Rußpartikelfilter, Frontera B; 2,2 DTI Bj.2000

Hier könnt Ihr alles zum Thema Versicherungen, Steuern, Umweltplakette und HU/AU schreiben.

Moderatoren: Der Ralf, karman911

Koppy
Reserveradträger
Beiträge: 27
Registriert: Mittwoch 6. Januar 2010, 18:46
Fahrzeug: Frontera B Sport 2.2i Bj.99
Wohnort: 72184 Eutingen

AW: Rußpartikelfilter, Frontera B; 2,2 DTI Bj.2000

Beitrag von Koppy » Donnerstag 29. Juli 2010, 12:03

Hallo Onkel Flubby,

das hört sich alles ganz interessant an.
Was hast Du für den kompletten Einbau bezahlt ? (wenn Mann fragen darf)
Das mit dem einschweißen ist kein Problem. Falls Du Bilder hast, wäre ne Mail schön.
Danke vorab.

Mit freundlichen Grüssen
Koppy
(vor den Toren von Stuttgart) :D

Benutzeravatar
Onkelflubby
Kühlerfigur
Beiträge: 21
Registriert: Freitag 21. Mai 2010, 18:11
Fahrzeug: Frontera B Sport Y22DTH
Wohnort: Neuhausen auf den Fildern

AW: Rußpartikelfilter, Frontera B; 2,2 DTI Bj.2000

Beitrag von Onkelflubby » Dienstag 10. August 2010, 12:05

Servus!
Sorry, dass ich jetzt erst schreibe!
Die neue Emmisionsnummer lautet:0444.
Im Gutachten ist sowohl der X22DTH als auch der Y22DTH aufgeführt.
Grüße Micha

wiagra
Frischfleisch
Beiträge: 6
Registriert: Freitag 14. August 2009, 09:00

AW: Rußpartikelfilter, Frontera B; 2,2 DTI Bj.2000

Beitrag von wiagra » Dienstag 10. August 2010, 12:57

Hallo Micha,

danke für die schnelle Antwort mit der Emissionsnummer.Wäre es unverschämt von mir, dich zu bitten mir eine Kopie von Deiner Zulassungsbescheinig zukommen zu lassen.Meine Behörde macht sonst mit der Eintragung nicht mit (gunter.volkmer@gmx.de.).Werde Dir ein oder zwei Bierchen spendieren.

Gruss Wiagra

Benutzeravatar
Panzerknacker
Entenkiller
Beiträge: 1721
Registriert: Mittwoch 26. März 2003, 17:52
Wohnort: Darmstadt

AW: Rußpartikelfilter, Frontera B; 2,2 DTI Bj.2000

Beitrag von Panzerknacker » Dienstag 10. August 2010, 17:55

Halo Onkel!

Wie sieht das mit der Laufleistung aus? Gilt das noch mit der 80.000-km-Regelung? Wenn mehr, dann auch neuer Kat?
Was hast Du letztendlich bezahlt (Filter, event. neuer Kat, Eintragung, alles was dazu gehört). Einbau würde ich selbst machen.

Wäre schön das alles etwas aufgeschlüsselt zu bekommen. Dann könnte sich jeder selbst ein Bild machen - Was brauch ich, was kann ich selbst, was muß ich machen lassen.


Gruß
Panzerknacker
Solange mein Chef so tut als ob er mich gut bezahlt, solange tue ich so als ob ich gut arbeite!

DarkMax - D-Max 2,5, OME, 265/70R16(AT), 2WD-Low Bild
DarkStar - Frontera B RS 2,2DTI, OME, 265/70R16(AT), 2WD-Low Bild

Benutzeravatar
Onkelflubby
Kühlerfigur
Beiträge: 21
Registriert: Freitag 21. Mai 2010, 18:11
Fahrzeug: Frontera B Sport Y22DTH
Wohnort: Neuhausen auf den Fildern

AW: Rußpartikelfilter, Frontera B; 2,2 DTI Bj.2000

Beitrag von Onkelflubby » Freitag 13. August 2010, 13:16

Hallo,

das mit der Laufleistung muss uns Frontera Fahrer nicht interressieren, da der DPF den Kat ersetzt. Somit fällt auch ein neuer Kat bei über 80 000km weg.
Der Einbau hat mich nichts gekostet, da ich es selbst gemacht habe, aber mehr als 2,5h dürfte der Opel Händler nich brauchen, ich habe es in ca 2h gemacht.
Den Antrag auf Eintragung stellt der Opel Händler aus (wenn er AU Betrieb ist). Mit diesem Antrag und dem Fahrzeugbrief und -Schein geht ihr dann zur Zulasungsstelle und lasst euch einen neuen ausstellen.

Kosten tut die Eintragung mit neuem Brief in Stuttgart 35€, der Filter ca 600€.
Aber es gibt ja wieder die 330€ vom Staat.

Viel Spass beim Plaketten kleben.

Grüße Micha

Benutzeravatar
iomegale
Forums - Sicherheitsbeauftragter
Beiträge: 4425
Registriert: Sonntag 19. April 2009, 18:07
Fahrzeug: BMW 316i Compact, Bj. 01/2000, 105 PS, 1,9l, silber
Wohnort: Kurpfalz

Re: AW: Rußpartikelfilter, Frontera B; 2,2 DTI Bj.2000

Beitrag von iomegale » Freitag 13. August 2010, 20:11

Onkelflubby hat geschrieben:Hallo,

das mit der Laufleistung muss uns Frontera Fahrer nicht interressieren, da der DPF den Kat ersetzt. Somit fällt auch ein neuer Kat bei über 80 000km weg.
Der Einbau hat mich nichts gekostet, da ich es selbst gemacht habe, aber mehr als 2,5h dürfte der Opel Händler nich brauchen, ich habe es in ca 2h gemacht.
Den Antrag auf Eintragung stellt der Opel Händler aus (wenn er AU Betrieb ist). Mit diesem Antrag und dem Fahrzeugbrief und -Schein geht ihr dann zur Zulasungsstelle und lasst euch einen neuen ausstellen.

Kosten tut die Eintragung mit neuem Brief in Stuttgart 35€, der Filter ca 600€.
Aber es gibt ja wieder die 330€ vom Staat.

Viel Spass beim Plaketten kleben.

Grüße Micha
Hallo,

und was steht in der Beschreibung?

Emissionsschlüsselnummer: 444
Allgemeine Information - Beim Einbau muss darauf geachtet werden, dass die vorgeschalteten Katalysatoren nicht älter als 5 Jahre sind, nicht länger als 80.000 km im Fahrzeug verbaut waren, sowie keine sichtbaren äußerlichen Mängel aufweisen.
Wenn die genannten Bedingungen nicht erfüllt werden, ist der Oxidationskatalysator zu erneuern


Menge pro Verpackung: 1
Allgemeine Information - Der Original-DPF® City-Filter ersetzt den serienmäßigen Katalysator. hmm hmm

Standard
Abgasnorm: erreicht nach Einbau Schadstoffgruppe 4 = grüne Plakette
Verpackungseinheit: 1
Allgemeine Information - Das Fahrzeug bekommt nach dem Einbau die Partikelminderungsstufe 2 (PM2) in die Fahrzeugpapiere eingetragen.

So, jetzt darf man also würfeln hmm
Gruß
Hartmut
______________________________________________________________________________
Anmelde-ID 2471

Man(n) kann ein Auto nicht wie ein menschliches Wesen behandeln. Ein Auto braucht Liebe. (Walter Röhrl)

Die Attribute der Schrift in meinen Postings stellen keine Wertigkeit dar, sondern geschehen nur aus der Laune (Spielerei) heraus!

Nictuku
Frischfleisch
Beiträge: 3
Registriert: Montag 23. August 2010, 11:19

Re: AW: Rußpartikelfilter, Frontera B; 2,2 DTI Bj.2000

Beitrag von Nictuku » Montag 23. August 2010, 11:30

Hallo Onkelflubby,

erstmal Gratulation zum gelungen Einbau.
Und Phu es gibt also doch eine Lösung!!!!!!

Kannst Du mir die ABE und die angesprochenen Bilder zukommen lassen ?

Sag mal wie sieht es eingentlich mit der Gewährleistung von HJS aus wenn der DPF vom Omega in den Frontera eingebaut wird ?

Gruß
Mario

Onkelflubby hat geschrieben:Guten Abend,
der DPF ist nun eingebaut!
Ich habe den DPF von HJS für den Omega B gekauft, weil da der Frontera in der ABE steht.
Wer ein bischen schweißen kann bekommt den Umbau ohne Probleme hin.
Der Filter hat bei HJS die Nummer 9314 2063.
Wer Interresse hat, dem schicke ich gerne auch Fotos.
Geht nicht gibts nicht!
Der Filter ist schon eingetragen, Die grüne Plakette hängt am Auto und die 330€ sind auch schon aufm Konto!

Fronterero
Buckelpistencrack
Beiträge: 428
Registriert: Dienstag 16. Februar 2010, 21:02

AW: Rußpartikelfilter, Frontera B; 2,2 DTI Bj.2000

Beitrag von Fronterero » Montag 23. August 2010, 12:03

liest Du genau:
weil da der Frontera in der ABE steht.
Gruß aus dem Norden

Nick

es gibt keine schlechten Straßen - es gibt nur schlechte Reifen

Nictuku
Frischfleisch
Beiträge: 3
Registriert: Montag 23. August 2010, 11:19

Re: AW: Rußpartikelfilter, Frontera B; 2,2 DTI Bj.2000

Beitrag von Nictuku » Montag 23. August 2010, 15:43

Hallo Onkel,

was Mann nicht im Kopf hat .......

meine Email lautet (Mario-Krisch@web.de)

Gruß
Mario

Nictuku
Frischfleisch
Beiträge: 3
Registriert: Montag 23. August 2010, 11:19

Re: AW: Rußpartikelfilter, Frontera B; 2,2 DTI Bj.2000

Beitrag von Nictuku » Donnerstag 2. September 2010, 15:32

So nun ist es geschehen,

der DPF ist eingebaut, alles im Schein eingetragen, Grüne Plakette geklebt fertig.

Ach ja die 330 € sind beantragt.

Mein Dank an Onkel für Seinen Beitrag, ohne den ich wahrscheinlich noch immer

auf der Suche nach einer Lösung wäre.

pegasus
Frischfleisch
Beiträge: 2
Registriert: Sonntag 9. August 2009, 09:28

AW: Rußpartikelfilter, Frontera B; 2,2 DTI Bj.2000

Beitrag von pegasus » Samstag 23. Oktober 2010, 15:07

Hallo zusammen,

mit großem Interesse habe ich Eure Beiträge gelesen. Auch ich will mein Auto so lange fahren wie es geht und scheue mich von daher nicht um gewisse Investitionen.

Habe mich auch mal im Internet kundig gemacht und auch nach der Teilenr. von HJS gesucht, auch gefunden. Was ich nicht gefunden habe, ist die ABE in welcher der Frontera B Y 22DTH ausdrücklich genannt ist. Auch würde meine Werkstatt gerne ein Bild sehen, wie geschweißt wurde, damit die dort keine vermeidbaren Fehler machen. Könnt Ihr mir helfen ?

Meine E-Mail: edoerrsch@hotmail.de

Schönen dank schon mal für die Hilfe.

Gruß

Pegasus

Allradler

Re: AW: Rußpartikelfilter, Frontera B; 2,2 DTI Bj.2000

Beitrag von Allradler » Freitag 5. November 2010, 14:23

Guten Tag, liebe Frontera-Freundinnen und -Freunde,

darf mich seit zwei Wochen hier einreihen und möchte mich vorstellen: Mein (Klar-) Name ist Günter, ich wohne in Tübingen. Der Frontera 2.2. DTI Sport RS, Erstzulassung 1/2002, 70 Tkm, den ich neulich erst gekauft habe, soll mich in die Berge bringen, am liebsten auf vorgegebenen Geländewagentouren, um den Flurschaden möglichst klein zu halten. Die Pyrenäen, aber auch Schottland oder Mittelschweden werden wohl dran glauben müssen.
Wie gesagt, ich wohne in Tübingen, arbeite in Stuttgart und, ihr ahnt es, der DPF muss her. Mein Verkäufer versprach in seiner Beschreibung wörtlich: "DPF läßt sich nachrüsten, dann Schadstoffplakette grün...". Ok, gelb hat mein Auto zwar, aber ich wohne im Grünbezirk.

Nach fast kriminalistischer Recherche im Netz fand ich heraus, dass ein DPF für meinen Fahrzeugtyp nicht (mehr?) lieferbar ist, nicht von Oberland, von HJS, von Remus, Tenneco und anderen.

Ich könnte den Kauf wegen Nichteinhaltens zugesicherter Eigenschaften rückgängig machen, will ich aber nicht, im Moment jedenfalls. Ich mag ihn einfach, den Fronti.

Dieses Forum ist meine letzte Zuflucht: Wer von euch kann mir den DPF liefern/vermitteln/, mir einen Tipp geben? Ich wäre wirklich sehr dankbar und erleichtert.

Viele Grüße
Günter

Benutzeravatar
iomegale
Forums - Sicherheitsbeauftragter
Beiträge: 4425
Registriert: Sonntag 19. April 2009, 18:07
Fahrzeug: BMW 316i Compact, Bj. 01/2000, 105 PS, 1,9l, silber
Wohnort: Kurpfalz

AW: Rußpartikelfilter, Frontera B; 2,2 DTI Bj.2000

Beitrag von iomegale » Freitag 5. November 2010, 19:32

Hallo Günter,

Herzlich Willkommen im Forum. Es gibt einen Nachrüstfilter für den Y22DTH :P
Musst mal die Suchfunktion bemühen. Da sind auch Bezugsdressen genannt.
Gruß
Hartmut
______________________________________________________________________________
Anmelde-ID 2471

Man(n) kann ein Auto nicht wie ein menschliches Wesen behandeln. Ein Auto braucht Liebe. (Walter Röhrl)

Die Attribute der Schrift in meinen Postings stellen keine Wertigkeit dar, sondern geschehen nur aus der Laune (Spielerei) heraus!

Allradler

Re: AW: Rußpartikelfilter, Frontera B; 2,2 DTI Bj.2000

Beitrag von Allradler » Samstag 6. November 2010, 12:16

[quote="Nictuku"]So nun ist es geschehen,

der DPF ist eingebaut, alles im Schein eingetragen, Grüne Plakette geklebt fertig.

Ach ja die 330 € sind beantragt.

Mein Dank an Onkel für Seinen Beitrag, ohne den ich wahrscheinlich noch immer

auf der Suche nach einer Lösung wäre.[/quote]


Hallo,

bitte vermittle mir die eMail von "Onkel", bzw. teil mir bitte mit, wie ich an die ABE rankomme. Habe die Hoffnung, dass ich auch bald mit Grün aufwarten kann! Meine eMail-Adresse ist ost.guenter@arcor.de..

Danke!!

Günter

[size=9][color=#999999]Angefügt nach 34 Minuten:[/color][/size]

[quote="iomegale"][quote="Onkelflubby"]Hallo,

das mit der Laufleistung muss uns Frontera Fahrer nicht interressieren, da der DPF den Kat ersetzt. Somit fällt auch ein neuer Kat bei über 80 000km weg.
Der Einbau hat mich nichts gekostet, da ich es selbst gemacht habe, aber mehr als 2,5h dürfte der Opel Händler nich brauchen, ich habe es in ca 2h gemacht.
Den Antrag auf Eintragung stellt der Opel Händler aus (wenn er AU Betrieb ist). Mit diesem Antrag und dem Fahrzeugbrief und -Schein geht ihr dann zur Zulasungsstelle und lasst euch einen neuen ausstellen.

Kosten tut die Eintragung mit neuem Brief in Stuttgart 35€, der Filter ca 600€.
Aber es gibt ja wieder die 330€ vom Staat.

Viel Spass beim Plaketten kleben.

Grüße Micha[/quote]

Hallo,

und was steht in der Beschreibung?

Emissionsschlüsselnummer: 444
[b]Allgemeine Information - Beim Einbau muss darauf geachtet werden, dass die vorgeschalteten Katalysatoren nicht älter als 5 Jahre sind, nicht länger als 80.000 km im Fahrzeug verbaut waren, sowie keine sichtbaren äußerlichen Mängel aufweisen.
Wenn die genannten Bedingungen nicht erfüllt werden, ist der Oxidationskatalysator zu erneuern[/b]

Menge pro Verpackung: 1
Allgemeine Information - [b][color=red]Der Original-DPF® City-Filter ersetzt den serienmäßigen Katalysator. [/color] [/b]hmm hmm

Standard
Abgasnorm: erreicht nach Einbau Schadstoffgruppe 4 = grüne Plakette
Verpackungseinheit: 1
Allgemeine Information - Das Fahrzeug bekommt nach dem Einbau die Partikelminderungsstufe 2 (PM2) in die Fahrzeugpapiere eingetragen.

So, jetzt darf man also würfeln hmm[/quote]


Hallo,

du wohnst in Stuttgart? Muss mir auch dringend den DPF einbauen lassen. Hast du bei HJS den DPF für den Omega B genommen? Ist der Fronti B in der ABE gelistet?
Ich wohne übrigens in Tübingen. Wir könnten uns treffen.

Danke für deine Hilfe!
Günter

Allradler

Re: AW: Rußpartikelfilter, Frontera B; 2,2 DTI Bj.2000

Beitrag von Allradler » Montag 8. November 2010, 13:10

[quote="Nictuku"]Hallo Onkelflubby,

erstmal Gratulation zum gelungen Einbau.
Und Phu es gibt also doch eine Lösung!!!!!!

Kannst Du mir die ABE und die angesprochenen Bilder zukommen lassen ?

Sag mal wie sieht es eingentlich mit der Gewährleistung von HJS aus wenn der DPF vom Omega in den Frontera eingebaut wird ?

Gruß
Mario


[quote="Onkelflubby"]Guten Abend,
der DPF ist nun eingebaut!
Ich habe den DPF von HJS für den Omega B gekauft, weil da der Frontera in der ABE steht.
Wer ein bischen schweißen kann bekommt den Umbau ohne Probleme hin.
Der Filter hat bei HJS die Nummer 9314 2063.
Wer Interresse hat, dem schicke ich gerne auch Fotos.
Geht nicht gibts nicht!
Der Filter ist schon eingetragen, Die grüne Plakette hängt am Auto und die 330€ sind auch schon aufm Konto![/quote][/quote]

Hallo,

bin sehr interessiert an den Fotos. Würdest du mir bitte auch eine pdf mit der ABE schicken? Meine eMail-Adresse ist ost.guenter@arcor.de.. Ich weiss, dass es bei HJS den DPF für den Omega B noch gibt.

Herzlichen Dank!
Günter

pegasus
Frischfleisch
Beiträge: 2
Registriert: Sonntag 9. August 2009, 09:28

AW: Rußpartikelfilter, Frontera B; 2,2 DTI Bj.2000

Beitrag von pegasus » Montag 15. November 2010, 20:09

Hallo zusammen,

ich kann nochmals die Richtigkeit der Angaben im Vorfeld bestätigen. Bilder oder ABE wäre im Vorfeld schon günstig gewesen, ging aber auch so, war aber schon schwieriger und risikoreicher. Aber macht nichts. Hier meine kurze Erfahrung zur Hilfe.

Für mein Fahrzeug 2.2 YDTH Bj. 2003, 76.000 km habe ich den Filter für den Omega gekauft, anstatt des alten KAT einschweißen lassen und bei einem autorisierten AU-Betrieb die Anlage in Werkstattkooperation kontrollieren lassen, also AU machen lassen. Mir wurde der korrekte Einbau auf dem mit dem DPF mitgelieferten Formular bestätigt.

Also mit ABE und dieser Bescheinigung des AU-Betrieb, mit neuer AU, zur Zulassungstelle, Eintrag heute vorgenommen, grüne Plakette geklebt, Emmisionsschlüsselnummer 444. Antrag auf Förderung habe ich heute ebenfalls rausgeschickt.

Noch ein Hinweis. Der 2.2 YDTH, ab Bj. 2003 hat wohl einen Vorkat, direkt unterhalb des Krümmer. Die Werte/Vorgaben bei meinem Vorkat waren in Ordnung. Ansonsten muss dieser Vorkat wohl raus.

In der ABE ist auch der X 2.2 DTH mit 85 kw benannt. Dann aber mit der Emmisionsschlüsselnummer 0451 und Minderungsstufe PM 1, was immer das rechtlich bedeuten mag. Unter Umständen ist beim Vorgänger kein Vorkat verbaut, also bitte prüfen. Der PDF hat bei HJS die Bezeichnung DPF - 08 mit der ABE KBA Nr. 17115.

Meine Frau und ich freuen uns auf noch viele Jahre mit unserem Fronti. Nochmals vielen, vielen Dank für die qualifizierten Beiträge.

Viele Grüße

Pegasus

BONN-Fronti
Frischfleisch
Beiträge: 2
Registriert: Freitag 10. Dezember 2010, 14:08

AW: Rußpartikelfilter, Frontera B; 2,2 DTI Bj.2000

Beitrag von BONN-Fronti » Freitag 10. Dezember 2010, 14:23

Hallo an alle Fronti-Fahrer ,

wer soo ein tolles Auto fährt muss einfach in diesm Forum sein !

Daher habe ich mich jetzt auch angemeldet und sage allen hallo .

Als erstes muss ich mich auch dem Problem RPF widmen.....und werde das auch gleich mal versuchen in die Wege zu leiten mit dem Omega-RPF von HJS.....
Bin schon jetzt gespannt ! Scheint ja wohl doch die Lösung zu sein für unsere Frontis !

Werde wieder berichten wenn ich etwas neues dazu in Erfahrung gebracht habe !!

LG der BONN-Fronti

Allradler

Re: AW: Rußpartikelfilter, Frontera B; 2,2 DTI Bj.2000

Beitrag von Allradler » Montag 13. Dezember 2010, 11:01

Hallo,

herzlich willkommen im Forum! Gemeinsam sind wir unausstehlich ... und stark. Möge es den Fronti noch lange geben. Findest du nicht auch, dass er eine unglaubliche Ausstrahlung hat? Meine Kollegen nennen ihn "Schneemobil" oder "Gummibär". Die vielen Problemchen und Probleme, die hier im Forum beschrieben werden, bringen mich oft zum Stirnrunzeln, und ich frage mich, wann's bei mir zum ersten Mal einschlägt. Zur Zeit hat die obere Frontscheibengummidichtung auf der linken Seite die Tendenz, sich nach oben auf 2cm abzusetzen. Darf sie nicht! Vielleicht hilft ein Spezialkleber.

Das Forum nimmt mir aber andereseits die Angst, dass ich das Auto bei einem Defekt wegschmeißen muss. Es gibt für nahezu alle Fälle Lösungen, Erfahrungen stehen bereit. Das ist super.

Zum DPF: Mein Y22DTH 2.2 hat EZ 01/2002, 85 kW, Automatik, 0451. Und das ist sch.... . Für diese Kombination Motor/Getriebe gibt es, so mein TÜV, kein extra Gutachten, obwohl ein DPF lieferbar wäre. Der letzte Nachfolgermotor, 88 kW, hat dieses Gutachten. Ich weiß aber nicht, ob es ein Automatikgetriebe mit einschließt.

Ja, es ist Geldmacherei. Alles Lamentieren hilft nicht. Mal sehen, vielleicht gibt es im Laufe der Zeit noch andere Lösungen.

Viele Spaß weiterhin - und nicht in den Graben rutschen! Bei Glatteis hilft der beste Antrieb nix.
Ich wünsch dir schöne Feiertage und uns allen moderate Spritpreise.

Der Allradler

schluppi1980
Frischfleisch
Beiträge: 2
Registriert: Montag 24. Januar 2011, 17:09

Re: AW: Rußpartikelfilter, Frontera B; 2,2 DTI Bj.2000

Beitrag von schluppi1980 » Montag 24. Januar 2011, 17:16

Hallo Leute hab heute bei HJS angerufen wegen des DPF für den Omega B soll ja auch für den Frontera gehen leider konnte mir die Frau das nicht bestätigen sie meinte nur er ist nicht für mein Fahrzeug könnt ihr mir bitte weiter helfen d ab märz bei uns in Wuppertal nur noch die grüne Plakette geht ;-(
und ich sehr an den Auto henge da es mich noch nie im stich gelassen hat;-)
Hab einen Frontera B Bj 1999 x22dth.

Benutzeravatar
Panzerknacker
Entenkiller
Beiträge: 1721
Registriert: Mittwoch 26. März 2003, 17:52
Wohnort: Darmstadt

Re: AW: Rußpartikelfilter, Frontera B; 2,2 DTI Bj.2000

Beitrag von Panzerknacker » Dienstag 25. Januar 2011, 01:27

schluppi1980 hat geschrieben:Frontera B Bj 1999 x22dth.
Dafür bekommst Du meineswissens maximal eine gelbe Plakette.
Deswegen kommt bei unserem Dicken kein Filter rein und Umweltzonen müssen auf unsere Kaufkraft verzichten!

Gruß
Panzerknacker
Solange mein Chef so tut als ob er mich gut bezahlt, solange tue ich so als ob ich gut arbeite!

DarkMax - D-Max 2,5, OME, 265/70R16(AT), 2WD-Low Bild
DarkStar - Frontera B RS 2,2DTI, OME, 265/70R16(AT), 2WD-Low Bild

Benutzeravatar
Toto
Administrator
Beiträge: 2261
Registriert: Sonntag 12. September 2010, 20:17
Fahrzeug: Frontera A 2.2i 1996
Wohnort: 21680 Stade
Kontaktdaten:

Re: AW: Rußpartikelfilter, Frontera B; 2,2 DTI Bj.2000

Beitrag von Toto » Dienstag 25. Januar 2011, 06:14

schluppi1980 hat geschrieben:Hallo Leute hab heute bei HJS angerufen wegen des DPF für den Omega B soll ja auch für den Frontera gehen leider konnte mir die Frau das nicht bestätigen sie meinte nur er ist nicht für mein Fahrzeug könnt ihr mir bitte weiter helfen d ab märz bei uns in Wuppertal nur noch die grüne Plakette geht ;-(
und ich sehr an den Auto henge da es mich noch nie im stich gelassen hat;-)
Hab einen Frontera B Bj 1999 x22dth.
Hallo,

Hast schon versucht als Anwohner ne ausnahmereglung zu bekommen?
M.f.G.



Toto

* Bitte beachtet unsere FAQ und nutzt auch ab und zu die Suchfunktion.
* Lest euch bitte auch die Regeln durch und haltet euch daran.
* Wenn ihr Probleme habt einfach eine private Nachricht an mich schreiben.


Gehe nicht, wohin der Weg führen mag, sondern dorthin, wo kein Weg ist, und hinterlasse eine Spur.

(Jean Paul, deutscher Schriftsteller, 1763-1825)

Allradler

Re: AW: Rußpartikelfilter, Frontera B; 2,2 DTI Bj.2000

Beitrag von Allradler » Dienstag 25. Januar 2011, 13:41

[quote="schluppi1980"]Hallo Leute hab heute bei HJS angerufen wegen des DPF für den Omega B soll ja auch für den Frontera gehen leider konnte mir die Frau das nicht bestätigen sie meinte nur er ist nicht für mein Fahrzeug könnt ihr mir bitte weiter helfen d ab märz bei uns in Wuppertal nur noch die grüne Plakette geht ;-(
und ich sehr an den Auto henge da es mich noch nie im stich gelassen hat;-)
Hab einen Frontera B Bj 1999 x22dth.[/quote]

Über eine eMail von dir würde ich mich freuen!

Allradler

schluppi1980
Frischfleisch
Beiträge: 2
Registriert: Montag 24. Januar 2011, 17:09

AW: Rußpartikelfilter, Frontera B; 2,2 DTI Bj.1999

Beitrag von schluppi1980 » Donnerstag 27. Januar 2011, 20:33

Hi leute brauche die Artikelnummer HJS für den DPF es soll ja der für opel Omega sein da steht ja auch der Frontera b in der Abe bekomme dann nur die gelbe aber für 2 jahre hab ich dann noch ruhe.
Danke

elko2001
Luftdruckprüfer
Beiträge: 52
Registriert: Mittwoch 25. Dezember 2002, 20:53

Re: AW: Rußpartikelfilter, Frontera B; 2,2 DTI Bj.1999

Beitrag von elko2001 » Freitag 4. Februar 2011, 23:11

schluppi1980 hat geschrieben:Hi leute brauche die Artikelnummer HJS für den DPF es soll ja der für opel Omega sein da steht ja auch der Frontera b in der Abe bekomme dann nur die gelbe aber für 2 jahre hab ich dann noch ruhe.
Danke
Hallo,
93 14 2063 HJS City-Filter® Y 22 DTH Schaltgetriebe 10.2000 - 08.2003 PM2 (grün)

je man liest desto mehr verwirrt es mich, steht es nun in der ABE oder nicht. Im März ist es nun auch in unserer Stadt soweit, nur noch mit GRÜN. keine Sonderreglung mehr zb. für Handwerker oder Anwohner.Meine Werkstatt verbaut HJS Filter sagt mir aber für meinen Fronti B BJ.1999 0035/370 DTI würde es keinen geben.(auto dann stehen lassen?)
Wenn der omega filter 93 14 2063 HJS City-Filter® Y 22 DTH Schaltgetriebe 10.2000 - 08.2003 PM2 schon eingebaut wurde dann mußt doch eine ABE vorhanden sein, kann mir jemand mal diese zukommen lassen k.goehl@arcor.de. bevor ich 600Euro ausgebe und Ihn nicht eingebaut bekomme.
danke
elko2001

Hallo,
habe mich jetzt mit HJS in Verbindung gesetzt, die freundliche junge Dame am telefon hat mir den Auszug aus der ABE für den Artikel 93142063 zugesand tund dort steht Frontera B abBJ. 0.5/98 Y22DTH bzw. X22DTH 2171ccm 85/3800 PM1 Grün, aber ich werde den wohl auch eingetragen bekommen aber HJS übernimmt keine Garantie für den eingebauten Filter .
elko2001

Benutzeravatar
Frontietosha
Luftdruckprüfer
Beiträge: 60
Registriert: Samstag 21. Oktober 2006, 22:52

AW: Rußpartikelfilter, Frontera B; 2,2 DTI Bj.2000

Beitrag von Frontietosha » Dienstag 27. September 2011, 21:12

Hallo Zusammen,
ein leidiges Thema ich weiß, aber hat mittlerweile jemand eine Lösung gefunden? Es kann doch nicht sein, daß erstklassige Autos einfach verschrottet werden müssen.
Viele Grüße und allzeit eine handvoll Luft unterm Differenzial.
Frontietosha

bergratte
Kühlerfigur
Beiträge: 14
Registriert: Freitag 25. März 2011, 11:48

AW: Rußpartikelfilter, Frontera B; 2,2 DTI Bj.2000

Beitrag von bergratte » Montag 3. Oktober 2011, 16:13

Hallo Frontietosha,

schau mal in dem Frontera Forum unter " Frontera Diesel mit HJS Partikelfilter für Omega B nachrüst."
vielleicht hilft dir das weiter.

Gruß
bergratte

Benutzeravatar
Toto
Administrator
Beiträge: 2261
Registriert: Sonntag 12. September 2010, 20:17
Fahrzeug: Frontera A 2.2i 1996
Wohnort: 21680 Stade
Kontaktdaten:

AW: Rußpartikelfilter, Frontera B; 2,2 DTI Bj.2000

Beitrag von Toto » Montag 3. Oktober 2011, 19:35

M.f.G.



Toto

* Bitte beachtet unsere FAQ und nutzt auch ab und zu die Suchfunktion.
* Lest euch bitte auch die Regeln durch und haltet euch daran.
* Wenn ihr Probleme habt einfach eine private Nachricht an mich schreiben.


Gehe nicht, wohin der Weg führen mag, sondern dorthin, wo kein Weg ist, und hinterlasse eine Spur.

(Jean Paul, deutscher Schriftsteller, 1763-1825)

Wolf 1

AW: Rußpartikelfilter, Frontera B; 2,2 DTI Bj.2000

Beitrag von Wolf 1 » Montag 3. Oktober 2011, 21:33

http://forum.opel4x4.de/phpBB/rlink/rli ... es/327820/
vielleicht noch ein bischen warten dann gibts mehr Zuschuß vom Staat :wink:

Benutzeravatar
Frontietosha
Luftdruckprüfer
Beiträge: 60
Registriert: Samstag 21. Oktober 2006, 22:52

AW: Rußpartikelfilter, Frontera B; 2,2 DTI Bj.2000

Beitrag von Frontietosha » Freitag 28. Oktober 2011, 23:26

Hat schonmal einer eine Sondergenehmigung beantragt und erhalten, da ja offiziell kein RPF verfügbar ist? Soweit ich informiert bin, gibt es die nur für ein Jahr. Kann ich die aber jeweils ein Jahr verlängern lassen?
Viele Grüße
Frontietosha

Wolf 1

AW: Rußpartikelfilter, Frontera B; 2,2 DTI Bj.2000

Beitrag von Wolf 1 » Samstag 11. Februar 2012, 18:13

Neuer Fördertopf für die Dieselfahrer

http://auto-clever.de/37528-forderung-g ... er-begehrt

Gruß Wolf 1 :freak:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste