Frage zu Original Frontera Felgen

Hier kommen alle Fragen zum Thema Reifen, Felgen und Räder rein.

Moderatoren: Der Ralf, karman911

Antworten
Benutzeravatar
Wilddieb
Überrollkäfigtester
Beiträge: 1208
Registriert: Freitag 24. August 2007, 22:40
Fahrzeug: Frontera A 2,5 TDS (langer Radstand, Facelift), jetzt Hyundai Terracan 2,9CRDi
Wohnort: Pirmasens
Kontaktdaten:

Frage zu Original Frontera Felgen

Beitrag von Wilddieb » Donnerstag 2. Februar 2017, 08:55

Ich möchte meine Original 16" Frontera Felgen auf dem neuen Auto weiterverwenden, bräuchte dazu aber ein Traglastgutachten.
Hat das zufällig jemand in Kopie, oder weiß wo ich das herbekommen kann.

Hab bei der Suche leider nichts gefunden.
Gruß,
Matthias
________________________________________

Mach nichts, was ich nicht auch machen würde ;)
________________________________________
Bild

Frontmann
Überrollkäfigtester
Beiträge: 17354
Registriert: Sonntag 22. Januar 2006, 16:18
Fahrzeug: meins
Wohnort: zu Hause

Re: Frage zu Original Frontera Felgen

Beitrag von Frontmann » Donnerstag 2. Februar 2017, 08:58

Dazu müsste man mal grundsätzlich wissen, welche Felgen du genau hast. Am Besten, du wendest dich mit der Frage an den Hersteller direkt.
Bild

Benutzeravatar
Wilddieb
Überrollkäfigtester
Beiträge: 1208
Registriert: Freitag 24. August 2007, 22:40
Fahrzeug: Frontera A 2,5 TDS (langer Radstand, Facelift), jetzt Hyundai Terracan 2,9CRDi
Wohnort: Pirmasens
Kontaktdaten:

Re: Frage zu Original Frontera Felgen

Beitrag von Wilddieb » Donnerstag 2. Februar 2017, 09:07

Muss ich mal nachsehen welche Daten ich auf der Felge finde,
es sind die Original 7Jx16 Alus mit denen der Frontera 1997 ausgeliefert wurde.
Gruß,
Matthias
________________________________________

Mach nichts, was ich nicht auch machen würde ;)
________________________________________
Bild

Benutzeravatar
Der Ralf
Forums-Paparazzo
Beiträge: 6731
Registriert: Sonntag 8. März 2009, 18:05
Fahrzeug: opel campo 2.5 TD 3/98 , FRONTERA A Sport 96
Wohnort: 31632 Schessinghausen

Re: Frage zu Original Frontera Felgen

Beitrag von Der Ralf » Donnerstag 2. Februar 2017, 10:27

Steht die Traglast da nicht drauf? Bei den 15" steht sie hinten im Radkreis mit drin .
Der Ralf
Das Waldi Bastelfred (Campo) http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=16&t=17951
Der B den ich nie haben wollte http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=4&t=21524
universalvierradantriebautowagenmitvierrädernanjedereckeeinsdiebisaufdenbodenreichenmanchmal
http://brisbras.de/Campobilder/ http://www.brisbras.de/opel4x4 http://www.brisbras.de/mamut//

Benutzeravatar
Wilddieb
Überrollkäfigtester
Beiträge: 1208
Registriert: Freitag 24. August 2007, 22:40
Fahrzeug: Frontera A 2,5 TDS (langer Radstand, Facelift), jetzt Hyundai Terracan 2,9CRDi
Wohnort: Pirmasens
Kontaktdaten:

Re: Frage zu Original Frontera Felgen

Beitrag von Wilddieb » Donnerstag 2. Februar 2017, 10:36

Der Ralf hat geschrieben:
Donnerstag 2. Februar 2017, 10:27
Steht die Traglast da nicht drauf? Bei den 15" steht sie hinten im Radkreis mit drin .
Kann ich nicht sagen, muß ich erst demontieren, von außen weiß ich i.M. nur daß die KBA Nummer drauf steht.
Heute Abend mal nachsehen.
Gruß,
Matthias
________________________________________

Mach nichts, was ich nicht auch machen würde ;)
________________________________________
Bild

Benutzeravatar
Der Ralf
Forums-Paparazzo
Beiträge: 6731
Registriert: Sonntag 8. März 2009, 18:05
Fahrzeug: opel campo 2.5 TD 3/98 , FRONTERA A Sport 96
Wohnort: 31632 Schessinghausen

Re: Frage zu Original Frontera Felgen

Beitrag von Der Ralf » Donnerstag 2. Februar 2017, 11:16

KBA steht nicht drauf da Orginal Felge von GM da steht nur die teilenummer drauf ,die Größe und die Traglast.
Der Ralf
Das Waldi Bastelfred (Campo) http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=16&t=17951
Der B den ich nie haben wollte http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=4&t=21524
universalvierradantriebautowagenmitvierrädernanjedereckeeinsdiebisaufdenbodenreichenmanchmal
http://brisbras.de/Campobilder/ http://www.brisbras.de/opel4x4 http://www.brisbras.de/mamut//

Benutzeravatar
Asconajuenger
Überrollkäfigtester
Beiträge: 8801
Registriert: Samstag 25. September 2010, 19:04

Re: Frage zu Original Frontera Felgen

Beitrag von Asconajuenger » Donnerstag 2. Februar 2017, 12:42

Bei uns macht das der TÜV zum Beispiel mit ner alten Schein oder Briefkopie, wo drauf steht wie schwer das Fahrzeug ist.
Ist das andere nicht schwerer gehts auf jeden fall.

Benutzeravatar
Wilddieb
Überrollkäfigtester
Beiträge: 1208
Registriert: Freitag 24. August 2007, 22:40
Fahrzeug: Frontera A 2,5 TDS (langer Radstand, Facelift), jetzt Hyundai Terracan 2,9CRDi
Wohnort: Pirmasens
Kontaktdaten:

Re: Frage zu Original Frontera Felgen

Beitrag von Wilddieb » Donnerstag 2. Februar 2017, 13:38

Das neue Auto hat ein 210kg höheres ZGG
Meiner Meinung nach müßte das passen, aber bei der Rennleitung zählt meine Meinung nicht. grr
Gruß,
Matthias
________________________________________

Mach nichts, was ich nicht auch machen würde ;)
________________________________________
Bild

Benutzeravatar
karman911
Moderator
Beiträge: 9511
Registriert: Montag 18. Juli 2005, 00:01
Fahrzeug: frontera 3,2 lang, dodge ram
Wohnort: berlin

Re: Frage zu Original Frontera Felgen

Beitrag von karman911 » Donnerstag 2. Februar 2017, 23:20

Asconajuenger hat geschrieben:
Donnerstag 2. Februar 2017, 12:42
Ist das andere nicht schwerer gehts auf jeden fall.
:schimpf: geschwindigkeit muß auch passen :wink:

hatte auf meinem duster auch genesis felgen.......umgekehr wäre das wohl kaum gegangen :smoke:
nur wer sich hohe ziele setzt, kann auch großes erreichen
suche; blaugetönte frontscheibe mit blaukeil für frontera a
wer viele fragen stellt, bekommt viele antworten.......auch die, die er nicht hören wollte

Benutzeravatar
Wilddieb
Überrollkäfigtester
Beiträge: 1208
Registriert: Freitag 24. August 2007, 22:40
Fahrzeug: Frontera A 2,5 TDS (langer Radstand, Facelift), jetzt Hyundai Terracan 2,9CRDi
Wohnort: Pirmasens
Kontaktdaten:

Re: Frage zu Original Frontera Felgen

Beitrag von Wilddieb » Freitag 3. Februar 2017, 10:01

karman911 hat geschrieben:
Donnerstag 2. Februar 2017, 23:20

:schimpf: geschwindigkeit muß auch passen :wink:

hatte auf meinem duster auch genesis felgen.......umgekehr wäre das wohl kaum gegangen :smoke:
Zum 1. April ist es aber noch ein bisschen hin :lol2:
Du weißt schon von was wir hier reden?
Opel Frontera und Hyundai Terracan, die Fahrzeuge sind in der selben Liga :wink:
Gruß,
Matthias
________________________________________

Mach nichts, was ich nicht auch machen würde ;)
________________________________________
Bild

Frontmann
Überrollkäfigtester
Beiträge: 17354
Registriert: Sonntag 22. Januar 2006, 16:18
Fahrzeug: meins
Wohnort: zu Hause

Re: Frage zu Original Frontera Felgen

Beitrag von Frontmann » Freitag 3. Februar 2017, 10:18

Letztendlich geht es auch um die Einpresstiefe der Felgen, welche eine Spurbreitenänderung zur Folge haben kann. Dies hat Einfluss auf die Freigägngikeit im Radkasten, die Verwendung von Schneeketten und die Belastung der Radaufhängung. Unter Umständen ist dann auch noch ein Festigkeitsgutachten der Fahrwerksteile vorzulegen.
Bild

Benutzeravatar
Wilddieb
Überrollkäfigtester
Beiträge: 1208
Registriert: Freitag 24. August 2007, 22:40
Fahrzeug: Frontera A 2,5 TDS (langer Radstand, Facelift), jetzt Hyundai Terracan 2,9CRDi
Wohnort: Pirmasens
Kontaktdaten:

Re: Frage zu Original Frontera Felgen

Beitrag von Wilddieb » Freitag 3. Februar 2017, 11:36

Ralf hatte recht,
nach Abnahme der Nabenkappen hab ich alles gefunden Opel Teilenummer 91107810, Felgengröße 7Jx16x38CH und MAX WHEEL LOAD 775Kg.

Es bleibt aber dennoch ein ? stehen.
Die 775Kg reichen rechnerisch für ein ZGG von 3100Kg. So weit OK denn der Terracan hat ein ZGG von 2810Kg.
Aber: Zulässige Achslast vorne 1300kg, hinten 1600kg.
Die Hinterachse allein betrachtet würde die Traglast nicht reichen :wand:

Verwirrend sind auch die Eintragungen im Schein. Da steht unter Reifengröße 235/75-15.
Ok beim Frontera stand da auch was anderes :crazy: ,
der Terracan wurde wie mein Frontera auch, mit 255/60-16 ausgeliefert!
Die Bemerkungen im FZ sind auch wirr :crazy:
... *16,ET20* ... (das steht zusammenhangslos zwischen den Fahrzeugabmessungen und der erweiterten Anhängelast)
... * Zu 15.1-15.3:A.6Jx15,ET35*ZU 15.1-15.3:A.Felge 7J* ...

Die 7J Felge ist im Schein nicht näher beschrieben, da steht ja nicht mal daß es eine 7Jx16 Felge ET35 ist :crazy:
Wenn ich das Kauderwelsch lese, dann hab ich doch eigentlich Narrenfreiheit und kann ohne Bedenken die Frontera Felgen montieren.
Gruß,
Matthias
________________________________________

Mach nichts, was ich nicht auch machen würde ;)
________________________________________
Bild

Benutzeravatar
Wilddieb
Überrollkäfigtester
Beiträge: 1208
Registriert: Freitag 24. August 2007, 22:40
Fahrzeug: Frontera A 2,5 TDS (langer Radstand, Facelift), jetzt Hyundai Terracan 2,9CRDi
Wohnort: Pirmasens
Kontaktdaten:

Re: Frage zu Original Frontera Felgen

Beitrag von Wilddieb » Freitag 3. Februar 2017, 11:39

Frontmann hat geschrieben:
Freitag 3. Februar 2017, 10:18
Letztendlich geht es auch um die Einpresstiefe der Felgen, welche eine Spurbreitenänderung zur Folge haben kann. Dies hat Einfluss auf die Freigägngikeit im Radkasten, die Verwendung von Schneeketten und die Belastung der Radaufhängung. Unter Umständen ist dann auch noch ein Festigkeitsgutachten der Fahrwerksteile vorzulegen.
Da hast du recht, aber unter http://www.lochkreisdaten.de/ habe ich die Bemerkung gefunden, daß eine ET Differenz unter 5 vernachlässigbar ist.
Hyundai ET35 Frontera ET38.

Hoffe der TÜV Prüfer meines Vertrauens meldet sich bald, dann hab ich Klarheit.
Gruß,
Matthias
________________________________________

Mach nichts, was ich nicht auch machen würde ;)
________________________________________
Bild

4matic Günni
Abhangjäger
Beiträge: 326
Registriert: Samstag 22. Dezember 2012, 20:28

Re: Frage zu Original Frontera Felgen

Beitrag von 4matic Günni » Freitag 3. Februar 2017, 12:58

Wilddieb hat geschrieben:
Freitag 3. Februar 2017, 11:36


Die 7J Felge ist im Schein nicht näher beschrieben, da steht ja nicht mal daß es eine 7Jx16 Felge ET35 ist :crazy:
Wenn ich das Kauderwelsch lese, dann hab ich doch eigentlich Narrenfreiheit und kann ohne Bedenken die Frontera Felgen montieren.
Aber es wird Unterlagen geben, in dennen genau beschrieben ist welche Felge zu welchem FHz. gehört!
Selbst innerhalb eines Herstellers kannst du nicht einfach die Felgen von einer BR auf eine andere BR montieren!
Bei Mercedes z.B. haben praktisch alle Felgen den selben Lochkreis (5 x 112) u. den selben Nabendurchmesser, allerdings steht in jeder Felge eine Teilenummer, die mit der Bezeichnung der BR beginnt, z.b. W205 (aktuelle C Klasse), W213 (aktuelle E Klasse) usw. ! Im Regelfall kann jemand der ein Fahrzeug aus der BR 213 fährt ALLE Felgen montieren deren Teilenummer mit 213 beginnt! Zu dieser Regel gibt es einpaar ausnahmen, weil z.B. die Felge für den W213 mit dem "kleinsten" möglichen Motor, nicht für die Bereifung geeignet ist die ein W213 mit dem "größten" Motor benötigt... oder schlicht weg nicht über die "große" Bremsanlage paßt!
Theoretisch u. praktisch würde ein C Klassse Felge auf eine E Klasse passen hätte aber vermutlich nicht die nötige Festigkeit, da die E Klasse deutlich schwerer ist!

Kurz: Felgen eines anderen FHz. Herstellers einfach auf ein FHz. montieren mag zwar praktisch gehen, fällt aber sofort auf! Das geht nur im Rahmen einer Einzelabnahme durch den TÜV, um nicht schlimmstenfalls den Versicherungsschutz zu verlieren!

MfG Günter

Benutzeravatar
karman911
Moderator
Beiträge: 9511
Registriert: Montag 18. Juli 2005, 00:01
Fahrzeug: frontera 3,2 lang, dodge ram
Wohnort: berlin

Re: Frage zu Original Frontera Felgen

Beitrag von karman911 » Montag 6. Februar 2017, 00:01

4matic Günni hat geschrieben:
Freitag 3. Februar 2017, 12:58

........um nicht schlimmstenfalls den Versicherungsschutz zu verlieren!
schlimmstenfalls verliert man das leben....... :wink:
nur wer sich hohe ziele setzt, kann auch großes erreichen
suche; blaugetönte frontscheibe mit blaukeil für frontera a
wer viele fragen stellt, bekommt viele antworten.......auch die, die er nicht hören wollte

Benutzeravatar
Der Ralf
Forums-Paparazzo
Beiträge: 6731
Registriert: Sonntag 8. März 2009, 18:05
Fahrzeug: opel campo 2.5 TD 3/98 , FRONTERA A Sport 96
Wohnort: 31632 Schessinghausen

Re: Frage zu Original Frontera Felgen

Beitrag von Der Ralf » Dienstag 7. Februar 2017, 11:17

Ich denke mal das das nur mit einer Einzelabnahme geht um die Felgen legal fahren zu dürfen wird Matthias schon wissen.

Es wird nicht das ZZG genommen sondern die Achslast , das heißt in deinen Falle Matthias das du den Wagen ablasten musst oder die Idee fallen lassen solltest.
Ich habe mich beim Campo fürs Ablasten entschieden die 80 KG in den Papieren machen den Kohl auch nicht fett und die Felgen haben mit Sicherheit was die Traglast an geht Luft nach oben.
Bei den Sternfelgen steht auch 800KG drauf und Opel hat Bescheinigt das sie minimum 900kg Tragen , da war bei mir sehr gut weil sonst wäre das nicht gegangen den 280kg ablasten wollte ich den nicht.
Der Ralf
Das Waldi Bastelfred (Campo) http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=16&t=17951
Der B den ich nie haben wollte http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=4&t=21524
universalvierradantriebautowagenmitvierrädernanjedereckeeinsdiebisaufdenbodenreichenmanchmal
http://brisbras.de/Campobilder/ http://www.brisbras.de/opel4x4 http://www.brisbras.de/mamut//

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste