Unterschied Versicherung mit LKW/PKW-Zulassung???

Hier könnt Ihr alles zum Thema Versicherungen, Steuern, Umweltplakette und HU/AU schreiben.

Moderatoren: Der Ralf, karman911

Antworten
Caisy
Reserveradträger
Beiträge: 36
Registriert: Freitag 24. Juli 2009, 12:51

Unterschied Versicherung mit LKW/PKW-Zulassung???

Beitrag von Caisy » Freitag 6. November 2009, 14:53

Hallo Leute,

mein Campo ist lauf Kfz-Schein von der Bauart ein LKW, hat das Finanzamt aber wegen der Doppelkabine nicht interessiert.
Gibt es denn spezielle Versicherungen, die in so einem Fall den "LKW" wenigstens günstig versichern???

Oder andere Frage: Ist es grundsätzlich möglich, den "Campo-LKW" umzuschreiben auf "Campo-PKW"???

Vielen Dank!

Oelfuss

AW: Unterschied Versicherung mit LKW/PKW-Zulassung???

Beitrag von Oelfuss » Freitag 6. November 2009, 16:07

Hallo Caisy

Ich habe mal ne Frage:

Darfst du nur 80 Fahren hmm und am Sonntag nur mit Sondergenehmigung :crazy:

gruß Jürgen

Frontmann
Überrollkäfigtester
Beiträge: 17357
Registriert: Sonntag 22. Januar 2006, 16:18
Fahrzeug: meins
Wohnort: zu Hause

AW: Unterschied Versicherung mit LKW/PKW-Zulassung???

Beitrag von Frontmann » Freitag 6. November 2009, 16:47

seit wann dürfen LKW's wie zz.B. der REnault Kangoo, VW Transporter und Sprinter nur 80 km/h und nicht Sonntags fahren?
Bild

Caisy
Reserveradträger
Beiträge: 36
Registriert: Freitag 24. Juli 2009, 12:51

AW: Unterschied Versicherung mit LKW/PKW-Zulassung???

Beitrag von Caisy » Freitag 6. November 2009, 18:41

Hallo,

es geht eigentlich nur darum, ob ich die Fahrzeugart durch Umschreibung auf PKW ändern kann. Zweite Frage war, ob Fahrzeuge, die im Fahrzeugschein als LKW ausgewiesen sind, billiger bei speziellen Versicherungen versichert werden können.

Ich weiß, es sind zwei gegenläufige Fragen...

Benutzeravatar
karman911
Moderator
Beiträge: 9515
Registriert: Montag 18. Juli 2005, 00:01
Fahrzeug: frontera 3,2 lang, dodge ram
Wohnort: berlin

AW: Unterschied Versicherung mit LKW/PKW-Zulassung???

Beitrag von karman911 » Freitag 6. November 2009, 21:03

hallo,
ist der wagen privat oder gewerblich zugelassen?

bei lkw-versicherungen ist die nutzlast entscheidend, es lohnt unter umständen ein auf- oder ablasten.

lg
heiko
nur wer sich hohe ziele setzt, kann auch großes erreichen
suche; blaugetönte frontscheibe mit blaukeil für frontera a
wer viele fragen stellt, bekommt viele antworten.......auch die, die er nicht hören wollte

Frontmann
Überrollkäfigtester
Beiträge: 17357
Registriert: Sonntag 22. Januar 2006, 16:18
Fahrzeug: meins
Wohnort: zu Hause

AW: Unterschied Versicherung mit LKW/PKW-Zulassung???

Beitrag von Frontmann » Samstag 7. November 2009, 08:22

Wenn du hinten Sitze hast, geht das schon mal nicht, da das dann ein PKW ist. Von der technischen
Seite kannst Du Dich ja mal bei einer Prüforganisation erkundigen, bei uns ist das Dekra oder TÜV. Die technischen Bedingungen sind aber noch lange kein Garant, dass du auch nach LKW besteuert wirst, da auch die Nutzungsart des Fahrzeuges eine wesentliche Rolle spielt. Wenn sich z.B. jemenad aus Jux einen LLW zulegt, diesen aber nur dazu benutzt, von a nach b zu gelangen, kann die Zualssaungsstelle nach PKW besteuern. In unserer Gegend mussten vor einigen Jahren die Besitzer von LKW's deren Nutzung nachweisen. Dazu gehören Gewerbe- oder Landwirtschaftsnachweise, bzw. Wald- und Holzwirtschaft. Das dann nach Anerkennung mit diesen Fahrzeugen keine Privatfahrten unternommen werden durften, weil Steuerhinterziehung, versteht sich selbstredend.
Bild

Benutzeravatar
karman911
Moderator
Beiträge: 9515
Registriert: Montag 18. Juli 2005, 00:01
Fahrzeug: frontera 3,2 lang, dodge ram
Wohnort: berlin

Re: AW: Unterschied Versicherung mit LKW/PKW-Zulassung???

Beitrag von karman911 » Samstag 7. November 2009, 19:34

Frontmann hat geschrieben: Wenn sich z.B. jemenad aus Jux einen LLW zulegt, diesen aber nur dazu benutzt, von a nach b zu gelangen, kann die Zualssaungsstelle nach PKW besteuern. In unserer Gegend mussten vor einigen Jahren die Besitzer von LKW's deren Nutzung nachweisen. Dazu gehören Gewerbe- oder Landwirtschaftsnachweise, bzw. Wald- und Holzwirtschaft. Das dann nach Anerkennung mit diesen Fahrzeugen keine Privatfahrten unternommen werden durften, weil Steuerhinterziehung, versteht sich selbstredend.
hallo frontmann, das stimmt so nicht, was du meinst bezieht sich auf steuerbegünstigte grüne kennzeichen :meinung:

mein campo ist seit 11jahren privat als lkw angemeldet und versteuert, da nutzfläche größer als personenbeförderungsfläche :freak:

das könnte man z.b. auch mit einem 4türer machen, indem man die hinteren sitze und gurte entfernt und die befestigungslöcher verschließt :freak:

lg
heiko
nur wer sich hohe ziele setzt, kann auch großes erreichen
suche; blaugetönte frontscheibe mit blaukeil für frontera a
wer viele fragen stellt, bekommt viele antworten.......auch die, die er nicht hören wollte

Benutzeravatar
Der Ralf
Forums-Paparazzo
Beiträge: 6733
Registriert: Sonntag 8. März 2009, 18:05
Fahrzeug: opel campo 2.5 TD 3/98 , FRONTERA A Sport 96
Wohnort: 31632 Schessinghausen

AW: Unterschied Versicherung mit LKW/PKW-Zulassung???

Beitrag von Der Ralf » Sonntag 8. November 2009, 08:32

Moin

die gesetzeslage ist ja klar....nur die Finanzämter machen was sie wollen

und zur information kommt dann naturlich der link zu

http://www.proallrad.com/vermessung.php

und da dann auch mal aktuelles lesen höchst spannede Lektüre....

LG
Der Ralf
Der Ralf
Das Waldi Bastelfred (Campo) http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=16&t=17951
Der B den ich nie haben wollte http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=4&t=21524
universalvierradantriebautowagenmitvierrädernanjedereckeeinsdiebisaufdenbodenreichenmanchmal
http://brisbras.de/Campobilder/ http://www.brisbras.de/opel4x4 http://www.brisbras.de/mamut//

Frontmann
Überrollkäfigtester
Beiträge: 17357
Registriert: Sonntag 22. Januar 2006, 16:18
Fahrzeug: meins
Wohnort: zu Hause

AW: Unterschied Versicherung mit LKW/PKW-Zulassung???

Beitrag von Frontmann » Sonntag 8. November 2009, 09:30

@ karmann

kannst mir das schon abnehmen, ist so bei uns Usus.

Gruß Werner
Bild

Benutzeravatar
Freaggle
Luftdruckprüfer
Beiträge: 56
Registriert: Dienstag 5. Januar 2010, 21:46

AW: Unterschied Versicherung mit LKW/PKW-Zulassung???

Beitrag von Freaggle » Sonntag 5. Februar 2012, 23:59

Hallo,
ich weiß, uralte Beiträge, aber ich wollt noch mitteilen, an alle die es interessiert, ich habe vor ca. 4 Jahren einen Pajero lange Version auf LKW umgebaut.
Sitze mußten raus, Scheiben hinten (seitlich) zugeschweißt werden und eine Laderaumabtrennung(höhe weiß ich nicht mehr genau, so 80cm) muß vorhanden sein. Dem Finanzamt hat es gereicht, das ich die Bilder des Umbaus per E-Mail geschickt habe. Das war völlig unkompliziert, jedenfalls die Umschreibung.
Die Finanzämter können da nicht machen was sie wollen(machen sie leider doch zu oft), es gibt genaue Vorgaben. Auch funktioniert das z. B. nicht mit dem kurzen Fronti, das währe zu wenig Ladefläche.
Einfach im Finanzamt anrufen und höflich anfragen was geändert werden muß, Grund angeben(Holz holen, Baustoffe transportieren wegen Umbau, oder was weiß ich) und dann sollte das kein Problem sein, jedenfalls handwerkliches Geschick vorrausgesetzt :funny:

Benutzeravatar
Peter24v
Seilwindenheld
Beiträge: 628
Registriert: Samstag 25. Juni 2011, 18:45

AW: Unterschied Versicherung mit LKW/PKW-Zulassung???

Beitrag von Peter24v » Dienstag 7. Februar 2012, 00:35

finanziell:
meinen campo sportscap 2,5d wollte nicht jede versicherung haben, weil (bsp huk) nicht alle gerne lkw´s versichern.
steuern spart man, aber versicherung ist teurer. damals bei 100% 900eur billigstes angebot, steuern 175eur
bei pkw versicherung billiger, aber bei dem motor unbezahlbare steuern.

Benutzeravatar
Freaggle
Luftdruckprüfer
Beiträge: 56
Registriert: Dienstag 5. Januar 2010, 21:46

Re: AW: Unterschied Versicherung mit LKW/PKW-Zulassung???

Beitrag von Freaggle » Dienstag 7. Februar 2012, 15:13

Peter24v hat geschrieben:finanziell:
meinen campo sportscap 2,5d wollte nicht jede versicherung haben, weil (bsp huk) nicht alle gerne lkw´s versichern.
steuern spart man, aber versicherung ist teurer. damals bei 100% 900eur billigstes angebot, steuern 175eur
bei pkw versicherung billiger, aber bei dem motor unbezahlbare steuern.






Hi,
Bei mir war es kein spürbarer Unterschied. Der Pajero war vorher auf mich angemeldet, hab das Ganze nur beim Finanzamt umgemeldet und fertig.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste