Kopfdichtung durch bei Monterey RSi

Hier könnt Ihr Probleme/Fragen zum Opel Monterey & ISUZU Trooper sowie Vehicross posten.

Moderatoren: Der Ralf, karman911

Antworten
Benutzeravatar
Bigwaltens
Überrollkäfigtester
Beiträge: 814
Registriert: Samstag 19. September 2009, 20:06
Fahrzeug: Opel Monterey RSi 3,2 & Vauxhal M. 3,2 LTD RL
Wohnort: 71332 Waiblingen

Kopfdichtung durch bei Monterey RSi

Beitrag von Bigwaltens » Samstag 4. März 2017, 12:49

Hallo zusammen, heute ist in der Warteschlange vorm Recyklinghof erst ne blaue, dann ne weisse Wolke aus dem Auspuff -> Kopfdichtung durch. Hab alle Teile da, ausser Kopfschrauben. Müssen die Neu?

Gruß Bigwaltens
...wo wir sind ist vorn;
wenn wir hinten sind, ist hinten vorn...
...geht nicht gibt´s nicht!

Benutzeravatar
bukarest
stellv. Alterspräsident
Beiträge: 2848
Registriert: Sonntag 5. Dezember 2004, 08:36

Re: Kopfdichtung durch bei Monterey RSi

Beitrag von bukarest » Samstag 4. März 2017, 13:33

Wieso Teile... idee .....Du standest ja in der richtigen Warteschlange...... :ironie:

Ja, die Schrauben sollten neu sein 8)

Gruß
Peter :P

PS: aber bis BK bekommst Du den wieder hin :meinung:
Man kann sich "ALLES" erlauben, wenn man gewillt ist die Konsequenzen zu tragen.

Benutzeravatar
bretti
Überrollkäfigtester
Beiträge: 742
Registriert: Donnerstag 5. Juli 2007, 16:54

Re: Kopfdichtung durch bei Monterey RSi

Beitrag von bretti » Sonntag 5. März 2017, 11:59

Moin Bigwaltens,

herzliches Beileid! Hab seinerzeit elend lange nach Infos gesucht und bin letztendlich zu dem Schluß gekommen, daß im Monty Dehnschrauben verwendet werden. Wenn man die wiederverwendet kann das gutgehen, muß aber nicht. Deshalb hab ich mir welche aus USA bestellt. Damals (2009) für ca. 35.-€+Versand (nicht pro Stück sondern der ganze Satz).

Gruß
Bretti

Benutzeravatar
Bigwaltens
Überrollkäfigtester
Beiträge: 814
Registriert: Samstag 19. September 2009, 20:06
Fahrzeug: Opel Monterey RSi 3,2 & Vauxhal M. 3,2 LTD RL
Wohnort: 71332 Waiblingen

Re: Kopfdichtung durch bei Monterey RSi

Beitrag von Bigwaltens » Sonntag 5. März 2017, 18:02

werde mal rockauto motivieren; bin am überlegen, die Zylinder zu vermessen und ggf. neue Kolbenringe und Lagerschalen einbringen, muss mal durchrechnen, was das ca. kostet. Ist aber schon verlockend, einern Teilüberholten Motor zu fahren.....

Gruß Walther

ps.: jetzt wird der Rechtslenker fertig, diese Woche. Der bisher fehlende Grund ist gegeben :wand:
...wo wir sind ist vorn;
wenn wir hinten sind, ist hinten vorn...
...geht nicht gibt´s nicht!

Benutzeravatar
bretti
Überrollkäfigtester
Beiträge: 742
Registriert: Donnerstag 5. Juli 2007, 16:54

Re: Kopfdichtung durch bei Monterey RSi

Beitrag von bretti » Montag 6. März 2017, 11:04

Bigwaltens hat geschrieben:
Sonntag 5. März 2017, 18:02
bin am überlegen, die Zylinder zu vermessen und ggf. neue Kolbenringe und Lagerschalen einbringen,
Tut das denn Not? Mein Standpunkt ist ja eher: Never change a running system.

Benutzeravatar
Bigwaltens
Überrollkäfigtester
Beiträge: 814
Registriert: Samstag 19. September 2009, 20:06
Fahrzeug: Opel Monterey RSi 3,2 & Vauxhal M. 3,2 LTD RL
Wohnort: 71332 Waiblingen

Re: Kopfdichtung durch bei Monterey RSi

Beitrag von Bigwaltens » Montag 6. März 2017, 13:50

Hi breti,
ich hab nur mal bissle laut gedacht.... ich werde dann entscheiden, wenn die Köpfe runter sind und ich mehr sehe und weiss.
Erstmal kein Stress, ich mach erst den Rechtslenker fertig und dann gehts weiter - ich brauch erstmal neue Kopfschrauben, bei Rockauto kosten die ca. 80€ mit Porto.

Gruß Bigwaltens
...wo wir sind ist vorn;
wenn wir hinten sind, ist hinten vorn...
...geht nicht gibt´s nicht!

moary
Luftdruckprüfer
Beiträge: 52
Registriert: Donnerstag 25. Februar 2010, 23:11
Fahrzeug: Isuzu Trooper Magic II. UBS 2,6
Wohnort: Rosenheim

Re: Kopfdichtung durch bei Monterey RSi

Beitrag von moary » Sonntag 19. März 2017, 02:13

Hirn einschalten .. Dehnschrauben haben ein Soll und ein Istmaß. Wenn sie das nicht überschritten haben hab ich die wieder hergenommen.
Die ZKD's werden bei den Isuzus fast immer zwischen den Zylindern durchgeheizt. Hab ich schon beim 2,6ern festgestellt, daß der Steg verdammt knapp bemessen ist.
Wichtiger als das rumgetüdele mit den Schrauben ist die Vermessung des ZKD's. Ich hab die Daten jetzt nicht auf dem Tisch aber ohne planen hab noch keinen verbaut.

Benutzeravatar
Bigwaltens
Überrollkäfigtester
Beiträge: 814
Registriert: Samstag 19. September 2009, 20:06
Fahrzeug: Opel Monterey RSi 3,2 & Vauxhal M. 3,2 LTD RL
Wohnort: 71332 Waiblingen

Re: Kopfdichtung durch bei Monterey RSi

Beitrag von Bigwaltens » Sonntag 19. März 2017, 16:15

sehe ich auch kommen, das Planen...
...wo wir sind ist vorn;
wenn wir hinten sind, ist hinten vorn...
...geht nicht gibt´s nicht!

Frontmann
Überrollkäfigtester
Beiträge: 17354
Registriert: Sonntag 22. Januar 2006, 16:18
Fahrzeug: meins
Wohnort: zu Hause

Re: Kopfdichtung durch bei Monterey RSi

Beitrag von Frontmann » Sonntag 19. März 2017, 17:29

Wonach legt ihr fest, ob der Kopf geschliffen werden soll?
Bild

Benutzeravatar
Bigwaltens
Überrollkäfigtester
Beiträge: 814
Registriert: Samstag 19. September 2009, 20:06
Fahrzeug: Opel Monterey RSi 3,2 & Vauxhal M. 3,2 LTD RL
Wohnort: 71332 Waiblingen

Re: Kopfdichtung durch bei Monterey RSi

Beitrag von Bigwaltens » Montag 20. März 2017, 10:28

Wenn ich den betroffenen Kopf runter habe, werde ich den sauber machen und mit Haarlineal prüfen auf Verzug; falls Kopf gerissen ist muss ich sehen, was gemacht wird.

Gruß Bigwaltens

ps.: und ich werde wohl die alten Kopfschrauben wieder verwenden.
...wo wir sind ist vorn;
wenn wir hinten sind, ist hinten vorn...
...geht nicht gibt´s nicht!

Frontmann
Überrollkäfigtester
Beiträge: 17354
Registriert: Sonntag 22. Januar 2006, 16:18
Fahrzeug: meins
Wohnort: zu Hause

Re: Kopfdichtung durch bei Monterey RSi

Beitrag von Frontmann » Montag 20. März 2017, 10:47

Verschiedene Zylinderköpfe von Opel dürfen gar nicht geschliffen werden, besonders einige 4-Ventiler sind hiervon betroffen.

Da manche Leute ohne Not generell schleifen, könnte das mehr schaden, als nützen.
Bild

Benutzeravatar
Bigwaltens
Überrollkäfigtester
Beiträge: 814
Registriert: Samstag 19. September 2009, 20:06
Fahrzeug: Opel Monterey RSi 3,2 & Vauxhal M. 3,2 LTD RL
Wohnort: 71332 Waiblingen

Re: Kopfdichtung durch bei Monterey RSi

Beitrag von Bigwaltens » Montag 20. März 2017, 19:43

Gibts bei den Benziner-Köpfen Erfahrungen mit Schweissen? wegen rel. dünner Stege, wie ich hörte...
...wo wir sind ist vorn;
wenn wir hinten sind, ist hinten vorn...
...geht nicht gibt´s nicht!

Benutzeravatar
JEOH
Überrollkäfigtester
Beiträge: 5234
Registriert: Mittwoch 24. März 2010, 23:48
Fahrzeug: 2.0i Sport 1995+1997 und moderne Italo-Dreckskarre
Wohnort: zw Glotter und Dreisam

Re: Kopfdichtung durch bei Monterey RSi

Beitrag von JEOH » Dienstag 9. Mai 2017, 20:14

Bigwaltens hat geschrieben:
Dienstag 9. Mai 2017, 19:37
... heute war der grosse Tag, mein Rechtslenker ist endlich da, wo er hingehört: on the road again. Ohne Mängel und mit deutschen Papieren. :freak: :freak: :freak:
Herzlichen Glückwunsch!
Gruß Jan

Interessierter C1E-Anwender und IBC Schütze - man lernt jeden Tag...
Die Statistik zählt nur - Denken und urteilen muss der suchende Leser selbst...
ixquick, duckduckgo, google und die Suchfunktion sind auch Deine Freunde!

Benutzeravatar
bukarest
stellv. Alterspräsident
Beiträge: 2848
Registriert: Sonntag 5. Dezember 2004, 08:36

Re: Kopfdichtung durch bei Monterey RSi

Beitrag von bukarest » Dienstag 9. Mai 2017, 20:24

Gratulation
.....fällt man als Geisterfahrer gar nicht auf.... :wink: ...man sitzt ja auf der richtigen Seite :lol2:

Gruß
Peter
Man kann sich "ALLES" erlauben, wenn man gewillt ist die Konsequenzen zu tragen.

Benutzeravatar
Bigwaltens
Überrollkäfigtester
Beiträge: 814
Registriert: Samstag 19. September 2009, 20:06
Fahrzeug: Opel Monterey RSi 3,2 & Vauxhal M. 3,2 LTD RL
Wohnort: 71332 Waiblingen

Re: Kopfdichtung durch bei Monterey RSi

Beitrag von Bigwaltens » Mittwoch 10. Mai 2017, 10:35

Hey Leute, danke, ich freue mich über eure nette Anteilsfreude. Ich werde noch einiges daran erneuern müssen, so vordere Trag- und Führungsgelenke, wo die Gummi´s leicht rissig sind, dann auch gleich die Achsmanscheten innen und Aussen, die Nadellager in den Naben, ggf. die Radlager, Simmeringe etc. Das üblich halt, Zahnriemen schaue ich mir heute Nachmittag mal an, wie der ausschaut, je nachdem wird der komplett mit WaPu, Spannrolle, Spannzylinder, Führungsrolle erneuert.

Da Sommerfashrzeug: kein Stress mit Hohlraumversiegelung (Fluidfilm) Rahmen und Karosserieteile (Owatrolöl), Rahmen aussen Fluidfilm, danach Perma Film, fertig. Achsen ggf. auch.

Schön überschaubar der Große, und einen 3/4"-Nussenkasten hab ich nun auch, und LKW-Gelenkabzieher hat die Mietwerkstatt.

Grüße einstweilen, bis BK
Walther
...wo wir sind ist vorn;
wenn wir hinten sind, ist hinten vorn...
...geht nicht gibt´s nicht!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], Yahoo [Bot] und 7 Gäste