Frontera B 2.2 DTI Dieselpartikelfilter

Hier könnt Ihr alles zum Thema Versicherungen, Steuern, Umweltplakette und HU/AU schreiben.

Moderatoren: Der Ralf, karman911

Antworten
Benutzeravatar
jj.77
Überrollkäfigtester
Beiträge: 1682
Registriert: Sonntag 25. Juli 2010, 23:53
Fahrzeug: Frontera B 3.2 V6 Limited Automatik
Wohnort: 42781 Haan
Kontaktdaten:

Frontera B 2.2 DTI Dieselpartikelfilter

Beitrag von jj.77 » Mittwoch 23. Dezember 2015, 04:39

Es gibt im Netz und auch hier im Forum viele Beiträge zur Nachrüstung eines Dieselpartikelfilters / Rußpartikelfilters für den Frontera B Diesel. Insgesamt ist die Geschichte mit ihren Vermutungen und Sackgassen doch ziemlich unübersichtlich. Deshalb fasse ich mal kurz zusammen, wie der Neuzugang unserer Familie die grüne Plakette bekommen hat.

Das Ergebnis vorweg:
Der Frontera mit der Typen-Schlüsselnummer (TSN) 0451 kann von roter auf gelbe Plakette nachgerüstet werden und der mit der TSN 0444 von gelber auf grüne. Die TSN steht im Fahrzeugschein.

Das Ganze funktioniert mit dem DPF-08 der Firma HJS, KBA-Nummer 17115. Solch einen DPF habe ich gebraucht besorgt.

Bild

Dazu gab es vom Verkäufer die originale Einbauanleitung sowie die ABE. Hierin sind die Möglichkeiten genannt. Fahrzeuge mit der TSN 0451 erreichen die Partikelminderungsstufe 1 (PM 1) und die mit der TSN 0444 PM 2. PM 1 reicht für gelb, PM 2 für grün.

Bild

Dann den passenden Frontera dazu gekauft, einen 2003er mit 88 kW (120 PS) und (noch) gelber Plakette. Das Auto hat in der Werkstatt meines Vertrauens frischen TÜV und AU bekommen. Anschließend wurde der originale Kat raus geschnitten und durch den obigen DPF ersetzt. Deshalb ist die in der ABE benannte maximale Laufleistung des Kats von 80.000 km, die an anderer Stelle gelegentlich erwähnt wird, als Kriterium für den Frontera irrelevant.

Dieser Einbau sollte durch eine AU-berechtigte Werkstatt zur Vorlage bei der Zulassungsstelle bestätigt werden. Das notwendige Formular fehlte aber. Es war beim ersten Einbau des DPF verbraucht worden. Nach einem Telefonat meines Lieblingsschwiegersohnes mit der Fa. HJS war ein paar Minuten später ein neues Blankoformular per eMail da. Super Service! Das hat die Werkstatt dann ausgefüllt.

Bild

Die Vorlage dieser Bescheinigung bei der Zulassung hat für eine Eintragung in die ZB I ausgereicht.

Bild

Bild

Bild

Bild

Die Kosten kann ich nicht genau differenzieren. Der gebrauchte DPF hat 300 Euro gekostet und in der Werkstatt haben wir insgesamt 550 Euro bezahlt. Darin enthalten waren Vorbereitungen zur HU (ein kleines Stück am hinteren Rahmen schweißen, Spurstange mit Kugelkopf erneuern, Spur einstellen), dazu Bremsflüssigkeitswechsel, HU und AU-Gebühren, Kat raus flexen, DPF einschweißen. Insgesamt kostenmäßig durchaus im Rahmen, viel wichtiger war jedoch die grüne Plakette.
Mit Gruß aus Haan
Joachim


Gebrauchtteile für Frontera B (keine für den A): http://stores.ebay.de/frontera-b-teile-haan
-- Bitte keine SMS schicken, das Handy ist oft tagelang aus. --
Detailfotos Frontera B: http://forum.opel4x4.de/viewtopic.php?p=155601#155601
Unterschiede Frontera B: http://forum.opel4x4.de/viewtopic.php?p=195460#195460

Benutzeravatar
karman911
Moderator
Beiträge: 9406
Registriert: Montag 18. Juli 2005, 00:01
Fahrzeug: frontera 3,2 lang, dodge ram
Wohnort: berlin

Re: Frontera B 2.2 DTI Dieselpartikelfilter

Beitrag von karman911 » Freitag 25. Dezember 2015, 00:35

was bringt die aktion an steuerersparnis?

oder ist das "nur" um in die umweltzonen zu fahren'?
nur wer sich hohe ziele setzt, kann auch großes erreichen
suche; blaugetönte frontscheibe mit blaukeil für frontera a
wer viele fragen stellt, bekommt viele antworten.......auch die, die er nicht hören wollte

Benutzeravatar
Frontera-Rider
Überrollkäfigtester
Beiträge: 3259
Registriert: Freitag 10. Februar 2006, 18:04
Fahrzeug: Opel Frontera B DTI (mit "leichten" Modifikationen)
Wohnort: 97702 Münnerstadt
Kontaktdaten:

Re: Frontera B 2.2 DTI Dieselpartikelfilter

Beitrag von Frontera-Rider » Freitag 25. Dezember 2015, 01:41

Mein Diesel mit Schlüsselnummer 0451 hat ja bereits "Gelb". Nach Umrüstung mit dem DPF-08 würde er zwar weiterhin auf PM1 bleiben aber trotzdem auf "Grün" eingestuft werden.
Bin noch am überlegen ob es sich rechnet...

lg,
Sonny
Bild

I don't know where i'm going...
But i'm on my way!

Benutzeravatar
Rainer.M
Überrollkäfigtester
Beiträge: 5243
Registriert: Sonntag 20. Februar 2011, 22:09
Fahrzeug: Facelift A 2,2 aus 97
Wohnort: Berlin

Re: Frontera B 2.2 DTI Dieselpartikelfilter

Beitrag von Rainer.M » Freitag 25. Dezember 2015, 07:09

http://www.tuev-nord.de/de/umweltplaket ... n-2909.htm

Laut Zusammenstellung vom tüv-nord ist alles zwischen 44 und 52 ohne pms gelb. Mit pms wird der 44er zu pm2-grün und der 51er zu pm1-grün.

Vielleicht sollte mal einer mit roter Plakette beim nächsten tüv-termin mal den tüver darauf aufmerksam machen...

Die Dekra hat übrigens nen netten Rechner, der zu dem selben Ergebnis führt:

http://www.dekra.de/feinstaub/

Frontmann
Überrollkäfigtester
Beiträge: 17224
Registriert: Sonntag 22. Januar 2006, 16:18
Fahrzeug: meins
Wohnort: zu Hause

Re: Frontera B 2.2 DTI Dieselpartikelfilter

Beitrag von Frontmann » Freitag 25. Dezember 2015, 08:38

Und, welche tsn hat ein Fahrzeug (pkw)mit roter fsp?
Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste