Hydrostößel 3,2l V6

Hier könnt Ihr Probleme/Fragen zum Opel Monterey & ISUZU Trooper sowie Vehicross posten.

Moderatoren: Der Ralf, karman911

Antworten
Bonder000
Reserveradträger
Beiträge: 29
Registriert: Montag 6. März 2017, 14:50
Fahrzeug: Opel Monterey V6 3.2 1996 ATX lang
Wohnort: 83646 / Bad Tölz

Hydrostößel 3,2l V6

Beitrag von Bonder000 » Mittwoch 30. August 2017, 20:07

Hallo Leute,
eine einfache Frage:
Kann man die Hydrostößel beim 3,2 V6 wechseln OHNE die Nockenwelle raus zu rupfen? An die Kipphebel der Abgasseite kommt man wohl gut ran, aber wie sieht es da bei der Einlassseite aus?

Dat Bonder

Benutzeravatar
Scorp
Abhangjäger
Beiträge: 312
Registriert: Donnerstag 23. November 2006, 20:38

Re: Hydrostößel 3,2l V6

Beitrag von Scorp » Montag 18. September 2017, 17:20

Hallo,

weshalb möchtest du die Hydros wechseln? Weil der Karren wie ein alter Fiesta klingt?

Ein Problem bei dem Motor ist, dass die Kipphebel einlaufen und somit der Verstellbereich der Hydros nicht mehr ausreicht.
Wenn das der Fall ist, helfen neue Hydros nicht...dafür M5 Unterlegscheiben etwas abgedreht und plan geschliffen. Die kann man unter die Hydros drunterpacken. Klingt vieleicht bissl seltsam, klappt aber erstaunlich gut.
Ich schreibe das deshalb ungefragt, weil mein Bruder an seiner Karre...nem Monterey...genau die selbe Erfahrung machen durfte.

Mir ist in grauer Erinnerung, dass man die Kipphebelwellen einzeln ausbauen kann und die Nockenwelle somit drin bleiben kann.

Gruß Andreas

Bonder000
Reserveradträger
Beiträge: 29
Registriert: Montag 6. März 2017, 14:50
Fahrzeug: Opel Monterey V6 3.2 1996 ATX lang
Wohnort: 83646 / Bad Tölz

Re: Hydrostößel 3,2l V6

Beitrag von Bonder000 » Dienstag 19. September 2017, 11:20

Hi Scorp,
genau darum geht es, hast du richtig getippt!

Der Wagen klingt wirklcih mehr als nur erbärmlich, klingt wie ein Diesel.

Da ich die Tage meine Ventildeckel Dichtungen wechseln will werde ich mir das Spiel der Kipphebel mal ansehen. Es gibt die Kipphebel und die Wellen von DNJ in USA zu kaufen, falls der Krempel eingelaufen sein sollte werde ich wohl die Wellen und Kipphebel ersetzen.
Das mit der Unterlegscheibe klingt an sich recht verlockend, aber wie will man die Dinger so gut fixieren, dass sie nicht im Motor amok laufen?
Hast du da vllt n Tip diesbezüglich?


Dat Bonder

Benutzeravatar
Scorp
Abhangjäger
Beiträge: 312
Registriert: Donnerstag 23. November 2006, 20:38

Re: Hydrostößel 3,2l V6

Beitrag von Scorp » Dienstag 19. September 2017, 23:36

Hallo,

die Hydros stecken in den Kipphebel drin. Die kannst du dort rausnehmen und die Scheiben drunter packen...rausfallen können die dann nicht. Ich hab auch noch 24 hydros vom Monterey rumliegen. Ich weiß aber nicht mehr, ob es die alten oder die neuen sind, die rumliegen....weil mein Bruder hatte sich neue gekauft, um dann festzustellen, dass es nicht an den Hydros lag. Die Scheiben hatten dann für Ruhe gesorgt.

Gruß Andreas

Bonder000
Reserveradträger
Beiträge: 29
Registriert: Montag 6. März 2017, 14:50
Fahrzeug: Opel Monterey V6 3.2 1996 ATX lang
Wohnort: 83646 / Bad Tölz

Re: Hydrostößel 3,2l V6

Beitrag von Bonder000 » Mittwoch 20. September 2017, 08:47

Danke dir, jetzt habs ich auch kapiert, dachte schon ihr habt die Unterlegscheiben zwischen Hydros und Ventile gepackt :lol2:

Danke dir auf jeden Fall für den Tip :)

Hydros hab ich vom Vorbesitzer noch 24 neue mit bekommen, der hatte den Braten wohl auch schon gerochen. Allerdings spiele ich schon fast mit dem Gedanken, die Kipphebel Welle und Hebel der Einlassseite neu zu machen. Die scheint ja wohl meistens eher das Problem zu sein.
Kipphebel usw gibt es ja Gott sei Dank noch zu kaufen.

Schade, dass der DOHC Kopf nicht passt, das würde einiges erleichtern^^


Dat Bonder

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 6 Gäste