher schon mal als Auswuchtringe mit Kugeln und wurden als nutzlos diagnostiziert.
Bild

Benutzeravatar
JEOH
Überrollkäfigtester
Beiträge: 5234
Registriert: Mittwoch 24. März 2010, 23:48
Fahrzeug: 2.0i Sport 1995+1997 und moderne Italo-Dreckskarre
Wohnort: zw Glotter und Dreisam

AW: Erfahrung mit Auswuchtperlen

Beitrag von JEOH » Freitag 18. Mai 2012, 01:07

TA DA!

Suche gefüttert: "nobi +auswuchtperlen" = http://forum.opel4x4.de/phpBB/viewtopic.php?t=10512

Ziemlich weit unten auf der Seite. Wie gesagt, Nobi findet sie gut. Nur ist er nicht mehr hier, glaub ich.



grr grr grr Immer dieses Gezicke: Ich hab doch gefragt, wieso krieg ich keine Antwort, die ich will...
Gruß Jan

Interessierter C1E-Anwender und IBC Schütze - man lernt jeden Tag...
Die Statistik zählt nur - Denken und urteilen muss der suchende Leser selbst...
ixquick, duckduckgo, google und die Suchfunktion sind auch Deine Freunde!

Benutzeravatar
mecelo
Überrollkäfigtester
Beiträge: 2413
Registriert: Freitag 21. Mai 2010, 20:21
Kontaktdaten:

AW: Erfahrung mit Auswuchtperlen

Beitrag von mecelo » Freitag 18. Mai 2012, 07:38

Nicht aufregen Leute.

Ich finde wenn jemand eine Frage hat und die bereits hier schon mal beantwortet sollte man einfach einen passenden Link zu posten oder auf die Frage eingehen.

Wenn man dazu nichts sagen will weil es einem zu viel wird sollte man einfach nichts zu schreiben.

Wie heißt es so schön:

Reden ist Silber, schweigen ist Gold.

Und meistens ist es doch besser wenn man einen hilft trotz wiederholenden Fall.
https://www.facebook.com/pages/Defender ... 6442410095
http://fronti4x4.npage.de/
http://www.facebook.com/pages/Opel-Isuz ... 3870682045

Land Rover Defender 130CC / TD5
Frontera B 3,2L V6 BJ 98, G80 weiteres folgt
† Frontera A 2.2L, BJ 12.96, Klima, ABS, General Grabber At 2 + Cooper Discoverer 255/85R16 S/T, WESEM XENON 12000K, BL 20mm

Frontmann
Überrollkäfigtester
Beiträge: 17354
Registriert: Sonntag 22. Januar 2006, 16:18
Fahrzeug: meins
Wohnort: zu Hause

AW: Erfahrung mit Auswuchtperlen

Beitrag von Frontmann » Freitag 18. Mai 2012, 11:18

Kaufen -> ausprobieren -> eigene Erfahrung machen!

oder

sein lassen -> geld sparen -> happy sein.

für mich gehört das in die Abteilung utopische Wundermittel, wie Spritsparmagnete und Ölzusätze, a la Hitflon.
Bild

Benutzeravatar
Asconajuenger
Überrollkäfigtester
Beiträge: 8801
Registriert: Samstag 25. September 2010, 19:04

AW: Erfahrung mit Auswuchtperlen

Beitrag von Asconajuenger » Samstag 19. Mai 2012, 00:26

Naja, in den analen des Forums verschwindet doch immer mal was,das man dann erst nach langer suche wieder findet.
Wenn wir uns immer schön gegenseitig helfen tauchts auch wieder auf!
Sind ja ne grosse Familie,oder? :wink:

Übrigens,das oben is kein schreibfehler,ich weis das da ne N fehlt,aber ab und an is beides das selbe! :meinung:

Benutzeravatar
iomegale
Forums - Sicherheitsbeauftragter
Beiträge: 4425
Registriert: Sonntag 19. April 2009, 18:07
Fahrzeug: BMW 316i Compact, Bj. 01/2000, 105 PS, 1,9l, silber
Wohnort: Kurpfalz

Re: AW: Erfahrung mit Auswuchtperlen

Beitrag von iomegale » Samstag 19. Mai 2012, 13:55

Frontmann hat geschrieben:Kaufen -> ausprobieren -> eigene Erfahrung machen!

oder

sein lassen -> geld sparen -> happy sein.

für mich gehört das in die Abteilung utopische Wundermittel, wie Spritsparmagnete und Ölzusätze, a la Hitflon.
wahh Echt?????
Danke Frontmann,wieder ein paar Illusionen ärmer grr ............ :ironie:
Gruß
Hartmut
______________________________________________________________________________
Anmelde-ID 2471

Man(n) kann ein Auto nicht wie ein menschliches Wesen behandeln. Ein Auto braucht Liebe. (Walter Röhrl)

Die Attribute der Schrift in meinen Postings stellen keine Wertigkeit dar, sondern geschehen nur aus der Laune (Spielerei) heraus!

Frontmann
Überrollkäfigtester
Beiträge: 17354
Registriert: Sonntag 22. Januar 2006, 16:18
Fahrzeug: meins
Wohnort: zu Hause

AW: Erfahrung mit Auswuchtperlen

Beitrag von Frontmann » Samstag 19. Mai 2012, 14:58

ja... was wär die Welt ohne Illusionen? Manche Leute brauchen Sie, wie der Fisch das Wasser.
Bild

Benutzeravatar
Frontipet
Überrollkäfigtester
Beiträge: 947
Registriert: Donnerstag 9. November 2006, 13:53

Re: AW: Erfahrung mit Auswuchtperlen

Beitrag von Frontipet » Donnerstag 24. Mai 2012, 09:53

Frontmann hat geschrieben:ja... was wär die Welt ohne Illusionen? Manche Leute brauchen Sie, wie der Fisch das Wasser.
Hi Frontman, dein neuer Teint steht dir gut. Trägst du die Haare irgendwie anders?

So nun mal was ernstes zu meiner Frage: Ich hab nun doch nur auf Meinungen anderer und auf hörensagen gehört und meine neuen Reifen wieder wie üblich mit aussen angebrachten Gewichten gewuchtet.

Die Perlen waren mir einfach zu teuer für nen Test mit ungewissem Ausgang. :meinung:
„Jagd ist nur eine feige Umschreibung für besonders feigen Mord am chancenlosen Mitgeschöpf.
Die Jagd ist eine Nebenform menschlicher Geisteskrankheit."
T. Heuss

Frontmann
Überrollkäfigtester
Beiträge: 17354
Registriert: Sonntag 22. Januar 2006, 16:18
Fahrzeug: meins
Wohnort: zu Hause

AW: Erfahrung mit Auswuchtperlen

Beitrag von Frontmann » Donnerstag 24. Mai 2012, 10:36

Kluge Entscheidung und wieso mein "neuer" Teint? Kennst du mich anders?
Bild

Benutzeravatar
Frontipet
Überrollkäfigtester
Beiträge: 947
Registriert: Donnerstag 9. November 2006, 13:53

Re: Erfahrung mit Auswuchtperlen

Beitrag von Frontipet » Sonntag 31. Juli 2016, 16:06

So nun habe ich es entgegen aller Empfehlungen doch gemacht!
Ich habe meine neuen Reifen 245/70R16 mit Auswuchtperlen befüllt.

Die sind echt super, meine Reifen laufen damit super ruhig! sogar mit nur 114Gr. pro Reifen. :D

Kann ich nur empfehlen
„Jagd ist nur eine feige Umschreibung für besonders feigen Mord am chancenlosen Mitgeschöpf.
Die Jagd ist eine Nebenform menschlicher Geisteskrankheit."
T. Heuss

JK1976
Reserveradträger
Beiträge: 49
Registriert: Freitag 10. Juli 2015, 11:31
Fahrzeug: Frontera 2,2DTI
Wohnort: Steiermark

Re: Erfahrung mit Auswuchtperlen

Beitrag von JK1976 » Donnerstag 11. August 2016, 09:22

Ich habe mir vor dem Sommer neue Reifen ( Conti Crosscontact AT ) und neue Felgen ( Dotz Dakar schwarz ) gekauft und wollte nicht die hässlichen Wuchtgewichte, daher habe ich mich für die Auswuchtperlen entschieden. Leider hatte ich bei 100 km/h eine Unwucht. Jetzt habe ich wieder Gewichte drauf und er läuft sehr ruhig.

Benutzeravatar
Wilddieb
Überrollkäfigtester
Beiträge: 1208
Registriert: Freitag 24. August 2007, 22:40
Fahrzeug: Frontera A 2,5 TDS (langer Radstand, Facelift), jetzt Hyundai Terracan 2,9CRDi
Wohnort: Pirmasens
Kontaktdaten:

Re: Erfahrung mit Auswuchtperlen

Beitrag von Wilddieb » Donnerstag 11. August 2016, 09:28

Auch ich hatte die Perlen ausprobiert, die Unwucht ging nie ganz raus und die Reifen hatten bedingt durch die Unwucht einen enormen Verschleiß.
Ich lasse wieder konventionell wuchten.
Gruß,
Matthias
________________________________________

Mach nichts, was ich nicht auch machen würde ;)
________________________________________
Bild

Benutzeravatar
Frontipet
Überrollkäfigtester
Beiträge: 947
Registriert: Donnerstag 9. November 2006, 13:53

Re: Erfahrung mit Auswuchtperlen

Beitrag von Frontipet » Donnerstag 11. August 2016, 16:59

Das hört sich bei euch nach zu wenig Perlen an. Das kann schon mal sein, das Reifen (245/70R16) mehr als 114 Gramm brauchen. Deshalb Fahre ich nur H Reifen. Bei MT Reifen braucht man unter 225 Gramm gar nicht anfangen, dann sind es im wahrsten Sinne Perlen für die
Säue :D Wenn es nicht funktioniert, liegt´s an nicht sachgerechter Anwendung wie z.B zu wenig Perlen, Tüte nicht geöffnet oder aber Höhenschlag der Reifen. Das läßt sich aber auch nicht mit Gewichten wegwuchten.

Ich bin nachwievor begeistert :D
„Jagd ist nur eine feige Umschreibung für besonders feigen Mord am chancenlosen Mitgeschöpf.
Die Jagd ist eine Nebenform menschlicher Geisteskrankheit."
T. Heuss

Frontmann
Überrollkäfigtester
Beiträge: 17354
Registriert: Sonntag 22. Januar 2006, 16:18
Fahrzeug: meins
Wohnort: zu Hause

Re: Erfahrung mit Auswuchtperlen

Beitrag von Frontmann » Freitag 12. August 2016, 07:33

ich habe mal nen vertrockneten Auswuchtfrosch in einem Reifen gefunden. hatte auch prima funktioniert. :lol2:
Bild

JK1976
Reserveradträger
Beiträge: 49
Registriert: Freitag 10. Juli 2015, 11:31
Fahrzeug: Frontera 2,2DTI
Wohnort: Steiermark

Re: Erfahrung mit Auswuchtperlen

Beitrag von JK1976 » Freitag 12. August 2016, 07:56

Ich hatte sicher nicht zu wenig Auswuchtperlen. Habe die vom Hersteller angegeben Menge eingefüllt und noch ca. 10% mehr. Muss aber sagen, dass bei mir ein Reifen nicht schön gelaufen ist ( hatte eine sehr hohe Unwucht, drehen und ummontieren auf der Felge hatte nicht viel gebracht ).
Wenn alle Reifen nur eine geringe Unwucht haben, kann ich mir vorstellen, dass diese Perlen funktionieren

AchimMitmBus
Geröllchampion
Beiträge: 213
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 08:17
Fahrzeug: Frontera A Sport 2,0, Bj 1994
Wohnort: 29328

Re: Erfahrung mit Auswuchtperlen

Beitrag von AchimMitmBus » Sonntag 21. August 2016, 14:13

Ich hatte es ausprobiert. In eine Reifenwerkstatt habe ich die Räder mit Auswuchtperlen wuchten lassen, die Menge pro Rad wurde angezeigt und die jeweils entsprechende Menge "eingefüllt".
Bei einer Probefahrt bin ich bald von der Straße gehüpft..die Firma hat dann nochmal konventionell gewuchtet.
Für mich: nie wieder!!! :meinung:
Grüße von AchimMitmBus
.......wer 'n Fronti hat, braucht keine anderen Hobby's - man hat sowieso dann kaum noch Freizeit

Benutzeravatar
Frontipet
Überrollkäfigtester
Beiträge: 947
Registriert: Donnerstag 9. November 2006, 13:53

Re: Erfahrung mit Auswuchtperlen

Beitrag von Frontipet » Montag 22. August 2016, 16:33

AchimMitmBus hat geschrieben:Ich hatte es ausprobiert. In eine Reifenwerkstatt habe ich die Räder mit Auswuchtperlen wuchten lassen, die Menge pro Rad wurde angezeigt und die jeweils entsprechende Menge "eingefüllt".
Bei einer Probefahrt bin ich bald von der Straße gehüpft..die Firma hat dann nochmal konventionell gewuchtet.
Für mich: nie wieder!!! :meinung:
Das ist ja kaum zu glauben, das Du wegen der Auswuchtperlen bald von der Straße gehüpft bist?
Selbst mit einem ungewuchteten Reifen oder mit 150Gr. falsch gewuchtetem Reifen hüpft man nicht von der Straße :meinung:
Das klingt schon komisch was Du da schreibst hmm
„Jagd ist nur eine feige Umschreibung für besonders feigen Mord am chancenlosen Mitgeschöpf.
Die Jagd ist eine Nebenform menschlicher Geisteskrankheit."
T. Heuss

AchimMitmBus
Geröllchampion
Beiträge: 213
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 08:17
Fahrzeug: Frontera A Sport 2,0, Bj 1994
Wohnort: 29328

Re: Erfahrung mit Auswuchtperlen

Beitrag von AchimMitmBus » Dienstag 23. August 2016, 06:43

Ja, kaum zu glauben...so ab 70....80kmh schaukelten sich die Vorderräder auf- kaum kontrollierbar, der Vorderwagen hob sich (gefühlt) an, das Lenkrad ließ sich nur mit viel Kraft halten.....abbremsen auf 50...55kmh und zurück zur Reifenfirma...
Grüße von AchimMitmBus
.......wer 'n Fronti hat, braucht keine anderen Hobby's - man hat sowieso dann kaum noch Freizeit

Frontmann
Überrollkäfigtester
Beiträge: 17354
Registriert: Sonntag 22. Januar 2006, 16:18
Fahrzeug: meins
Wohnort: zu Hause

Re: Erfahrung mit Auswuchtperlen

Beitrag von Frontmann » Dienstag 23. August 2016, 15:13

Wenn die Auswuchtperlen doch so gut sind, warum werden sie dann so selten verwendet?

Auch ganz Aufschlussreich sind die Erfahrungen in diesem Forum: http://www.blacklandy.eu/blboard/forum/ ... uchtperlen
Bild

Benutzeravatar
Frontipet
Überrollkäfigtester
Beiträge: 947
Registriert: Donnerstag 9. November 2006, 13:53

Re: Erfahrung mit Auswuchtperlen

Beitrag von Frontipet » Dienstag 23. August 2016, 17:53

Frontmann hat geschrieben:Wenn die Auswuchtperlen doch so gut sind, warum werden sie dann so selten verwendet?

Auch ganz Aufschlussreich sind die Erfahrungen in diesem Forum: http://www.blacklandy.eu/blboard/forum/ ... uchtperlen
Werden Auswuchtperlen selten verwendet? Ich denke das sieht GWTec und Mayerosch anders. Die Erfahrungen bei blacklandy sind ja nicht Neu, bei achteckigen Felgen und zwölfeckigen Reifen gehts halt nicht. Aber versuch macht kluch. Bei meinem H-Reifen klappts halt, ich hätte die vor dem einfüllen der Perlen mal auf die Wuchtmaschine machen sollen. Dann hätte man mal sehen können was die so an Unwucht bewältigen müssen. Ich schätze aber das da pro Rad höchstens 40-60 Gramm an Gewichten nötig gewesen wären.
Bei MT Q-Reifen muß man ja fast im Kilo-Bereich arbeiten :ironie: um die ruhig zu bekommen.
„Jagd ist nur eine feige Umschreibung für besonders feigen Mord am chancenlosen Mitgeschöpf.
Die Jagd ist eine Nebenform menschlicher Geisteskrankheit."
T. Heuss

Frontmann
Überrollkäfigtester
Beiträge: 17354
Registriert: Sonntag 22. Januar 2006, 16:18
Fahrzeug: meins
Wohnort: zu Hause

Re: Erfahrung mit Auswuchtperlen

Beitrag von Frontmann » Mittwoch 24. August 2016, 07:36

Ja, als Schrauber mit fast 40 Jahren Erfahrung behaupte ich mal, das Auswuchtperlen die seltene Ausnahme sind und dass Mayerosch das anders sieht, könnte an deren eigenen Interessen liegen. Im Nutzfahrzeugbereich mag das anders sein. Eckige Felgen und Reifen bekommt man sicher auch in Wunderland oder werden vom selben Hersteller, wie die Wuchtperlen produziert :ironie:

Bevor ich mir 250 Gramm umstädnlich in die Reifen kippe, klopfe oder klebe ich lieber nur ein Bruchteil davon an die Felge. Von unbrauchbar gewordenen Reifenventilen und deren tollen Begleiterscheinungen, erst gar nicht zu sprechen.

Die nächste Frage, die ich mir stelle, ist, wie sich das bei einem Schaden mit Einsatz von Reifendichtmasse gestaltet. Es fahren ja mittlerweile jede Menge Fahrzeuge ohne Reserverad rum.
Bild

Benutzeravatar
karman911
Moderator
Beiträge: 9514
Registriert: Montag 18. Juli 2005, 00:01
Fahrzeug: frontera 3,2 lang, dodge ram
Wohnort: berlin

Re: Erfahrung mit Auswuchtperlen

Beitrag von karman911 » Mittwoch 24. August 2016, 10:23

dann brauchst du keine dichtmasse........die kügelchen verstopfen das loch vollautomatisch....... :funny: :ironie: :ironie:

ich frage mich etwas ganz anderes; nutzen sich die kugeln nicht ab? irgendwann ist doch nur noch staub im reifen........
nur wer sich hohe ziele setzt, kann auch großes erreichen
suche; blaugetönte frontscheibe mit blaukeil für frontera a
wer viele fragen stellt, bekommt viele antworten.......auch die, die er nicht hören wollte

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste