Fragen zu Komplettumbau: Fahrwerk, Spacer, Felgen, Reifen

Hier könnt Ihr alles zum Thema Tuning, Zubehör und Umbau posten.

Moderatoren: Der Ralf, karman911

Firsteleven
Kühlerfigur
Beiträge: 12
Registriert: Sonntag 4. Januar 2015, 10:13

Fragen zu Komplettumbau: Fahrwerk, Spacer, Felgen, Reifen

Beitrag von Firsteleven » Sonntag 4. Januar 2015, 19:28

Ich bin neu hier, also nochmal hallo zusammen.
Mit gefällt der Frontera zwar in Serie schon ganz gut, aber so in der Art umgebaut noch viel besser:
Bild

Da ich noch keinen habe stellt sich für mich die Frage, einen fertig umgebauten zu kaufen oder selbst umzubauen.

Da ich im Geländewagen Bereich noch völlig unerfahren bin ein paar Fragen:

Felgen
1. was für Felgen / Reifengröße wird das in etwa sein
2. kennt jemand die Felge, das heißt der Hersteller/ Typ?
3. was ist für den TÜV alles zu beachten?
4. ist bei der Größe eine Tachoangleichung zu machen?

Fahrwerk
5. wie viel ist der in etwa höher
6. sehe ich das richtig für die Höhe braucht man Fahrwerk + Spacer + längere Bremsleitungen ?
7. sagt der TÜV ab bestimmte Höhe was oder ist das problemlos möglich?

Stoßstange
8. wo bekommt man solch eine Stoßstange mit Bügel?
9. was sagt der TÜV dazu?

Schlussendlich: was schätzt ihr hier an umbaukosten?
:lol2:

Benutzeravatar
karman911
Moderator
Beiträge: 9657
Registriert: Montag 18. Juli 2005, 00:01
Fahrzeug: frontera 3,2 lang, dodge ram
Wohnort: berlin

AW: Fragen zu Komplettumbau: Fahrwerk, Spacer, Felgen, Reife

Beitrag von karman911 » Sonntag 4. Januar 2015, 20:50

fast alle fragen sind hier schon ausführlich beantwortet........und der tüv sagt immer was.....oft nix gescheites....:-? also vorher fragen oder fertig kaufen

:wink:
nur wer sich hohe ziele setzt, kann auch großes erreichen
suche; blaugetönte frontscheibe mit blaukeil für frontera a
wer viele fragen stellt, bekommt viele antworten.......auch die, die er nicht hören wollte

Benutzeravatar
JEOH
Überrollkäfigtester
Beiträge: 5503
Registriert: Mittwoch 24. März 2010, 23:48
Fahrzeug: 2.0i Sport 1997 & 1998, MB W123 230CE 1983, MB W111 220Sb 1963, , Alfa 159 1.9 jtdm SW 2009
Wohnort: Süddeutsche Toskana

AW: Fragen zu Komplettumbau: Fahrwerk, Spacer, Felgen, Reife

Beitrag von JEOH » Sonntag 4. Januar 2015, 23:07

Moin,

wir haben da mal was vorbereitet für die bessere Übersicht: KLICK

Sicher fallen die Reifen als erstes ins Auge. Das abgebildete Fahrzeug könnte der vom Foren Mitglied Rubae sein, dazu können die "älteren Semester" hier etwas sagen oder Dir hilft das bei der Infosuche hier. Dieser oder ein ähnlicher Frontera ist vor knapp einem Jahr in Wermelskirchen verkauft worden, so etwas kommt also immer mal vor.
Der Spaß an der Sache kommt durch Lesen, Staunen, Grübeln, Tüfteln hmm hmm
:meinung:
Gruß Jan

Interessierter C1E-Anwender und IBC Schütze - man lernt jeden Tag...
Die Statistik zählt nur - Denken und urteilen muss der suchende Leser selbst...
ixquick, duckduckgo, google und die Suchfunktion sind auch Deine Freunde!

Benutzeravatar
Limited4x4
Überrollkäfigtester
Beiträge: 2740
Registriert: Freitag 30. November 2012, 14:34
Fahrzeug: Limited 3.2 V6 lang, Sport RS 2,2 16V
Wohnort: Schönefeld bei Berlin

AW: Fragen zu Komplettumbau: Fahrwerk, Spacer, Felgen, Reife

Beitrag von Limited4x4 » Montag 5. Januar 2015, 01:22

Hallo Pierre, wenn du ggf. ne Quellenangabe vom Bild hast wäre das hilfreich....

sone Frontstossstange hat doch Sonny hergerichtet..... hmm hmm hmm für..... hmm hmm hmm christian..... glaube ich aber ohne Bügel...oder...
Opelfahrer sind Optimisten, wir warten seid Jahren auf ein rostfreies Auto
_____________________________________________________________

Mein Basteltread: http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=4&t=16002

Der Ben

Firsteleven
Kühlerfigur
Beiträge: 12
Registriert: Sonntag 4. Januar 2015, 10:13

Re: AW: Fragen zu Komplettumbau: Fahrwerk, Spacer, Felgen, R

Beitrag von Firsteleven » Montag 5. Januar 2015, 02:15

JEOH hat geschrieben:Moin,

wir haben da mal was vorbereitet für die bessere Übersicht: KLICK

Sicher fallen die Reifen als erstes ins Auge. Das abgebildete Fahrzeug könnte der vom Foren Mitglied Rubae sein, dazu können die "älteren Semester" hier etwas sagen oder Dir hilft das bei der Infosuche hier. Dieser oder ein ähnlicher Frontera ist vor knapp einem Jahr in Wermelskirchen verkauft worden, so etwas kommt also immer mal vor.
Der Spaß an der Sache kommt durch Lesen, Staunen, Grübeln, Tüfteln hmm hmm
:meinung:
Danke für den Link.
Das mit dem stöbern stimmt schon, ich finde mich schon zurecht dauert am Anfang immer etwas wenn was völlig neu ist. :funny:

Limited4x4 hat geschrieben:Hallo Pierre, wenn du ggf. ne Quellenangabe vom Bild hast wäre das hilfreich....
.
Quells ist bier die Galerie, link ist gerade schwierig bin in der Küche am essen am Handy.. Konnte nicht schlafen, musste über Umbau nachdenken & ob ich jetzt zuerst den Frontera oder den 323ti aufbauen soll :freak:

Benutzeravatar
Asconajuenger
Überrollkäfigtester
Beiträge: 9202
Registriert: Samstag 25. September 2010, 19:04

AW: Fragen zu Komplettumbau: Fahrwerk, Spacer, Felgen, Reife

Beitrag von Asconajuenger » Montag 5. Januar 2015, 11:52

Hy,
am besten du suchst dir nen TÜV Prüfer der sich mit Offroad Fahrzeugen auskennt, und besprichst das vorher mit ihm, was du machen (umbauen) möchtest.
Setz dich auch mal mit Steffen P. in Verbindung, der Fertigt Bodylift, Spacer und diverse selbst an (wurde auch schon oft eingetragen).

Am besten du schaust dich mal im Forum um, und schreibst die Jungs direkt an, die die Dinger umgebaut haben! ;)

Benutzeravatar
JEOH
Überrollkäfigtester
Beiträge: 5503
Registriert: Mittwoch 24. März 2010, 23:48
Fahrzeug: 2.0i Sport 1997 & 1998, MB W123 230CE 1983, MB W111 220Sb 1963, , Alfa 159 1.9 jtdm SW 2009
Wohnort: Süddeutsche Toskana

Re: AW: Fragen zu Komplettumbau: Fahrwerk, Spacer, Felgen, R

Beitrag von JEOH » Montag 5. Januar 2015, 13:48

Firsteleven hat geschrieben:Konnte nicht schlafen, musste über Umbau nachdenken & ob ich jetzt zuerst den Frontera oder den 323ti aufbauen soll
:meinung: Erstmal den Virus "...haben wollen" auskurieren.

Mach den BMW jetzt, such Dir den Frontera (für den Winter) übern Sommer und mach den dann in Ruhe fertig :meinung:

Angefügt nach 2 Minuten:
JEOH hat geschrieben:Moin,
...Das abgebildete Fahrzeug könnte der vom Foren Mitglied Rubae sein...
Such mal "rubae" - klick sein Profil an, dann seine Beiträge. Dann hast Lesestoff genug und findest sicher Deine Antworten.
Dabei natürlich den "Zeitsprung zurück" beachten. Geänderte Stoßfänger gehen heute nicht so leicht von der §§ Seite her wie noch vor 2006.

Wenn Du Dir Mühen sparen willst - nimm den B vom Steffen.
Gruß Jan

Interessierter C1E-Anwender und IBC Schütze - man lernt jeden Tag...
Die Statistik zählt nur - Denken und urteilen muss der suchende Leser selbst...
ixquick, duckduckgo, google und die Suchfunktion sind auch Deine Freunde!

Benutzeravatar
4x4 driver
WüstenFuchs
Beiträge: 4117
Registriert: Mittwoch 19. September 2001, 02:00

AW: Fragen zu Komplettumbau: Fahrwerk, Spacer, Felgen, Reife

Beitrag von 4x4 driver » Montag 5. Januar 2015, 20:51

Ich will jetzt nicht auf alle Details eingehen, das ist definitiv das Auto von Ruebae er hat es selbst aufgebaut, selbst die Lenkung verlängert, auch die Stoßstange selbst gebaut, davon gab es nur vier ich hatte eine davon die Sonny dann übernahm.
Wenn du in Hessen lebst - vergiss den Aufbau, da bekommst du heute nicht mal die Räder eingetragen.
Gruß Walter


der, der eigentlich Elektronik im Geländewagen hasst!

Firsteleven
Kühlerfigur
Beiträge: 12
Registriert: Sonntag 4. Januar 2015, 10:13

Re: AW: Fragen zu Komplettumbau: Fahrwerk, Spacer, Felgen, R

Beitrag von Firsteleven » Montag 5. Januar 2015, 21:34

4x4 driver hat geschrieben:Wenn du in Hessen lebst - vergiss den Aufbau, da bekommst du heute nicht mal die Räder eingetragen.
ich wohne nicht in Hessen aber das spielt auch keine Rolle denn man kann ja auch zu einem geeigneten 1x hinfahren! So habe ich es zumindest in der Vergangenheit gemacht. :smoke:

Oder hat sich das geändert und man muss zu dem TÜV im eigenen Bundesland fahren :o

Frank_404s
Luftdruckprüfer
Beiträge: 59
Registriert: Montag 22. Dezember 2014, 13:23

AW: Fragen zu Komplettumbau: Fahrwerk, Spacer, Felgen, Reife

Beitrag von Frank_404s » Montag 5. Januar 2015, 22:00

Hallo,
nein, aber in Hessen gibt es eine art "übergeordnete Prüfstelle".

Dort werden sozusagen die Änderungen vom lokalen TÜV nochmal hingeschickt. Die sind wohl kleinlich!
Zum Glück gibts sowas bei uns in RP nicht.

Kenne jemanden (Hesse) der einen Unimog nur deshalb auf seinen Vater angemeldet hat (Vater lebt in Bayern) - dann die Änderungen beim TÜV - danach wieder umgemeldet...

Hoffe wir bleiben devon verschont hier in RP...

Grüße,
Frank

Benutzeravatar
Range-Rider
Überrollkäfigtester
Beiträge: 3316
Registriert: Freitag 10. Februar 2006, 18:04
Fahrzeug: Ford Ranger 3.2 Automatik, ExtraCab
Wohnort: 63594 Niedermittlau
Kontaktdaten:

Re: AW: Fragen zu Komplettumbau: Fahrwerk, Spacer, Felgen, R

Beitrag von Range-Rider » Dienstag 6. Januar 2015, 11:58

Limited4x4 hat geschrieben:So ne Frontstossstange hat doch Sonny hergerichtet..... hmm hmm hmm für..... hmm hmm hmm christian..... glaube ich aber ohne Bügel...oder...
Das war eine von dreien oder vieren die Ruebae angefertigt hat. Meine hat Christian bekommen
und den Bügel hat er entfernt da da oben ne Winde drauf soll...

@Pierre

Wenn Du einen komplett umgebauten Frontera kaufen willst, Fahrwerk, Bodylift, große Reifen,
Seilwinde in der ARB-Frontstoßstange usw. spart Dir das viel Zeit, hat aber auch seinen Preis,
genauer gesagt 5500€!
Dann kann ich Dir nur diesen hier empfehlen:

http://forum.opel4x4.de/phpBB/viewtopic ... highlight=

lg,
Sonny
Bild

I don't know where i'm going...
But i'm on my way!

Firsteleven
Kühlerfigur
Beiträge: 12
Registriert: Sonntag 4. Januar 2015, 10:13

Re: AW: Fragen zu Komplettumbau: Fahrwerk, Spacer, Felgen, R

Beitrag von Firsteleven » Mittwoch 7. Januar 2015, 16:50

Frontera-Rider hat geschrieben:
Limited4x4 hat geschrieben: Wenn Du einen komplett umgebauten Frontera kaufen willst, Fahrwerk, Bodylift, große Reifen,
Seilwinde in der ARB-Frontstoßstange usw. spart Dir das viel Zeit, hat aber auch seinen Preis,
genauer gesagt 5500€!
Dann kann ich Dir nur diesen hier empfehlen:

http://forum.opel4x4.de/phpBB/viewtopic ... highlight=
Hab mich mit ihm schon in Verbindung gesetzt. :smoke:
Was bedeutet die Abkürzung ARB?


Firsteleven
Kühlerfigur
Beiträge: 12
Registriert: Sonntag 4. Januar 2015, 10:13

AW: Fragen zu Komplettumbau: Fahrwerk, Spacer, Felgen, Reife

Beitrag von Firsteleven » Mittwoch 7. Januar 2015, 16:56

Ich muss aber auch sagen dass 5000 € für ein Frontera für mich Die obere Grenze darstellt.
Dann muss allerdings auch alles stimmen.
Ich bin derzeit noch dabei mich noch über anderer Geländewagen oder auch SUV zu informieren.

Werde da jetzt nix übers Knie brechen und auch vorher noch mal einen 2.2 DTI bei mir in der Nähe fahren, um überhaupt sagen zu können ob der Motor für mich das richtige wäre.

Wolf 1

AW: Fragen zu Komplettumbau: Fahrwerk, Spacer, Felgen, Reife

Beitrag von Wolf 1 » Mittwoch 7. Januar 2015, 18:53

die Frage wäre für mich,für was das Fahrzeug eingesetzt wird.Für die Eisdiele tuts einen Fronti mit dem üblichen Schnick schnack,die ganzen Suvs im Gefolge hinterher.

Wenn Fernreisen etc. geplannt sind,wirst wohl in ein Fahrzeug investieren müssen das Aufbaufähig ist,sprich Defender,Toyo,Patrol und die üblichen Verdächtigen :smoke:
Da werden aber 5tsd nicht reichen...

Firsteleven
Kühlerfigur
Beiträge: 12
Registriert: Sonntag 4. Januar 2015, 10:13

AW: Fragen zu Komplettumbau: Fahrwerk, Spacer, Felgen, Reife

Beitrag von Firsteleven » Mittwoch 7. Januar 2015, 22:29

Es soll ein Allradfahrzeug für die Wintermonate 11-03 geben.
Habe auch schon über Jeep und Patrol nachgedacht.
Ins Gelände wird er wohl ehr wenig ausgeführt.
Mehr als 5 soll es aber allein deshalb schon nicht sein, weil es ein winterfahrzeug gibt.
Deshalb wäre auch Diesel vom Prinzip schlechter geeignet als Benziener, zumal mein Arbeitsweg 15km ist.

Ich brauche keine höherlegung und die bereifungondern ich will sie!
Und das nur aus einem Grund: weils mir gefällt!

Also Eisdielen Fahrzeug für den Winter was aber auch durch Allrad im Winter Vorteile haben soll.
Die dicke Bereifung muss es also auch mit M&S Kennzeichnung geben.. :D

Benutzeravatar
4x4 driver
WüstenFuchs
Beiträge: 4117
Registriert: Mittwoch 19. September 2001, 02:00

AW: Fragen zu Komplettumbau: Fahrwerk, Spacer, Felgen, Reife

Beitrag von 4x4 driver » Mittwoch 7. Januar 2015, 22:56

was soll dann die Überschrift und die Fragen zum Umbau?
das ist doch dann nur sinnloses Bla Bla!
Gruß Walter


der, der eigentlich Elektronik im Geländewagen hasst!

Benutzeravatar
Range-Rider
Überrollkäfigtester
Beiträge: 3316
Registriert: Freitag 10. Februar 2006, 18:04
Fahrzeug: Ford Ranger 3.2 Automatik, ExtraCab
Wohnort: 63594 Niedermittlau
Kontaktdaten:

Re: AW: Fragen zu Komplettumbau: Fahrwerk, Spacer, Felgen, R

Beitrag von Range-Rider » Mittwoch 7. Januar 2015, 23:29

Wolf 1 hat geschrieben:Wenn Fernreisen etc. geplannt sind,wirst wohl in ein Fahrzeug investieren müssen das Aufbaufähig ist,sprich Defender,Toyo,Patrol ....
Da werden Dir aber hier einige widersprechen, Walter allen vorran. Hier sind doch mehrere
Fronteras bekannt die schon mehr als eine Wüstentour bzw. Fernreise hinter sich haben.


Angefügt nach 5 Minuten:
Firsteleven hat geschrieben:Ich brauche keine höherlegung und die bereifungondern ich will sie!
Und das nur aus einem Grund: weils mir gefällt!

Also Eisdielen Fahrzeug für den Winter was aber auch durch Allrad im Winter Vorteile haben soll.
Die dicke Bereifung muss es also auch mit M&S Kennzeichnung geben.. :D
Also die Umbauten die hier gemacht wurden sind doch etwas aufwendig und kostspielig
für "weil's mir gefällt" hmm
M&S-Kennung haben diese Reifen zu 99% alle...
Bild

I don't know where i'm going...
But i'm on my way!

Benutzeravatar
karman911
Moderator
Beiträge: 9657
Registriert: Montag 18. Juli 2005, 00:01
Fahrzeug: frontera 3,2 lang, dodge ram
Wohnort: berlin

Re: AW: Fragen zu Komplettumbau: Fahrwerk, Spacer, Felgen, R

Beitrag von karman911 » Donnerstag 8. Januar 2015, 00:29

Firsteleven hat geschrieben: Ich brauche keine höherlegung und die bereifungondern ich will sie!
Und das nur aus einem Grund: weils mir gefällt!
respekt genau :meinung: :funny:

deshalb fahr ich bling bling :frech:
nur wer sich hohe ziele setzt, kann auch großes erreichen
suche; blaugetönte frontscheibe mit blaukeil für frontera a
wer viele fragen stellt, bekommt viele antworten.......auch die, die er nicht hören wollte

Wolf 1

Re: AW: Fragen zu Komplettumbau: Fahrwerk, Spacer, Felgen, R

Beitrag von Wolf 1 » Donnerstag 8. Januar 2015, 07:44

Frontera-Rider hat geschrieben:
Wolf 1 hat geschrieben:Wenn Fernreisen etc. geplannt sind,wirst wohl in ein Fahrzeug investieren müssen das Aufbaufähig ist,sprich Defender,Toyo,Patrol ....
Da werden Dir aber hier einige widersprechen, Walter allen vorran. Hier sind doch mehrere
Fronteras bekannt die schon mehr als eine Wüstentour bzw. Fernreise hinter sich haben.

du vergisst mittlerweile das Alter von den ersten A Fronteras.Die ersten werden in ein paar Jahren mit dem H- Kennzeichen unterwegs sein.

Ausfälle bei Reisen gibt es ja genug hier im Forum,wobei man auch auf die Wartung/Instandhaltung der versch. Modelle hinweißen sollte.
Ein gutes Beispiel in Sachen Wartung/Pflege geben hier Jan,Klaus,Toto usw. mit ihren A Fronteras,die längere Reisen damit unternehmen.

Ein Nachteil ist halt mittlerweile die mangelnde Ersatzteilversorgung.

Benutzeravatar
JEOH
Überrollkäfigtester
Beiträge: 5503
Registriert: Mittwoch 24. März 2010, 23:48
Fahrzeug: 2.0i Sport 1997 & 1998, MB W123 230CE 1983, MB W111 220Sb 1963, , Alfa 159 1.9 jtdm SW 2009
Wohnort: Süddeutsche Toskana

Re: AW: Fragen zu Komplettumbau: Fahrwerk, Spacer, Felgen, R

Beitrag von JEOH » Donnerstag 8. Januar 2015, 11:24

Firsteleven hat geschrieben:Fahrzeug für den Winter was aber auch durch Allrad im Winter Vorteile haben soll.
Moin,
dann sollten wir mal über den Winter reden... :oops:

M+S Reifen sollten im Winter schon sein. AT Profil geht, jedoch kommen Reifen mit zunehmendem Alter schnell an Grenzen der Fahrdynamik! Vom Matschprofil wird Dir jeder abraten - es sei denn Du hast es im "Winter" ausschließlich mit nem halben Meter unbefahrenem Neuschnee zu tun...

Der Zuschaltallrad des Fronteras macht diesen bei unberechenbaren Fahrbahnverhältnissen wintertags zum normalen Hecktriebler :meinung:

Such Dir einem BMW 325ix - da hast nen permanenten AWD und hast das ganze Jahr Freude!
Gruß Jan

Interessierter C1E-Anwender und IBC Schütze - man lernt jeden Tag...
Die Statistik zählt nur - Denken und urteilen muss der suchende Leser selbst...
ixquick, duckduckgo, google und die Suchfunktion sind auch Deine Freunde!

Firsteleven
Kühlerfigur
Beiträge: 12
Registriert: Sonntag 4. Januar 2015, 10:13

Re: AW: Fragen zu Komplettumbau: Fahrwerk, Spacer, Felgen, R

Beitrag von Firsteleven » Freitag 9. Januar 2015, 07:17

JEOH hat geschrieben:
Firsteleven hat geschrieben:Fahrzeug für den Winter was aber auch durch Allrad im Winter Vorteile haben soll.
Such Dir einem BMW 325ix - da hast nen permanenten AWD und hast das ganze Jahr Freude!
Moin :wink:
Ja über den habe ich auch nachgedacht.
Ich werde nach und nach verschiedene Fahrzeuge probefahren und mich dann entscheiden.
Ein E30 ist dann aber für überwiegenden winterbetrieb eigentlich zu schade, es sei den er ist etwas heruntergekommen aber technisch fit..
E46 gefällt mir nicht, bzw. hatte ich schon zu viele.
Audi gibt's ja auch noch paar schöne Modelle, generell will ich egal ob Pkw oder Gelände bei einem alten eckigen Bauform bleiben.auch wenn die neuen Modelle günstiger sind, sie gefallen mir oft nicht.
Bestes Beispiel: Patrol oder auch bei Opel der Frontera und der Mokka.. :meinung:

Benutzeravatar
JEOH
Überrollkäfigtester
Beiträge: 5503
Registriert: Mittwoch 24. März 2010, 23:48
Fahrzeug: 2.0i Sport 1997 & 1998, MB W123 230CE 1983, MB W111 220Sb 1963, , Alfa 159 1.9 jtdm SW 2009
Wohnort: Süddeutsche Toskana

Re: AW: Fragen zu Komplettumbau: Fahrwerk, Spacer, Felgen, R

Beitrag von JEOH » Freitag 9. Januar 2015, 09:22

:freak: Da bin ich bei Dir - wobei echte Leiterrahmen-Allradler neben der Schublade bei den Versicherungen mit den Ess-Juh-Viehs nix gemein haben. :meinung:

Mein Daily-Driver ist sechs Jahre alt und hat auch so seine Macken, verbraucht halt wenig, fahre so 400 km die Woche. Den 159 hätte es auch mit Allrad gegeben, doch reicht der Frontantrieb bei Eis und Schnee. Zur Not gibts Ketten.

:meinung: Es gibt genug, die hier zum Winter mit nem neuen alten Frontera ankamen und bei mieser Witterung dem Mythos Allrad / gute Übersicht / Panzerfahrer verfallen sind und später den Rest, der heile blieb, dann hier verhöckerten.

Der Frontera ist zum Winterbetrieb ebenso zu schade wie ein 325ix !
Beide sind Pflege Fälle...
Gruß Jan

Interessierter C1E-Anwender und IBC Schütze - man lernt jeden Tag...
Die Statistik zählt nur - Denken und urteilen muss der suchende Leser selbst...
ixquick, duckduckgo, google und die Suchfunktion sind auch Deine Freunde!

Anti-Flachtaxe
Geröllchampion
Beiträge: 259
Registriert: Dienstag 23. April 2013, 17:07
Fahrzeug: Pajero 3000 V6

AW: Fragen zu Komplettumbau: Fahrwerk, Spacer, Felgen, Reife

Beitrag von Anti-Flachtaxe » Freitag 9. Januar 2015, 10:24

Ein 325ix ist viel zu schade, das ist ne Rarität.

Benutzeravatar
JEOH
Überrollkäfigtester
Beiträge: 5503
Registriert: Mittwoch 24. März 2010, 23:48
Fahrzeug: 2.0i Sport 1997 & 1998, MB W123 230CE 1983, MB W111 220Sb 1963, , Alfa 159 1.9 jtdm SW 2009
Wohnort: Süddeutsche Toskana

AW: Fragen zu Komplettumbau: Fahrwerk, Spacer, Felgen, Reife

Beitrag von JEOH » Freitag 9. Januar 2015, 18:59

Meinen Frontera hätte ich auch lieber im Wohnzimmer stehen... :lol2:

Ha! mobile de sagt: Jetzt gerade im Angebot

12 e30 325ix
Und N e u n Opel Frontera Sport 2.0i...
Gruß Jan

Interessierter C1E-Anwender und IBC Schütze - man lernt jeden Tag...
Die Statistik zählt nur - Denken und urteilen muss der suchende Leser selbst...
ixquick, duckduckgo, google und die Suchfunktion sind auch Deine Freunde!

Benutzeravatar
Rainer.M
Überrollkäfigtester
Beiträge: 5524
Registriert: Sonntag 20. Februar 2011, 22:09
Fahrzeug: Facelift A 2,2 aus 97
Wohnort: Berlin

AW: Fragen zu Komplettumbau: Fahrwerk, Spacer, Felgen, Reife

Beitrag von Rainer.M » Freitag 9. Januar 2015, 19:29

Verständlich, wo doch die Händler jetzt alle ein Jahr Garantie geben sollen... :meinung:

Wolf 1

AW: Fragen zu Komplettumbau: Fahrwerk, Spacer, Felgen, Reife

Beitrag von Wolf 1 » Freitag 9. Januar 2015, 19:46

ja was den jetzt,einen Frontera umbauen,dann gehts weiter zum BMW X,oder doch ein Patrol :crazy: :crazy: :crazy:
Glaub da weis einer gar nicht was er will :girl:

Benutzeravatar
hoins55
Überrollkäfigtester
Beiträge: 2208
Registriert: Freitag 28. Dezember 2007, 12:50
Fahrzeug: Frontera B Sport 2,2/136PS
Wohnort: 55262 Heidesheim

AW: Fragen zu Komplettumbau: Fahrwerk, Spacer, Felgen, Reife

Beitrag von hoins55 » Freitag 9. Januar 2015, 20:04

Das Gefühl habe ich auch die ganze Zeit. :crazy: :crazy:
Vor allem wenn man die Überschrift dieses Thraed und dann die Beiträge liest. hmm
Aber warum soll man sich vorher nicht gründlich über die Vor - und Nachteile
beim Kauf eines Fronteras informieren :freak:
General Grabber AT² 245/75R16;Trail Master;Spacer

Firsteleven
Kühlerfigur
Beiträge: 12
Registriert: Sonntag 4. Januar 2015, 10:13

Re: AW: Fragen zu Komplettumbau: Fahrwerk, Spacer, Felgen, R

Beitrag von Firsteleven » Freitag 9. Januar 2015, 20:43

JEOH hat geschrieben: Ha! mobile de sagt: Jetzt gerade im Angebot

12 e30 325ix
Und N e u n Opel Frontera Sport 2.0i...
Ja genau..12 Stück :)
Aber nur, wenn du die ab 2006 (natürlich kein E30) mit dazu zählst!
Wenn du dann die Ersatzteile Spender und die eine Wurst mit knapp 20tkm abziehst sind es schon deutlich weniger. :wink:

Der Jeep Cherokee 4.0i ist ebenfalls eine echt interessante Option.
Der hat allerdings mit dem 2.0i Frontera nur den ebenfalls robusten Motor gemeinsam :funny:
Mit ca 10sec auf 100 ist er dann ehr in dem Bereich was ich so gewohnt bin.
Mal sehn was es gibt, oder ob am Schluss doch die Vernunft siegt und ich mir einen Frontera 2.0i kaufe.

http://m.youtube.com/watch?v=F_z-04ir5Xc

Benutzeravatar
mecelo
Überrollkäfigtester
Beiträge: 2413
Registriert: Freitag 21. Mai 2010, 20:21
Kontaktdaten:

AW: Fragen zu Komplettumbau: Fahrwerk, Spacer, Felgen, Reife

Beitrag von mecelo » Samstag 10. Januar 2015, 09:03

Was meint ihr eigentlich mit zu schade für den Winter.

Mir sind meine Füsse auch zu schade für den Winter aber ich gehe trotzdem raus, die müssen auch noch ein paar Jahre halten

:frech: :frech: :frech:

Ach zum Thema, ein Panzer wäre auch ne Option damit kannst du sogar in jedes Land ohne lange an den Grenzen warten zu müssen einreisen, eignet sich für den Winter perfekt, du musst dir keine Gedanken über Reifen machen und ketten schon gar nicht, PS ohne Ende und gebremst wird du durch den widerstand deiner Mitfahrer.

http://www.mortarinvestments.eu/ger/pro ... rrency=EUR

Gruß Dimi
https://www.facebook.com/pages/Defender ... 6442410095
http://fronti4x4.npage.de/
http://www.facebook.com/pages/Opel-Isuz ... 3870682045

Land Rover Defender 130CC / TD5
Frontera B 3,2L V6 BJ 98, G80 weiteres folgt
† Frontera A 2.2L, BJ 12.96, Klima, ABS, General Grabber At 2 + Cooper Discoverer 255/85R16 S/T, WESEM XENON 12000K, BL 20mm

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 19 Gäste