Effizienzklassen

Hier könnt Ihr alles zum Thema Versicherungen, Steuern, Umweltplakette und HU/AU schreiben.

Moderatoren: Der Ralf, karman911

Benutzeravatar
karman911
Moderator
Beiträge: 9514
Registriert: Montag 18. Juli 2005, 00:01
Fahrzeug: frontera 3,2 lang, dodge ram
Wohnort: berlin

Re: AW: Effizienzklassen

Beitrag von karman911 » Sonntag 11. Dezember 2011, 21:09

Aka hat geschrieben:........ und getankt (Batterien) wird einfach per Kran binnen 2 Minuten im im Batterieladeraum.

hallo,

nur so wird der e-antrieb sich durchsetzen :meinung: eine genormte batterie, die an e-tankstellen zum tauschen binnen kürzester zeit raus- und wieder reingeschoben werden ....plug and drive :wink:

lg
heiko
nur wer sich hohe ziele setzt, kann auch großes erreichen
suche; blaugetönte frontscheibe mit blaukeil für frontera a
wer viele fragen stellt, bekommt viele antworten.......auch die, die er nicht hören wollte

Benutzeravatar
Firehog
Böschungswinkelmesser
Beiträge: 107
Registriert: Montag 13. Juni 2011, 23:50

AW: Effizienzklassen

Beitrag von Firehog » Sonntag 11. Dezember 2011, 22:50

Plug and drive wäre geil aber ich muss noch mal kurz zu dem Kraftwerken zurück.
Ich arbeite bekanntlich in einem Umwelt verpestenden Kohlemeiler.

Die Dinger sind bei richtiger Abgasreinigung sauberer als jedes Auto.

Nun eine Anekdote zur Preispolitik der Bundesregierung.
Meine Firma kauft mittlerweile Kohle aus der ganzen Welt. Der Preis lag zwischenzeitlich bei über 240€/t plus Transport. Die Investitionen um sie überhaupt verbrennen zu können lag im hohen Millionen bereich.
Unsupventionierte, deutsche Kohle würde so sagen wir mal 190€/t kosten.
Nun mal ne kosten- nutzen- Umwelt-rechnung:
Wie viel mehr kostet die Kohle aus Übersee?
Wie viel mehr muss ich für die gleiche Energieproduktion verbrennen?
Was für Emisionen werden durch den weiten Transport zusätzlich frei gesetzt?

Ich für meine Teil muss zur Umweltpolitik unserer Regierung nur noch :wand: ...

Wer meint er müsste diesen Beitrag auf die Goldwage legen, Bemerkungen abgeben oder ihn als Sinnvoll erachten darf die gerne tun :frech:
Es grüßt die Ratte

H.M.Ratte

Benutzeravatar
benzinvernichter
Reserveradträger
Beiträge: 31
Registriert: Dienstag 30. Juni 2009, 00:45

AW: Effizienzklassen

Beitrag von benzinvernichter » Montag 12. Dezember 2011, 21:27

Wenn wir schon in einem Opel Forum über E-Autos diskutieren.

Was haltet ihr eigentlich von neuen E-Opel?

Ich muss mir den Ampera bei Gelegenheit mal näher anschauen. Mit den Spritkosten für den Fronti habe ich den Kaufpreis bald wieder drin. Natürlich bleibt der Fronti als 2. Auto im Einsatz.

Benutzeravatar
blackbird
Überrollkäfigtester
Beiträge: 1173
Registriert: Dienstag 22. Dezember 2009, 18:25
Fahrzeug: noch frontera a sport 2.0i bj 1995 und landrover defender 110 td5 bj 2000

AW: Effizienzklassen

Beitrag von blackbird » Montag 12. Dezember 2011, 21:30

wenn de mit dem ampera im mmp auftauchst sag mir bescheid :-)
frontera a sport bj 1995 ( vor facelift ) ;
cb funk ( midland alan multi ) ; neigungswinkelanzeiger ; haubenlifter ; 3 cm spurplatte (vorne h+r , hinten eibach)
(eingetragen) ; 31/10,5 r 15 109 s grabber at² (eingetragen) ;

wer rechtschreibfehler findet darf sie behalten !

Online
Benutzeravatar
Rainer.M
Überrollkäfigtester
Beiträge: 5290
Registriert: Sonntag 20. Februar 2011, 22:09
Fahrzeug: Facelift A 2,2 aus 97
Wohnort: Berlin

AW: Effizienzklassen

Beitrag von Rainer.M » Montag 12. Dezember 2011, 23:39

42.900€??? Wo willst Du die wieder reinholen?

