Monty A 3.2

Hier könnt Ihr Probleme/Fragen zum Opel Monterey & ISUZU Trooper sowie Vehicross posten.

Moderatoren: Der Ralf, karman911

Antworten
monteteam
Kühlerfigur
Beiträge: 11
Registriert: Sonntag 15. Februar 2015, 14:29
Fahrzeug: Monty A 3,2

Monty A 3.2

Beitrag von monteteam » Freitag 9. Juni 2017, 16:28

Moin miteinander,

ich werde, glaube ich, langsam verrückt.

Mein Monty säuft mir die Haare vom Kopf. :cry:
Ohne Last und im flachen Land, bei absolut gesitteter Fahrweise (nie über 3500 Touren) gehen so ca. 14 -15 Liter durch.
Wenn dann noch hinten am Haken -nur- knapp 2 Tonnen hängen, gehen auch mal 18 -20 Liter durch.
Das komische bei Lastfahrt ist auch, dass sich bis 3500 U/Min so gut wie nichts tut. Meinte bislang immer, Hubraum (3.2 l) ist durch nichts zu ersetzen, ausser durch Hubraum :ironie:

Meine eigentliche Frage: Ich suche einen -Altmeister- des Kfz-Gewerbes, der noch in der Lage und Willens ist, meinen Monty durchzuschecken und evtl. mal neu einzustellen (denke, es liegt nur an einer Einstellungssache des Motors, hoffe ich :crazy: )

Kann von Euch jemand helfen ? idee
Bin für jeden noch so kleinen Tipp sehr dankbar.


Tom

Benutzeravatar
Bigwaltens
Überrollkäfigtester
Beiträge: 814
Registriert: Samstag 19. September 2009, 20:06
Fahrzeug: Opel Monterey RSi 3,2 & Vauxhal M. 3,2 LTD RL
Wohnort: 71332 Waiblingen

Re: Monty A 3.2

Beitrag von Bigwaltens » Freitag 9. Juni 2017, 23:30

Am Monterey ist fast nix einzustellen.
Luftfilter, Kerzen, Unterdruckschläuche, sind die meisten Problemgeber, aber im Allgemeinen geht der Motor wie Schmidt´s Katze, also meine zumindest. Die richtigen Öle (Motor und Schalt- und Untersetzungsgetriebe Motoröl 5W30 und nichts anderes.
Achsen 75W140lsd und nichts anderes.) sind pflicht.
Der Wagen hat über 2 t Leergewicht, wenn Du Sprit sparen willst, kommst Du um die Anschaffung eines Kleinwagens nicht herum. Dieser kann aber keinen 2t Anhänger ziehen...

Welche Reifengröße fährst Du und was für Profil? MT´s brauchen mehr als At´s oder Strassenreifen. und mit 15" Felgen mit 215er Reifen braucht er sehr wenig, weil der Tacho extrem vorgeht.

nix für Ungut, aber der Monterey ist vielleicht für Dich das falsche Fahrzeug,

14-15 Liter schaff ich nie, nur solo, leer auf BAB mit 80-100kmh. ich fahre 265/75R16 Insa Dakar, sind fast wie 33er im Durchmesser

Gruß Bigwaltens
...wo wir sind ist vorn;
wenn wir hinten sind, ist hinten vorn...
...geht nicht gibt´s nicht!

Benutzeravatar
karman911
Moderator
Beiträge: 9515
Registriert: Montag 18. Juli 2005, 00:01
Fahrzeug: frontera 3,2 lang, dodge ram
Wohnort: berlin

Re: Monty A 3.2

Beitrag von karman911 » Samstag 10. Juni 2017, 00:26

14l beim 3,2er sind normal........in der stadt brauche ich auch mal mehr :oops: und mit hänger sowieso :meinung:
nur wer sich hohe ziele setzt, kann auch großes erreichen
suche; blaugetönte frontscheibe mit blaukeil für frontera a
wer viele fragen stellt, bekommt viele antworten.......auch die, die er nicht hören wollte

Benutzeravatar
bretti
Überrollkäfigtester
Beiträge: 743
Registriert: Donnerstag 5. Juli 2007, 16:54

Re: Monty A 3.2

Beitrag von bretti » Samstag 10. Juni 2017, 13:09

Moin Tom,
entspann Dich und versuche zu akzeptieren, daß der Monty kein Sparschwein ist.
Meine Erfahrung nach 19 Jahren Monty:
Du kannst ihn unter 14 Liter fahren, aber es ist selten möglich und macht keinen Spaß. Vor ein paar Jahren hab ich 5000km Autobahn am Stück abgespult, vollbeladen (ca. 1 Tonne) und mit maximal 120Km/h = 15,5 Liter.
Seit Jahren fahre ich nicht mehr als 90 Km/h (eher 50-70), extrem kurvig, sehr viel starke Steigungen und meist nur kurze Strecken bis 10Km. Verbrauch = 14,5 Liter. Dabei aber immer mit Spaß am fahren und der beginnt beim Monty nun mal erst bei 3500 U/Min. Vorher kommt der kaum aus dem Quark (ok, topfebene Strecke oder bergab mal ausgenommen, da ist er souverän).

Mein Fazit (für mich und nur für mich): Spritsparen unter 14,5l ist fast nicht möglich und verdirbt den Spaß am Auto. Mehrverbräuche über 15l resultieren meist aus hoher Geschwindigkeit (Autobahn) und/oder Anhängerbetrieb (beladene Dachträger nicht vergessen). Durchchecken lassen vom Altmeister kann zwar nicht schaden, dürfte aber am Spritverbrauch kaum was ändern.

Gruß
Bretti

monteteam
Kühlerfigur
Beiträge: 11
Registriert: Sonntag 15. Februar 2015, 14:29
Fahrzeug: Monty A 3,2

Re: Monty A 3.2

Beitrag von monteteam » Sonntag 11. Juni 2017, 09:35

Ich danke Euch dreien für die Antworten.

Das der Spritverbrauch bei diesem Fahrzeug höher ist, war mir von vornherein bewusst.
Nur eben nicht in solcher Höhe.

Zum Glück benutze ich meinen Monty zum überwiegendem Teil nur als Zugwagen für meinen Offroader und hier halten sich die Wegstrecken in einem erträglichen Rahmen.

Also werde ich mit dem Spritverbrauch wohl leben müssen. :cry:

Trotzdem nochmals Danke.

Tom

Benutzeravatar
Bigwaltens
Überrollkäfigtester
Beiträge: 814
Registriert: Samstag 19. September 2009, 20:06
Fahrzeug: Opel Monterey RSi 3,2 & Vauxhal M. 3,2 LTD RL
Wohnort: 71332 Waiblingen

Re: Monty A 3.2

Beitrag von Bigwaltens » Montag 26. Juni 2017, 19:56

hm, mit nem Monterey nen Anhänger mit nem Offroader ziehen - der Monterey ist ein echter Offroader...


Gruß Bigwaltens
...wo wir sind ist vorn;
wenn wir hinten sind, ist hinten vorn...
...geht nicht gibt´s nicht!

Kini
Abhangjäger
Beiträge: 364
Registriert: Sonntag 8. Mai 2005, 17:43
Kontaktdaten:

Re: Monty A 3.2

Beitrag von Kini » Dienstag 27. Juni 2017, 19:46

Meiner ist ein Automat und läuft mit Gas.

Hauptsächlich Stadtverkehr.

Dabei verbraucht er rund 25 Liter Gas.

Auf dem Weg nach BK, rund 200 km BAB mit hohem Stauanteil, hab ich es unter 20 Liter geschafft.

Wenn Eure Montys also mit weniger zufrieden sind, freut euch und knutscht ihn jeden Tag.

Mener kriegt, was er braucht, er is es (mir) einfach wert...


Kini
Der Geländewagen heißt Geländewagen, weil damit kanst dich ins Gelände wagen!

Benutzeravatar
derAndy
kann-nix
Beiträge: 148
Registriert: Donnerstag 19. September 2013, 21:14
Fahrzeug: Frontera B, 3,2l V6

Re: Monty A 3.2

Beitrag von derAndy » Mittwoch 28. Juni 2017, 16:41

monteteam hat geschrieben:
Freitag 9. Juni 2017, 16:28


Ohne Last und im flachen Land, bei absolut gesitteter Fahrweise (nie über 3500 Touren) gehen so ca. 14 -15 Liter durch.
Wenn dann noch hinten am Haken -nur- knapp 2 Tonnen hängen, gehen auch mal 18 -20 Liter durch.
:lol2: sorry, aber du solltest glücklich sein. wie schon ein vorredner sagte ist der v6 kein sparschwein! :schimpf:

ich selbst fahr den fronti als v6 und in der stadt tut sich nix unter 17-18l . und das bei einer ganz ruhigen fahrweise...

der verbrauch ist super im rahmen...sei froh :meinung:

bis denne, derAndy
...bis jetzt OME Fahrwerk mit Reifen 265-70-16 auf Original 7x16 , 30mm Distanzscheiben je Seite, 1" Bodylift by Steffen P. , Frontschutzbügel Cobra Ausführung A

Benutzeravatar
karman911
Moderator
Beiträge: 9515
Registriert: Montag 18. Juli 2005, 00:01
Fahrzeug: frontera 3,2 lang, dodge ram
Wohnort: berlin

Re: Monty A 3.2

Beitrag von karman911 » Freitag 30. Juni 2017, 23:13

300 km nach magdeburg und zurück 11 l im schnitt :freak: max 140 aber auch viel 80 in den baustellen.....ich bin zufrieden.
nur wer sich hohe ziele setzt, kann auch großes erreichen
suche; blaugetönte frontscheibe mit blaukeil für frontera a
wer viele fragen stellt, bekommt viele antworten.......auch die, die er nicht hören wollte

Frontmann
Überrollkäfigtester
Beiträge: 17357
Registriert: Sonntag 22. Januar 2006, 16:18
Fahrzeug: meins
Wohnort: zu Hause

Re: Monty A 3.2

Beitrag von Frontmann » Samstag 1. Juli 2017, 05:32

Ein Verbrauch wie meiner, nur dass ich fast nur Kurzstrecke fahre.
Bild

monteteam
Kühlerfigur
Beiträge: 11
Registriert: Sonntag 15. Februar 2015, 14:29
Fahrzeug: Monty A 3,2

Re: Monty A 3.2

Beitrag von monteteam » Samstag 8. Juli 2017, 10:02

Bigwaltens hat geschrieben:
Montag 26. Juni 2017, 19:56
hm, mit nem Monterey nen Anhänger mit nem Offroader ziehen - der Monterey ist ein echter Offroader...


Gruß Bigwaltens
Echter Offroader stimmt bedingt.
Mein aufgebauter Feroza geht doch etwas besser im engen Gelände als der Monty, der ist an manchen Stellen eben doch zu lang.

Tom

Benutzeravatar
Bigwaltens
Überrollkäfigtester
Beiträge: 814
Registriert: Samstag 19. September 2009, 20:06
Fahrzeug: Opel Monterey RSi 3,2 & Vauxhal M. 3,2 LTD RL
Wohnort: 71332 Waiblingen

Re: Monty A 3.2

Beitrag von Bigwaltens » Samstag 8. Juli 2017, 19:26

Wie erkennbar, Geländefahren mit dem "Kurzen" RSi, Urlaubsfahrten mit Wohnwagen am liebsten mit meinem Rechtslenker in "Lang".

Gruß Bigwaltens
...wo wir sind ist vorn;
wenn wir hinten sind, ist hinten vorn...
...geht nicht gibt´s nicht!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste