Kfz-Steuer und der Zoll - Erfahrungen?

Hier könnt Ihr alles zum Thema Versicherungen, Steuern, Umweltplakette und HU/AU schreiben.

Moderatoren: Der Ralf, karman911

Antworten
Benutzeravatar
JEOH
Überrollkäfigtester
Beiträge: 5211
Registriert: Mittwoch 24. März 2010, 23:48
Fahrzeug: 2.0i Sport 1995+1997 und weniger zuverlässige
Wohnort: noch in Ozeanstrauch

Kfz-Steuer und der Zoll - Erfahrungen?

Beitrag von JEOH » Mittwoch 15. Oktober 2014, 19:36

Moin,

man liest ja so Einiges in diesem Jahr an Pleiten, Pech und Pannen bei der Umstellung der Zuständigkeit für die Kfz-Steuer. Bekanntlich erhebt diese ja nun nicht mehr das örtliche Finanzamt, sondern der Zoll.

Die Tage erhielt ich ein Anschreiben von der Bundeskasse, das ein Betrag für ein Auto offen stehen würde mit der Aufforderung zum sofortigen Ausgleich!

Was mich stutzig machte, war das Anschreiben: Kein Logo, kein "Behördenpapier", die Anschriften und Telefonnummern scheinen plausibel (laut Internet), der Anschluss ist permanent besetzt.

Habe erst jetzt gesehen, das die Steuer bei Fälligkeit im Ferbruar tatsächlich nicht abgebucht wurde durch das Finanzamt.

Hat hier jemand ähnliche Erfahrungen gehabt?
Gruß Jan

Interessierter C1E-Anwender und IBC Schütze - man lernt jeden Tag...
Die Statistik zählt nur - Denken und urteilen muss der suchende Leser selbst...
ixquick, duckduckgo, google und die Suchfunktion sind auch Deine Freunde!

Wolf 1

AW: Kfz-Steuer und der Zoll - Erfahrungen?

Beitrag von Wolf 1 » Mittwoch 15. Oktober 2014, 19:48

jo Jan ,
geht mir genau so,bekomme alle Rechnungen letztens vom Zoll,sehr unübersichtlig das ganze :evil:

Gruß Wolf

Benutzeravatar
karman911
Moderator
Beiträge: 9406
Registriert: Montag 18. Juli 2005, 00:01
Fahrzeug: frontera 3,2 lang, dodge ram
Wohnort: berlin

AW: Kfz-Steuer und der Zoll - Erfahrungen?

Beitrag von karman911 » Mittwoch 15. Oktober 2014, 20:27

wenn du abbuchung hast, sollte das kein problem sein.........nur wenn du selbst überweist, dann mußt du wohl ohne rechnung bezahlen..... :crazy:
nur wer sich hohe ziele setzt, kann auch großes erreichen
suche; blaugetönte frontscheibe mit blaukeil für frontera a
wer viele fragen stellt, bekommt viele antworten.......auch die, die er nicht hören wollte

Benutzeravatar
Frontera-Rider
Überrollkäfigtester
Beiträge: 3259
Registriert: Freitag 10. Februar 2006, 18:04
Fahrzeug: Opel Frontera B DTI (mit "leichten" Modifikationen)
Wohnort: 97702 Münnerstadt
Kontaktdaten:

AW: Kfz-Steuer und der Zoll - Erfahrungen?

Beitrag von Frontera-Rider » Mittwoch 15. Oktober 2014, 22:47

Ich hatte vor der Umstellung in Bayern (war in den einzelnen Bundesländern
zu verschiedenen Zeiten) einen Brief vom Zoll bekommen das dieser ab sofort
dafür zuständig sei.
Habe wegen Kauf eines Pickups und dann wegen des Frontera Diesels oft mit dem
Zoll telefoniert, alles super, sehr nett, Auskunftsfreudig und fachlich auch schon voll
dabei...
Auch die Bazahlung / Abbuchung ging reibungslos

lg,
Sonny
Bild

I don't know where i'm going...
But i'm on my way!

elkawe
Böschungswinkelmesser
Beiträge: 141
Registriert: Montag 23. September 2013, 15:40
Fahrzeug: Frontera A Spocht 2.0 Bj.96
Wohnort: Erzgebirge

Re: Kfz-Steuer und der Zoll - Erfahrungen?

Beitrag von elkawe » Donnerstag 16. Oktober 2014, 08:39

JEOH hat geschrieben: der Anschluss ist permanent besetzt.
Weil du nicht der Einzige mit diesem Problem bist.

Ich hab so ein Schreiben im Mai bekommen, dass ich, da die Umstellung auf IBAN nicht ginge, die Rechnung dann selbst bezahlen solle.
Als es im September soweit war, war das Schreiben weg.
Übers Finanzamt hab ich dann die TelNr. vom zuständigen Zoll in Eisenhüttenstadt (glaub ich wohl) bekommen. Dort wieder eine neue TelNr. für das ERZ-Gebiet zuständige Amt. Dort reinzukommen war unmöglich, also hab ich es sein lassen. Deviese: Wenn die Geld wollen, melden die sich schon.
Abgebucht wurde dann doch noch vom HZA Kiel.
Dieser Beitrag wurde bereits 12 mal von elkawe editiert, zuletzt vor 8 Minuten. Grund: Hab mirs anders überlegt

Frontmann
Überrollkäfigtester
Beiträge: 17224
Registriert: Sonntag 22. Januar 2006, 16:18
Fahrzeug: meins
Wohnort: zu Hause

AW: Kfz-Steuer und der Zoll - Erfahrungen?

Beitrag von Frontmann » Donnerstag 16. Oktober 2014, 09:07

bei uns war es auch etwas sonderbar. mein Vater, der ja nun seit über 20 Jahren hier nicht mehr wohnt, aber seinen Omega noch hat, wurde vom Zoll nicht behelligt, dafür aber ich. Ich bekam einen Brief, mit dem Vermerk dass ich zuständig sei, da mein Vater noch keine Einzugsermächtigung erteilt hatte und ich sollte alles in die Wege leiten. Darauf teilte ich denen mit, dass mein Vater noch mündig ist und sie sollen sich direkt an ihn wenden. Zwei Wochen später wiederholte sich der Schriftverkehr. Wie sowas geht, obwohl sein Auto auf seine Adresse angemeldet ist, wussten nicht mal die selber.
Bild

Benutzeravatar
karman911
Moderator
Beiträge: 9406
Registriert: Montag 18. Juli 2005, 00:01
Fahrzeug: frontera 3,2 lang, dodge ram
Wohnort: berlin

AW: Kfz-Steuer und der Zoll - Erfahrungen?

Beitrag von karman911 » Donnerstag 16. Oktober 2014, 10:17

nimmt der zoll dann zukünftig auch die einstufung für lkw bzw. pkw bei pick ups vor....... :smoke:

dann würde das bisherige argument des finanzamts, "was geht uns die einstufung des zolls an", ja nicht mehr ziehen........ :funny:
nur wer sich hohe ziele setzt, kann auch großes erreichen
suche; blaugetönte frontscheibe mit blaukeil für frontera a
wer viele fragen stellt, bekommt viele antworten.......auch die, die er nicht hören wollte

carawahnsinn

AW: Kfz-Steuer und der Zoll - Erfahrungen?

Beitrag von carawahnsinn » Samstag 18. Oktober 2014, 10:26

nimmt der zoll dann zukünftig auch die einstufung für lkw bzw. pkw bei pick ups vor..
Leider nein, macht weiterhin das Strassenverkehrsamt in Vertretung für das Finanzamt.

Die vom Zoll haben die doch die volle Hacke, jedenfalls die, die für die Kfz Steuer zuständig sind.

Frontera angemeldet, wie immer zwanghaft die Lastschrifteinzugsermächtigung unterschrieben, Rechnung vom Zoll bekommen soll überweisen, 2 Tage später buchen die ab.

Sehe bei dem Wechsel zum Geldeintreiber Zoll durchaus die Möglichkeit, das der Staat sein unbekanntes Defizit durch geplante Überzahlungen anders darstellen möchte :meinung:

Zu Frontmanns Erfahrungen:

Ich hätte die mal gefragt ob in Deutschland die Sippenhaft wieder eingeführt wurde, oder die Scharia in deren strengen Auslegung so etwas vorhanden ist :lol2:

Benutzeravatar
karman911
Moderator
Beiträge: 9406
Registriert: Montag 18. Juli 2005, 00:01
Fahrzeug: frontera 3,2 lang, dodge ram
Wohnort: berlin

Re: AW: Kfz-Steuer und der Zoll - Erfahrungen?

Beitrag von karman911 » Sonntag 19. Oktober 2014, 01:28

carawahnsinn hat geschrieben:
nimmt der zoll dann zukünftig auch die einstufung für lkw bzw. pkw bei pick ups vor..
Leider nein, macht weiterhin das Strassenverkehrsamt in Vertretung für das Finanzamt.
sicher? das straßenverkehrsamt hat das bisher doch nicht gemacht.....auf meine nachfrage beim ram, wurde auf das finanzamt verwiesen........und wenn das finanzamt jetzt raus ist......... :anim:
nur wer sich hohe ziele setzt, kann auch großes erreichen
suche; blaugetönte frontscheibe mit blaukeil für frontera a
wer viele fragen stellt, bekommt viele antworten.......auch die, die er nicht hören wollte

Benutzeravatar
JEOH
Überrollkäfigtester
Beiträge: 5211
Registriert: Mittwoch 24. März 2010, 23:48
Fahrzeug: 2.0i Sport 1995+1997 und weniger zuverlässige
Wohnort: noch in Ozeanstrauch

AW: Kfz-Steuer und der Zoll - Erfahrungen?

Beitrag von JEOH » Sonntag 19. Oktober 2014, 15:16

Musst Du mal beim Schäuble fragen....

Sitzt doch in Bärlin - oder soll unsere Forumsbade fragen? :ironie:
Gruß Jan

Interessierter C1E-Anwender und IBC Schütze - man lernt jeden Tag...
Die Statistik zählt nur - Denken und urteilen muss der suchende Leser selbst...
ixquick, duckduckgo, google und die Suchfunktion sind auch Deine Freunde!

elkawe
Böschungswinkelmesser
Beiträge: 141
Registriert: Montag 23. September 2013, 15:40
Fahrzeug: Frontera A Spocht 2.0 Bj.96
Wohnort: Erzgebirge

AW: Kfz-Steuer und der Zoll - Erfahrungen?

Beitrag von elkawe » Sonntag 19. Oktober 2014, 16:18

Sitzscht in Berlin :wink:
Dieser Beitrag wurde bereits 12 mal von elkawe editiert, zuletzt vor 8 Minuten. Grund: Hab mirs anders überlegt

Benutzeravatar
karman911
Moderator
Beiträge: 9406
Registriert: Montag 18. Juli 2005, 00:01
Fahrzeug: frontera 3,2 lang, dodge ram
Wohnort: berlin

AW: Kfz-Steuer und der Zoll - Erfahrungen?

Beitrag von karman911 » Montag 20. Oktober 2014, 00:50

bei mir wurde gerade ohne rechnung abgebucht grr
nur wer sich hohe ziele setzt, kann auch großes erreichen
suche; blaugetönte frontscheibe mit blaukeil für frontera a
wer viele fragen stellt, bekommt viele antworten.......auch die, die er nicht hören wollte

elkawe
Böschungswinkelmesser
Beiträge: 141
Registriert: Montag 23. September 2013, 15:40
Fahrzeug: Frontera A Spocht 2.0 Bj.96
Wohnort: Erzgebirge

AW: Kfz-Steuer und der Zoll - Erfahrungen?

Beitrag von elkawe » Montag 20. Oktober 2014, 10:05

Wieso ohne Rechnung? hmm

Du bekommst nach der Zulassung EINEN Steuerbescheid und der ist solange gültig, bis dieser abgeändert wird und du einen neuen Steuerbescheid bekommst.
Dieser Beitrag wurde bereits 12 mal von elkawe editiert, zuletzt vor 8 Minuten. Grund: Hab mirs anders überlegt

Benutzeravatar
Asconajuenger
Überrollkäfigtester
Beiträge: 8771
Registriert: Samstag 25. September 2010, 19:04

AW: Kfz-Steuer und der Zoll - Erfahrungen?

Beitrag von Asconajuenger » Montag 20. Oktober 2014, 12:11

Das war aber auch schon vorher so, zumindest bei uns.
Vielleicht in Berlin noch net?

Benutzeravatar
karman911
Moderator
Beiträge: 9406
Registriert: Montag 18. Juli 2005, 00:01
Fahrzeug: frontera 3,2 lang, dodge ram
Wohnort: berlin

AW: Kfz-Steuer und der Zoll - Erfahrungen?

Beitrag von karman911 » Dienstag 21. Oktober 2014, 01:32

ich hab jedes jahr eine rechnung bekommen, mit dem hinweis, das dann und dann abgebucht wird.......

jetzt hab ich nicht mal eine unterlage für den steuerberater...... :evil:
nur wer sich hohe ziele setzt, kann auch großes erreichen
suche; blaugetönte frontscheibe mit blaukeil für frontera a
wer viele fragen stellt, bekommt viele antworten.......auch die, die er nicht hören wollte

Frontmann
Überrollkäfigtester
Beiträge: 17224
Registriert: Sonntag 22. Januar 2006, 16:18
Fahrzeug: meins
Wohnort: zu Hause

AW: Kfz-Steuer und der Zoll - Erfahrungen?

Beitrag von Frontmann » Dienstag 21. Oktober 2014, 09:00

Bei uns ist das auch seit Jahren so. Die Unterlage für den Steuerberater ist der Kontoauszug.
Bild

Benutzeravatar
Der Ralf
Forums-Paparazzo
Beiträge: 6682
Registriert: Sonntag 8. März 2009, 18:05
Fahrzeug: opel campo 2.5 TD 3/98 , FRONTERA A Sport 96
Wohnort: 31632 Schessinghausen

Re: AW: Kfz-Steuer und der Zoll - Erfahrungen?

Beitrag von Der Ralf » Dienstag 21. Oktober 2014, 09:31

Frontmann hat geschrieben:Bei uns ist das auch seit Jahren so. Die Unterlage für den Steuerberater ist der Kontoauszug.
Moin,

das ist bei uns auch so, wird einfach abgebucht.

Das einzige was geht ist die Zwangslastschrift zurück zunehmen das die nicht buchen können, dann schicken Sie ne Rechnung ...allerdings gleich mit Mahngebühr ... das habe ich alle Jahre wieder mit mein Klaufix der ist schon so lange angemeldet ...da gab es das im Kreis Hannover noch nicht mit den Abbuchungen.
Der Ralf
Das Waldi Bastelfred (Campo) http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=16&t=17951
Der B den ich nie haben wollte http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=4&t=21524
universalvierradantriebautowagenmitvierrädernanjedereckeeinsdiebisaufdenbodenreichenmanchmal
http://brisbras.de/Campobilder/ http://www.brisbras.de/opel4x4 http://www.brisbras.de/mamut//

Benutzeravatar
Mammuth
Überrollkäfigtester
Beiträge: 1284
Registriert: Samstag 5. Januar 2013, 20:01
Fahrzeug: Frontera A 2.2 Ecodreck
Wohnort: Vogelsberg
Kontaktdaten:

AW: Kfz-Steuer und der Zoll - Erfahrungen?

Beitrag von Mammuth » Dienstag 21. Oktober 2014, 20:25

Ich habe bisher sowohl in NRW als auch hier in Hessen jährlich einen Steuerbescheid bekommen....

Die Einstufung machte hier in Hessen bisher das Finanzamt.
Mit denen streite ich seit 2 Jahren über ein grünes Nummernschild....
Gruß
Bernd

--------------------------------------------------
Ich hasse Blinkerfehler! Geht, geht nich, geht, geht nich....

NEIN zu: TTIP,CETA,PPP,TISA,ACTA,Gentechnik! Stopt Ramstein!

Benutzeravatar
karman911
Moderator
Beiträge: 9406
Registriert: Montag 18. Juli 2005, 00:01
Fahrzeug: frontera 3,2 lang, dodge ram
Wohnort: berlin

Re: AW: Kfz-Steuer und der Zoll - Erfahrungen?

Beitrag von karman911 » Dienstag 21. Oktober 2014, 21:31

Frontmann hat geschrieben: Die Unterlage für den Steuerberater ist der Kontoauszug.
mal abgesehen davon das ich ein online konto ohne kontoauszüge habe, könnte ich das natürlich ausdrucken lassen............aber abbuchen ohne rechnung? hmm

wenn das die versicherungen machen würden....... wahh

warum macht das jetzt überhaupt der zoll???? das sind doch steuern :anim:
nur wer sich hohe ziele setzt, kann auch großes erreichen
suche; blaugetönte frontscheibe mit blaukeil für frontera a
wer viele fragen stellt, bekommt viele antworten.......auch die, die er nicht hören wollte

Benutzeravatar
Rainer.M
Überrollkäfigtester
Beiträge: 5243
Registriert: Sonntag 20. Februar 2011, 22:09
Fahrzeug: Facelift A 2,2 aus 97
Wohnort: Berlin

AW: Kfz-Steuer und der Zoll - Erfahrungen?

Beitrag von Rainer.M » Dienstag 21. Oktober 2014, 23:21

Ist doch auch der Zoll, der sich um Schwarzarbeit kümmert...

Der Zoll ist die "Polizei" des Finanzministeriums. Deshalb kümmert der sich darum. Früher war KfZ-Steuer Sache der Bundesländer. Deshalb hat es eine Landesbehörde eingetrieben. Jetzt gehört die KfZ-Steuer dem Bund. Deshalb macht es jetzt die Bundesbehörde "Zoll"

Benutzeravatar
karman911
Moderator
Beiträge: 9406
Registriert: Montag 18. Juli 2005, 00:01
Fahrzeug: frontera 3,2 lang, dodge ram
Wohnort: berlin

AW: Kfz-Steuer und der Zoll - Erfahrungen?

Beitrag von karman911 » Mittwoch 22. Oktober 2014, 00:12

idee
nur wer sich hohe ziele setzt, kann auch großes erreichen
suche; blaugetönte frontscheibe mit blaukeil für frontera a
wer viele fragen stellt, bekommt viele antworten.......auch die, die er nicht hören wollte

carawahnsinn

AW: Kfz-Steuer und der Zoll - Erfahrungen?

Beitrag von carawahnsinn » Sonntag 26. Oktober 2014, 10:38

Code: Alles auswählen

sicher? 
macht weiterhin das Strassenverkehrsamt in Vertretung für das Finanzamt.


Ich muss jetzt nicht erklären was in Vertretung bedeutet hmm


Das ganze riecht nach Steuerhinterziehung

Der Zoll die Polizei des Staates, holt sich nun was die Länder eingetrieben haben hmm hmm Ergo die Länder haben nicht weitergeleitet idee


Benutzeravatar
Rainer.M
Überrollkäfigtester
Beiträge: 5243
Registriert: Sonntag 20. Februar 2011, 22:09
Fahrzeug: Facelift A 2,2 aus 97
Wohnort: Berlin

AW: Kfz-Steuer und der Zoll - Erfahrungen?

Beitrag von Rainer.M » Sonntag 26. Oktober 2014, 11:05

War früher Ländersache und die Verkehrsbehörde hat das Geld für die Landesfinanzämter eingetrieben.
Jetzt ist die Steuer Bundessache und der Zoll ist der Geldeintreiber für das Bundesfinanzministerium. Das ist die Konsequenz irgend einer Reform, bei der eh kein Mensch mehr durchblickt.

In einigen Bundesländern gibt/gab es ne Übergangszeit, wo es erstmal noch weiter die Landesbehörde im Auftrag des Bundes gemacht hat. Und an einigen Stellen gab es wohl auch ein paar Unstimmigkeiten bei der Datenübermittlung und es kamen Rechnungen oder sogar Mahnungen...

Benutzeravatar
iomegale
Forums - Sicherheitsbeauftragter
Beiträge: 4425
Registriert: Sonntag 19. April 2009, 18:07
Fahrzeug: BMW 316i Compact, Bj. 01/2000, 105 PS, 1,9l, silber
Wohnort: Kurpfalz

AW: Kfz-Steuer und der Zoll - Erfahrungen?

Beitrag von iomegale » Montag 27. Oktober 2014, 07:38

hmm hmm hmm

idee idee idee
Da es unterschiedlich große Länder gibt, haben die "reichen" Länder mehr Steuern eingenoimmen, als die "armen" Länder. Ergo: Der Bund nimmt jetzt die Kfz.-Steuer ein und "verteilt" diese "gerecht" an die Bundesländer.

:D :D :D :D
Gruß
Hartmut
______________________________________________________________________________
Anmelde-ID 2471

Man(n) kann ein Auto nicht wie ein menschliches Wesen behandeln. Ein Auto braucht Liebe. (Walter Röhrl)

Die Attribute der Schrift in meinen Postings stellen keine Wertigkeit dar, sondern geschehen nur aus der Laune (Spielerei) heraus!

Benutzeravatar
JEOH
Überrollkäfigtester
Beiträge: 5211
Registriert: Mittwoch 24. März 2010, 23:48
Fahrzeug: 2.0i Sport 1995+1997 und weniger zuverlässige
Wohnort: noch in Ozeanstrauch

AW: Kfz-Steuer und der Zoll - Erfahrungen?

Beitrag von JEOH » Mittwoch 29. Oktober 2014, 12:07

Denke, das hat eher mit der Schwachfug Regelung zu tun, das man "sein" Kennzeichen trotz Umzug behalten kann/können soll....
Gruß Jan

Interessierter C1E-Anwender und IBC Schütze - man lernt jeden Tag...
Die Statistik zählt nur - Denken und urteilen muss der suchende Leser selbst...
ixquick, duckduckgo, google und die Suchfunktion sind auch Deine Freunde!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste