Probleme beim wuchten MT Reifen

Hier kommen alle Fragen zum Thema Reifen, Felgen und Räder rein.

Moderatoren: Der Ralf, karman911

Antworten
Wolf 1

Probleme beim wuchten MT Reifen

Beitrag von Wolf 1 » Donnerstag 4. September 2014, 06:41

Moin,
bin mometan mit mit dem Latein am Ende,es geht um 285/75/16 BFG TA KM2.
Jedes mal ist der fast auf null gewuchtet,Gewichte jenseits von gut und böse auf beiden Seiten.Man fährt paar KM,dann geht die Protzedur von neuem los,spannt den wieder auf,alles war für die Katz.
Glaub ich hab grad einen Satz Montagseierschluppen erwischt,bin jetzt soweit die Dinger wieder zurückzuschicken.
Hatte jemand auch bei MTs die Probleme?
Selbiges ist mir einmal bei einem 31er MT passiert,hier gehts soweit das einzelne Gewichte wegfliegen(2x).
Ist schon fast Deadwobble,betroffen sind 3 Reifen.Felgen laufen mit anderen Reifen top. hmm

wolf

Benutzeravatar
rzbandito
Geröllchampion
Beiträge: 214
Registriert: Montag 2. April 2012, 18:40
Kontaktdaten:

AW: Probleme beim wuchten MT Reifen

Beitrag von rzbandito » Donnerstag 4. September 2014, 07:09

Moin Wolf,
wir hatten das gleiche Prob. bei einem Freund von mir (war sogar exakt die selbe Kombi wie bei Dir)
2 Reifen haben wir einfach durch drehen auf der Felge (1x um 180° und 1x um 90°) hin bekommen.
Das Ergebnis war super (40/60 Gramm und 60/80 Gramm) - kann Zufall gewesen sein!?

2 Reifen waren einfach nicht zu wuchten (auch der Händler hat aufgegeben) Reifen wurden getauscht und schwupp - alles im grünen Bereich.

Einstellung am Wuchtgerät alle i.O.?
Mittenzentrierung oder Lochkreiszentrierung am Gerät?
Reifendruck i.O.?
Gruß aus dem Norden
Jens (der mit den Rottis)

Wolf 1

AW: Probleme beim wuchten MT Reifen

Beitrag von Wolf 1 » Donnerstag 4. September 2014, 07:26

ja,alles in Ordnung,auch die Zentrierscheiben.Die Felge läuft ohne Reifen top.
Drehen ist nicht einfach,jedesmal muß die Luft wg. Felgenbreite 8x16 reingeschossen werden,dann geht das Prozedere wieder von vorne los.Vier Reifen wuchten,waren bisher 2 h arbeit.
Aufn ersten Blick ohne Gewichte eiern sie eigentlich nicht,fast jeder braucht aber 100 gr/?.

Denk,ist am besten den ganzen Satz zurückzuschicken. :evil:

Werd jetzt auf AT umsteigen,wahrscheinlich den bfg TA/KO

corsamanni
Geröllchampion
Beiträge: 210
Registriert: Dienstag 22. Juli 2008, 20:32

AW: Probleme beim wuchten MT Reifen

Beitrag von corsamanni » Donnerstag 4. September 2014, 10:28

Meine MT`s brauchten auch zwischen 60- 150g pro Felge.

Probleme hatte ich auch bis 160km/h nicht! Kein zittern, flattern etc.

Ruf deinen Händler an oder direkt BF Goodrich.

Angefügt nach 24 Minuten:

Oder probier doch mal die Asuwuchtkugeln. Hab damit aber keinerlei Erfahrungen.
Wer nicht liebt Wein, Weib, Gesang und fremde Weiber,
wird niemals Jäger bleibt immer Treiber:-)

Benutzeravatar
Rainer.M
Überrollkäfigtester
Beiträge: 5243
Registriert: Sonntag 20. Februar 2011, 22:09
Fahrzeug: Facelift A 2,2 aus 97
Wohnort: Berlin

Re: AW: Probleme beim wuchten MT Reifen

Beitrag von Rainer.M » Donnerstag 4. September 2014, 11:25

Wolf 1 hat geschrieben:ja,alles in Ordnung,auch die Zentrierscheiben.Die Felge läuft ohne Reifen top.
Drehen ist nicht einfach,jedesmal muß die Luft wg. Felgenbreite 8x16 reingeschossen werden,dann geht das Prozedere wieder von vorne los.Vier Reifen wuchten,waren bisher 2 h arbeit.
Aufn ersten Blick ohne Gewichte eiern sie eigentlich nicht,fast jeder braucht aber 100 gr/?.

Denk,ist am besten den ganzen Satz zurückzuschicken. :evil:

Werd jetzt auf AT umsteigen,wahrscheinlich den bfg TA/KO
Da solltest Du aber vorher Dir die AGB's und Lieferbedingungen Deines Händlers nochmal anschauen. Es ist gerade bei MT's nicht ganz unüblich, das Retouren wegen mangelnder Rundlaufeigenschaften nicht akzeptiert werden...

Benutzeravatar
jj.77
Überrollkäfigtester
Beiträge: 1682
Registriert: Sonntag 25. Juli 2010, 23:53
Fahrzeug: Frontera B 3.2 V6 Limited Automatik
Wohnort: 42781 Haan
Kontaktdaten:

AW: Probleme beim wuchten MT Reifen

Beitrag von jj.77 » Donnerstag 4. September 2014, 12:13

Markiere auf dem Reifen mal die Ventilposition und überprüfe, ob der Reifen auf der Felge wandert, beim Bremsen beispielsweise. Vielleicht gibt es da Fertigungstoleranzen, und er sitzt nicht stramm genug.
Mit Gruß aus Haan
Joachim


Gebrauchtteile für Frontera B (keine für den A): http://stores.ebay.de/frontera-b-teile-haan
-- Bitte keine SMS schicken, das Handy ist oft tagelang aus. --
Detailfotos Frontera B: http://forum.opel4x4.de/viewtopic.php?p=155601#155601
Unterschiede Frontera B: http://forum.opel4x4.de/viewtopic.php?p=195460#195460

Wolf 1

AW: Probleme beim wuchten MT Reifen

Beitrag von Wolf 1 » Donnerstag 4. September 2014, 20:57

laut AGB kann ich sie zurück schicken,am liebsten wäre mir allerdings das die gar nicht zurück genommen werden,dann hätte ich den dringenstens zweiten Satz MT für Kurzstrecken und fürs Grobe :oops:
Die K/O wären dann für den leichteren Einsatz und längere Autobahnfahrten gedacht :oops:
Bin grad noch an einem zweiten Satz Felgen drann :lol:

Benutzeravatar
karman911
Moderator
Beiträge: 9406
Registriert: Montag 18. Juli 2005, 00:01
Fahrzeug: frontera 3,2 lang, dodge ram
Wohnort: berlin

Re: AW: Probleme beim wuchten MT Reifen

Beitrag von karman911 » Donnerstag 4. September 2014, 21:23

corsamanni hat geschrieben: Oder probier doch mal die Asuwuchtkugeln.
das soll prima funktionieren........
nur wer sich hohe ziele setzt, kann auch großes erreichen
suche; blaugetönte frontscheibe mit blaukeil für frontera a
wer viele fragen stellt, bekommt viele antworten.......auch die, die er nicht hören wollte

Wolf 1

Re: AW: Probleme beim wuchten MT Reifen

Beitrag von Wolf 1 » Freitag 5. September 2014, 06:39

karman911 hat geschrieben:
corsamanni hat geschrieben: Oder probier doch mal die Asuwuchtkugeln.
das soll prima funktionieren........
bis genau 80-max 100km/h,dann solls massive Probleme geben.Bei den LKW nehmen die auch Auswuchtpulver,laut Reifenhändler solls ganz gut sein.

Benutzeravatar
mecelo
Überrollkäfigtester
Beiträge: 2413
Registriert: Freitag 21. Mai 2010, 20:21
Kontaktdaten:

AW: Probleme beim wuchten MT Reifen

Beitrag von mecelo » Freitag 5. September 2014, 08:02

Also ich hatte bei meinen Cooper ST's auch hier Probleme gehabt der Fronti hat nach dem Wuchten nach rechts gezogen und jetzt auf dem Landy habe ich die in Griechenland bei einem LKW Reifen-Service wuchten lassen.

Bis jetzt bin ich zufrieden.

Mein Tipp deswegen, such dir einen Händler der überwiegend LKW's wuchtet oder einfach mal den Händler wechseln vielleicht bekommt das ein anderer besser hin.

Gruß Dimi
https://www.facebook.com/pages/Defender ... 6442410095
http://fronti4x4.npage.de/
http://www.facebook.com/pages/Opel-Isuz ... 3870682045

Land Rover Defender 130CC / TD5
Frontera B 3,2L V6 BJ 98, G80 weiteres folgt
† Frontera A 2.2L, BJ 12.96, Klima, ABS, General Grabber At 2 + Cooper Discoverer 255/85R16 S/T, WESEM XENON 12000K, BL 20mm

Wolf 1

AW: Probleme beim wuchten MT Reifen

Beitrag von Wolf 1 » Samstag 6. September 2014, 06:46

sodele,dann gehts mal weiter. :D

Wir haben gestern ein OME eingebaut,auch die ganzen Aufhängungen von den Starrachsen angeschaut,es passt alles.Allte Federn/Dämpfer waren leicht augelutscht,wie halt am Fronti auch.
Verschränkung mit entpoppelndem HA Stabi, ist im Vergleich zum Fronti der Hammer.Die Dämpfer hier, sind verlängert,nicht wie bei TM etc.

Mal abgesehen das ich vom Fahrverhalten ein komplett anderes Auto habe :) ,sind die Unwuchten jetzt nur mehr minimal zu spüren.

Nur am Rande,der Höhenzuwachs von meinem Monster ist jetzt gewalltig,konnte gestern auf einen Serien LR Fahrer an der Ampel runterschauen :oops:

Nachteil;kleinere Arbeiten im Motorraum müssen jetzt von einem Podest aus erledigt werden wahh

Ein zweiter Satz TA KO liegt bereit,ansonsten willl ich meine MTs nicht missen :freak:

Benutzeravatar
karman911
Moderator
Beiträge: 9406
Registriert: Montag 18. Juli 2005, 00:01
Fahrzeug: frontera 3,2 lang, dodge ram
Wohnort: berlin

AW: Probleme beim wuchten MT Reifen

Beitrag von karman911 » Samstag 6. September 2014, 22:46

bilder vorher nachher ? hmm
nur wer sich hohe ziele setzt, kann auch großes erreichen
suche; blaugetönte frontscheibe mit blaukeil für frontera a
wer viele fragen stellt, bekommt viele antworten.......auch die, die er nicht hören wollte

Benutzeravatar
JEOH
Überrollkäfigtester
Beiträge: 5211
Registriert: Mittwoch 24. März 2010, 23:48
Fahrzeug: 2.0i Sport 1995+1997 und weniger zuverlässige
Wohnort: noch in Ozeanstrauch

AW: Probleme beim wuchten MT Reifen

Beitrag von JEOH » Sonntag 7. September 2014, 14:40

Ciao ultimo lupo,

saluti dela italia. Schön das Dein Problem gelöst ist - mit unseren MT war es anfangs auch leidlich, nach wegfliegen von ei paar Bleie liegt er nu wie ein Brett...

Wuchtperlen sollen ja auch helfen.
Gruß Jan

Interessierter C1E-Anwender und IBC Schütze - man lernt jeden Tag...
Die Statistik zählt nur - Denken und urteilen muss der suchende Leser selbst...
ixquick, duckduckgo, google und die Suchfunktion sind auch Deine Freunde!

Wolf 1

Re: Probleme beim wuchten MT Reifen

Beitrag von Wolf 1 » Freitag 29. Januar 2016, 12:51

shit, das Mistding von Stahlfelge hats mal wieder etwas verbogen, bin mit 50 km/h über einen Randstein gefahren hmm
Die Gewichte an der Rückseite hab ich erst gar nicht abgelichtet.
Bild

Frontmann
Überrollkäfigtester
Beiträge: 17224
Registriert: Sonntag 22. Januar 2006, 16:18
Fahrzeug: meins
Wohnort: zu Hause

Re: Probleme beim wuchten MT Reifen

Beitrag von Frontmann » Freitag 29. Januar 2016, 13:05

da kann doch die Felge nichts für, das liegt an dir! :lol2:
Bild

Wolf 1

Re: Probleme beim wuchten MT Reifen

Beitrag von Wolf 1 » Freitag 29. Januar 2016, 13:22

ich weiß Werner, glaub so langsam holt mich das Alter ein, die Sehschwäche und mein Hörschaden haben doch exhorbitant zugenommen :oops:

Frontmann
Überrollkäfigtester
Beiträge: 17224
Registriert: Sonntag 22. Januar 2006, 16:18
Fahrzeug: meins
Wohnort: zu Hause

Re: Probleme beim wuchten MT Reifen

Beitrag von Frontmann » Freitag 29. Januar 2016, 13:38

Gebraucht sind die Felgen rar.
Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste