Wildunfall ohne Schäden???

Dieser Bereich ist für Artfremde Fahrzeuge gedacht.

Moderatoren: Der Ralf, karman911

Antworten
Gas-Monkey
Reserveradträger
Beiträge: 42
Registriert: Mittwoch 17. Mai 2017, 08:55
Wohnort: Beckingen

Wildunfall ohne Schäden???

Beitrag von Gas-Monkey » Samstag 20. Mai 2017, 22:12

Hallo,, nachdem ich den Hobel abgehohlt habe, ist mir ein junges Den frontal in mein Zugpferd geknallt...

Ich habe TK und Polizei war auch da. Nur ich sehe keinen Schäden auf Anhieb außer das er Vorne Rechts knarzen thut. Ein Federn :o


Man sieht so nix.. das Tier schlug unterm Fahrzeug 2mal gegen Boden und würde ~30m mit geschleift :wah:


Die Rennleitung meint das Fahrzeug hatte nix abgekriegt... Was meint ihr???


Bilder kann ich über picr nicht hochladen... Unterstützt leider nicht den Datei Typ


Hat doch Funktioniert. Hier Bilder



Bild


Bild

Habe es Extra Unkenntlich gemacht... Aber das man ungefähr die große sieht.. bin ha?t unsicher....
Frontera A 1996
Frontera A 1997 Arizona

Benutzeravatar
Rainer.M
Überrollkäfigtester
Beiträge: 5290
Registriert: Sonntag 20. Februar 2011, 22:09
Fahrzeug: Facelift A 2,2 aus 97
Wohnort: Berlin

Re: Wildunfall ohne Schäden???

Beitrag von Rainer.M » Samstag 20. Mai 2017, 23:41

Ich würde ihn trotzdem mal auf die Bühne nehmen. Die Rennleitung ist schließlich ohne Sachverstand und die kannst du für solche Aussagen auch nicht in Haftung nehmen.

Und ganz unabhängig davon, wie groß der Schaden ist und wie du den regulierst, wenn die karre vorher nicht geknarzt hat und es das jetzt tut, dann hat sich das ja zumindest definitiv unfallbedingt geändert. Ich würde mir erst nach einer Kontrolle überlegen, wie ich damit umgehe.

Gas-Monkey
Reserveradträger
Beiträge: 42
Registriert: Mittwoch 17. Mai 2017, 08:55
Wohnort: Beckingen

Re: Wildunfall ohne Schäden???

Beitrag von Gas-Monkey » Samstag 20. Mai 2017, 23:53

OK, der "Schaden" hab ich zumindestens bei der Versicherung angezeigt. dann lass ich eine Werkstatt drüber schauen. Und Hoff das nix Schlimmes dran ist und der große Hobel schnell wieder fit ist, bis das der kleine Hobel flott ist.
Frontera A 1996
Frontera A 1997 Arizona

Benutzeravatar
Asconajuenger
Überrollkäfigtester
Beiträge: 8801
Registriert: Samstag 25. September 2010, 19:04

Re: Wildunfall ohne Schäden???

Beitrag von Asconajuenger » Sonntag 21. Mai 2017, 19:41

Gute Entscheidung.
Kann ja trotzdem unten was verbogen sein, oder ne Stabistange abgebrochen sein.
Einfach mal anschauen lassen.

Benutzeravatar
JEOH
Überrollkäfigtester
Beiträge: 5234
Registriert: Mittwoch 24. März 2010, 23:48
Fahrzeug: 2.0i Sport 1995+1997 und moderne Italo-Dreckskarre
Wohnort: zw Glotter und Dreisam

Re: Wildunfall ohne Schäden???

Beitrag von JEOH » Sonntag 21. Mai 2017, 22:15

Bock oder Ricke?
Gruß Jan

Interessierter C1E-Anwender und IBC Schütze - man lernt jeden Tag...
Die Statistik zählt nur - Denken und urteilen muss der suchende Leser selbst...
ixquick, duckduckgo, google und die Suchfunktion sind auch Deine Freunde!

Kini
Abhangjäger
Beiträge: 364
Registriert: Sonntag 8. Mai 2005, 17:43
Kontaktdaten:

Re: Wildunfall ohne Schäden???

Beitrag von Kini » Freitag 16. Juni 2017, 14:18

Ich hab mim R20 mal ein Reh mitgenommen.

Das Tier hats übelst zerlegt, ich habs mit dem Windenfenster und der Stahlstoßstange geschlachtet.

Außer Dreckspritzern war am Auto nix.
Der örtliche Jäger hat gemeint, er hätte noch nie ein UNfall-Reh gesehen, das so übel zugerichtet war.

Kini
Der Geländewagen heißt Geländewagen, weil damit kanst dich ins Gelände wagen!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste