Tages-km-Zähler geht nicht zurückzustellen

Hier könnt Ihr Probleme/Fragen zum Opel Monterey & ISUZU Trooper sowie Vehicross posten.

Moderatoren: Der Ralf, karman911

Antworten
Benutzeravatar
Bigwaltens
Überrollkäfigtester
Beiträge: 806
Registriert: Samstag 19. September 2009, 20:06
Fahrzeug: Opel Monterey RSi 3,2 & Vauxhal M. 3,2 LTD RL
Wohnort: 71332 Waiblingen

Tages-km-Zähler geht nicht zurückzustellen

Beitrag von Bigwaltens » Dienstag 19. Januar 2016, 06:52

Hallo an das gesammelte Wissen, respekt
mein Tageskilometerzähler lässt sich nichtmehr auf "0" stellen.
Ist da was abgebrochen bzw. ist das reparabel?
Ich will nicht unbedingt ins blaue den Tacho ausbauen, vielleicht gibts ja Erfahrungen.

Grüsse
Bigwaltens
...wo wir sind ist vorn;
wenn wir hinten sind, ist hinten vorn...
...geht nicht gibt´s nicht!

Benutzeravatar
Rainer.M
Überrollkäfigtester
Beiträge: 5244
Registriert: Sonntag 20. Februar 2011, 22:09
Fahrzeug: Facelift A 2,2 aus 97
Wohnort: Berlin

Re: Tages-km-Zähler geht nicht zurückzustellen

Beitrag von Rainer.M » Dienstag 19. Januar 2016, 11:58

Hast du einen elektronischen Kilometerzähler? Dann ist es ein Druckknopf unter dem Stab. Der wird wohl kaputt sein. Der Tausch ist in dem Fall nicht so kompliziert, sofern man schon mal einen elektroniklötkolben in der Hand hatte.

Oder hast du ein mechanisches zählwerk? Dann ist es ein kleiner Hebel, der bei den walzen eine Sperre aushebelt. In dem Fall wird der tausch bzw. die Reparatur nicht so leicht bzw. man müsste das zählwerk vermutlich austauschen...

Benutzeravatar
Bigwaltens
Überrollkäfigtester
Beiträge: 806
Registriert: Samstag 19. September 2009, 20:06
Fahrzeug: Opel Monterey RSi 3,2 & Vauxhal M. 3,2 LTD RL
Wohnort: 71332 Waiblingen

Re: Tages-km-Zähler geht nicht zurückzustellen

Beitrag von Bigwaltens » Dienstag 19. Januar 2016, 14:04

Hallo Rainer,
der RSi hat ein mechanisches Zählwerk, der Rückstellknopf ging lange Zeit bissle schwer, soll heissen, er hat nur nach merhmaligem Drücken alle Walzen auf "0" gesetzt, nun garnichtmehr.
Hättest Du soein Zählwerk ggf.?

Gruß Bigwaltens
...wo wir sind ist vorn;
wenn wir hinten sind, ist hinten vorn...
...geht nicht gibt´s nicht!

Frontmann
Überrollkäfigtester
Beiträge: 17225
Registriert: Sonntag 22. Januar 2006, 16:18
Fahrzeug: meins
Wohnort: zu Hause

Re: Tages-km-Zähler geht nicht zurückzustellen

Beitrag von Frontmann » Dienstag 19. Januar 2016, 14:35

da ist meist die Achse verschoben. Das könnte man ja wieder richten.
Bild

Benutzeravatar
Bigwaltens
Überrollkäfigtester
Beiträge: 806
Registriert: Samstag 19. September 2009, 20:06
Fahrzeug: Opel Monterey RSi 3,2 & Vauxhal M. 3,2 LTD RL
Wohnort: 71332 Waiblingen

Re: Tages-km-Zähler geht nicht zurückzustellen

Beitrag von Bigwaltens » Dienstag 19. Januar 2016, 14:51

Ok, ich bau dat Dingens mal aus wenn ich Zeit hab und schau mir das mal an und ggf. melde ich mich wieder mit Hilferuf :P

Gruß Bigwaltens
...wo wir sind ist vorn;
wenn wir hinten sind, ist hinten vorn...
...geht nicht gibt´s nicht!

Benutzeravatar
karman911
Moderator
Beiträge: 9410
Registriert: Montag 18. Juli 2005, 00:01
Fahrzeug: frontera 3,2 lang, dodge ram
Wohnort: berlin

Re: Tages-km-Zähler geht nicht zurückzustellen

Beitrag von karman911 » Mittwoch 17. Februar 2016, 02:31

hallo,

habe wie gewünscht das ganze mal hier her kopiert.....
Rainer.M hat geschrieben:Ich hab mir mal einen Frontera-A-Tacho geschnappt. Das ist beim Montery alles fast genauso.

Als erstes kommt der Tacho mal auf den Arbeitstisch. Dann suchst du am rand die kleinen Plastiknasen, um den Deckel runterzunehmen.

Bild

So, wenn der runter ist, dann siehst Du schon, das das einzelne Module sind. Die sehen bei Dir etwas eckiger aus, aber sonst ist das genau das gleiche.

Bild

Dann drehst Du den Tacho rum. Hier sind es die 4 Schrauben und der 4polige Stecker oben am Rand. Der muss hier vorher ausgesteckt werden, sonst klemmt es beim Ausbau und die Folie könnte kaputt gehen. Bei Tachos mit Welle sieht die Rückseite etwas anders aus. Da musst Du vorallem nachschauen, das die Aufnahme der Welle nicht im Weg ist.

Bild

Jetzt drehst Du den Tacho wieder rum und kannst das Modul rausnehmen.

Bild

Bild

Falls Du den weiter zerlegen willst, dann geht es jetzt zumindest bei dem Tacho mit dem Lötkolben weiter. Hier müssen zwei Lötstellen geöffnet werden, an denen ein Motor hängt, der erstmal drin bleiben muss. (Man kommt erst später an die Schrauben ran.)

Bild

Auf der Oberseite kommt jetzt eine Gabel und eine Visitenkarte zum Einsatz. Damit wird der Zeiger runtergehebelt. Die Visitenkarte dient nur dazu, mit der Gabel die schwarze Folie nicht zu zerkratzen.

Bild

Danach kannst Du die Platine abnehmen. Jetzt sieht man auch die Schrauben von dem Motor, den man vorher auslöten musste

Bild

Jetzt der Teil, der Dich interessiert. Hier siehst Du die Welle, die von dem Rückstelltaster betätigt wird. In dem schwarzen Bauteil liegen die Zahnräder, die die einzelnen Zahlenwalzen verbinden. Damit der Knopf wieder rauskommt, ist da seitlich eine Feder dran. Hier wird bei Dir sicher irgendwas klemmen oder abgebrochen sein. Vielleicht fehlt auch die Feder...

Bild

Hier ist der Blick von oben. (Hab ich ja schön zugänglich gemacht. Das wirst Du wahrscheinlich gar nicht müssen). Jedenfalls siehst Du hier die Zahnräder. Jede Walze hat bei der 9 eine Nocke. Wenn die Walze von 9 auf 0 wechselt, dann greift die Nocke in das Zahnrad und stellt die benachbarte Walze eins weiter. Zum Zurückstellen hebst Du die Zahnräder nur runter von den Walzen

Bild

Hier siehst Du den Tageskilometerzähler von unten. Die kleinen Plastikwinkel zwischen den Zahlenrollen sind dafür da, die Walzen in die Nullposition zu schieben. Die sind Teil von dem schwarzen Bauteil, wo von oben die Zahnräder drin liegen und schubsen auch die Nocke an, die für das weiterzählen der nächsten Stelle da ist.

Bild


So, bei der Gelegenheit gleich mal wieder "Werksreset" gemacht...

Bild


Vielleicht hilft das. Wie gesagt, die mechanischen Zählwerke funktionieren alle so, auch wenn die mal ne Stelle mehr oder weniger haben. Und das Du die Anzeigebaugruppe aus dem Tacho so easy rausnehmen kannst, das ist bei Monterey genauso.


PS: Vielleicht schiebt das Heiko oder Ralf mal in den Thread, wo Du das Problem ursprünglich beschrieben hast. Hier würde ich dann mal weiter ein paar Bilder von "speziellen" Reparaturen zeigen, die dann bei mir gelandet sind. Irgendwo habe ich auch noch eins, wo eine Platine unter einem Tacho-Pro abgeraucht ist. :meinung:
nur wer sich hohe ziele setzt, kann auch großes erreichen
suche; blaugetönte frontscheibe mit blaukeil für frontera a
wer viele fragen stellt, bekommt viele antworten.......auch die, die er nicht hören wollte

Benutzeravatar
JEOH
Überrollkäfigtester
Beiträge: 5211
Registriert: Mittwoch 24. März 2010, 23:48
Fahrzeug: 2.0i Sport 1995+1997 und weniger zuverlässige
Wohnort: noch in Ozeanstrauch

Re: Tages-km-Zähler geht nicht zurückzustellen

Beitrag von JEOH » Mittwoch 17. Februar 2016, 11:38

Oute mich - wiederholt - als Klugschidder:

Es ist wohl jedem klar, das ein Stellen der Rädchen im großen Zähler in Verbindung mit Veräußerung/Weitergabe eines Fahrzeuges bei Verschweigen dieser Tatsache nicht ganz koscher ist... :meinung:

Wie bei den Lottozahlen. Lästig, jeder weiß es, sollte aber nicht unerwähnt bleiben. :meinung:
Gruß Jan

Interessierter C1E-Anwender und IBC Schütze - man lernt jeden Tag...
Die Statistik zählt nur - Denken und urteilen muss der suchende Leser selbst...
ixquick, duckduckgo, google und die Suchfunktion sind auch Deine Freunde!

Benutzeravatar
Rainer.M
Überrollkäfigtester
Beiträge: 5244
Registriert: Sonntag 20. Februar 2011, 22:09
Fahrzeug: Facelift A 2,2 aus 97
Wohnort: Berlin

Re: Tages-km-Zähler geht nicht zurückzustellen

Beitrag von Rainer.M » Mittwoch 17. Februar 2016, 16:08

Nicht ganz koscher ist gut. Wer mit Absicht den tachostand manipuliert, um damit eine höhere "Abnutzung" zu verbergen, der begeht ganz klar einen betrug. Das ist nicht anders, als würdest du einen unfallschaden reparieren und danach das Fahrzeug als unfallfrei verkaufen...

Aber das war hier nicht das Ansinnen. Bigwaltens möchte seinen Tacho instandsetzen und der genullte tacho von mir ist ein Ersatzteil. Der tachostand würde eh nicht mit irgendeinem Fahrzeug übeinstimmen, in das er möglicherweise mal reinkommt, sofern ich den nicht vorher passend einstelle.

Benutzeravatar
Bigwaltens
Überrollkäfigtester
Beiträge: 806
Registriert: Samstag 19. September 2009, 20:06
Fahrzeug: Opel Monterey RSi 3,2 & Vauxhal M. 3,2 LTD RL
Wohnort: 71332 Waiblingen

Re: Tages-km-Zähler geht nicht zurückzustellen

Beitrag von Bigwaltens » Sonntag 21. August 2016, 09:39

hallo zusammen,
mittlerweile hab ich die Tachoeinheit ausgebaut und mit der Super Anleitung zerlegt, allerdings konnte ich keinen Fehler entdecken; nunbleibt der Tages-km-Zähler fast auf "0" stehen, zählt aber nicht.
Irgendwas ist also faul.
ich werde den nochmal öffnen, wenn ich nicht fündig werde, schich ich den Tacho am Besten zu Rainer M., wenn ich nicht fahren muss - obwohl: mit Navi sehe ich auch, wie schnell ich fahre...

Gruß Bigwaltens

ps.: vielleicht ist da etwas Braunkohlestaub drin und verklebt den Zähler? werde mal mit Videospray arbeiten...
...wo wir sind ist vorn;
wenn wir hinten sind, ist hinten vorn...
...geht nicht gibt´s nicht!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste