Jetzt wird bei mir gebastelt...

Hier könnt Ihr alles zum Thema Tuning, Zubehör und Umbau posten.

Moderatoren: Der Ralf, karman911

Benutzeravatar
karman911
Moderator
Beiträge: 9514
Registriert: Montag 18. Juli 2005, 00:01
Fahrzeug: frontera 3,2 lang, dodge ram
Wohnort: berlin

Re: Jetzt wird bei mir gebastelt...

Beitrag von karman911 » Mittwoch 26. August 2015, 22:07

hoersturz hat geschrieben: Bild
Bild

:funny:

ps. treppe respekt :freak:
nur wer sich hohe ziele setzt, kann auch großes erreichen
suche; blaugetönte frontscheibe mit blaukeil für frontera a
wer viele fragen stellt, bekommt viele antworten.......auch die, die er nicht hören wollte

Benutzeravatar
hoersturz
Schlammlochbezwinger
Beiträge: 583
Registriert: Dienstag 15. Juni 2010, 21:34
Fahrzeug: Frontera A 2.2i, vor Facelift
Wohnort: bei Landsberg am Lech

Re: Jetzt wird bei mir gebastelt...

Beitrag von hoersturz » Mittwoch 26. August 2015, 22:20

Geil :freak:
Ich glaub, ich muss auch mal nach Fussmatten gucken...
Bisher war für die Ausstattung immer Frauchen zuständig. :)

Grüße
Klaus
„Wenn du ein Problem hast, versuche es zu lösen.
Kannst du es nicht lösen, dann mache kein Problem daraus.“
(Siddhartha Gautama)

„Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute;
seht euch an, wohin uns die Normalen gebracht haben.“
(George Bernard Shaw)

Benutzeravatar
Güni
Überrollkäfigtester
Beiträge: 2233
Registriert: Montag 2. April 2007, 11:55

Re: Jetzt wird bei mir gebastelt...

Beitrag von Güni » Mittwoch 26. August 2015, 22:43

hoersturz hat geschrieben:Danke für das Lob, Güni. :oops:
Ja, bin auch stolz drauf. Auch wenn es bei einem Schönheitswettbewerb nicht unter den ersten drei landen wird...

Belastungstest hat die Treppe auch bestanden. Wir sind vor kurzem zu zehnt draufgestanden.
Da hat nichts gewackelt! :smoke:

Grüße
Klaus
Ja nee,
dieses kleine Inverterle würde ich gerne mal testen um die vielen Unterschiede zu kennen zu den vielen anderen Marken.
Mit Gassteuerung kannst wohl mit dem Ding auch Wig-Schweissen laut Kennzeichnung.
Ohne Fernsteuerung wohl, aber für den Hausgebrauch gerne gesehen.
Muß ja auch bezahlbar sein und das sind sie endlich seit man die Inverter hat.
Schade das Du so weit weg wohnst.
Aber tröste Dich schnell.
Wenn ich 3mon. nicht mehr schweisse, brauche ich lange auf Musterstücken, bis ich mich wieder zurecht finde.
Das ist wie die Katze streicheln...zu fest und die Kralle kommt.
In diesem Sinne, freut mich das es so super geklappt hat. :-)

PS: ich mach grad eine komplette Terassenüberdachung 5x5m mit Edelstahlseilen....Ich sehe Du benutzt die auch.
mfg
G&J.
-- Vernunft ? -> später mal.........
-- Rancho+35'' = Mit LANDY's auf AUGENHÖHE!


Murphy wußte das es den Frontera geben wird:
„Wenn es mehrere Möglichkeiten gibt, eine Aufgabe zu erledigen, und eine davon in einer Katastrophe endet oder sonstwie unerwünschte Konsequenzen nach sich zieht, dann wird es jemand genau so machen.“

Benutzeravatar
hoersturz
Schlammlochbezwinger
Beiträge: 583
Registriert: Dienstag 15. Juni 2010, 21:34
Fahrzeug: Frontera A 2.2i, vor Facelift
Wohnort: bei Landsberg am Lech

Re: Jetzt wird bei mir gebastelt...

Beitrag von hoersturz » Donnerstag 27. August 2015, 06:39

Hi Güni,
mein kleines Inverter Schweißgerät scheint gar nicht so schlecht zu sein.

Kürzlich haben die Nachbarjungen versucht schweißen zu lernen mit dem Lorch-Gerät Ihres Vaters.
Ich habe dann auch das Lorch (keine Ahnung welches) ausprobiert. Meine Schweißkünste wurden nicht besser, aber der Lichtbogen zündet leichter. Ich pappe mit der Elektrode am Anfang nicht so schnell fest. Sonst habe ich als Laie keinen Unterschied festgestellt. Vermutlich ist die ED bedeutend besser.

Mit WIG schweißen habe ich mich noch nicht befasst. Ich bin froh wen ich das normale Elektrodenschweißen mal brauchbar hinbekomme.

Mit den Edelstahlseilen zu arbeiten finde ich eine geniale Sache. Es gibt unmengen Einsatzmöglichkeiten und es ist bezahlbar.
Mein Frauchen plant auch gerade eine Terassenüberdachung/beschattung mit einem Rahmen aus Holz und an Edelstahlseilen geführte Segel.
Das wird dann wohl mein nächstes Projekt...

Grüße
Klaus
„Wenn du ein Problem hast, versuche es zu lösen.
Kannst du es nicht lösen, dann mache kein Problem daraus.“
(Siddhartha Gautama)

„Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute;
seht euch an, wohin uns die Normalen gebracht haben.“
(George Bernard Shaw)

Wolf 1

Re: Jetzt wird bei mir gebastelt...

Beitrag von Wolf 1 » Donnerstag 27. August 2015, 09:05

hoersturz hat geschrieben: Mein Frauchen plant auch gerade eine Terassenüberdachung/beschattung mit einem Rahmen aus Holz und an Edelstahlseilen geführte Segel.
Das wird dann wohl mein nächstes Projekt...

Grüße
Klaus
Servus Klaus,
hab ich gerade hinter mir,nur so als Denkanstoss :)

Bild

Bild

Benutzeravatar
hoersturz
Schlammlochbezwinger
Beiträge: 583
Registriert: Dienstag 15. Juni 2010, 21:34
Fahrzeug: Frontera A 2.2i, vor Facelift
Wohnort: bei Landsberg am Lech

Re: Jetzt wird bei mir gebastelt...

Beitrag von hoersturz » Donnerstag 27. August 2015, 11:42

Hi Wolfgang,
Danke für den Denkanstoß, aber das muss bei uns viel filigraner sein. Auch nicht so rustikal, sondern in weiß lackiert, sonst passt es nicht zum Haus.
Es wird nur einen Holzrahmen geben der an gespannten Stahlseilen die Sonnensegel trägt. Das ganze muss nur windsicher sein. Es muss keine Schneelast tragen können/müssen.

Zwei senkrechte Pfeiler hat Frauchen schon aufgestellt.

Bild
Bild


Grüße
Klaus
„Wenn du ein Problem hast, versuche es zu lösen.
Kannst du es nicht lösen, dann mache kein Problem daraus.“
(Siddhartha Gautama)

„Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute;
seht euch an, wohin uns die Normalen gebracht haben.“
(George Bernard Shaw)

Benutzeravatar
karman911
Moderator
Beiträge: 9514
Registriert: Montag 18. Juli 2005, 00:01
Fahrzeug: frontera 3,2 lang, dodge ram
Wohnort: berlin

Re: Jetzt wird bei mir gebastelt...

Beitrag von karman911 » Donnerstag 27. August 2015, 13:31

hoersturz hat geschrieben: Zwei senkrechte Pfeiler hat Frauchen schon aufgestellt.
respekt :freak:
nur wer sich hohe ziele setzt, kann auch großes erreichen
suche; blaugetönte frontscheibe mit blaukeil für frontera a
wer viele fragen stellt, bekommt viele antworten.......auch die, die er nicht hören wollte

Benutzeravatar
hoersturz
Schlammlochbezwinger
Beiträge: 583
Registriert: Dienstag 15. Juni 2010, 21:34
Fahrzeug: Frontera A 2.2i, vor Facelift
Wohnort: bei Landsberg am Lech

Re: Jetzt wird bei mir gebastelt...

Beitrag von hoersturz » Donnerstag 27. August 2015, 15:59

Hi karmann911,
Oh, Frauchen kann noch viel mehr!
Beispielsweise ist sie für alles mit Gips, Beton, Zement, zuständig
Bild
Verputzen

Bild
Gartenmäuerchen mit Springbrunnen bauen

Oder auch Holzarbeiten:

Bild
Kräuterhochbeet aus Abfallholz

Bild
Holzverkleidung am Gartenhaus

Und, und, und. Was hält am Hausbau so anfällt... :D


Grüße
Klaus
„Wenn du ein Problem hast, versuche es zu lösen.
Kannst du es nicht lösen, dann mache kein Problem daraus.“
(Siddhartha Gautama)

„Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute;
seht euch an, wohin uns die Normalen gebracht haben.“
(George Bernard Shaw)

Benutzeravatar
karman911
Moderator
Beiträge: 9514
Registriert: Montag 18. Juli 2005, 00:01
Fahrzeug: frontera 3,2 lang, dodge ram
Wohnort: berlin

Re: Jetzt wird bei mir gebastelt...

Beitrag von karman911 » Donnerstag 27. August 2015, 21:46

nochmals respekt

........und die zeit dafür hat sie weil du kochst und putzt........ idee :lol2: :ironie:
nur wer sich hohe ziele setzt, kann auch großes erreichen
suche; blaugetönte frontscheibe mit blaukeil für frontera a
wer viele fragen stellt, bekommt viele antworten.......auch die, die er nicht hören wollte

Benutzeravatar
hoersturz
Schlammlochbezwinger
Beiträge: 583
Registriert: Dienstag 15. Juni 2010, 21:34
Fahrzeug: Frontera A 2.2i, vor Facelift
Wohnort: bei Landsberg am Lech

Re: Jetzt wird bei mir gebastelt...

Beitrag von hoersturz » Donnerstag 27. August 2015, 22:56

:lol2:
„Wenn du ein Problem hast, versuche es zu lösen.
Kannst du es nicht lösen, dann mache kein Problem daraus.“
(Siddhartha Gautama)

„Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute;
seht euch an, wohin uns die Normalen gebracht haben.“
(George Bernard Shaw)

Benutzeravatar
Der Ralf
Forums-Paparazzo
Beiträge: 6732
Registriert: Sonntag 8. März 2009, 18:05
Fahrzeug: opel campo 2.5 TD 3/98 , FRONTERA A Sport 96
Wohnort: 31632 Schessinghausen

Re: Jetzt wird bei mir gebastelt...

Beitrag von Der Ralf » Samstag 29. August 2015, 00:01

Moin hoerstuzt,

kann ich mir dein Mädel mal ausleihen .... ich habe auch noch ganz viel zu basteln :smoke:
Der Ralf
Das Waldi Bastelfred (Campo) http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=16&t=17951
Der B den ich nie haben wollte http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=4&t=21524
universalvierradantriebautowagenmitvierrädernanjedereckeeinsdiebisaufdenbodenreichenmanchmal
http://brisbras.de/Campobilder/ http://www.brisbras.de/opel4x4 http://www.brisbras.de/mamut//

Benutzeravatar
iomegale
Forums - Sicherheitsbeauftragter
Beiträge: 4425
Registriert: Sonntag 19. April 2009, 18:07
Fahrzeug: BMW 316i Compact, Bj. 01/2000, 105 PS, 1,9l, silber
Wohnort: Kurpfalz

Re: Jetzt wird bei mir gebastelt...

Beitrag von iomegale » Montag 31. August 2015, 07:59

Ralf :schimpf:

Autos und Frauen verleiht man ( n ) doch nicht :wand: :wand:
Gruß
Hartmut
______________________________________________________________________________
Anmelde-ID 2471

Man(n) kann ein Auto nicht wie ein menschliches Wesen behandeln. Ein Auto braucht Liebe. (Walter Röhrl)

Die Attribute der Schrift in meinen Postings stellen keine Wertigkeit dar, sondern geschehen nur aus der Laune (Spielerei) heraus!

Benutzeravatar
hoersturz
Schlammlochbezwinger
Beiträge: 583
Registriert: Dienstag 15. Juni 2010, 21:34
Fahrzeug: Frontera A 2.2i, vor Facelift
Wohnort: bei Landsberg am Lech

Re: Jetzt wird bei mir gebastelt...

Beitrag von hoersturz » Freitag 2. Oktober 2015, 19:23

Hallo,
nachdem ein Seitenblinker nicht mehr blinkte (Kontakte total versammelt) und der andere Seitenblinker sein orangenes Glas verloren hat, musste Ersatz her.
Mal schnell für 1euro Blinker vom Mini one auf eBay geschlossen und rangebastelt.
Ist definitiv kein plug&play!
Das Loch im Kotflügel vergrößert und mit Vierkantfeile Aussparungen für die Haltenasen reingefeilt.
Die Kabel vom Originalblinker habe ich abgezwickt und an den Steckkontakt der Mini one Blinker angelötet. Zum Schutz dann noch nen Schrumpfschlauch drüber, fertich:

Bild

Mir gefällts :D

Grüße
Klaus
„Wenn du ein Problem hast, versuche es zu lösen.
Kannst du es nicht lösen, dann mache kein Problem daraus.“
(Siddhartha Gautama)

„Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute;
seht euch an, wohin uns die Normalen gebracht haben.“
(George Bernard Shaw)

Wolf 1

Re: Jetzt wird bei mir gebastelt...

Beitrag von Wolf 1 » Freitag 2. Oktober 2015, 20:57

hoersturz hat geschrieben: Mal schnell für 1euro Blinker vom Mini one auf eBay geschlossen und rangebastelt.
Servus Klaus,
hoffentlich verbastelst du nicht noch mehr Teile vom Mine one wahh

Benutzeravatar
hoersturz
Schlammlochbezwinger
Beiträge: 583
Registriert: Dienstag 15. Juni 2010, 21:34
Fahrzeug: Frontera A 2.2i, vor Facelift
Wohnort: bei Landsberg am Lech

Re: Jetzt wird bei mir gebastelt...

Beitrag von hoersturz » Freitag 2. Oktober 2015, 22:26

Keine Angst Wolfgang, das habe ich nicht vor. :smoke:
Ich finde den BMW Mini eigentlich potthässlich, aber die Blinker gingen halt schnell und billig her...

Grüße
Klaus
„Wenn du ein Problem hast, versuche es zu lösen.
Kannst du es nicht lösen, dann mache kein Problem daraus.“
(Siddhartha Gautama)

„Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute;
seht euch an, wohin uns die Normalen gebracht haben.“
(George Bernard Shaw)

Frontmann
Überrollkäfigtester
Beiträge: 17355
Registriert: Sonntag 22. Januar 2006, 16:18
Fahrzeug: meins
Wohnort: zu Hause

Re: Jetzt wird bei mir gebastelt...

Beitrag von Frontmann » Samstag 3. Oktober 2015, 08:46

die vom Astra Cabrio hätten noch schneller und ebenso billig verbaut werden können, ohne zu feilen.
Bild

Benutzeravatar
hoersturz
Schlammlochbezwinger
Beiträge: 583
Registriert: Dienstag 15. Juni 2010, 21:34
Fahrzeug: Frontera A 2.2i, vor Facelift
Wohnort: bei Landsberg am Lech

Re: Jetzt wird bei mir gebastelt...

Beitrag von hoersturz » Samstag 3. Oktober 2015, 13:19

Och das sagst du mir jetzt wo die "megageilen" Miniblinker drangebastelt sind... :crazy:
Naja, ich hab ja auch vorher nicht gefragt. :)


Gerade bin ich dabei meinen Heizungswärmetauscher zu spülen, da die Heizleistung mittlerweile massiv schlechter geworden ist (war noch nie richtig gut). Habe leider keine Pumpe greifbar um die Reinigungsflüssigkeit zirkulieren zu lassen, habe einfach zwei Schlauchstücke an den Wärmetauscher gefriemelt und mit Trichter Zitronensäure und kochendes Wasser eingefüllt.

Bild

Davor habe ich mal probiert einfach mit dem Mund durchzublasen, war fast unmöglich. Also Wärmetauscher ziemlich dicht.
Jetzt hat die Suppe 24Std. Zeit gehabt einzuwirken und ich ab mal mit Wasser nachgespült. Kam eigentlich kein Dreck oder Kalkstücke raus.
Was aber rauskam war dieses:

Bild

Also natürlich nicht der Bleistift. :crazy:
Aber so blaue Flocken unterschiedlicher Größe, jede Menge davon. Sehen aus wie Folienstücke oder Farbplättchen. Normal ist das nicht? hmm

Mal sehen ob die Heizung nachher besser funzt. Im Moment wirkt noch flüssiger Rohrreiniger ein, dann wird gespült und getestet.


Grüße
Klaus
„Wenn du ein Problem hast, versuche es zu lösen.
Kannst du es nicht lösen, dann mache kein Problem daraus.“
(Siddhartha Gautama)

„Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute;
seht euch an, wohin uns die Normalen gebracht haben.“
(George Bernard Shaw)

Benutzeravatar
karman911
Moderator
Beiträge: 9514
Registriert: Montag 18. Juli 2005, 00:01
Fahrzeug: frontera 3,2 lang, dodge ram
Wohnort: berlin

Re: Jetzt wird bei mir gebastelt...

Beitrag von karman911 » Sonntag 4. Oktober 2015, 00:04

flüssiger rohrreiniger? :o wenn das mal gut geht .........
nur wer sich hohe ziele setzt, kann auch großes erreichen
suche; blaugetönte frontscheibe mit blaukeil für frontera a
wer viele fragen stellt, bekommt viele antworten.......auch die, die er nicht hören wollte

Benutzeravatar
hoersturz
Schlammlochbezwinger
Beiträge: 583
Registriert: Dienstag 15. Juni 2010, 21:34
Fahrzeug: Frontera A 2.2i, vor Facelift
Wohnort: bei Landsberg am Lech

Re: Jetzt wird bei mir gebastelt...

Beitrag von hoersturz » Sonntag 4. Oktober 2015, 09:24

karman911 hat geschrieben:flüssiger rohrreiniger? :o wenn das mal gut geht .........
Hi, ich vermute schon. Habe den Rohrreiniger verdünnt und erst mal im Bastelkeller ein Stück Messing reingelegt um zu sehen was passiert... Nichts passiert.
Der Wärmetauscher im Auto sieht aus als wäre er aus Messing. Ich habe auch nur eine Minute einwirken lassen.

Beim finalen spülen kamen noch mehr von diesen blauen Folienstücken raus. hmm Zudem noch einige weiße weiche Flocken. hmm
Ich habe einfach den Wärmetauscher an einer Seite an den Gartenwasserhahn angeschlossen und den Auslaufschlauch in die Schubkarre um zu sehen was da so rauskommt.
Zu- und Ablauf habe ich immer wieder geändert. Bei jeder Fließrichtungsänderung kamen wieder etwas Flocken und Folie raus.

Nach dem Zusammenbau und Kühlwasser auffüllen kurz mal laufen lassen. Als der Schlauch zum Wärmetauscher handwarm wurde kam auch schon lauwarme Luft aus den Heizungsausströmern, das war vorher erst als der Motor schon betriebswarm wurde.
Operation scheint also geglückt.

Ich hoffe jetzt nur das die Lamellen im Wärmetauscher den geringsten Leitungsquerschnitt im ganzen Kühlsystem darstellen. Wenn nämlich solche Verstopfungen auch im Motor/Zylinderkopf vorhanden sind, würde mir das gar nicht gefallen.

Habe ja erst vor kurzem Zahnriemenwechsel mit neuer Wapu gemacht. Dazu alles alte Kühlwasser raus und neues eingefüllt. Dabei kamen keinerlei Verunreinigungen zum Vorschein...


Grüße
Klaus
„Wenn du ein Problem hast, versuche es zu lösen.
Kannst du es nicht lösen, dann mache kein Problem daraus.“
(Siddhartha Gautama)

„Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute;
seht euch an, wohin uns die Normalen gebracht haben.“
(George Bernard Shaw)

Benutzeravatar
karman911
Moderator
Beiträge: 9514
Registriert: Montag 18. Juli 2005, 00:01
Fahrzeug: frontera 3,2 lang, dodge ram
Wohnort: berlin

Re: Jetzt wird bei mir gebastelt...

Beitrag von karman911 » Sonntag 4. Oktober 2015, 21:10

dann viel glück :freak: dachte da wäre alu am tauscher......
nur wer sich hohe ziele setzt, kann auch großes erreichen
suche; blaugetönte frontscheibe mit blaukeil für frontera a
wer viele fragen stellt, bekommt viele antworten.......auch die, die er nicht hören wollte

Benutzeravatar
bronko1234
Chefmechaniker
Beiträge: 155
Registriert: Sonntag 15. November 2009, 21:20
Fahrzeug: Frontera B Sport und Frontera A 2.4
Wohnort: Berlin

Re: Jetzt wird bei mir gebastelt...

Beitrag von bronko1234 » Sonntag 4. Oktober 2015, 22:19

Hi!

Als ich mein Kühlsystem spülen lassen habe, musste ich kurz darauf den Kühler wechseln lassen.
Dafür geht die Heizung wieder :smoke:
Ich glaube der Dreck hat den Kühler zusammengehalten.

Viel Erfolg

Benutzeravatar
hoersturz
Schlammlochbezwinger
Beiträge: 583
Registriert: Dienstag 15. Juni 2010, 21:34
Fahrzeug: Frontera A 2.2i, vor Facelift
Wohnort: bei Landsberg am Lech

Re: AW: Jetzt wird bei mir gebastelt...

Beitrag von hoersturz » Montag 28. August 2017, 10:49

Hallo,
ich hatte ja mal diese Kühlbox selber gebastelt:
hoersturz hat geschrieben:
Samstag 4. April 2015, 19:33
Bild
Die Box läuft jetzt seit 2 Stunden und hat 2ltr. Milch von 18° auf 12° runtergekühlt.
Jetzt hat es sich auf jeden Fall auch für mich als Beratungsresistenten bewahrheitet das Thermoelektrische Kühlboxen nur was taugen wenn sie durchgehend laufen.
Ab und zu mache ich aber bei meinen Touren auch den Motor aus, da ist Nachts mein Schlaf besser. :crazy: :funny:

Ich wollte ja schon immer ne Kompressorkühlbox. Bei den Preisen die selbst für Gebrauchte aufgerufen werden muss ich aber kapitulieren. wahh
Ich will ja nur ne Kühlbox und nicht Geschäftsanteile der Hersteller kaufen... :wand:

Auf der Abenteuer&Allrad hatte Harald ne Absorber-Kühlbox laufen und ich hab mal fühlen können wie sein Feierabend-Bierchen gekühlt ist. Das war viel besser als ich es von meinen Bastelprojekten kenne.



Deshalb kommt jetzt definitiv mein dritter und letzter Versuch für paar Euro fuffzig was zu basteln:

Ich habe vor paar Tagen auf ebäh für n Taschengeld ne Absorber-Box ersteigert die als defekt deklariert war.
Ist ne Absorber, also defekt kann nicht sein.
Wenn die elektrischen Heizspulen kaputt sind, die kann man ersetzen.
Gas muss funzen, höchstens ist der Piezozünder defekt oder die Düse verstopft.
Das lässt sich also alles mit einfachen Mitteln beheben.
Das Kühlsystem kann nicht kaputt gehen, das muss funktionieren, das ist vollkommen geschlossen und komplett Wartungs- und Verschleißfrei.

Das gute Stück kam dann so bei mir an:
Innen vergammelt und mit einem höllischen Geruch versehen. wahh
Außen verrostet und verbeult, das Plastik an mehreren Stellen gebrochen und keine Kabel dran...
Bild

Bild

Bild

Bild


Also mal schnell Gas angeschlossen und ausprobiert.
Piezozünder geht und Brenner tut was er soll. :D
Bild


Elektrik war kein Problem, innen ist ein Stromlauf- und Anschlussplan.
Nach anklemmen der Kabel der große Überraschungseffekt. Beide Heizpatronen (230V und 12V) funktionieren. :funny:
Bild

Bild

Bild


Jetzt habe ich das Plastik mit Heißluftgebläse etwas in Form gebracht und die fehlenden Gitterstreben mit kurzen Holzprofilen ersetzt.
Das Metallgehäuse habe ich mit dem Schwingschleifer geschliffen und dann mit Bronze Hammerschlaglack angesprüht (War noch ein Rest in der Dose von einem anderen Projekt).
Bild

Bild

Bild

Bild


Dann habe ich mal den Innenraum geschruppt. Erst mit Scheuermilch. Dann war alles schon etwas heller, gestunken hat es immer noch wie Sau.
Bei hartnäckigen Fällen nimmt man Chlor. Also mit purem Danklorix und Edelstahlwolle (Topfreiniger) rangegangen, jetzt war der Geruch weg und die Verfärbungen etwas ausgebleicht. Ich finde fürs Erste sauber genug.
Bild


Jetzt kam der große Moment. Das Dingens ans Gas angeschlossen und mal 2 Stunden laufen lassen.
Ergebnis: Null - Nix grr

Wie gesagt so'n Absorberkühlsystem kann nicht kaputt gehen.
Ich hab die Box mal auf den Kopf gestellt. Das Kühlmittel hat hörbar gegluckert, gutes Zeichen...
Man hört so oft, man soll die Box 24Std. auf'n Kopf stellen und dann 24Std. normal ruhen lassen. Das ist Schmarrn, ein paar Minuten genügen jeweils damit sich die Flüssigkeiten wieder neu "sortieren" können.
Neuer Versuch: Nix - Null grr

Es kann vorkommen das sich nach langer Standzeit Kristalle innen an den Rohrwandungen bilden, die müssen weg. Also ein Holzbrett auf die Rohre des Kühlsystems gelegt und mit der guten alten Bohrmaschine mit Hammerschlag draufgehen. Durch die Vibrationen lösen sich die Kristalle und das System geht wieder.
Nächster Versuch: Null - Nix grr

Herrgottnochmal, kann doch nicht sein! :o hmm

Eine Möglichkeit gibt es noch. Jetzt oder nie. idee
Ein Absorbersystem sollte man, wenn möglich, immer mit der höchsten verfügbaren Energiequelle starten. In meinem Fall Gasflamme.
Das hat wohl immer noch nicht gereicht. Ich habe dann zusätzlich alle freiliegenden Rohre mit dem Heißluftgebläse erwärmt.
Wenn kaputt, dann schon richtig, war so mein Gedanke. :crazy: :lol:

Und siehe da, jetzt hat's gefunzt. Das Kühlgitter innen wurde kalt. :freak:

Nach zwei Stunden Betrieb hatte ich annähernd null Grad in der Box. Schon bedeutend besser wie die Blaue selbergebastelte Box. :smoke:


Für besonders warme Umgebungstemperaturen beim Leistungsschwachen 12V Betrieb habe ich dann noch eine Lüftereinheit zum aufspannen auf die Entlüftungsöffnung zusammengeschraubt.
Bild

Bild


In einer Woche kommt dann der finale Test bei meiner jährlichen Bergtour. Bin schon gespannt...


Grüße
Klaus
„Wenn du ein Problem hast, versuche es zu lösen.
Kannst du es nicht lösen, dann mache kein Problem daraus.“
(Siddhartha Gautama)

„Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute;
seht euch an, wohin uns die Normalen gebracht haben.“
(George Bernard Shaw)

Benutzeravatar
ahnungsloser
Überrollkäfigtester
Beiträge: 869
Registriert: Sonntag 3. April 2011, 18:46
Fahrzeug: Frontera Sport 2,0 Bj 93
Wohnort: 76131 Karlsruhe

Re: Jetzt wird bei mir gebastelt...

Beitrag von ahnungsloser » Montag 28. August 2017, 15:05

Hallo klaus
Glückwunsch.
Du hast die gleiche Box wie ich.
Wie du weißt war das Bier trinkbar.
Und das bei über 30 grad.
mfg der ahnungslose Harald

Es gibt am Fronti viel zu schrauben, tun wir´s ihm an.

Benutzeravatar
hoersturz
Schlammlochbezwinger
Beiträge: 583
Registriert: Dienstag 15. Juni 2010, 21:34
Fahrzeug: Frontera A 2.2i, vor Facelift
Wohnort: bei Landsberg am Lech

Re: Jetzt wird bei mir gebastelt...

Beitrag von hoersturz » Montag 28. August 2017, 18:28

Oh, sehr gut.
Dann habe ich ja genau die richtige Box ersteigert :smoke:
„Wenn du ein Problem hast, versuche es zu lösen.
Kannst du es nicht lösen, dann mache kein Problem daraus.“
(Siddhartha Gautama)

„Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute;
seht euch an, wohin uns die Normalen gebracht haben.“
(George Bernard Shaw)

Frontmann
Überrollkäfigtester
Beiträge: 17355
Registriert: Sonntag 22. Januar 2006, 16:18
Fahrzeug: meins
Wohnort: zu Hause

Re: Jetzt wird bei mir gebastelt...

Beitrag von Frontmann » Dienstag 29. August 2017, 09:52

Höpfner Goldköpfle?
Bild

Benutzeravatar
ahnungsloser
Überrollkäfigtester
Beiträge: 869
Registriert: Sonntag 3. April 2011, 18:46
Fahrzeug: Frontera Sport 2,0 Bj 93
Wohnort: 76131 Karlsruhe

Re: Jetzt wird bei mir gebastelt...

Beitrag von ahnungsloser » Dienstag 29. August 2017, 11:36

Nein. Werner
Der tiefbrunnen von Höpfner
Liegt direkt unter dem hauptfriedhof.
Wir nehmen lieber das Tannenzäpfle.
mfg der ahnungslose Harald

Es gibt am Fronti viel zu schrauben, tun wir´s ihm an.

Frontmann
Überrollkäfigtester
Beiträge: 17355
Registriert: Sonntag 22. Januar 2006, 16:18
Fahrzeug: meins
Wohnort: zu Hause

Re: Jetzt wird bei mir gebastelt...

Beitrag von Frontmann » Dienstag 29. August 2017, 13:55

Ja ich weiß, deshalb nennen es ja die Karlsruher, bzw. Grötzinger auch das Friedhofsbier.

Wir hier mögen das Kronenbräu aus Offenburg, das wie wir zufällig rausfanden, in diversen Märkten unter einem Eigennamen zum unschlagbaren Preis verkauft wird.
Bild

Benutzeravatar
hoersturz
Schlammlochbezwinger
Beiträge: 583
Registriert: Dienstag 15. Juni 2010, 21:34
Fahrzeug: Frontera A 2.2i, vor Facelift
Wohnort: bei Landsberg am Lech

Re: Jetzt wird bei mir gebastelt...

Beitrag von hoersturz » Sonntag 17. September 2017, 09:28

Hallihallo,
ich geb mal bescheid wie sich die Absorberbox bei meiner Alpentour geschlagen hat.
Das Dingens kühlt wie sau wenn...
- Die Box ruhig und vollkommen in der Waage steht
- Wenn die Box auf Gas läuft
- Die Umgebungstemperaturen im normalen Bereich um 20° sind

Die Kühlleistung ist auf 220V etwas geringer.
Die Zusatztventilatoren habe ich nicht gebraucht. Es sind ausreichend Lüftungsöffnungen am Gehäuse der Box.

Nun der Nachteil:
Die Kühlleistung während der Fahrt geht eher gegen null. Klar, für so ein Geschaukel ist so ne Absorber nicht gedacht.
Einzige Ausnahme war die lange Heimfahrt über die Autobahn. Da seht sie auch relativ ruhig und gerade, im Vergleich zu den steilen Rumpelpisten in den Bergen.
Steht sie ruhig und gerade braucht sie etwa ne Stunde Vorlaufzeit bis merklich Kühlleistung eintritt.


Im Vergleich zu meiner Bastel-Peltierbox war es aber um Länger besser, denn:
Die Bastelbox
lief nur wenn der Motor lief, da der Stromverbrauch mit 12A doch recht hoch ist. Diese Zeiten haben einfach nicht ausgereicht um das Kühlgut soweit zu kühlen das es über Nacht oder längere Standzeiten kühl gehalten hätte. Meist hatte ich abends etwa 15°-17° in der Box. Das war zwar bedeutend kühler wie die Temperaturen im Kofferraum, aber einfach nicht kühl genug.
Die Absorberbox
lief in der Nacht auf Gas durch und hat den Innenraum dabei auf ca. -2° Lufttemperatur runtergekühlt. Kühlgut ist dabei nicht gefroren. Tagsüber hat sich durch die kaum vorhandene Kühlleistung der Innenraum und das Kühlgut auf etwa 10-12° erwärmt. Das ist zwar weit vom optimalen Verhalten entfernt, denn eine gleichbleibende Innentemperatur wäre schon wünschenswert, aber es war alles immer kühl genug um nicht zu verderben. Da die Absorber viel größer als meine Bastelbox ist, konnte ich meinen kompletten Flüssigvorrat (Milch für Cappuccino, Bier fürs Gemüt) drin verstauen. Diese Menge hat wohl als Kältespeicher tagsüber gedient um in der Box die Temperaturen auf ein erträgliches Maß zu halten.

Also im Vergleich zu einer Kompressorkühlbox ist das Dingens im mobilen Betrieb nichts Besonderes. Bei einer Kompressorbox bräuchte ich aber noch ne Zweitbatterie. Somit sind die Kosten immens.
Für die Absorber habe ich 20€ ausgegeben und Bastelstunden investiert. 12V habe ich während der Fahrt, Gas habe ich für meinen Kocher eh immer reichlich babei.
Für meine Zwecke hat es gut funtioniert. Ich werde noch Trenngitter und ein Bodengitter einbauen, da sich doch ne Menge Kondenswasser in der Box sammelt. Dann steht das Kühlgut nicht in der Nässe.


Grüße
Klaus
„Wenn du ein Problem hast, versuche es zu lösen.
Kannst du es nicht lösen, dann mache kein Problem daraus.“
(Siddhartha Gautama)

„Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute;
seht euch an, wohin uns die Normalen gebracht haben.“
(George Bernard Shaw)

Benutzeravatar
iomegale
Forums - Sicherheitsbeauftragter
Beiträge: 4425
Registriert: Sonntag 19. April 2009, 18:07
Fahrzeug: BMW 316i Compact, Bj. 01/2000, 105 PS, 1,9l, silber
Wohnort: Kurpfalz

Re: Jetzt wird bei mir gebastelt...

Beitrag von iomegale » Montag 18. September 2017, 15:45

Hallo Klaus,

deine Probleme kenne ich von meinem alten Wohnwagen her. Nach 24 Stunden Kopfstand, dann wieder richtig rum, nochmals 24 Stunden Kopfstand lief die Kiste wieder auf Gas. 220 V oder 12 V nur mäßig. Erst nach dem Tausch der "Heizstäbe" verdiente der Kühlschrank seinen Namen wieder. Dabei kühlte er auf 220 V dann auch besser als mit Gas!!! (Alte Heizstäbe wurden heiß, aber das reichte nicht, die Neuen "glühten")
Gruß
Hartmut
______________________________________________________________________________
Anmelde-ID 2471

Man(n) kann ein Auto nicht wie ein menschliches Wesen behandeln. Ein Auto braucht Liebe. (Walter Röhrl)

Die Attribute der Schrift in meinen Postings stellen keine Wertigkeit dar, sondern geschehen nur aus der Laune (Spielerei) heraus!

Benutzeravatar
Asconajuenger
Überrollkäfigtester
Beiträge: 8801
Registriert: Samstag 25. September 2010, 19:04

Re: Jetzt wird bei mir gebastelt...

Beitrag von Asconajuenger » Samstag 23. September 2017, 17:17

Hey, ist ja klasse.
Ich hab genau dieselbe Kühlbox damals mit meinem Wohnwagen bekommen.
Funktioniert auch nicht richtig.
Dank dir kann ich sie jetzt bei Gelegenheit mal wieder instand setzten!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste