Framo 4x4

Hier könnt Ihr alles zum Thema Tuning, Zubehör und Umbau posten.

Moderatoren: Der Ralf, karman911

Antworten
Ballbok
Kühlerfigur
Beiträge: 11
Registriert: Dienstag 27. Februar 2018, 14:31
Fahrzeug: Mini Bj. 80
Wohnort: Dresden

Framo 4x4

Beitrag von Ballbok » Mittwoch 28. Februar 2018, 20:19

Hallo zusammen,

jetzt geht es mit dem Fred los :D
Wie bereits in der Vorstellung angekündigt habe ich vor einen Framo V901/2 Pritsche auf- und umbauen. Dabei möchte ich den Antriebsstrang vom Motor bis zu den Rädern ersetzen. Die Framo Optik möchte ich erhalten und nur etwas optimieren. Technisch ist das sicher nicht ganz leicht, aber das ist auch nicht gewünscht :-). Schwieriger wird hingegen die HU zu überstehen.
Der Plan ist daher erst möglichst viele Informationen und Unterlagen zu sammeln, dann damit ab zur DEKRA. Da gibt es hoffentlich grünes Licht und ich kann mir einen geeigneten Framo und Spender kaufen und los legen.
Die Suche nach einem geeigneten Spender hat mich auf den Opel Frontera A geführt, speziell einen frühen Frontera 2,4i. Gründe, die für den Frontera 2,4i sprechen sind:
  • Manuell zuschaltbarer Allrad
  • Motoren mit mehr als 24 PS :lol:
  • kein Elektronikkrams
  • ähnliche Abmessungen
  • ähnlicher Aufbau (Leiterrahmen, Fahrwerk)
Im Folgenden habe ich die technischen Daten beider Fahrzeuge gegenübergestellt.
Bild

Positive Gemeinsamkeiten sind der fast gleiche Radstand, ähnliche Reifendurchmesser (etwas größer finde ich auch gut ;-)) und der ähnliche Fahrwerksaufbau jeweils mit Einzelradaufhängung vorn und Starrachse an Blattfedern hinten. Der Umbau der Hinterachse sollte überhaupt kein Problem sein. Bei der Vorderachse wird es schon etwas schwerer, da Einzelradaufhängung nicht gleich Einzelradaufhängung ist. Zum einen ist der Framo Rahmen recht schmal und zum anderen ist beim Framo eine Blattfeder quer eingebaut im Gegensatz zur Drehstabfederung beim Frontera. Die Spurweite vom Frontera ist zwar etwas größer, als beim Framo, aber etwas breiter schadet der Optik sicher nicht :-D.

Jetzt kommen auch schon die ersten Fragen an die Frontera Spezialisten.

Hat jemand eine Zeichnung oder die Maße des Frontera Rahmens und würde mir diese zur Verfügung stellen?
Am brennendsten interessiert mich der Abstand zwischen den beiden Längsträgern. Der Framo Rahmen ist, wie bereits erwähnt, recht schmal. Dort ist der Abstand zwischen den Längsträgern ca. 53 cm siehe: http://chromjuwelen.com/de/network/184- ... ssung.html

Gibt es Felgen mit größerer ET, als die ET 38 einiger Serienfelgen, die sich am Frontera 2,4i montieren lassen?

Wenn mir jemand weiter helfen kann würde ich mich sehr freuen. :-)

Soweit für den Moment. Zum Abschluss gibt es noch eine kleine Gimp-Spielerei. Das Original habe ich hier: https://www.tt-board.de/forum/threads/h ... 45/page-12 gefunden.

Bild

Geändert ist nur der Radstand und die Reifenbreite entsprechend dem Verhältnis Framo/Frontera. Optisch finde ich es auf jeden Fall schon mal ansprechend. :meinung:
Einen schönen Gruß,
Ludwig

Benutzeravatar
karman911
Moderator
Beiträge: 9660
Registriert: Montag 18. Juli 2005, 00:01
Fahrzeug: dodge ram 5,7
Wohnort: berlin

Re: Framo 4x4

Beitrag von karman911 » Mittwoch 28. Februar 2018, 22:42

hallo,

für inspiration und ideen kannst du ja mal bei einem freund etwas stöbern, der auch einige projekte ähnlicher art durchgezogen hat.....

http://www.dieter-rieke.de/

dein entwurf erinnert mich stark an seine zeichnungen..... :freak:

lg
heiko
nur wer sich hohe ziele setzt, kann auch großes erreichen
suche; blaugetönte frontscheibe mit blaukeil für frontera a
wer viele fragen stellt, bekommt viele antworten.......auch die, die er nicht hören wollte

Ballbok
Kühlerfigur
Beiträge: 11
Registriert: Dienstag 27. Februar 2018, 14:31
Fahrzeug: Mini Bj. 80
Wohnort: Dresden

Re: Framo 4x4

Beitrag von Ballbok » Mittwoch 28. Februar 2018, 23:11

Danke für den Tipp, da schau ich rein.

Inspiriert ist die Idee des Framo Umbaus von US Pickups... nur mit einem regionalen Bezug umgesetzt :wink:
Einen schönen Gruß,
Ludwig

Frontmann

Re: Framo 4x4

Beitrag von Frontmann » Donnerstag 1. März 2018, 04:41

Sonderlich ergiebig sind die technischen und bebilderten Informationen auf jener HP ja nicht gerade. Liest sich eher wie ein Roman.

Ballbok
Kühlerfigur
Beiträge: 11
Registriert: Dienstag 27. Februar 2018, 14:31
Fahrzeug: Mini Bj. 80
Wohnort: Dresden

Re: Framo 4x4

Beitrag von Ballbok » Donnerstag 1. März 2018, 19:53

Das Volvo-Offroad-Camper Projekt sieht gut aus :)

Weißt du was da für eine Basis drin steckt und wie der aktuelle Stand des Projektes ist?
Einen schönen Gruß,
Ludwig

Ballbok
Kühlerfigur
Beiträge: 11
Registriert: Dienstag 27. Februar 2018, 14:31
Fahrzeug: Mini Bj. 80
Wohnort: Dresden

Re: Framo 4x4

Beitrag von Ballbok » Freitag 2. März 2018, 18:56

Heute habe ich das Framo V901 und V901/2 Reparaturhandbuch bekommen. Darin sind auch detaillierte Zeichnungen vom Rahmen. Jetzt bräuchte ich am besten noch eine Zeichnung des Frontera Rahmens mit Maßen. Kann mir da jemand weiterhelfen?
Am wichtigsten wäre für mich zu wissen, wie breit der Frontera Rahmen vorne ist (siehe Bild). Der Framo Rahmen ist 600 mm breit.
Abhängig von der Breite des Frontera Rahmens kann ich eine Idee entwickeln, wie die Vorderachse des Fornteras an den Framo Rahmen gebaut werden könnte.

Bild
Einen schönen Gruß,
Ludwig

Benutzeravatar
Der Ralf
Forums-Paparazzo
Beiträge: 7036
Registriert: Sonntag 8. März 2009, 18:05
Fahrzeug: opel campo 2.5 TD 3/98 , FRONTERA A Sport 96
Wohnort: 31632 Schessinghausen

Re: Framo 4x4

Beitrag von Der Ralf » Samstag 3. März 2018, 13:42

Moin Ludwig,

hier mal ein Bild vom Opel Campo Rahmen , der ist zu mindest vorne identisch wenn das Wetter mal wieder im plus ist kann ich dir auch die maße vom Frontera Rahmen ausmessen ... jetzt ist mir das zu kalt.

Bild
Der Ralf
Das Waldi Bastelfred (Campo) http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=16&t=17951
Der B den ich nie haben wollte http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=4&t=21524
universalvierradantriebautowagenmitvierrädernanjedereckeeinsdiebisaufdenbodenreichenmanchmal
http://brisbras.de/Campobilder/ http://www.brisbras.de/opel4x4 http://www.brisbras.de/mamut//

Benutzeravatar
Der Ralf
Forums-Paparazzo
Beiträge: 7036
Registriert: Sonntag 8. März 2009, 18:05
Fahrzeug: opel campo 2.5 TD 3/98 , FRONTERA A Sport 96
Wohnort: 31632 Schessinghausen

Re: Framo 4x4

Beitrag von Der Ralf » Samstag 3. März 2018, 16:26

Hallo Ludwig,

der Frontera rahmen ist ca. 80cm breit vorne und hinten 100cm ... nur mal grob gemessen.

Alternativ zum 2.4er Motor würde ich über den c20ne 2.0l 115 ps nachdenken.
Der Ralf
Das Waldi Bastelfred (Campo) http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=16&t=17951
Der B den ich nie haben wollte http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=4&t=21524
universalvierradantriebautowagenmitvierrädernanjedereckeeinsdiebisaufdenbodenreichenmanchmal
http://brisbras.de/Campobilder/ http://www.brisbras.de/opel4x4 http://www.brisbras.de/mamut//

Ballbok
Kühlerfigur
Beiträge: 11
Registriert: Dienstag 27. Februar 2018, 14:31
Fahrzeug: Mini Bj. 80
Wohnort: Dresden

Re: Framo 4x4

Beitrag von Ballbok » Samstag 3. März 2018, 17:29

Hallo Ralf,

vielen Dank für die Zeichnung und die gemessenen Werte!
Jetzt kann ich mir überlegen wie die Vorderachse umgebaut werden könnte.

Der C20NE wäre mir auch recht. Den gab es aber nicht mit langem Radstand oder?
Einen schönen Gruß,
Ludwig

Benutzeravatar
Der Ralf
Forums-Paparazzo
Beiträge: 7036
Registriert: Sonntag 8. März 2009, 18:05
Fahrzeug: opel campo 2.5 TD 3/98 , FRONTERA A Sport 96
Wohnort: 31632 Schessinghausen

Re: Framo 4x4

Beitrag von Der Ralf » Samstag 3. März 2018, 18:27

Ne Ludwig,

den C20ne gab es nur im kurzen. Aber wenn du den Rahmen vom Framo nimmst wäre das ja egal die Kardanwellen musst du ja eh anpassen und die kurzen alten As bekommst du halt recht günstig als Unfaller oder ohne Tüv. Dann gibt es ja auch noch den x20se der ist ein weng moderner mit E2 /D3 Abgasnorm ... das könnte ja für dein Gespräch mit denn Herren der Dekra interessant sein. Der hat dann halt elektronische Zündung und AGR ansonsten ist der wie der C20ne.
Der Ralf
Das Waldi Bastelfred (Campo) http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=16&t=17951
Der B den ich nie haben wollte http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=4&t=21524
universalvierradantriebautowagenmitvierrädernanjedereckeeinsdiebisaufdenbodenreichenmanchmal
http://brisbras.de/Campobilder/ http://www.brisbras.de/opel4x4 http://www.brisbras.de/mamut//

Benutzeravatar
JEOH
Überrollkäfigtester
Beiträge: 5507
Registriert: Mittwoch 24. März 2010, 23:48
Fahrzeug: 2.0i Sport 1997 & 1998, MB W123 230CE 1983, MB W111 220Sb 1963, , Alfa 159 1.9 jtdm SW 2009
Wohnort: Süddeutsche Toskana

Re: Framo 4x4

Beitrag von JEOH » Sonntag 4. März 2018, 08:26

idee ???
Gruß Jan

Interessierter C1E-Anwender und IBC Schütze - man lernt jeden Tag...
Die Statistik zählt nur - Denken und urteilen muss der suchende Leser selbst...
ixquick, duckduckgo, google und die Suchfunktion sind auch Deine Freunde!

Ballbok
Kühlerfigur
Beiträge: 11
Registriert: Dienstag 27. Februar 2018, 14:31
Fahrzeug: Mini Bj. 80
Wohnort: Dresden

Re: Framo 4x4

Beitrag von Ballbok » Sonntag 4. März 2018, 10:01

@Ralf Bei einem Umbau auf den Framo Rahmen würde ich die Kardanwelle vom langen Forntera behalten. Wenn Vorder- und Hinterachse umgebaut werden kann ich die auch 40 mm weiter zusammen rücken. Außerdem hat der 2,4i das MUA Getriebe und nicht das MSG Getriebe. Ob die größere Untersetzung gebraucht wird weiß ich nicht, aber wer hat, der hat. :funny:
Den X20SE werde ich mal im Hinterkopf behalten, falls ein Frontera Karosserieumbau mit dem Prüfer auch machbar wäre. Dann wäre er durchaus eine gute Option. Vorausgesetzt die Euro 2 kann einfach übernommen werden. Auf jeden Fall vielen Dank für den Tipp :D

@Jan hmm :D
Einen schönen Gruß,
Ludwig

Frontmann

Re: Framo 4x4

Beitrag von Frontmann » Sonntag 4. März 2018, 21:21

Man kann ja das mua vom x22xe an den c20Ne, der übrigens auch ne Elektronische Zündung hat, Schrauben. Passt 1:1

Antworten