265 70 16 auf dem Frontera A ?

Hier kommen alle Fragen zum Thema Reifen, Felgen und Räder rein.

Moderatoren: Der Ralf, karman911

Antworten
Benutzeravatar
Duetze75
Buckelpistencrack
Beiträge: 456
Registriert: Mittwoch 5. September 2012, 21:29
Fahrzeug: Frontera A 2,2 16V 136 PS
Wohnort: 63776 Mömbris

265 70 16 auf dem Frontera A ?

Beitrag von Duetze75 » Samstag 12. November 2016, 20:58

Servus, bei meinem Fronti ist bald ein neuer Satz Mt's fällig. Bin am überlegen,ob ich von 245 70 auf 265 70 umrüste .
Ist im Forum jemand der diese Größe auf dem 2.2er Fronti fährt? Wenn ja wie sind die Erfahrungen?
Das der 2.2er kein Sprinter ist weiss ich ja........ :wah:
Das sind keine Dellen , das sind Erfahrungen !!
DUETZE75

Benutzeravatar
karman911
Moderator
Beiträge: 9401
Registriert: Montag 18. Juli 2005, 00:01
Fahrzeug: frontera 3,2 lang, dodge ram
Wohnort: berlin

Re: 265 70 16 auf dem Frontera A ?

Beitrag von karman911 » Samstag 12. November 2016, 21:18

vladi hat die drauf....

viewtopic.php?f=1&t=21614&p=241778&hili ... 16#p241778

hat aber mehr power...... :wink:
nur wer sich hohe ziele setzt, kann auch großes erreichen
suche; blaugetönte frontscheibe mit blaukeil für frontera a
wer viele fragen stellt, bekommt viele antworten.......auch die, die er nicht hören wollte

Benutzeravatar
Duetze75
Buckelpistencrack
Beiträge: 456
Registriert: Mittwoch 5. September 2012, 21:29
Fahrzeug: Frontera A 2,2 16V 136 PS
Wohnort: 63776 Mömbris

Re: 265 70 16 auf dem Frontera A ?

Beitrag von Duetze75 » Samstag 12. November 2016, 21:23

Genau, der hat nen sechs Zylinder und ich deren nur vier ! hmm
Das sind keine Dellen , das sind Erfahrungen !!
DUETZE75

Benutzeravatar
Rainer.M
Überrollkäfigtester
Beiträge: 5238
Registriert: Sonntag 20. Februar 2011, 22:09
Fahrzeug: Facelift A 2,2 aus 97
Wohnort: Berlin

Re: 265 70 16 auf dem Frontera A ?

Beitrag von Rainer.M » Samstag 12. November 2016, 21:56

Ich fahr die 255/65 auf dem 2,2er und hatte vorher die 235/70. Der schwimmt insgesamt etwas stärker in Spurrillen und kritisch sind so in die Straße eingelassene schienen und so.

Und es soll Leute geben, die ihren 2,2er mit um die 10l bewegen. Davon bin ich mit 255-crosscontact at und und zwei ganz unauffälligen kleinen led-lämpchen auf dem dach weit weg...

Die 200nochwas newtonmeter haben vorher schon gerade so gereicht, um normal im verkehr mitzuschwimmen. Das wird mit breiten mt's nicht besser. Aber auf dem 2,4er von Detlef funktionieren die 265 auch, und der ist auch nicht besser motorisiert. So schlimm wirds also schon nicht werden.

Benutzeravatar
Duetze75
Buckelpistencrack
Beiträge: 456
Registriert: Mittwoch 5. September 2012, 21:29
Fahrzeug: Frontera A 2,2 16V 136 PS
Wohnort: 63776 Mömbris

Re: 265 70 16 auf dem Frontera A ?

Beitrag von Duetze75 » Sonntag 13. November 2016, 19:17

Danke für eure Meinungen, aber fährt denn
Keiner diese Größe auf dem A ?
Kann denn keiner genauere Angaben zum Fahrverhalten machen ??
Bilder von der Seite wären auch supi!
Das sind keine Dellen , das sind Erfahrungen !!
DUETZE75

Benutzeravatar
karman911
Moderator
Beiträge: 9401
Registriert: Montag 18. Juli 2005, 00:01
Fahrzeug: frontera 3,2 lang, dodge ram
Wohnort: berlin

Re: 265 70 16 auf dem Frontera A ?

Beitrag von karman911 » Sonntag 13. November 2016, 20:46

wie rainer geschrieben hat fährt detlef die 265/70/16 oder waren es sogar 75er? auf seinem a mit 2,4er motor......das funzt........
nur wer sich hohe ziele setzt, kann auch großes erreichen
suche; blaugetönte frontscheibe mit blaukeil für frontera a
wer viele fragen stellt, bekommt viele antworten.......auch die, die er nicht hören wollte

Benutzeravatar
Rainer.M
Überrollkäfigtester
Beiträge: 5238
Registriert: Sonntag 20. Februar 2011, 22:09
Fahrzeug: Facelift A 2,2 aus 97
Wohnort: Berlin

Re: 265 70 16 auf dem Frontera A ?

Beitrag von Rainer.M » Sonntag 13. November 2016, 22:02

Der hat aber auch frische Blattfedern und ist schon immer etwas höher. Außerdem ist es ein 2,4er. Das ist ein anderes Fahrwerk und vom Fahrverhalten eher nicht vergleichbar.

Benutzeravatar
Asconajuenger
Überrollkäfigtester
Beiträge: 8731
Registriert: Samstag 25. September 2010, 19:04

Re: 265 70 16 auf dem Frontera A ?

Beitrag von Asconajuenger » Sonntag 13. November 2016, 22:50

Empfehle gute Dämpfer gegen das schwimmen.

Mein alter Fronti B hatte vor dem Umbau Koni Heavy Trac Dämpfer verbaut (mit 265er Reifen)
und lag spitzenmässig auf der Straße.
Mein jetziger neuer B hat Seriendämpfer drin (nur 245er Bereifung), und fährt sich über 100km/h nicht so toll.
Wahrscheinlich sind die jetzigen Dämpfer auch schon ziemlich ausgelutscht.

Geht hier ja um den A, aber auch hier sollten gute Dämpfer Abhilfe schaffen,
wenn der Rest in Ordnung ist.

Benutzeravatar
karman911
Moderator
Beiträge: 9401
Registriert: Montag 18. Juli 2005, 00:01
Fahrzeug: frontera 3,2 lang, dodge ram
Wohnort: berlin

Re: 265 70 16 auf dem Frontera A ?

Beitrag von karman911 » Sonntag 13. November 2016, 22:58

Asconajuenger hat geschrieben: Mein alter Fronti B hatte vor dem Umbau Koni Heavy Trac Dämpfer verbaut (mit 265er Reifen)
und lag spitzenmässig auf der Straße.
kann ich bestätigen, bin sehr zufrieden mit den konis :freak: keine probleme mit meinen 20"ern.......
nur wer sich hohe ziele setzt, kann auch großes erreichen
suche; blaugetönte frontscheibe mit blaukeil für frontera a
wer viele fragen stellt, bekommt viele antworten.......auch die, die er nicht hören wollte

Frontmann
Überrollkäfigtester
Beiträge: 17208
Registriert: Sonntag 22. Januar 2006, 16:18
Fahrzeug: meins
Wohnort: zu Hause

Re: 265 70 16 auf dem Frontera A ?

Beitrag von Frontmann » Montag 14. November 2016, 10:56

was hat der Dämpfer mit den 20"ern zu tun hmm Dämpfen die die Räder oder das Fahrzeug?
Bild

Wolf 1

Re: 265 70 16 auf dem Frontera A ?

Beitrag von Wolf 1 » Montag 14. November 2016, 16:10

ab einer gewissen Größe ( X ) bei Offroadbereifung, werden gute Fahrleistungen nur in Verbindung mit einem auf die jeweiligen Verhältnisse angepassten Fahrwerk möglich.

Trotz intakter Dämpfer/Federn tritt unter Umständen das Phänomen "Dead Wobble" auf, oder w.o. schwammig etc.

Bei wechsel auf Größen in Zoll via 31er auf den Frontera, sollte von Anfang ein neues Fahrwerk mit eingeplant werden.

Frontmann
Überrollkäfigtester
Beiträge: 17208
Registriert: Sonntag 22. Januar 2006, 16:18
Fahrzeug: meins
Wohnort: zu Hause

Re: 265 70 16 auf dem Frontera A ?

Beitrag von Frontmann » Montag 14. November 2016, 16:22

Was es nicht alles gibt? Von sowas habe ich bislang noch nie gehört Ich kann mir allerdings vorstellen, dass bei extremer Höherlegung per längerer Federn (und Dämpfer), die Fuhre instabil wird, aber doch nicht bei größeren Felgen, die durch einen Superniederquerschnittsreifen wieder auf den vorherigen Raddurchmesser getrimmt werden.

Die Fahrleistung kann doch nicht durch Dämpfer beeinflusst werden. Sicher meintest du das Fahrverhalten?

---

Hab mir das grad mal auf jutub angesehen. Meines Erachtens kommt das von den Reifen, die zu taumeln beginnen und hat da eher was mit Anregung der Eigenfrequenz dieser "Schwabbelreifen" zu einer dynamischen Unwucht zu tun. Es ist dabei zu sehen, dass das enorm an der Lenkung zerrt, aber weniger an der Fahrwerksdämpfung. Von daher wäre ein Lenkungsdämpfer, oder besser, geeignete Rad-Reifenkombinationen die Lösung und nicht der Stoßdämpfer.

Kann man auch da nachlesen, was zu tun ist:

http://www.ironrockoffroad.com/Merchant ... cklist.pdf
Bild

Wolf 1

Re: 265 70 16 auf dem Frontera A ?

Beitrag von Wolf 1 » Montag 14. November 2016, 17:38

Frontmann hat geschrieben:Was es nicht alles gibt? Von sowas habe ich bislang noch nie gehört Ich kann mir allerdings vorstellen, dass bei extremer Höherlegung per längerer Federn (und Dämpfer), die Fuhre instabil wird, aber doch nicht bei größeren Felgen, die durch einen Superniederquerschnittsreifen wieder auf den vorherigen Raddurchmesser getrimmt werden.

Die Fahrleistung kann doch nicht durch Dämpfer beeinflusst werden. Sicher meintest du das Fahrverhalten?

---

Hab mir das grad mal auf jutub angesehen. Meines Erachtens kommt das von den Reifen, die zu taumeln beginnen und hat da eher was mit Anregung der Eigenfrequenz dieser "Schwabbelreifen" zu einer dynamischen Unwucht zu tun. Es ist dabei zu sehen, dass das enorm an der Lenkung zerrt, aber weniger an der Fahrwerksdämpfung. Von daher wäre ein Lenkungsdämpfer, oder besser, geeignete Rad-Reifenkombinationen die Lösung und nicht der Stoßdämpfer.

Kann man auch da nachlesen, was zu tun ist:

http://www.ironrockoffroad.com/Merchant ... cklist.pdf
so ungefär.

Die 31er MTs hatten in Comb. mit dem orig. Fahrwerk beim Fronti so ein kleines Eigenleben entwickelt.Hat sich in Verbindung mit der MT Bereifung und je nach Zuladung gezeigt, gerade bei Geschw. um die 100 kmh.Der viele Gummi auf den kleinen Felgen dürfte hier wohl die größte Rolle gespielt haben.Es wurden von mir versch. Luftdrücke getestet.

Ein noch viel schlimmeres Verhalten zeigte mein Patrol mit den 35er MTs.


Alle Buchsen etc. Stabis wie an beiden Frontis waren top, der GW war ab ca. 90 kmh kaum mehr zu fahren.
Erst nach Einbau, hier von OME Fahrwerk ein top Fahrverhalten.

Bei den Frontis 1x Trailmaster, 1x OME. Das Ergebnis war bei beiden gleich, das OME war für mich aber comfortabler on/offroad.

Zu den Niederquerschnitt von Heiko kann ich keine Auskunft geben.

Benutzeravatar
Rainer.M
Überrollkäfigtester
Beiträge: 5238
Registriert: Sonntag 20. Februar 2011, 22:09
Fahrzeug: Facelift A 2,2 aus 97
Wohnort: Berlin

Re: 265 70 16 auf dem Frontera A ?

Beitrag von Rainer.M » Montag 14. November 2016, 18:15

Ich hatte ein paar kleinere lackabplatzer an meinen lm-felgen und in der Folge immer etwas Luft verloren. Das Problem ist lange behoben, aber: Ich bin auch schon über die Stadtautobahn mit 120 in die Werkstatt um dort dann reifendrücke von deutlich unter 1 bar zu messen. Normalerweise fahr ich so um die 2,5 bar. Da war auch nix mit Eigenleben...

Wolf 1

Re: 265 70 16 auf dem Frontera A ?

Beitrag von Wolf 1 » Montag 14. November 2016, 18:29

Rainer.M hat geschrieben: Ich bin auch schon über die Stadtautobahn mit 120 in die Werkstatt um dort dann reifendrücke von deutlich unter 1 bar zu messen.
respekt

Benutzeravatar
Duetze75
Buckelpistencrack
Beiträge: 456
Registriert: Mittwoch 5. September 2012, 21:29
Fahrzeug: Frontera A 2,2 16V 136 PS
Wohnort: 63776 Mömbris

Re: 265 70 16 auf dem Frontera A ?

Beitrag von Duetze75 » Dienstag 15. November 2016, 06:07

Also am Fahrwerk mags nicht mangeln, sind neue Bilstein Dämpfer verbaut. Das einzige was in diesem Bereich noch alt ist sind die Stabilager ! :oops:
Das sind keine Dellen , das sind Erfahrungen !!
DUETZE75

Benutzeravatar
Rainer.M
Überrollkäfigtester
Beiträge: 5238
Registriert: Sonntag 20. Februar 2011, 22:09
Fahrzeug: Facelift A 2,2 aus 97
Wohnort: Berlin

Re: 265 70 16 auf dem Frontera A ?

Beitrag von Rainer.M » Dienstag 15. November 2016, 10:05

In der breite vergleichbar(nur 1 cm) sind die 255er. Damit wird es etwas schwammiger, aber völlig unkritisch. Wenn du verschiedene straßenbeläge unter den reifen bekommst, dann wird es etwas schlimmer. Hier gibts z.b. stellen mit tram-schienen auf der Straße. Die befahren sich mit den 255ern unangenehmer als mit den 235ern und auch mit deutlich hörbaren gummigequietsche.

Spurrillen treffe ich vermutlich wegen der distanzscheiben besser. Aber das ist egal. Das auto sieht damit besser aus.

Achten musst du auf den tacho. Werksausrüstung ist 255/65. Von daher sind das schonmal mindestens 5%. Dann kommt noch der cm in der breite und evtl. die übliche Toleranz von mt-reifen. Dann sind die üblichen 7% vom tacho schnell aufgebraucht...

In den Radhäusern ist beim a genug Platz. Eng wird es maximal vorn Richtung spritzlappen oder an dem Gummivorhang zum Motorraum. Aber da muss es trotzdem schon extrem verschränkt zugehen, damit sich hier was berührt. Notfalls kannst du die lenkwinkelbegrenzer ein stück reindrehen...

Benutzeravatar
Duetze75
Buckelpistencrack
Beiträge: 456
Registriert: Mittwoch 5. September 2012, 21:29
Fahrzeug: Frontera A 2,2 16V 136 PS
Wohnort: 63776 Mömbris

Re: 265 70 16 auf dem Frontera A ?

Beitrag von Duetze75 » Dienstag 15. November 2016, 11:43

Hallo Rainer,welches Profil fährst du denn?
Vom Fahrverhalten war ich mit den 245 70ern eigentlich sehr zufrieden, aber halt die Optik. :crazy:
Da sehen die 265er schon ne Nummer wuchtiger aus !
Wegen schleifen im Radkasten mach ich mir keine Gedanken, fahre Spurverbreiterungen und soll auch so bleiben.
Das sind keine Dellen , das sind Erfahrungen !!
DUETZE75

Benutzeravatar
Rainer.M
Überrollkäfigtester
Beiträge: 5238
Registriert: Sonntag 20. Februar 2011, 22:09
Fahrzeug: Facelift A 2,2 aus 97
Wohnort: Berlin

Re: 265 70 16 auf dem Frontera A ?

Beitrag von Rainer.M » Dienstag 15. November 2016, 19:29

Aktuell hinten toyo open country at, weil es "meine" reifen in der größe nur noch schwer gibt.
Vorn und Reserverad sind crosscontact at. Wenn die fertig sind und das auto dann noch ist, dann kommen die wahrscheinlich auch in 245/70. Die cc at hatte ich vorher in 255/65 rundum und noch davor auch in 235/70.

Vorn habe ich 50mm, hinten 60mm auf der Achse und als felge die j7-lm-räder mit der et25?¿?... Wollte der TÜV so und mir war die Diskussion zu blöde. Optisch hätte es andersrum besser gepasst, die breiteren Scheiben vorn. Hatte mich sowieso schon geärgert, das ich versehentlich mit den 25er Scheiben vorgefahren bin und die anderen danach nicht wieder aufgetaucht sind. Aber vielleicht krieg ich ja doch noch die 120-80 von heiko :freak: dann ist aber auch wirklich gut mit der abdeckung bei der reifenbreite.

Schon finde ich, wenn die Flanke über das Horn übersteht. Das ist bei den reifen der Fall. Ansonsten sind die crosscontact super, solange es über Sand und Geröll geht. Und auf der Straße unkritisch, egal ob 0,7 oder 2,6 bar.

Benutzeravatar
karman911
Moderator
Beiträge: 9401
Registriert: Montag 18. Juli 2005, 00:01
Fahrzeug: frontera 3,2 lang, dodge ram
Wohnort: berlin

Re: 265 70 16 auf dem Frontera A ?

Beitrag von karman911 » Dienstag 15. November 2016, 21:17

Rainer.M hat geschrieben: Aber vielleicht krieg ich ja doch noch die 120-80 von heiko :freak:
.
komm rum....... :smoke:
nur wer sich hohe ziele setzt, kann auch großes erreichen
suche; blaugetönte frontscheibe mit blaukeil für frontera a
wer viele fragen stellt, bekommt viele antworten.......auch die, die er nicht hören wollte

Benutzeravatar
Vladi
Buckelpistencrack
Beiträge: 459
Registriert: Freitag 27. November 2015, 19:27
Fahrzeug: Frontera B 3.2 Offroad
Wohnort: 77654 Offenburg

Re: 265 70 16 auf dem Frontera A ?

Beitrag von Vladi » Donnerstag 17. November 2016, 15:28

ich habe bei einem 30x10,5 15R drauf und bin sehr zufrieden sind vom Graber MT
bei dem anderen habe die 265x70 R16 ich glaub Discovery AT sind auch Super und vom Verbrauch deutlicher Unterschied zu MT.

mit beiden Autos war ich in Italien und Kroatien in diesem Jahr. Verbrauch mit MT um ca. 3l mehr auf 100 km. und sind natürlich lauter als AT

Gruß Vladi
:anim: :anim: :anim:
Bild

Benutzeravatar
Vladi
Buckelpistencrack
Beiträge: 459
Registriert: Freitag 27. November 2015, 19:27
Fahrzeug: Frontera B 3.2 Offroad
Wohnort: 77654 Offenburg

Re: 265 70 16 auf dem Frontera A ?

Beitrag von Vladi » Freitag 18. November 2016, 09:11

Vladi hat geschrieben:ich habe bei einem 31x10,5 15R drauf und bin sehr zufrieden sind vom Graber MT
bei dem anderen habe die 265x70 R16 ich glaub Discovery AT sind auch Super und vom Verbrauch deutlicher Unterschied zu MT.

mit beiden Autos war ich in Italien und Kroatien in diesem Jahr. Verbrauch mit MT um ca. 3l mehr auf 100 km. und sind natürlich lauter als AT

Gruß Vladi
:anim: :anim: :anim:
Bild

Benutzeravatar
Vladi
Buckelpistencrack
Beiträge: 459
Registriert: Freitag 27. November 2015, 19:27
Fahrzeug: Frontera B 3.2 Offroad
Wohnort: 77654 Offenburg

Re: 265 70 16 auf dem Frontera A ?

Beitrag von Vladi » Freitag 18. November 2016, 09:32

Bild

Bild

Bild
:anim: :anim: :anim:
Bild

Benutzeravatar
Duetze75
Buckelpistencrack
Beiträge: 456
Registriert: Mittwoch 5. September 2012, 21:29
Fahrzeug: Frontera A 2,2 16V 136 PS
Wohnort: 63776 Mömbris

Re: 265 70 16 auf dem Frontera A ?

Beitrag von Duetze75 » Freitag 18. November 2016, 09:45

Dachte mir schon das es 31er sind. Denke mal das du den Unterschied von Serienbereifung und den 265ern an der Leistung nicht so arg merken wirst wie ich mit meinen mageren Pferdchen!
Am liebsten würde ich die 265er mal ausprobieren, obdas mit dem 2,2er Motor überhaupt machbar ist. Schließlich muss er ja auch mal im Wald ordentlich herhalten. Und einmal im Jahr nach Kroatien,nicht zu vergessen!
Das sind keine Dellen , das sind Erfahrungen !!
DUETZE75

Benutzeravatar
Vladi
Buckelpistencrack
Beiträge: 459
Registriert: Freitag 27. November 2015, 19:27
Fahrzeug: Frontera B 3.2 Offroad
Wohnort: 77654 Offenburg

Re: 265 70 16 auf dem Frontera A ?

Beitrag von Vladi » Freitag 18. November 2016, 12:01

solange du keinen Bleifuß hast wirst den Unterschied kaum merken.... :smoke: :smoke: :smoke:

ich merke bei MT nur bei Beschleunigung wenn an der Ampel irgendein Golf-Fuzzi es wissen will.... :freak: :freak: :freak:
:anim: :anim: :anim:
Bild

Benutzeravatar
Mammuth
Überrollkäfigtester
Beiträge: 1284
Registriert: Samstag 5. Januar 2013, 20:01
Fahrzeug: Frontera A 2.2 Ecodreck
Wohnort: Vogelsberg
Kontaktdaten:

Re: 265 70 16 auf dem Frontera A ?

Beitrag von Mammuth » Samstag 19. November 2016, 20:25

Ich hatte 31" und 30,5" grobe MTs drauf.
Beim Anfahren am Berg und mit Hänger merkst du das sehr wohl!
Der Ecodreck hatt halt so schon nicht genug Drehmoment....
Ausserdem beim Wendekreis.
Gruß
Bernd

--------------------------------------------------
Ich hasse Blinkerfehler! Geht, geht nich, geht, geht nich....

NEIN zu: TTIP,CETA,PPP,TISA,ACTA,Gentechnik! Stopt Ramstein!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste