Der ahnungslose und seine Bastelei

Hier könnt Ihr alles zum Thema Tuning, Zubehör und Umbau posten.

Moderatoren: Der Ralf, karman911

Benutzeravatar
Rainer.M
Überrollkäfigtester
Beiträge: 5191
Registriert: Sonntag 20. Februar 2011, 22:09
Fahrzeug: Facelift A 2,2 aus 97
Wohnort: Berlin

Re: Der ahnungslose und seine Bastelei

Beitrag von Rainer.M » Donnerstag 13. Juli 2017, 01:48

ahnungsloser hat geschrieben:
Dienstag 11. Juli 2017, 23:45
Hallo
Gasdämpfer wäre eine Idee.
Sofern es die mit 600 mm
Arbeitsweg gibt. Das Dach Muß
senkrecht gehoben werden. Das
heißt die Dämpfer müssen genau
senkrecht angebracht werden und
arbeiten. Und das dann genau
parallel damit nix verkantet.
Das ist ne Überlegung wert.
Eigentlich noch nicht mal das, wenn du mit vier Seilen die dämpfer nur langsam rausfahren lässt. Die Seile musst du nur von einer gemeinsamen Trommel abspulen und das muss ja auch keine raketenwissenschaft werden. 1-2mm zeltleine kriegst du im baumarkt auf der 100m-spule für ein taschengeld. Ein paar kleine alurollen dazu und fertig ist der Lack. Vielleicht sogar nur halbrunde profile auf die kanten, auf denen die Schnur komplett lose laufen kann. Nur damit sie sich nicht in den Kunststoff schneidet...
Ich würde es wohl sogar relativ offen und zugänglich bauen, so dass du auch fix mal eine Leine tauschen kannst.

Aber ich denke, du wirst für dich schon die passende Lösung finden. Statt teurer 600mm maßanfertigungen kannst du ja auch einfach zwei preiswerte 300mm nehmen. Wenn nicht sowieso vorhanden, dann schneidest du ein gewinde oben auf die dünne Stange und schraubst die mit einer verbindungshülse für gewindestangen einfach zusammen.

Benutzeravatar
hoersturz
Schlammlochbezwinger
Beiträge: 559
Registriert: Dienstag 15. Juni 2010, 21:34
Fahrzeug: Frontera A 2.2i, vor Facelift
Wohnort: bei Landsberg am Lech

Re: Der ahnungslose und seine Bastelei

Beitrag von hoersturz » Donnerstag 13. Juli 2017, 09:26

ahnungsloser hat geschrieben:
Dienstag 11. Juli 2017, 23:45
Gasdämpfer wäre eine Idee.
Sofern es die mit 600 mm
Arbeitsweg gibt. Das Dach Muß
senkrecht gehoben werden. Das
heißt die Dämpfer müssen genau
senkrecht angebracht werden und
arbeiten. Und das dann genau
parallel damit nix verkantet.
Hallihallo,
wieso muss eigentlich die Hubmechanik gleichzeitig die Führungsmechanik sein?
Eventuell ist es einfacher oder billiger diese beiden Funktionen zu trennen?
Mir gefällt die Seiltechnik von Rainer sehr gut, da sie mit relativ einfachen Mitteln zu realisieren ist und elektrisch und/oder manuell zu betreiben ist. Zusätzlich Führungsschienen anbringen, wie zum Beispiel Schwerlastauszüge von Schubladen, und die Sache könnte funktionieren.

Mit einer Scherentechnik wie bei einem Wagenheber lässt sich die Dachhaube auch heben und senken.
Oder eine Schere in X-Form, wo dann die Spindel oder die Gasdruckfeder am Kreuzungspunkt vom X angreift. Dann hat man nur die halbe Hubstrecke zu bewältigen.

Auch eine Möglichkeit wäre, eine leichtgängige Führungsmechanik in welcher Form auch immer und die Hebe-/Senkunterstützung mittels Seilzug(Flaschenzug um den Arbeitsweg zu kürzen) und einer Feder/Gasdruckfeder zu realisieren. Ähnlich den Gegengewichten bei einem Aufzug.

Möglichkeiten gibt es viele. Wichtig ist zu überdenken, was kann ich mit den eigenen Mitteln/Werkzeug/verfügbares Material zu Hause basteln, so das es dauerhaft reibungslos funktioniert.


Grüße
Klaus
„Wenn du ein Problem hast, versuche es zu lösen.
Kannst du es nicht lösen, dann mache kein Problem daraus.“
(Siddhartha Gautama)

„Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute;
seht euch an, wohin uns die Normalen gebracht haben.“
(George Bernard Shaw)

Online
Benutzeravatar
Asconajuenger
Überrollkäfigtester
Beiträge: 8711
Registriert: Samstag 25. September 2010, 19:04

Re: Der ahnungslose und seine Bastelei

Beitrag von Asconajuenger » Sonntag 16. Juli 2017, 17:46

Hy Harald,
mir ist noch was zu deinen seitlichen Auszügen eingefallen.
Wenn du die nicht zum rausschieben sondern zum ausklappen machst, hast du es leichter mit der Abdichtung und auch leicht mit dem Bau.
Mach einfach unten Scharniere ran und dann kannst du die seitenwànde entweder dreieckig, oder rundlich (mehr Platz) machen.
Wenn du die ausgeklappt hast, dann hast du oben ne dachneigung, und somit kein Problem mehr mit einer Abdichtung.

Online
Benutzeravatar
Asconajuenger
Überrollkäfigtester
Beiträge: 8711
Registriert: Samstag 25. September 2010, 19:04

Re: Der ahnungslose und seine Bastelei

Beitrag von Asconajuenger » Sonntag 16. Juli 2017, 17:55

Sowas in der Art, rechts und links am Dach wärs doch, oder?

https://www.google.de/search?q=scherenm ... Uj_SoZjWfM:

Man kann es auch etwas anders auf ziehen, aber als Beispiel recht gut find ich.
Außen dann noch 4 Transportsicherungen ran, und eventuell kleine Rollen in die Ecken des Hubdachs, damit es den Unterbau nicht zerkratzt.

Benutzeravatar
ahnungsloser
Überrollkäfigtester
Beiträge: 836
Registriert: Sonntag 3. April 2011, 18:46
Fahrzeug: Frontera Sport 2,0 Bj 93
Wohnort: 76131 Karlsruhe

Re: Der ahnungslose und seine Bastelei

Beitrag von ahnungsloser » Sonntag 16. Juli 2017, 19:26

Hallo Freunde,

Ich bin überrascht, das Ihr soviel Interesse zeigt an meinem
Projekt. Es sind von eurer Seite schon so viele Ideen einge-
bracht worden, das ich reichlich Planungsstoff zur Verfügung
habe. Irgendetwas aus den ganzen Ideen wird es wohl werden.
Vielleicht sogar etwas, das aus mehreren Ideen zusammen-
gestellt wurde.
Auf jeden fall habe ich alle Zeit der Welt bei diesem Projekt.
Es wird nichts übereilt gebaut, das nach her nicht richtig
funktioniert. Ich werde alles was wichtig ist, in Feldversuche
vorher ausprobieren. Wenn es bis BK nächstes Jahr nicht fertig
ist, auch gut, dann eben 2019.

Auf jeden fall Hubdach, und das per elektro Antrieb.
Eventuell hydraulisch. Habe doppelt wirkende Zylinder
mit 600mm Arbeitsweg im Netz gesehen, das Stück zu ca 100 €.
Mal sehen, was es wird.
Seitlich habe ich vor auf jeden fall zwei Slide Out zu bauen.
Wenn ich schon eine mehr jährige Bauzeit einplane, dann wird es
so gebaut, wie ich es haben möchte. Ich will mich darin wohlfühlen.

Ich werde euch auf jeden fall auf dem Laufenden halten.
Am Donnerstag habe ich die erste Charge der Platten bestellt. Liefer-
termin werde ich noch erfahren.
Die Plattenfirma sitzt in Königsee - Rottenbach in Thüringen.
Die günstigste Spedition will 150 €. Der Dachser, bei denen ich ge-
fahren bin, die spinnen die Römer. Die wollen 225 € Das ist der pure
Wahnsinn.
Da nehme ich mir lieber 180€, hänge meinen Hänger dran, und hole
selber ab.
Mache mir dann ne schöne Tag dabei.
Jungs, dann bis die Tage.
mfg der ahnungslose Harald

Es gibt am Fronti viel zu schrauben, tun wir´s ihm an.

kraxel
Kühlerfigur
Beiträge: 21
Registriert: Sonntag 25. Februar 2007, 17:30

Re: Der ahnungslose und seine Bastelei

Beitrag von kraxel » Sonntag 16. Juli 2017, 20:48

Hallo Harald
Liest sich sehr spannend was du vor hast
"Auf jeden fall Hubdach, und das per elektro Antrieb.
Eventuell hydraulisch. Habe doppelt wirkende Zylinder"
Dann könntest du aber deine Slide Out auch hydraulisch betätigen !?

Willst dann ein 12 Volt Hydraulikaggregat verbauen ?
Bevor du sowas neu kaufst melde dich müsste noch eins haben das du auch zum testen haben könntest .
Gruß Kraxel

Online
Benutzeravatar
Asconajuenger
Überrollkäfigtester
Beiträge: 8711
Registriert: Samstag 25. September 2010, 19:04

Re: Der ahnungslose und seine Bastelei

Beitrag von Asconajuenger » Sonntag 16. Juli 2017, 21:44

Harald, das hab ich auch schon durch.
Hier findet man teilweise recht gute Ideen.
Das "wie" musst du im Endeffekt entscheiden.
Ist halt wie ne Art Brainstorming hier.

Benutzeravatar
ahnungsloser
Überrollkäfigtester
Beiträge: 836
Registriert: Sonntag 3. April 2011, 18:46
Fahrzeug: Frontera Sport 2,0 Bj 93
Wohnort: 76131 Karlsruhe

Re: Der ahnungslose und seine Bastelei

Beitrag von ahnungsloser » Dienstag 18. Juli 2017, 15:21

Hallo Leute,
wie schon geschrieben, habe ich den ersten Schwung Platten
für die Grundwanne, welche im Hänger steht am 13.07. bestellt.
Gestern kam die Auftragsbestätigung.
Am 14.08. kann ich die Platten abholen. Ich hole selber ab.
Spedition ist auch nicht viel billiger. ca 30 € billiger.
Selber abholen, und ich hab ne schöne Tag. Werde bis dahin
meine Werkstatt um- und aufräumen. Platz schaffen.
Bis dann
mfg der ahnungslose Harald

Es gibt am Fronti viel zu schrauben, tun wir´s ihm an.

Benutzeravatar
hoersturz
Schlammlochbezwinger
Beiträge: 559
Registriert: Dienstag 15. Juni 2010, 21:34
Fahrzeug: Frontera A 2.2i, vor Facelift
Wohnort: bei Landsberg am Lech

Re: Der ahnungslose und seine Bastelei

Beitrag von hoersturz » Dienstag 18. Juli 2017, 19:26

ahnungsloser hat geschrieben:
Dienstag 18. Juli 2017, 15:21
Am 14.08. kann ich die Platten abholen.,,,Werde bis dahin
meine Werkstatt um- und aufräumen. Platz schaffen.
Hallo Harald,
Wirst bis dahin fertig mit aufräumen? :lol2: :wink: :wink:

Grüße
Klaus
„Wenn du ein Problem hast, versuche es zu lösen.
Kannst du es nicht lösen, dann mache kein Problem daraus.“
(Siddhartha Gautama)

„Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute;
seht euch an, wohin uns die Normalen gebracht haben.“
(George Bernard Shaw)

Benutzeravatar
ahnungsloser
Überrollkäfigtester
Beiträge: 836
Registriert: Sonntag 3. April 2011, 18:46
Fahrzeug: Frontera Sport 2,0 Bj 93
Wohnort: 76131 Karlsruhe

Re: Der ahnungslose und seine Bastelei

Beitrag von ahnungsloser » Dienstag 18. Juli 2017, 20:05

Hallo Klaus
Wenn du zu mir kommst und
hilfst dann ja .
mfg der ahnungslose Harald

Es gibt am Fronti viel zu schrauben, tun wir´s ihm an.

Benutzeravatar
ahnungsloser
Überrollkäfigtester
Beiträge: 836
Registriert: Sonntag 3. April 2011, 18:46
Fahrzeug: Frontera Sport 2,0 Bj 93
Wohnort: 76131 Karlsruhe

Re: Der ahnungslose und seine Bastelei

Beitrag von ahnungsloser » Dienstag 18. Juli 2017, 20:47

So, heute mal nen Versuch gestartet.

Hatte ja von der Firma Musterstücke geschickt bekommen.
Damit habe ich heute einen Versuch gestartet.
Wie ihr ja an meinem Modell sehen könnt, hat ja der Vorbau
über der Deichsel zwei Knicke.
Zuerst wollte ich es aus drei einzelnen Platten machen. Ist
zu aufwändig, dann alles in den Winkel zu bekommen.
Habe ein Musterstück auf der Innenseite zwei mal geschlitzt.
Hat sich dann mit dem Heißluftgerät sauber biegen lassen.
Dann ein Alustreifen 3mm stark gebogen und mit 4 Blindnieten
angesetzt.

Bild

Bild

Bild

Was soll ich sagen, sau stabil das ganze.
Bevor jetzt irgendwelche Einwendungen kommen,
diese Machart mit warm biegen und Nieten, ist vom
Plattenhersteller freigegeben.
Mit meinem bescheidenem Werkzeug, und mangelnde
Erfahrung, sieht es optisch im Rohzustand etwas bescheiden
aus.
Da die Oberfläche glasfaserverstärkt ist, muß ja eh noch
gespachtelt und lackiert werden.
Dann wird alles gut.
mfg der ahnungslose Harald

Es gibt am Fronti viel zu schrauben, tun wir´s ihm an.

Benutzeravatar
Toto
Administrator
Beiträge: 2256
Registriert: Sonntag 12. September 2010, 20:17
Fahrzeug: Frontera A 2.2i 1996
Wohnort: 21680 Stade
Kontaktdaten:

Re: Der ahnungslose und seine Bastelei

Beitrag von Toto » Dienstag 18. Juli 2017, 22:36

Kannst du ja auch mit Kunstharz und glasfersmatten wieder laminieren.
M.f.G.



Toto

* Bitte beachtet unsere FAQ und nutzt auch ab und zu die Suchfunktion.
* Lest euch bitte auch die Regeln durch und haltet euch daran.
* Wenn ihr Probleme habt einfach eine private Nachricht an mich schreiben.


Gehe nicht, wohin der Weg führen mag, sondern dorthin, wo kein Weg ist, und hinterlasse eine Spur.

(Jean Paul, deutscher Schriftsteller, 1763-1825)

Benutzeravatar
mundl
Überrollkäfigtester
Beiträge: 1299
Registriert: Montag 2. April 2007, 11:14

Re: Der ahnungslose und seine Bastelei

Beitrag von mundl » Donnerstag 20. Juli 2017, 11:16

Ich bin grad dabei in der Werkstatt aufzuräumen und Platz zu schaffen, dabei habe ich diese Fenster gefunden, die waren ursprünglich die Verbindungsfenster (zwischen Fahrer- und Fahrgastraum) von geländegängigen Sanitätskraftwagen beim Bundesheer. Format ca 69 x 34 cm (Außenmaß von dem Alurahmen)...die Scheiben sind aus Kunststoff, also Bruchsicher.

Mir sind die im Weg, kannst du die für deinen Anhänger brauchen?????
zwei Stück sind da

Bild

Bild
lG Peter

ein echter Wiener geht nicht unter

hier geht es zum Österreicher Stammtisch
http://forum.opel4x4.de/viewtopic.php?t=17687 Bild

und da geht es zu meiner Bastelstube
http://forum.opel4x4.de/viewtopic.php?t=15485

Benutzeravatar
ahnungsloser
Überrollkäfigtester
Beiträge: 836
Registriert: Sonntag 3. April 2011, 18:46
Fahrzeug: Frontera Sport 2,0 Bj 93
Wohnort: 76131 Karlsruhe

Re: Der ahnungslose und seine Bastelei

Beitrag von ahnungsloser » Donnerstag 20. Juli 2017, 13:10

Hallo Peter
Danke für das Angebot. Aber ich brauche sie nicht.
Ich baue zu gegebener Zeit
verschließbare Ausstellfenster
aus dem Wohnwagen Zubehör ein.
mfg der ahnungslose Harald

Es gibt am Fronti viel zu schrauben, tun wir´s ihm an.

Benutzeravatar
mundl
Überrollkäfigtester
Beiträge: 1299
Registriert: Montag 2. April 2007, 11:14

Re: Der ahnungslose und seine Bastelei

Beitrag von mundl » Donnerstag 20. Juli 2017, 18:28

Ok Harald, ich räume die Fenster mal auf den Dachboden für eine eventuelle spätere Verwendung......mit Ausstellfenstern bekommst du glaube ich mehr Luft, denn wenn die Schiebefenster offen sind, ist die offene Fläche so groß wie ein A-4 Blatt
LG
Peter
lG Peter

ein echter Wiener geht nicht unter

hier geht es zum Österreicher Stammtisch
http://forum.opel4x4.de/viewtopic.php?t=17687 Bild

und da geht es zu meiner Bastelstube
http://forum.opel4x4.de/viewtopic.php?t=15485

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste