Isuzu D-Max Offroad-bereifung

Hier könnt Ihr Probleme/Fragen zum ISUZU D-MAX posten.

Moderatoren: Der Ralf, karman911

Antworten
CodyD-Max
Frischfleisch
Beiträge: 6
Registriert: Montag 20. Juni 2011, 18:16

Isuzu D-Max Offroad-bereifung

Beitrag von CodyD-Max » Montag 20. Juni 2011, 18:21

Hallo liebe Offroadfreunde,

ich habe ein kleines Problem bei mir. Ich fahre den Isuzu D-Max 3.0 Schaltgetriebe. Noch sind die Serienfelgen mit den Serienreifen drauf, jedoch möchte ich nun neue Reifen raufziehen lassen. Natürlich sollen sie schön und zugleich fahrtauglich sein.

Ich hatte mich für die Goodyear Wrangler Dura Trac entschieden in der Größe 245/75/R16 und bleibe erstmal bei den Serienfelgen. Jetzt habe ich das Problem mit der Eintragung. Der TÜV bei mir sagt so ohne weiteres ist eine Eintragung nicht möglich, jetzt würde ich mich über hilfe freuen. Ich habe hier gelesen das einige das ohne Probleme hinbekommen haben...vielleicht habt ihr ja ein Tipp für mich ;)...

Könnt mich auch gerne per pm anschreiben.

Danke.

Benutzeravatar
iomegale
Forums - Sicherheitsbeauftragter
Beiträge: 4425
Registriert: Sonntag 19. April 2009, 18:07
Fahrzeug: BMW 316i Compact, Bj. 01/2000, 105 PS, 1,9l, silber
Wohnort: Kurpfalz

Re: Isuzu D-Max Offroad-bereifung

Beitrag von iomegale » Montag 20. Juni 2011, 19:00

CodyD-Max hat geschrieben:Hallo liebe Offroadfreunde,

ich habe ein kleines Problem bei mir. Ich fahre den Isuzu D-Max 3.0 Schaltgetriebe. Noch sind die Serienfelgen mit den Serienreifen drauf, jedoch möchte ich nun neue Reifen raufziehen lassen. Natürlich sollen sie schön und zugleich fahrtauglich sein.

Ich hatte mich für die Goodyear Wrangler Dura Trac entschieden in der Größe 245/75/R16 und bleibe erstmal bei den Serienfelgen. Jetzt habe ich das Problem mit der Eintragung. Der TÜV bei mir sagt so ohne weiteres ist eine Eintragung nicht möglich, jetzt würde ich mich über hilfe freuen. Ich habe hier gelesen das einige das ohne Probleme hinbekommen haben...vielleicht habt ihr ja ein Tipp für mich ;)...

Könnt mich auch gerne per pm anschreiben.

Danke.
Hallo CodyD-Max,

wenn Du diesen Link nimmst, dann kannst Du selbst ausrechnen, ob die gewünschten Reifen TÜV-möglich oder ob Umrüstmaßnahmen notwendig sind:

http://www.reifensuchmaschine.de/reifen ... echner.htm

Achja, eines noch: Eine Vorstellung von Auto und Threateröffner wird hier gerne gesehen. Da ICH die Originalbereifung Deines Autos nicht kenne, kann ich auch nichts weiteres dazu sagen. Auch der Hinweis auf Wohnort (ev. Hilfe in der Nähe) und technisches Können/Wissen wäre hilfreich.
Gruß
Hartmut
______________________________________________________________________________
Anmelde-ID 2471

Man(n) kann ein Auto nicht wie ein menschliches Wesen behandeln. Ein Auto braucht Liebe. (Walter Röhrl)

Die Attribute der Schrift in meinen Postings stellen keine Wertigkeit dar, sondern geschehen nur aus der Laune (Spielerei) heraus!

CodyD-Max
Frischfleisch
Beiträge: 6
Registriert: Montag 20. Juni 2011, 18:16

AW: Isuzu D-Max Offroad-bereifung

Beitrag von CodyD-Max » Montag 20. Juni 2011, 19:24

Hiho...erstmal danke für deine Antwort.

Also zu der Serienbereifung die is 245/70/R16...laut dem Rechner beträgt die Differenz 3%. Laut Rechner muss diese aber 0% betragen. Sprich es wäre eine Tachoangleichung nötig. Ich habe mit dem Autohaus Amrhein in München Kontakt aufgenommen. Diese haben mir mitgeteilt das eine Tachoangleichung für den D-Max 3.0 Schaltgetriebe nicht möglich sein soll ...:-(... Ich will aber diese Reifen drauf haben...gute Offroad reifen sind in den zulässifen Größen ja leider nicht vorhanden.

Ein Bild von meinem Liebling stell ich gerne bei Gelegenheit mal rein. Jedoch ist er noch nicht wirklich ansehnlich (bisher nix verändert :-(..)

Zu mir joar komme aus dem schönen Brandenburg...Kreisstadt Beeskow..bin 24 Jahre alt und liebe Pickups :D.[/img]

Benutzeravatar
iomegale
Forums - Sicherheitsbeauftragter
Beiträge: 4425
Registriert: Sonntag 19. April 2009, 18:07
Fahrzeug: BMW 316i Compact, Bj. 01/2000, 105 PS, 1,9l, silber
Wohnort: Kurpfalz

AW: Isuzu D-Max Offroad-bereifung

Beitrag von iomegale » Montag 20. Juni 2011, 19:33

Also,

wenn der D-Max einen el. Tachogeber hat, dann ist das theoretisch möglich. Denn das Tachosignal wird am Getriebe abgegriffen. Austausch des Gebers und fertig (einfach gesagt, in Wahrheit aber sehr sehr schwierig) In der Suchfunktion ist schon vieles darüber geschrieben worden:
http://forum.opel4x4.de/phpBB/viewtopic ... tachogeber
Gruß
Hartmut
______________________________________________________________________________
Anmelde-ID 2471

Man(n) kann ein Auto nicht wie ein menschliches Wesen behandeln. Ein Auto braucht Liebe. (Walter Röhrl)

Die Attribute der Schrift in meinen Postings stellen keine Wertigkeit dar, sondern geschehen nur aus der Laune (Spielerei) heraus!

Frontmann
Überrollkäfigtester
Beiträge: 17357
Registriert: Sonntag 22. Januar 2006, 16:18
Fahrzeug: meins
Wohnort: zu Hause

AW: Isuzu D-Max Offroad-bereifung

Beitrag von Frontmann » Montag 20. Juni 2011, 20:40

Ich würde mich in diesem Fall an den ISUZU - Deutschland wenden und nach Umrüstmöglichkeiten fragen, denn bei größeren Reifen ist nicht nur die Tachoabweicung ein Kriterium, sondern auch die mögliche Höchstgeschwinidgkeit, Steigfähigkeit und die Bremsleistung. Bei tatsächlichen 3% dürfte sie zwar gering ausfallen, aber es könnte daher auch gut möcglich sein, dass Isuzu dafür eine Freigabe hat.
Bild

Benutzeravatar
karman911
Moderator
Beiträge: 9515
Registriert: Montag 18. Juli 2005, 00:01
Fahrzeug: frontera 3,2 lang, dodge ram
Wohnort: berlin

AW: Isuzu D-Max Offroad-bereifung

Beitrag von karman911 » Montag 20. Juni 2011, 21:29

hallo,

da die meisten tachos vorgehen, können 3% zu einer richtigen anzeige führen :wink:

wenn du mit einem gps gerät deinen tacho mal überprüfst, kannst du feststellen wieviel er vorgeht.

um bei der offiziellen überprüfung noch etwas nachzuhelfen, kann man abgefahrene reifen aufziehen :smoke:

wenn du aber gleich richtige reifen und felgen aufziehen willst..... ich hab noch ein paar 20 zöller mit 265er und gutachten liegen :frech:

lg
heiko
nur wer sich hohe ziele setzt, kann auch großes erreichen
suche; blaugetönte frontscheibe mit blaukeil für frontera a
wer viele fragen stellt, bekommt viele antworten.......auch die, die er nicht hören wollte

CodyD-Max
Frischfleisch
Beiträge: 6
Registriert: Montag 20. Juni 2011, 18:16

AW: Isuzu D-Max Offroad-bereifung

Beitrag von CodyD-Max » Montag 20. Juni 2011, 21:59

Ja das mit dem Tachovorgehen hab ich mir auch schon gedacht, dass es auch ohen Angleichung passen könnte. Trotzdem müsste man das dann überprüfen und die reifen draufziehen. Das mit der Idee abgefahrene vorher raussetzen ist auch ne gute Idee...mir gar nicht in den Sinn gekommen :D...aber woher jetzt nehmen wenn nicht stehlen ;)...

Danke für dein Angebot jedoch ohne ne Höherlegung und der gleichen werden wohl kaum die 20 zäller passen ;)...zudem übersteigen die dann doch alles gute...;)...für sowas muss man nen Dodge fahren :D

Was den Vorschlag angeht sich an Isuzu zu wenden...naja hab ich mir auch überlegt. Doch bei den normalen Händler..die haben ja null Ahnung leider.

Naja Bremseigenschaften und der gleichen sollten kein Problem sein. So überdimensioniert ist der reifen auch net zudem gehört er wohl mit zu einem der besten allround offroadreifen in der Größe :P

Benutzeravatar
karman911
Moderator
Beiträge: 9515
Registriert: Montag 18. Juli 2005, 00:01
Fahrzeug: frontera 3,2 lang, dodge ram
Wohnort: berlin

AW: Isuzu D-Max Offroad-bereifung

Beitrag von karman911 » Montag 20. Juni 2011, 22:33

hallo,

die 20er passen ohne höherlegung o.ä. :wink:

und abgefahrene reifen bekommst du günstig hier; http://cgi.ebay.de/4-gebrauchte-Bridges ... 2a1180f08a

lg
heiko
nur wer sich hohe ziele setzt, kann auch großes erreichen
suche; blaugetönte frontscheibe mit blaukeil für frontera a
wer viele fragen stellt, bekommt viele antworten.......auch die, die er nicht hören wollte

CodyD-Max
Frischfleisch
Beiträge: 6
Registriert: Montag 20. Juni 2011, 18:16

AW: Isuzu D-Max Offroad-bereifung

Beitrag von CodyD-Max » Dienstag 21. Juni 2011, 00:25

Na hey danke für das finden....ist ja echt ne Überlegung wert. Hat jemand von euch hier schon mal Erfahrung damit gemacht...Nimmt der Tachodienst denn sone reifen überhaupt an?...

Benutzeravatar
iomegale
Forums - Sicherheitsbeauftragter
Beiträge: 4425
Registriert: Sonntag 19. April 2009, 18:07
Fahrzeug: BMW 316i Compact, Bj. 01/2000, 105 PS, 1,9l, silber
Wohnort: Kurpfalz

Re: AW: Isuzu D-Max Offroad-bereifung

Beitrag von iomegale » Dienstag 21. Juni 2011, 07:40

CodyD-Max hat geschrieben:Na hey danke für das finden....ist ja echt ne Überlegung wert. Hat jemand von euch hier schon mal Erfahrung damit gemacht...Nimmt der Tachodienst denn sone reifen überhaupt an?...
Das weis ich nicht. Aber mal ein Tipp: Wenn Du die Reifen aus dem ebay-Link aufziehst und zum ADAC (Technikzentrum) gehst, können die auch den Tacho überprüfen. Das ist kostenlos und Du kannst sehen, obs möglich ist.

Ist ja nur sone idee
Gruß
Hartmut
______________________________________________________________________________
Anmelde-ID 2471

Man(n) kann ein Auto nicht wie ein menschliches Wesen behandeln. Ein Auto braucht Liebe. (Walter Röhrl)

Die Attribute der Schrift in meinen Postings stellen keine Wertigkeit dar, sondern geschehen nur aus der Laune (Spielerei) heraus!

Frontmann
Überrollkäfigtester
Beiträge: 17357
Registriert: Sonntag 22. Januar 2006, 16:18
Fahrzeug: meins
Wohnort: zu Hause

AW: Isuzu D-Max Offroad-bereifung

Beitrag von Frontmann » Dienstag 21. Juni 2011, 07:51

du solltest dich ja auch an den Importeur wenden und nicht an ahnungslose Händler :crazy:

Dies würde ich zuerst machen, als mir auf Verdacht abgefahrene Schluffen zu kaufen und zum Tachoheini zu dackeln :crazy:
Bild

CodyD-Max
Frischfleisch
Beiträge: 6
Registriert: Montag 20. Juni 2011, 18:16

AW: Isuzu D-Max Offroad-bereifung

Beitrag von CodyD-Max » Dienstag 21. Juni 2011, 12:16

So mit Isuzu kontakt aufgenommen...also ne Reifenfreigabe oder ähnliches bekommt man von denen nicht...leider.

Benutzeravatar
Dlight
Seilwindenheld
Beiträge: 682
Registriert: Donnerstag 6. September 2007, 20:13

AW: Isuzu D-Max Offroad-bereifung

Beitrag von Dlight » Dienstag 21. Juni 2011, 12:23

Hallo,
rede doch mal mit dem Sachverständigen deines vertrauens was er denn alles haben möchte für eine Eintragung.
Normal sollte ihm ja der Nachweis für die Tachoanzeige genügen sofern die Reifen von Tragfähigkeit und Speedindex her passen.
Das Überprüfen auf Freigängigkeit bei voller Verschränkung und Einschlagwinkel macht er ja dann sowieso.

Gruß
Michi
Ehemals Frontera A 2.4i, Frontera A2.2i(den habe ich geliebt).

CodyD-Max
Frischfleisch
Beiträge: 6
Registriert: Montag 20. Juni 2011, 18:16

AW: Isuzu D-Max Offroad-bereifung

Beitrag von CodyD-Max » Dienstag 21. Juni 2011, 20:31

So habe neue Informationen erhalten...Also laut Isuzu-Sales ist es bei allen D-Max Modellen möglich eine Tachoangleichung durchzuführen...Also legale Möglichkeit die Reifen eingetragen zu bekommen. Leider kostet solch ein Spaß ca 400 Euro hier wo ich wohne und da ist noch nich der tüv die Eintragung etc mit dabei^^....

Benutzeravatar
karman911
Moderator
Beiträge: 9515
Registriert: Montag 18. Juli 2005, 00:01
Fahrzeug: frontera 3,2 lang, dodge ram
Wohnort: berlin

Re: AW: Isuzu D-Max Offroad-bereifung

Beitrag von karman911 » Dienstag 21. Juni 2011, 21:05

karman911 hat geschrieben:hallo,

da die meisten tachos vorgehen, können 3% zu einer richtigen anzeige führen :wink:

wenn du mit einem gps gerät deinen tacho mal überprüfst, kannst du feststellen wieviel er vorgeht.
schon überprüft????????

bevor du was unternimmst, überprüfe deinen tacho idee idee idee idee dann weißt du was geht :wink:

3% ist nicht viel, mit gefahrenen reifen sollte das klappen.

bei meinem duster mit serie 215/65/16 gehen auch 225/70/16 :o ohne tachoangleichung :frech:

lg
heiko
nur wer sich hohe ziele setzt, kann auch großes erreichen
suche; blaugetönte frontscheibe mit blaukeil für frontera a
wer viele fragen stellt, bekommt viele antworten.......auch die, die er nicht hören wollte

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast