Unterfahrschutz aus Metall für Frontera B

Hier könnt Ihr alles zum Thema Tuning, Zubehör und Umbau posten.

Moderatoren: Der Ralf, karman911

Antworten
Benutzeravatar
Beetle
Reserveradträger
Beiträge: 45
Registriert: Mittwoch 31. Dezember 2003, 14:15

Unterfahrschutz aus Metall für Frontera B

Beitrag von Beetle » Mittwoch 26. Januar 2005, 17:20

Hallo Fans,
weiss jemand ob es einen GANZMETALL Unterfahrschutz für den Frontera B gibt?

Wer mal was gehört hat bitte an mich weitergeben?!

Danke

Beetle
Opel Frontera 4 Türer * BJ 06/02 * 3.2 V6 * kryptongreen
you can trick me once but you won't trick me twice

Benutzeravatar
Berndte
Ex-Admin
Beiträge: 2742
Registriert: Mittwoch 19. September 2001, 02:00
Kontaktdaten:

Beitrag von Berndte » Mittwoch 26. Januar 2005, 18:56

Hallo,

Jemand hier aus dem Forum hat sowas selber gebaut... such mal in der Galerie unter "Spezial" ... vielleicht gibts ja Zeichungen und so.

Gruss Bernd
if(ahnung = 0) {use SEARCH; use BRAIN; use GOOGLE; } else {make post}

* Bitte beachtet unsere FAQ und nutzt auch ab und zu die Suchfunktion.
* Lest euch bitte auch die Regeln durch und haltet euch daran.
* Wenn ihr Probleme habt einfach eine private Nachricht an mich schreiben.

Benutzeravatar
Hyaene
Abhangjäger
Beiträge: 328
Registriert: Montag 8. März 2004, 18:24
Kontaktdaten:

Beitrag von Hyaene » Mittwoch 26. Januar 2005, 20:05

Oder nimst einfach ne 5 mm aluplatte , schneidest sie dir zurecht und schraubst sie drunter.
285/75R16 auf Patrol Stahlfelge 8x16 ET+10 mit 6 mm Spurplatten, 6 cm Bodylift , 2\" Spacer, 1\" Fahrwerk Eibach, Trailmaster Stoßdämpfer, SAS mit Doppeldämpfer,

http://de.youtube.com/watch?v=MnLkurTLnyc

Benutzeravatar
Thilo
Schlammlochbezwinger
Beiträge: 583
Registriert: Freitag 28. Juni 2002, 06:53

Beitrag von Thilo » Mittwoch 26. Januar 2005, 23:29

Hi,

habe mal unter Panzerknacker's Fronti drunter geschaut, seitdem weiss ich was ihr mit Unterfahrschutz meint. Schmeiss einfach das Plastikding weg, ihr habt doch auch die Meltallplatte ganz vorne bis unter die Oelwanne, und dann noch den Schutz etwas weiter hinten, der das 'Transfer Case' ( wie heisst das in deutsch ? Die Uebersetzung die die beiden Antriebswellen, nach vorne und nach hinten antreibt ) schuetzt. Sonst kann doch nichts kaputt gehen, weil der Rahmen schuetzt. OK der Auspuff kann schaden nehmen, aber das war's schon. Auf euerem Unterfahrschutz sammelt es sich doch sowieso nur Schlamm an, bis das Auto doppelt so schwer ist.


Thilo

Benutzeravatar
Beetle
Reserveradträger
Beiträge: 45
Registriert: Mittwoch 31. Dezember 2003, 14:15

Beitrag von Beetle » Donnerstag 27. Januar 2005, 09:09

@tilo
bei uns heisst transfercase getriebe:) und es ist durchaus richtig was du sagst das sich da schlamm ansammel kann. Aber in dem Fall ist mir schlamm lieber als das ich da auf steinen oder baumstuppen lande.

Ich bin beruflich viel im Moor und wald tätig und habe mehere male grade bei dieser witterung schnee matsch und tauwetter aufsetzer gehabt und ich habe befürchtungen das ich mir was abreiße. Deswegen lieber ein bischen schlamm als querliegende Baumstämme ;)

Gruss
Udo
Opel Frontera 4 Türer * BJ 06/02 * 3.2 V6 * kryptongreen
you can trick me once but you won't trick me twice

Benutzeravatar
Thilo
Schlammlochbezwinger
Beiträge: 583
Registriert: Freitag 28. Juni 2002, 06:53

Beitrag von Thilo » Freitag 28. Januar 2005, 00:10

Nee ich meinte nicht das Getriebe, sondern der Verteiler der Kraft auf Vorder und Hinterachse. Ist wohl auch eine Art Getriebe, aber wie heisst das jetzt ?

Wenn du haeufig aufsetzt solltest du auch mit dem Gedanken spielen das Fahrwerk zu wechseln, dann bekommst du das vielleicht in den Griff. Das macht verdammt viel aus.

Thilo

Benutzeravatar
Beetle
Reserveradträger
Beiträge: 45
Registriert: Mittwoch 31. Dezember 2003, 14:15

Beitrag von Beetle » Freitag 28. Januar 2005, 08:59

@thilo

also das Getriebe heißt dann Verteilergetriebe ;)

Das Fahrwerk wecheln bedeutet dann andere Stoßdämpfer und Federn?
Ich lese grade bei dir OME-Fahrwerk. Gibt es davon mal ein Foto?

Kann man dadurch schon ein bischen mehr Bodenfreiheit erreichen oder ist die neue Schrägstellung der Antriebsachsen auf Dauer nicht so gut?

Ich habe mal in einer Audi-Werkstatt gehört das dauerhafte Schrägstellung der Antiebsachsen nicht gut für die Getriebeseitigen Buchsen sein soll. Was daran stimmt kann ich nicht beurteilen.

Gruss
Udo
Opel Frontera 4 Türer * BJ 06/02 * 3.2 V6 * kryptongreen
you can trick me once but you won't trick me twice

(gelöscht!) mb-bluebird

Beitrag von (gelöscht!) mb-bluebird » Freitag 28. Januar 2005, 12:26

Beetle hat geschrieben:
Das Fahrwerk wecheln bedeutet dann andere Stoßdämpfer und Federn?
Ich lese grade bei dir OME-Fahrwerk. Gibt es davon mal ein Foto?
Hallo Beetle,

beim Fronti B frag am besten mal idialist.
Der hat sich vor ein paar Wochen in seinen Fronti B ein höheres Fahrwerk einbauen lassen.
oder nutze mal die Suchfunktion, da wurde schon einiges geschrieben.

Normalerweise is es so, das hinten längere Federn und entsprechend hinten und vorne andere Stoßdämpfer reinkommen.
Vorne werden dann nur die DREHSTÄBE der Vorderachse höhergedreht.
Was aber beim Fronti B noch zu beachten ist, Spur einstellen etc. mußte nochmal fragen

also schräg steht er nicht nach dem Einbau, da die Vorderachse(höhergedreht) der Hinterachse angeglichen wird.

Wenn du aber wirklich noch ein paar cm Bodenfreiheit brauchst, solltest du auch über "höhere Reifen" nachdenken.
Da sich durch die Fahrwerkserhöhung, der Abstand Fahrbahn zum tiefsten Punkt, hinteres Differenzial, nicht verändert. Bei der Vorderachse gewinnst du schon ein paar cm durch das verdrehen der Drehstäbe und der Stoßdämpfer.
aber auch hier mal die Suchfunktion nutzen, wurde schon einiges geschrieben.

Gruß
mb-bluebird

Benutzeravatar
Thilo
Schlammlochbezwinger
Beiträge: 583
Registriert: Freitag 28. Juni 2002, 06:53

Beitrag von Thilo » Montag 31. Januar 2005, 02:57

Natuerlich geht eher was kaputt, wenn du Aenderungen an deinem Fahrzeug vornimmst. Klar sind die Gelenke dann leicht aus der Nullstellung. Inwievern das sich auf wieviel 100000 km auswirkt kann ich dir nicht sagen. Auf jeden Fall machen das sehr viele, und die Frage was beim dauernden Aufsetzen kaputt gehen kann, bleibt auch dahin gestellt. Ich habe mein Fahrwerk jetzt ca 40000 km drin und es ist noch nichts passiert. Grundsaetzlich gilt: je hoeher du dein Auto machst ( mit Fahrwerk oder Bodylift ) desto eher geht was kaputt. Und wenn du dein Auto hoeher machst, faehrst du wiederum irgendwo hin wo du dich vorher nicht hingetraut haettest, und dann beisst sich der Hund in den Schwanz :)

Wenn du dein Auto voll packst, liegt es ja tiefer als normal, das ist zwar die anderen Richtung, sollte aber fuer die Antriebswellen nicht viel Unterschied machen, und das sind normale Betriebsbedingungen. Du kannst dir ja mal den Winkel ausrechnen, um den sich die Achse aendert, wenn du 3 bis 4 cm drauf packst.

Der groesste Unterschied kommt allerdings dadurch zustande, dass einmal das Auto nicht viel tiefer liegt wenn es beladen ist und zum anderen beim Durchfahren von Kuhlen auch nicht so weit runter durchschwingt. Die hintern Federn sind naemlich nicht nur groesser, sondern haben auch eine andere Dynamik.

Fronteradriver
Böschungswinkelmesser
Beiträge: 120
Registriert: Montag 13. Dezember 2004, 10:42

Metallunterfahrschutz gibt es bei ExtremMotorsport Wuppertal

Beitrag von Fronteradriver » Montag 31. Januar 2005, 19:19

www.extrem-motorsport.de der verkauft Unterfahrschutze für Frontera B...fand ich neulich im Internet


Mfg, Ruud

Benutzeravatar
Beetle
Reserveradträger
Beiträge: 45
Registriert: Mittwoch 31. Dezember 2003, 14:15

Beitrag von Beetle » Montag 31. Januar 2005, 19:38

vorallem gibt es da auch Old-Man-Emu fahwerke

Danke für den Tipp

Gruss
Beetle
Opel Frontera 4 Türer * BJ 06/02 * 3.2 V6 * kryptongreen
you can trick me once but you won't trick me twice

Benutzeravatar
Dave
Böschungswinkelmesser
Beiträge: 101
Registriert: Freitag 17. Oktober 2003, 16:42

Beitrag von Dave » Freitag 4. Februar 2005, 16:55

Hallo Leute,
habe bei Extremsport angefragt:
29-532060 Unterfahrschutz Opel Frontera 98+, Getriebe/Verteil.getriebe 3
> 169,10 196,16€
> 29-532056 Unterfahrschutz Opel Frontera 98+, vorne 3 210,90 244,64€


"die Unterfahrschutze haben wir neu im Sortiment. Die angefragten Artikel
sind für Ihr Fahrzeug passend und auch Lieferbar.

Mit freundlichen Grüßen,
Ralf Heinemann

www.EXTREM-Motorsport.de"

Finde es toll , daß eine Firma solche Teile neu auf den Markt bringt.
Abendgruß Dave

_Wolf_
Reserveradträger
Beiträge: 47
Registriert: Montag 9. Januar 2017, 21:50
Fahrzeug: Frontera A 2.0i (96) Frontera B 3.2 (04)
Wohnort: 1220 Wien

Re: Suche Unterfahrschutz aus Metall für Frontera B

Beitrag von _Wolf_ » Samstag 11. Februar 2017, 20:37

Hallo,

da mein Kunststoffunterfahrschutz die Demontage nicht überlebt hat (mal abgesehen davon schütz der höchstens vor schmutz :-? ) ...

http://www.unterfahrschutz.eu/OPEL/index.htm

anderen Anbieter habe ich bislang nicht gefunden...

LG

Benutzeravatar
JEOH
Überrollkäfigtester
Beiträge: 5210
Registriert: Mittwoch 24. März 2010, 23:48
Fahrzeug: 2.0i Sport 1995+1997 und weniger zuverlässige
Wohnort: noch in Ozeanstrauch

Re: Unterfahrschutz aus Metall für Frontera B

Beitrag von JEOH » Samstag 11. Februar 2017, 23:12

Danke für den Link.
Gruß Jan

Interessierter C1E-Anwender und IBC Schütze - man lernt jeden Tag...
Die Statistik zählt nur - Denken und urteilen muss der suchende Leser selbst...
ixquick, duckduckgo, google und die Suchfunktion sind auch Deine Freunde!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 16 Gäste