Zumal das Laden an der Steckdose zuhause und der Range-Extender unterwegs auch Geld kosten.

Beispielrechnung gefällig:

16kW passen in die Batterie, ein extrem gutes 80plus-Ladegerät vorrausgesetzt brauchst Du für ne Vollladung ca. 20kW. Bei aktuell knapp 25ct brutto pro kWh kostet Dich eine Ladung etwa 5€.

Damit kommst Du dann zwischen 40 und 80km, wahrscheinlich eher 40, wenn man sich sonstige Durchschnittsangaben der Autohersteller mal anschaut... Macht 12,50€ auf 100km in der Stadt.

Nen 2.0er-Insignia-Benziner(der etwas größer als der Ampera und auf Fronti-Niveau ist) fährst Du mit rund 11l. Macht bei 1,55€ pro Liter 17,05€. Der eher realistische Vergleich ist ein 1.6er-Astra. Der nimmt bei moderater Fahrweise in der Stadt 8,5 - 9l. Das macht dann 13,95€. Vergleichsweise setze hier den Fronti mit 13l an mit dann 20,15€ Verbrauch je 100km.

Bei 15.000km im Jahr(die knack ich gerade mit meinem Dicken) sind das 217,50€ Verbrauchsersparnis gegen einen Astra und 1147,50€ gegen meinen Fronti. Dann kommen noch die 145€ Steuer drauf, die der Ampera vermutlich nicht benötigt, macht 1300€ gegen den Fronti. Hört sich nach unglaublich viel an. Allerdings kostet der Ampera neu 23.400€ mehr als ein 1.6er Astra-Kombi. Damit Du das Delta gegen den Fronti reinholst, musst Du das Fahrzeug 18 Jahre halten und brauchst in der Zeit mindestens einen Batteriewechsel für geschätzte 10.000 €.


Solange da nicht ganz massiv Bewegung in die Preise kommt, gehört eine Riesen Portion Enthusiasmus dazu, dieses Fahrzeug zu nehmen. Der ADAC hat das übrigens auch mal nachgerechnet und kommt auch auf rund 350.000 km, bis die derzeitigen E-Fahrzeuge ins Plus fahren. Das sind bei meiner Nutzung rund 23 Jahre. Um die Entwicklung trotzdem zu fördern, verschenken die bis Ende 2012 den Strom an Ladesäulen an der Autobahn. Der Weg ist auch ganz klar der Richtige, aber für Pfennigfuchser taugen die noch nix... :meinung:

Bei dem Vergleich habe ich mit Absicht weder Diesel noch Gas dazugenommen, weil ich da die Preise nicht kenne. Die Rechnung kann ja mal jemand aufmachen. Den Astra und den Insignia gibts neu auch ab Werk als Gas-Benziner.

Benutzeravatar
benzinvernichter
Reserveradträger
Beiträge: 31
Registriert: Dienstag 30. Juni 2009, 00:45

AW: Effizienzklassen

Beitrag von benzinvernichter » Dienstag 13. Dezember 2011, 00:06

wenn de mit dem ampera im mmp auftauchst sag mir bescheid :)
Mit dem Ampera offroad. Da brauchst du nichtmal eine Kamera. Die Filme sind am nächsten Tag garantiert auf Youtube :lol:
42.900€??? Wo willst Du die wieder reinholen?
Wirklich rentieren wird der wohl nicht wirklich. Ist aber interessante Technik. Zudem säuft mein Fronti jedes Jahr Spritt für 5000-6000 SFr. Das restliche Zubehör wird sicher noch etwas mehr sein. Mit 40 km Reichweite sollte 99% davon elektrisch machbar sein. Das macht das Elektrospielzeug auch für Sparfüchse beinahe vernünftig. :)

Zudem muss irgend jemand die überteuerten ersten Elektroautos kaufen. Sonst werden die nie billiger. :meinung:

Benutzeravatar
Asconajuenger
Überrollkäfigtester
Beiträge: 8801
Registriert: Samstag 25. September 2010, 19:04

AW: Effizienzklassen

Beitrag von Asconajuenger » Mittwoch 14. Dezember 2011, 18:12

Wenn sich Elektektroautos rentieren dann nur mit Brennstoffzelle.
Wasserstoff,oder was wahrscheinlicher is Methanol oder Ethanol.
Sind zur Zeit Fett am Forschen aus Stroh/laub/Holz und solchen Reststoffen das gewünschte Produkt wirtschaftlich herzustellen.
das is die Zukunft und keine Giftigen batterien die man auch wieder entsorgen muss.
Denn Wirtschaftlich heißt net gleich ökologisch! :wink:

Wolf 1

AW: Effizienzklassen

Beitrag von Wolf 1 » Mittwoch 14. Dezember 2011, 18:28

Mein Ziel,
wenigstens mein Haus in ein 0-Energiehaus umzuwandlen.
Das heißt, das Haus muß so viel Energie erzeugen das man vollkommen unabhängig von irgendwelchen Anbietern o.Lobbys oder wer weis sonst noch alles unabhängig ist.
Den Grundstein hab ich schon gelegt und mit Photovoltaik etc. ist das jetzt möglich.
Das einzige was mir jetzt noch fehlt ist eine Leistungsfähige Batterie die meine erzeugte Energie speichert.
Denk in zwei Jahren sind sie so weit mit den Batterien.
Das ist die Zukunft und vor der...
.. zittern sie die großen Stromanbieter

:funny:

Benutzeravatar
Asconajuenger
Überrollkäfigtester
Beiträge: 8801
Registriert: Samstag 25. September 2010, 19:04

AW: Effizienzklassen

Beitrag von Asconajuenger » Mittwoch 14. Dezember 2011, 19:12

Ist deine Anlage dann auf Inselbetrieb ausgelegt?
Sonst sitzt ja auch im dunkeln wenn der Strom ausgeht.

Benutzeravatar
blackbird
Überrollkäfigtester
Beiträge: 1173
Registriert: Dienstag 22. Dezember 2009, 18:25
Fahrzeug: noch frontera a sport 2.0i bj 1995 und landrover defender 110 td5 bj 2000

AW: Effizienzklassen

Beitrag von blackbird » Mittwoch 14. Dezember 2011, 19:38

Sind zur Zeit Fett am Forschen aus Stroh/laub/Holz und solchen Reststoffen das gewünschte Produkt wirtschaftlich herzustellen.
das is die Zukunft und keine Giftigen batterien die man auch wieder entsorgen muss.
Denn Wirtschaftlich heißt net gleich ökologisch!


denk aber in dem beispiel doch mal bitte daran , dass die von dir beschriebenen stoffe dann eigendlich dem ökologischen kreislauf entnommen werden , und es so an der entnahmestelle zu einem nährstoffmangel des bodens kommt .
frontera a sport bj 1995 ( vor facelift ) ;
cb funk ( midland alan multi ) ; neigungswinkelanzeiger ; haubenlifter ; 3 cm spurplatte (vorne h+r , hinten eibach)
(eingetragen) ; 31/10,5 r 15 109 s grabber at² (eingetragen) ;

wer rechtschreibfehler findet darf sie behalten !

Benutzeravatar
Asconajuenger
Überrollkäfigtester
Beiträge: 8801
Registriert: Samstag 25. September 2010, 19:04

AW: Effizienzklassen

Beitrag von Asconajuenger » Mittwoch 14. Dezember 2011, 19:45

Wieviel laub/Stroh oder Holz reste verfaulen den noch auf ihrem eigentlichen Platz?
Als Bauer düngst mit Gülle die Felder. Aber manchmal kommt man sich da schon vor als handle es sich um Atommüll!
Laub liegt genug rum auf zubetonierten und gepflasterten Flächen!
Und Holzabfall,davon fang ich jetzt gar net an!
Da bleibt genug übrig für die Natur.
Wird schon nicht wie nach dem Krieg das sogar die Streu(Laub) im Wald zusammengerechnet wird. :wink:

Benutzeravatar
blackbird
Überrollkäfigtester
Beiträge: 1173
Registriert: Dienstag 22. Dezember 2009, 18:25
Fahrzeug: noch frontera a sport 2.0i bj 1995 und landrover defender 110 td5 bj 2000

AW: Effizienzklassen

Beitrag von blackbird » Mittwoch 14. Dezember 2011, 19:54

wenns gut bezahlt wird .

warte mal :

sagen wir mal 1 to laub : 100 €

auf akkord gemacht schafft eine pers. ca. 2 to täglich : 200 € p.p

1 pers. pro std 1,50 ( als wiedereingliederungsmassnahme in die arbeitende bevölkerung ) : bei 8 std 12 € lohnkosten

:: 188 € gewinn pro person pro arbeitstag .





( diese rechnung bitte als ironie verstehen ) :ironie: :ironie: :ironie: :ironie:
frontera a sport bj 1995 ( vor facelift ) ;
cb funk ( midland alan multi ) ; neigungswinkelanzeiger ; haubenlifter ; 3 cm spurplatte (vorne h+r , hinten eibach)
(eingetragen) ; 31/10,5 r 15 109 s grabber at² (eingetragen) ;

wer rechtschreibfehler findet darf sie behalten !

Wolf 1

Re: AW: Effizienzklassen

Beitrag von Wolf 1 » Mittwoch 14. Dezember 2011, 20:18

Asconajuenger hat geschrieben:Ist deine Anlage dann auf Inselbetrieb ausgelegt?
Sonst sitzt ja auch im dunkeln wenn der Strom ausgeht.
genau auf die ganzen Anbieter ist geschissen,ein großer Witz ist das

Verarscht werden wir alle

der gannze Mist mit Stromerhöhung etc.. dient nur dazu bisherige Stromanbieter weiter am laufen zu halten.

denen geht der Arsch auf Grundeis und ich bin der erste der Atomaustieg vollzieht wenn ausreichende Speicherkappazitäten verfügbar sind.

Stinkesauer bin ich auf das ganze Abgezocke von wegen Erneuerbare Energien usw...

Meine Anlage eine Top 1 Grundwasserwärmepumpe bestens ausgetüftelt, die lertzten 8 Jahre konstannt im Betrieb.

Stromverbrauch nahezu konstannt,aber die Unterhaltskosten haben sich mittlerweile verdoppelt ,angeblich wegen irgendwelcher .. was weis ich.

Benutzeravatar
mecelo
Überrollkäfigtester
Beiträge: 2413
Registriert: Freitag 21. Mai 2010, 20:21
Kontaktdaten:

AW: Effizienzklassen

Beitrag von mecelo » Mittwoch 14. Dezember 2011, 20:25

@ Wolf ich kann dein Wut vollkommen nachvollziehen leider ist es nun mal so das die ganzen Anbieter alles was vom Kuchen haben wollen.

Da hilft leider nichts denn das ist der Kreislauf der "freien" Marktwirtschaft.

grr grr grr grr
https://www.facebook.com/pages/Defender ... 6442410095
http://fronti4x4.npage.de/
http://www.facebook.com/pages/Opel-Isuz ... 3870682045

Land Rover Defender 130CC / TD5
Frontera B 3,2L V6 BJ 98, G80 weiteres folgt
† Frontera A 2.2L, BJ 12.96, Klima, ABS, General Grabber At 2 + Cooper Discoverer 255/85R16 S/T, WESEM XENON 12000K, BL 20mm

Wolf 1

AW: Effizienzklassen

Beitrag von Wolf 1 » Mittwoch 14. Dezember 2011, 20:42

da hilft nämlich genau eins das mit Hilfe eines


Forums



den ganzen Mist Puplik zu machen und den ganzen Misstand in die ganze Welt rauszutragen

Angefügt nach 10 Minuten:

Und sowiso wo ich grad beim schreiben bin möcht ich noch auf was hinweisen.
Entscheidet sich oben genannte Nutzer für solch eine Anlage

die ist dann in der Hand vom örtlichen Stromanbieter

und es besteht keine Möglichkeit zu wechseln,jedenfalls bei uns in Bayern und das kotzt mich an

Benutzeravatar
mecelo
Überrollkäfigtester
Beiträge: 2413
Registriert: Freitag 21. Mai 2010, 20:21
Kontaktdaten:

AW: Effizienzklassen

Beitrag von mecelo » Mittwoch 14. Dezember 2011, 20:50

Och das wusste ich jetzt zb auch nicht. Das ist ja wirklich der Hammer das man sein eigenes Hab und Gut nicht so benutzen kann wie man will.

grr grr grr grr
https://www.facebook.com/pages/Defender ... 6442410095
http://fronti4x4.npage.de/
http://www.facebook.com/pages/Opel-Isuz ... 3870682045

Land Rover Defender 130CC / TD5
Frontera B 3,2L V6 BJ 98, G80 weiteres folgt
† Frontera A 2.2L, BJ 12.96, Klima, ABS, General Grabber At 2 + Cooper Discoverer 255/85R16 S/T, WESEM XENON 12000K, BL 20mm

Online
Benutzeravatar
Rainer.M
Überrollkäfigtester
Beiträge: 5290
Registriert: Sonntag 20. Februar 2011, 22:09
Fahrzeug: Facelift A 2,2 aus 97
Wohnort: Berlin

AW: Effizienzklassen

Beitrag von Rainer.M » Freitag 16. Dezember 2011, 00:15

Naja, wenn Du Dich mit nem fremden Netz verbinden willst, musst Du Dich auch an die Regeln dieses Netzes halten. In dem Fall eben das Stromnetz.

Davon ganz abgesehen wäre man ja auch schön blöd, wenn man seinen Solarstrom selber verbraucht. Derzeit bekommt man eine Öko-Mischung, wo Wasser, Wind, Solar und Gas drin sind, doch für weniger Geld geliefert als man selbst für den Solarstrom vergütet bekommt. Deshalb ist das mit dem Speicher nur was fürs jenseits der Stromnetze stehende Wochenendhaus oder für den Caravan.


Egal, ich wollt nur noch eben nachtragen, der Ampera ist Stand heute mal wieder unbefristet verzögert. 3 Wochen nach einem Crashversuch fing plötzlich ein Volt auf dem Aufbewahrplatz Feuer. Da der Ampera und der Volt gleich sind, sind beide erstmal gestoppt und die bisher verkauften VOLT müssen wohl zurückgerufen werden....

Benutzeravatar
Pauline
Luftdruckprüfer
Beiträge: 94
Registriert: Mittwoch 30. Dezember 2009, 10:25

AW: Effizienzklassen

Beitrag von Pauline » Freitag 16. Dezember 2011, 09:23



Aha, deshalb nennt man diese Dinger also Brennzellen :frech: , weil die Elektroautos sich nach einiger Zeit selbst in Brand setzen. Auch nicht schlecht. Ein Schelm, der Böses dabei denkt. So kann man natürlich auch die Wirtschaft ankurbeln. Mindesthaltbarkeitsdatum für Elektroautos: ein Jahr, steht natürlich nur im Kleingedruckten. Danach darf das Auto nur noch im Freien abgestellt werden, damit es gut ausbrennen kann. Findige Tüftler können ja die dann freigesetzte Brennenergie einfangen und weiterverkaufen. :anim:

Gruß Pauline

Online
Benutzeravatar
Rainer.M
Überrollkäfigtester
Beiträge: 5290
Registriert: Sonntag 20. Februar 2011, 22:09
Fahrzeug: Facelift A 2,2 aus 97
Wohnort: Berlin

AW: Effizienzklassen

Beitrag von Rainer.M » Freitag 16. Dezember 2011, 16:23

Naja, ganz so unmotiviert war das nicht. der musste schon den einen oder anderen Überschlagversuch vor der Zulassungsbehörde machen, bevor er bei der amtlichen Schrott-Verwahrstelle zu brennen anfing.

Aber das kann Dir natürlich auch passieren. Hast Du einen kleinen Unfall und bringst ihn danach zum Airbagtausch in die Werkstatt und dann, bei der Opel-Ersatzteilversorgung, steht 3 Wochen später die Werkstatt in Flammen. Ich glaub, dann bist Du da ähnlich gern gesehen wie mit dem Fronti.

Wolf 1

AW: Effizienzklassen

Beitrag von Wolf 1 » Freitag 16. Dezember 2011, 17:50

@ Pauline

:lol2: :lol2: :lol2: huhaahha es könnt hier ruhig mehr Frauen geben...
:girl: ... mit solchen Kommentaren.. :funny:

Benutzeravatar
Pauline
Luftdruckprüfer
Beiträge: 94
Registriert: Mittwoch 30. Dezember 2009, 10:25

Re: AW: Effizienzklassen

Beitrag von Pauline » Freitag 16. Dezember 2011, 18:21

Rainer.M hat geschrieben:Naja, ganz so unmotiviert war das nicht. der musste schon den einen oder anderen Überschlagversuch vor der Zulassungsbehörde machen, bevor er bei der amtlichen Schrott-Verwahrstelle zu brennen anfing.

Aber das kann Dir natürlich auch passieren. Hast Du einen kleinen Unfall und bringst ihn danach zum Airbagtausch in die Werkstatt und dann, bei der Opel-Ersatzteilversorgung, steht 3 Wochen später die Werkstatt in Flammen. Ich glaub, dann bist Du da ähnlich gern gesehen wie mit dem Fronti.
Ich habe noch nie einen motivierten Überschlagversuch vor der Zulassungsbehörde gestartet, lieber Rainer wahh

Einen Luftbeutel habe ich auch nicht zum Tauschen. :frech:

Die bei Opel können also ruhig schlafen. Mein Fronti fackelt denen die Werkstatt nicht ab :anim:

Gruß Pauline

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast