Opel Frontera 2.0 Sport Jahrgang 1996

Hier könnt Ihr Probleme/Fragen zum Opel Frontera posten.

Moderatoren: Der Ralf, karman911

Antworten
Osheila
Frischfleisch
Beiträge: 2
Registriert: Montag 27. Mai 2019, 00:24
Fahrzeug: Opel Frontera 2.0 Sport, Opel Frontera B22
Wohnort: 9063 Stein

Opel Frontera 2.0 Sport Jahrgang 1996

Beitrag von Osheila » Montag 27. Mai 2019, 00:41

Hallo liebe Forums-Kolleginnen und -Kollegen,

leider kam mein Frontera 2.0 Sport nicht durch die letzte Strassenverkehrsamts-Kontrolle (TÜV)....angemeckert wurde einige Tropfen Öl-Verlust, Bremsen?, Rost und defekte Scheibenwischblätter...
Zudem sagte der Prüfer vor der Kontrolle zu mir, ob ich ein solch altes Auto wirklich noch prüfen lassen wolle, das würde sich doch nicht lohnen....

Lange Rede, kurzer Sinn...gibt es jemanden am Bodensee, der alte Frontera's aufrestauriert, damit diese Legende nicht untergeht? Oder kennt jemand einen Mechaniker, der ein solch altes, aber tolles Auto mal ansieht, wo man es auch reparieren lassen kann....

Möglichst nahe zur Schweizergrenze oder direkt an der Schweizer Seite des Bodensees....

Herzlichen Dank:

Osheila

Benutzeravatar
JEOH
Überrollkäfigtester
Beiträge: 5601
Registriert: Mittwoch 24. März 2010, 23:48
Fahrzeug: 2.0i Sport 1997 & 1998
Wohnort: Süddeutsche Toskana

Re: Opel Frontera 2.0 Sport Jahrgang 1996

Beitrag von JEOH » Dienstag 28. Mai 2019, 21:23

Salli Osheila,

das erinnert mich an letztes Jahr, da hat meine bessere Hälfte ihren Frontera ausgetauscht - die Reparatur (Rost an der hinteren Karosserieverankerung) wäre schlichtweg unrentabel geworden.
An meinem Grünstreifen waren zur Hauptuntersuchung die Bremsleitungen fällig. Nun steht er wieder verkehrssicher da. Das hat jedoch nur Zweck, wenn Du den Wagen behalten willst und der Zustand vom Rahmen und Motor die Nutzung die nächsten Jahre zulassen.
Bei einem Verkauf wirst Du die Reparaturkosten nicht erlösen können, weil 'der Markt' heutzutage die rustikalen Werte nicht honoriert.

Hinzu kommt, das eine Werkstatt - so passierte es mir - den Frontera kritisch sieht, weil jede festgerostete Schraube, die aufwendig gelöst werden will oder, falls sie abreißt, ausgebohrt und ein neues Gewinde geschnitten werden muss, den Zeitwert ins unermessliche ansteigen lässt.

In Deiner Region kann ich Dir keine Werkstatt nennen. Ist der Kaiserstuhl zu weit für Dich? Hier fallen mir ad hoc drei Ansprechpartner ein.

Was an der Bremse ist denn kaputt bzw bemängelt worden? Wo ist der Rost und in welchem Ausmaß?
Rost an dem Schweller , Frontmaske und hintere Radhäuser summieren sich schnell zu Unsummen in einer Fachwerkstatt.

Die Wischblätter kannste selbst wechseln. Und wegen des Ölverlustes - sauber machen, LiquyMoly Ölstop in den warmen Motor und eine Tour von mehreren Stunden machen. Mit Glück ist die defekte Dichtung wieder fit und Du hast die Reparatur zumindest aufgeschoben.

Und: Willkommen! Schon, das Du uns gefunden hast in den wirren des Internetzes.

Unsere Fahrzeuge am Laufen und insgesamt zu erhalten, ist nun wirklich ökologisch! Diejenigen, die lieber moderne Autos mit Steckerchen an der ganzen Elektronik haben wollen, sind dochn nur zu faul, sich in die Materie hinein zu denken.

PS - in Herisau kenne ich einen Stefan, der ist oder war dort Ortsvorsteher von der Polizei - ist aber so 28 Jahre her...
Gruß Jan

Interessierter C1E-Anwender und IBC Schütze - man lernt jeden Tag...
Die Statistik zählt nur - Denken und urteilen muss der suchende Leser selbst...
ixquick, duckduckgo, google und die Suchfunktion sind auch Deine Freunde!
Andere ErFahrungen: Ford Fiesta MkI 1,6D (1985), VW Golf II GTD (1988), VW Passat B3 Variant (1992), VW Polo 6N (1995), Saab 9-3 (1999), Ford Fiesta GFJ 1300 (1992), Opel Frontera A Sport (1995), Alfa 159 1.9 jtdm SW (2008), MB W123 230CE (1983), MB W111 220Sb (1963), MB GE300 (1990)

Osheila
Frischfleisch
Beiträge: 2
Registriert: Montag 27. Mai 2019, 00:24
Fahrzeug: Opel Frontera 2.0 Sport, Opel Frontera B22
Wohnort: 9063 Stein

Re: Opel Frontera 2.0 Sport Jahrgang 1996

Beitrag von Osheila » Samstag 15. Juni 2019, 00:28

Guten Abend JEOH,

äxgüsi, dass ich mich erst jetzt melde, hatte ein kleines Zugangsproblem, aber jetzt funktioniert es wieder.... :D

Herzlichen Dank für Deine ausführlichen Hinweise, die allesamt toll sind (Liqui-Molly-Ölstopp klingt genial).....und ja...ich würde meinen "blauen Kollegen" gerne behalten, der Frontera fährt sich einfach toll....
Meinst Du Kaiserstuhl am Rhein, in der Nähe von Glattfelden? Das läge sicherlich in meinem Radius drin....kannst Du mir die Adressen nennen?

Bezüglich Bremse ist es so, wie Du es bereits angesprochen hast....irgendwann mal klemmte sich im Winter die vordere linke Bremse fest und eine Garage vor Ort konnte diese irgendwie lösen, meinte aber, dass sie die Schraube zum Entlüften infolge des Rosts nicht aufmachen können. Die Bremse hatte dann einen längeren Bremsweg, bremste jedoch gut. Dies wurde dann jedoch vom Prüfer bemängelt und er meinte bei der Probefahrt zusätzlich, dass weil bei meinem Frontera bei seiner Bremsprobe die Räder nicht blockiert hätten, dies ein Zeichen von defekten Bremsen wäre....?!? Ich dachte immer mit einem ABS gibt es kein Blockieren.....naja....

Die Schweller habe ich vor einigen Jahren abmontieren lassen, da diese wirklich rostig waren, die Radkästen und auch "untenrum" hat ein "Jeep-Fan" den Frontera vor gut 4 Jahren entrostet.....oberflächlich gibt es sicherlich einige Rostspuren und auch der Rahmen und die Blattfedern sehen etwas rostig aus, aber dies sieht für mich ebenfalls oberflächlich aus.

Ich freue mich, wieder von Dir zu lesen und vielleicht magst Du mir dann auch die Adressen der Frontera-Kollegen, die meinen "Blauen" mal anschauen könnten, nennen....

Vielen Dank und bis bald:

Osheila

Benutzeravatar
JEOH
Überrollkäfigtester
Beiträge: 5601
Registriert: Mittwoch 24. März 2010, 23:48
Fahrzeug: 2.0i Sport 1997 & 1998
Wohnort: Süddeutsche Toskana

Re: Opel Frontera 2.0 Sport Jahrgang 1996

Beitrag von JEOH » Dienstag 25. Juni 2019, 19:50

Moin,

hmm Schweiz ist es nicht, eher nördlicher, schoin in Deutschland bei Freiburg. Also quasi von Dir aus hinterm Schwarzwald...

hmm Schweller abmontiert - Du meinst sicher die Trittbretter. Kannst Du mal Bilder einstellen (www.picr.de) bitte?

Und in jedem Fall gilt: Profiarbeiten kosten Geld - günstiger wird es nur, wenn Du es selbst erledigst oder Dir "ein Nachbar" hilft... Und das muss doch auch bei Dir möglich sein!
Gruß Jan

Interessierter C1E-Anwender und IBC Schütze - man lernt jeden Tag...
Die Statistik zählt nur - Denken und urteilen muss der suchende Leser selbst...
ixquick, duckduckgo, google und die Suchfunktion sind auch Deine Freunde!
Andere ErFahrungen: Ford Fiesta MkI 1,6D (1985), VW Golf II GTD (1988), VW Passat B3 Variant (1992), VW Polo 6N (1995), Saab 9-3 (1999), Ford Fiesta GFJ 1300 (1992), Opel Frontera A Sport (1995), Alfa 159 1.9 jtdm SW (2008), MB W123 230CE (1983), MB W111 220Sb (1963), MB GE300 (1990)

Benutzeravatar
Asconajuenger
Überrollkäfigtester
Beiträge: 9377
Registriert: Samstag 25. September 2010, 19:04

Re: Opel Frontera 2.0 Sport Jahrgang 1996

Beitrag von Asconajuenger » Mittwoch 26. Juni 2019, 09:59

Das klingt alles nicht sehr schlimm.
Ne gebrauchter Bremssattel sollte aufzutreiben sein.
Such im Internet nach kleinen Werkstätten (1-2Leute) in deiner Gegend und les dir die Bewertungen durch.
Die kleinen sind meist die besten.
Und geh hin und red einfach mal mit dem Mechaniker, ob er das machen könnte und du vielleicht auch Material mal selber mitbringen kannst (wie eben erwähnten Bremssattel).
Mfg Richy :freak:

Mein Basteltread: viewtopic.php?f=4&t=11006&p=229861#p229861

Si vis pacem, para bellum

Antworten