Freilaufnabe, wenn ja welche und woher?

Hier könnt Ihr Probleme/Fragen zum Opel Monterey & ISUZU Trooper sowie Vehicross posten.

Moderatoren: Der Ralf, karman911

Antworten
Bonder000
Reserveradträger
Beiträge: 30
Registriert: Montag 6. März 2017, 14:50
Fahrzeug: Opel Monterey V6 3.2 1996 ATX lang
Wohnort: 83646 / Bad Tölz

Freilaufnabe, wenn ja welche und woher?

Beitrag von Bonder000 » Montag 29. Mai 2017, 13:47

Hallo Leute,
mein 96'er Montey 3.2 ATX besitzt vorne keine Freilaufnabe was zu bekannten Problemen mit Verspannungen beim Lenken usw führt.
Ich würde nun gerne eine FLN nachrüsten, allerdings finde ich im Netz nur die manuellen. Gibts da nicht auch automatische zum nachrüsten?

Die nächste Frage: Ist das Nachrüsten überhaupt möglich wenn man von Werk ab keine FLN hat?


Dat Bonder

Benutzeravatar
Asconajuenger
Überrollkäfigtester
Beiträge: 8801
Registriert: Samstag 25. September 2010, 19:04

Re: Freilaufnabe, wenn ja welche und woher?

Beitrag von Asconajuenger » Dienstag 30. Mai 2017, 03:29

Fährst du viel Gelände, oder mit Anhänger?
Dann wären für mich die manuellen die erste Wahl.

Der Steffen P. hat beim B mal Freilaufnaben nachgerüstet.
Aber eventuell können dir die Monty Fahrer da besser weiter helfen.

Sollte hier keiner Antworten, dann schreib ins Offroad Forum, da treiben sich die Monteristy öfter rum. :wink:

Bonder000
Reserveradträger
Beiträge: 30
Registriert: Montag 6. März 2017, 14:50
Fahrzeug: Opel Monterey V6 3.2 1996 ATX lang
Wohnort: 83646 / Bad Tölz

Re: Freilaufnabe, wenn ja welche und woher?

Beitrag von Bonder000 » Dienstag 30. Mai 2017, 08:37

Danke für deine Antwort!
Im Grunde ist der Montey nur als Reisefahrzeug und somit auch als Gelände Sau gedacht. Habe mir jetzt mal die nicht verstärkten Naben von AVM raus gesucht, sind ja mit 130€ doch recht bezahlbar. Das einzige was mich noch ein bisschen wurmt ist der Sägring der über die Achse als abrutsch Schutz kommt....

Ich hab hier mal im forum die Suche gequält, bin aber auf keinen grünen Zweig gekommen damit. Jeder spricht davon aber keiner sagt welchen man braucht bzw welche Teilenummer. Da gibts ja laut EPC zwei, aber welcher davon welcher ist darüber schweigt sich das Opel EPC leider aus hmm


Dat Bonder

Frontmann
Überrollkäfigtester
Beiträge: 17393
Registriert: Sonntag 22. Januar 2006, 16:18
Fahrzeug: meins
Wohnort: zu Hause

Re: Freilaufnabe, wenn ja welche und woher?

Beitrag von Frontmann » Dienstag 30. Mai 2017, 11:46

Der EPC scheint so exakt zu sein, wie die Angaben zu deinem Fahrzeug in deinem Profil.

Die abgebildeten Sicherungen sind ja jeweils zur automatischen und zur manuellen Nabe zugeordnet. Von daher kann man ja schon mal nichts verwechseln.
Bild

Bonder000
Reserveradträger
Beiträge: 30
Registriert: Montag 6. März 2017, 14:50
Fahrzeug: Opel Monterey V6 3.2 1996 ATX lang
Wohnort: 83646 / Bad Tölz

Re: Freilaufnabe, wenn ja welche und woher?

Beitrag von Bonder000 » Dienstag 30. Mai 2017, 19:01

Hehe habs verbessert, jetzt steht n bissl mehr drin im Profil :D

Oke, also mit den Sicherungsringen und den Distanz Scheibchen für die Manuelle FLN passt das dann auch zur AVM Narbe. Habe heute nochmal n bissl das Netz gequält und bin fündig geworden.
Danke für eure Hilfe :)


Dat Bonder

Benutzeravatar
Asconajuenger
Überrollkäfigtester
Beiträge: 8801
Registriert: Samstag 25. September 2010, 19:04

Re: Freilaufnabe, wenn ja welche und woher?

Beitrag von Asconajuenger » Dienstag 30. Mai 2017, 23:04

Die AVM Naben fahren auf den Frontis viele.
Bisher noch nichts negatives gehört drüber.
Die müssten dir gute Dienste leisten.

Bonder000
Reserveradträger
Beiträge: 30
Registriert: Montag 6. März 2017, 14:50
Fahrzeug: Opel Monterey V6 3.2 1996 ATX lang
Wohnort: 83646 / Bad Tölz

Re: Freilaufnabe, wenn ja welche und woher?

Beitrag von Bonder000 » Dienstag 6. Juni 2017, 07:33

Statusupdate: AVM Naben verbaut, endlich lässt es sich anständig lenken. Auch der Rollwiderstand des Wagens is rasant gesunken!
Kann ich nur jedem empfehlen, der keine Freilaufnaben hat, diese nach zu rüsten!


Dat Bonder

Frontmann
Überrollkäfigtester
Beiträge: 17393
Registriert: Sonntag 22. Januar 2006, 16:18
Fahrzeug: meins
Wohnort: zu Hause

Re: Freilaufnabe, wenn ja welche und woher?

Beitrag von Frontmann » Dienstag 6. Juni 2017, 08:09

es haben doch alle Freilaufnaben, oder nicht?
Bild

Benutzeravatar
Rainer.M
Überrollkäfigtester
Beiträge: 5315
Registriert: Sonntag 20. Februar 2011, 22:09
Fahrzeug: Facelift A 2,2 aus 97
Wohnort: Berlin

Re: Freilaufnabe, wenn ja welche und woher?

Beitrag von Rainer.M » Dienstag 6. Juni 2017, 11:24

Vielleicht hat die karre ja ein TOD. Dann ist aber definitiv irgendwas sonst mit dem allrad nicht in Ordnung, wenn er immer verspannt beim einlenken.

Benutzeravatar
Bigwaltens
Überrollkäfigtester
Beiträge: 817
Registriert: Samstag 19. September 2009, 20:06
Fahrzeug: Opel Monterey RSi 3,2 & Vauxhal M. 3,2 LTD RL
Wohnort: 71332 Waiblingen

Re: Freilaufnabe, wenn ja welche und woher?

Beitrag von Bigwaltens » Dienstag 6. Juni 2017, 12:59

Irgerndwie stimmt Deine Autobeschreibung nicht: es gab nie einen V6 2,3
entweder (Benziner wie Deiner 1996) nur 3,2 V6, ab 98 dann 3,5 V6, derselbe Block, andere Köpfe und andere Kurbelwelle und anderes Steuergerät.
Und alle Monterey´s vor 1998 haben kein TOD, sondern ab Werk Automatiknaben, die per Schalthebel aktiviert werden.
Mit manuellen Naben hast Du einen schönen Vorteil: mit offenen Naben in Untersetzung, und Du kannst ganz elegant nen Hänger mit Standgas sauber hinzirkeln.

Gruß Bigwaltens
...wo wir sind ist vorn;
wenn wir hinten sind, ist hinten vorn...
...geht nicht gibt´s nicht!

Benutzeravatar
Rainer.M
Überrollkäfigtester
Beiträge: 5315
Registriert: Sonntag 20. Februar 2011, 22:09
Fahrzeug: Facelift A 2,2 aus 97
Wohnort: Berlin

Re: Freilaufnabe, wenn ja welche und woher?

Beitrag von Rainer.M » Dienstag 6. Juni 2017, 14:05

Automatiknaben per Schalthebel? Bei ecat24 sehen die 98.. aus, wie die Frontera B, also mit dem stellglied an der Achse statt der schaltnaben.

Und die ..97 scheint es in 3 Varianten zu geben: Deckel und damit dauerhaft mitlaufende Achse, manuelle Naben oder automatische Naben. Und die automatischen Naben schalten genauso wie beim A-frontera über die kraft-/drehzahldifferenz.

Unabhängig davon: solange der Verteiler keine Verbindung zur Vorderachse hat, sollte es auch keine Verspannungen geben. Daher denke ich, die Naben helfen gegen die Symptome aber nicht gegen die Ursache des Problems, auch wenn es für die 2low-geschichte trotzdem nützlich ist, welche zu haben.

Frontmann
Überrollkäfigtester
Beiträge: 17393
Registriert: Sonntag 22. Januar 2006, 16:18
Fahrzeug: meins
Wohnort: zu Hause

Re: Freilaufnabe, wenn ja welche und woher?

Beitrag von Frontmann » Dienstag 6. Juni 2017, 15:18

TOD hat nur der Isuzu Trooper.

Verspannen beim Einlenken spricht für ein Fehler an der Radnabe.
Bild

Bonder000
Reserveradträger
Beiträge: 30
Registriert: Montag 6. März 2017, 14:50
Fahrzeug: Opel Monterey V6 3.2 1996 ATX lang
Wohnort: 83646 / Bad Tölz

Re: Freilaufnabe, wenn ja welche und woher?

Beitrag von Bonder000 » Mittwoch 7. Juni 2017, 07:56

Natürlich ist es ein 3.2l V6, man sollte nicht irgendwann spät nachts am Profil rum doktorn. Is schon verbessert!

Also mein Montey ist defenetiv ein BJ'96, steht ja auch so im Schein. Allerdings ist als Hersteller auch Isuzu angegeben, ich weiß nicht wie das bei euch so ist. Steht da Opel drin?
Opel Monterey wird bei mir unterhalb des Isuzu Troopers im Fahrzeugschein aufgeführt.

Mein Montey hatte vorne keine FLN verbaut. Ich hatte nur diesen tollen Deckel und drunter war die Antriebswelle direkt mit der Narbe verschraubt.

Was für Fehler würdet ihr denn erraten bezüglich der Verspannungen?


Dat Bonder

Frontmann
Überrollkäfigtester
Beiträge: 17393
Registriert: Sonntag 22. Januar 2006, 16:18
Fahrzeug: meins
Wohnort: zu Hause

Re: Freilaufnabe, wenn ja welche und woher?

Beitrag von Frontmann » Mittwoch 7. Juni 2017, 12:17

Na dass die Trennung am Verteilergetriebe defekt, bzw. Immer eingeschaltet ist. Der Motnterey hat dort einen Elektromotor sitzen, der Trooper das Torque on Demand, welches per elektromagnetischer Lamellenkupplung in drei Stufen den Allrad mit Schlupf zuschaltet.
Bild

Frontmann
Überrollkäfigtester
Beiträge: 17393
Registriert: Sonntag 22. Januar 2006, 16:18
Fahrzeug: meins
Wohnort: zu Hause

Re: Freilaufnabe, wenn ja welche und woher?

Beitrag von Frontmann » Mittwoch 7. Juni 2017, 12:48

Monterey und Trooper sind eigentlich die gleichen Fahrzeuge. Auch haben Sie die gleichen Typschlüsselnummern zu 2 und 3. Die Importeure sind aber verschiedene gewesen und so unterscheiden sich die Fahrzeuge nicht nur durch die Schriftzüge, sondern auch durch ein paar technische Details, wie das Getriebe.
Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste