2006er D-MAX Rechtslenker in Deutschland zulassen?(m. Bild)

Hier könnt Ihr Probleme/Fragen zum ISUZU D-MAX posten.

Moderatoren: Der Ralf, karman911

Antworten
Benutzeravatar
dieselteile
Kühlerfigur
Beiträge: 21
Registriert: Donnerstag 10. November 2005, 13:27

2006er D-MAX Rechtslenker in Deutschland zulassen?(m. Bild)

Beitrag von dieselteile » Mittwoch 16. Juli 2008, 18:09

Tach zusammen,
hat jemand von euch Erfahrung mit der Zulassung eines Rechtslenkers in Deutschland?
Hintergrund:
Bei meinem Rechtslenker D-MAX 3.0 DDI Common-Rail, läuft in einigen Monaten die Isuzu-Werksgarantie ab.
Da der Wagen dann aber erst etwa 30.000 Km Laufleistung haben wird, würde ich den gerne nach D bringen.

Der Wagen hat EURO 3.
Sind da Probleme zu erwarten? Die Scheinwerfer sind Xenon Lampen, ich habe gehört, das man die, bei einigen Fahrzeugen per Steuergerät von rechts auf links programmieren kann.... hmm .
Was würde evtl. noch seitens des TÜV verlangt?
Mehr Bilder hier: http://picasaweb.google.de/dieselteile/IsuzuDMAX

Bild Bild

(deaktiv) kleinerrufus
Geröllchampion
Beiträge: 285
Registriert: Samstag 5. Juli 2008, 19:00

AW: 2006er D-MAX Rechtslenker in Deutschland zulassen?(m. B

Beitrag von (deaktiv) kleinerrufus » Mittwoch 16. Juli 2008, 22:53

frage am besten bei isuzu nach, welche unterschiede es zwischen dem deutschen modell und deinem gibt, sind da keine grossen unterschiede, hast du auch nicht viel zu befürchten, der umbau der lichtanlage wird nicht so schwer ins gewicht fallen.


wo steht das auto jetzt? wäre vielleicht wichtig zu wissen, könnte dann mal meinen prüfer fragen, wenn ich nächste woche meine umbauten eintragen lasse.

Benutzeravatar
dieselteile
Kühlerfigur
Beiträge: 21
Registriert: Donnerstag 10. November 2005, 13:27

AW: 2006er D-MAX Rechtslenker in Deutschland zulassen?(m. B

Beitrag von dieselteile » Donnerstag 17. Juli 2008, 08:44

Das Auto ist zur Zeit noch in Bangkok. Ich werde es aber nach meinem
nächsten Aufenthalt mitbringen.
D.H. incl. Transportzeit wirds wohl Anfang 2009 hier eintreffen.

Frontmann
Überrollkäfigtester
Beiträge: 17220
Registriert: Sonntag 22. Januar 2006, 16:18
Fahrzeug: meins
Wohnort: zu Hause

AW: 2006er D-MAX Rechtslenker in Deutschland zulassen?(m. B

Beitrag von Frontmann » Donnerstag 17. Juli 2008, 09:49

Da nimmst Du Dir aber einiges vor! wahh

Ob das nun ein Rechts- oder Linkslenker ist, ist für die zulassung in Deutschland kein Problem. Ein Bekannter von mir hat vor ein paar Jahren einen Nissan Frontier 3.0 aus Thailand eingeführt. Das Fahrzeug entspricht im Großen dem Nissan Navara. Neben Kosten für Umbauten an der Beleuchtung und dem Einbau einer Heizung wäre dann noch ein Gutachten für die Bremse erforderlich gewesen. Nissan Deutschland, Japan und Thailand haben auf Anschreiben nicht reagiert. Ebenso gab es kein Abgasgutachten für das Fahrzeug, so dass eine schlechtere Einstuung erfolgte, als vergleichbare deutsche Varianten haben. Mein Bekannte würde das Prozedere auf keinen Fall nochmals machen, da es hierzulande entsprechende Fahrzeuge für weniger Geld zu kaufen gibt. Darüber hianus gab es Probleme bei der Ersatzteilbeschaffung. So war z.B. kein Adapterstecker für dasRadio hier zu bekommen, wobei das noch ein kleineres Problemchen ist.
Bild

Fenek
Luftdruckprüfer
Beiträge: 74
Registriert: Donnerstag 20. März 2008, 22:40

AW: 2006er D-MAX Rechtslenker in Deutschland zulassen?(m. B

Beitrag von Fenek » Donnerstag 17. Juli 2008, 13:07

Moin,

Bei einem Ostblock Importfz. musste ich im Rahmen der Vollabnahme die Bremswirkung prüfen lassen.
Vorgehensweise: Fz. max beladen, Tüver + Beschleunigungsaufnehmer (=kleines Handgerät) hinein,
Probefahrt mit Vollbremsung, es musste -4m/sec² erreichen.
Das waren maximal 20 Euronen zusätzlich, also eigentlich schmerzfrei.
Tüv in GM Wasserfuhr

Gruß, der Fenek

Frontmann
Überrollkäfigtester
Beiträge: 17220
Registriert: Sonntag 22. Januar 2006, 16:18
Fahrzeug: meins
Wohnort: zu Hause

AW: 2006er D-MAX Rechtslenker in Deutschland zulassen?(m. B

Beitrag von Frontmann » Donnerstag 17. Juli 2008, 13:32

Die Kosten für den ganzen Aufwand beliefen Sich auf etwa 3000 Euro
Bild

Fenek
Luftdruckprüfer
Beiträge: 74
Registriert: Donnerstag 20. März 2008, 22:40

AW: 2006er D-MAX Rechtslenker in Deutschland zulassen?(m. B

Beitrag von Fenek » Freitag 18. Juli 2008, 13:06

Genau darum hat es Sinn das ganze vorhandene Papierwerk und möglichst europäische
Vergleichszettel zu schnappen und damit zum Tüv zu gehen.
Die sollen vorab (und können) konkret sagen wie hoch der Aufwand €€€ wird.
Hab es so getan und bin gesamt mit ca. 150 Teuronen für ein gestempeltes GM Kennzeichen
davongekommen.
Übrigens hat trotz aller Richtlinien jede Tüvstelle so ihre eigenen Vorstellungen. Die Zeit in eine
Mehrfachanfrage zu investieren kann sich lohnen.
Tüv Engelskirchen hat mich mit dem Fz. weggeschickt "Machen wir nicht, das Fz gehört nicht zu den Papieren"
Diskussion war zwecklos. Weiterreise nach GM und die Welt war wieder in Ordnung ????
Gibt Dinge, die kann man nicht erklären.

Gruß, der Fenek

Frontmann
Überrollkäfigtester
Beiträge: 17220
Registriert: Sonntag 22. Januar 2006, 16:18
Fahrzeug: meins
Wohnort: zu Hause

AW: 2006er D-MAX Rechtslenker in Deutschland zulassen?(m. B

Beitrag von Frontmann » Freitag 18. Juli 2008, 13:28

Dafür bedarf es aber einer amtlichen Konformitätserklärung von Isuzu Thailand, anhand der die deutsche Prüfstelle das entsprechende Gutachten zur Erstellung der deutschen Papiere erstellt. Bei dem Nissan Frontier war das genauso. Auch er wurde in thailand gefertigt aund ausgeliefert. Die japanischen und deutschen Nissan Ex- und Importeuere waren dafür nicht zuständig und die Thailänder haben auch nicht geantwortet.

In einem neuerlichen Fall, in dem es um einen aus Europa reimportierten D-Max ging, haben sich auch alle angeschriebenen Isuzu-Händler und der Importeur ausgeschwiegen. Somit denke ich, dass Du einen nicht ganz leichten Stand haben wirst.

Bei welcher Prüfstelle willst du denn das Fahrzeug vorführen? Eventuell kann ich im Vorfeld man meinen TÜV im Haus eine Voranfrage machen.
Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast