Wichtig !!! Hinterachsentlüftung

Hier gibt es wichtige Berichte und Anleitungen von und für Euch.

Moderatoren: Der Ralf, karman911

Frontmann

AW: Wichtig !!! Hinterachsentlüftung

Beitrag von Frontmann » Dienstag 21. Mai 2013, 06:21

warum verwendet ihr nicht das originale Ventil am verlängerten Entlüftungsschlauch? Ebenso wäre denkbar, ein Abschirmblech vor die Bohrung im Deckel zu platzieren, sodass das Öl nicht direkt darauf gespritzt wird.

Benutzeravatar
JEOH
Überrollkäfigtester
Beiträge: 5637
Registriert: Mittwoch 24. März 2010, 23:48
Fahrzeug: 2.0i Sport 1998, MB W463 3.0E, C123 2,3E, W111 2,2
Wohnort: Süddeutsche Toskana

Re: AW: Wichtig !!! Hinterachsentlüftung

Beitrag von JEOH » Dienstag 21. Mai 2013, 08:10

Frontmann hat geschrieben:das originale Ventil am verlängerten Entlüftungsschlauch?
Abschirmblech vor der Bohrung im Deckel
Danke Werner, das mit dem Blech ist nun der Plan - eben besprochen.
Und wenn der Deckel wieder ab ist, kommt auch noch ein Magnet und das richtige Öl hinein...
Gruß Jan

Interessierter C1E-Anwender und IBC Schütze - man lernt jeden Tag...
Die Statistik zählt nur - Denken und urteilen muss der suchende Leser selbst...
ixquick, duckduckgo, google und die Suchfunktion sind auch Deine Freunde!
Andere ErFahrungen: Ford Fiesta MkI 1,6D (1985), VW Golf II GTD (1988), VW Passat B3 Variant (1992), VW Polo 6N (1995), Saab 9-3 (1999), Ford Fiesta GFJ 1300 (1992), Opel Frontera A Sport (1995), Alfa 159 1.9 jtdm SW (2008), MB W123 230CE (1983), MB W111 220Sb (1963), MB GE300 (1990)

Benutzeravatar
JEOH
Überrollkäfigtester
Beiträge: 5637
Registriert: Mittwoch 24. März 2010, 23:48
Fahrzeug: 2.0i Sport 1998, MB W463 3.0E, C123 2,3E, W111 2,2
Wohnort: Süddeutsche Toskana

AW: Wichtig !!! Hinterachsentlüftung

Beitrag von JEOH » Mittwoch 22. Mai 2013, 14:49

Hallo,

kurze Rückmeldung:

Differentialdeckel - Statt Schwallblech Bremsleitung genommen, nach Aufbohren der Entlüftungsschraube passte die dort hinein. Das Stück ist gerade so lang und so gebogen, das nichts hineinschwallen sollte, kein Kontakt zu den Zahnrädern besteht und brav entlüftet wird.

Simmering HA rechts - gehen die nicht ran! Laß ich dann im Urlaub machen... :o

@ Werner - Du hast Samstags zu, gell? Da sind wir eh auf dem Weg nach Maranello...
Gruß Jan

Interessierter C1E-Anwender und IBC Schütze - man lernt jeden Tag...
Die Statistik zählt nur - Denken und urteilen muss der suchende Leser selbst...
ixquick, duckduckgo, google und die Suchfunktion sind auch Deine Freunde!
Andere ErFahrungen: Ford Fiesta MkI 1,6D (1985), VW Golf II GTD (1988), VW Passat B3 Variant (1992), VW Polo 6N (1995), Saab 9-3 (1999), Ford Fiesta GFJ 1300 (1992), Opel Frontera A Sport (1995), Alfa 159 1.9 jtdm SW (2008), MB W123 230CE (1983), MB W111 220Sb (1963), MB GE300 (1990)

Frontmann

AW: Wichtig !!! Hinterachsentlüftung

Beitrag von Frontmann » Mittwoch 22. Mai 2013, 17:58

ja, Samstags ist zu weil am Freitag Komasaufen ist :anim:

Güni
Überrollkäfigtester
Beiträge: 2235
Registriert: Montag 2. April 2007, 11:55

Re: AW: Wichtig !!! Hinterachsentlüftung

Beitrag von Güni » Mittwoch 22. Mai 2013, 18:33

Frontmann hat geschrieben:ja, Samstags ist zu weil am Freitag Komasaufen ist :anim:
Der Termin ist bei "Treffen und Stammtische" aber nicht eingetragen hmm
mfg
G&J.
-- Vernunft ? -> später mal.........
-- Rancho+35'' = Mit LANDY's auf AUGENHÖHE!


Murphy wußte das es den Frontera geben wird:
„Wenn es mehrere Möglichkeiten gibt, eine Aufgabe zu erledigen, und eine davon in einer Katastrophe endet oder sonstwie unerwünschte Konsequenzen nach sich zieht, dann wird es jemand genau so machen.“

Frontmann

AW: Wichtig !!! Hinterachsentlüftung

Beitrag von Frontmann » Donnerstag 23. Mai 2013, 07:17

Das ist Usus, da braucht man kein Kalender.

Benutzeravatar
JEOH
Überrollkäfigtester
Beiträge: 5637
Registriert: Mittwoch 24. März 2010, 23:48
Fahrzeug: 2.0i Sport 1998, MB W463 3.0E, C123 2,3E, W111 2,2
Wohnort: Süddeutsche Toskana

Re: AW: Wichtig !!! Hinterachsentlüftung

Beitrag von JEOH » Donnerstag 23. Mai 2013, 09:47

JEOH hat geschrieben:Differentialdeckel - Statt Schwallblech Bremsleitung genommen, nach Aufbohren der Entlüftungsschraube passte die dort hinein. Das Stück ist gerade so lang und so gebogen, das nichts hineinschwallen sollte, kein Kontakt zu den Zahnrädern besteht und brav entlüftet wird.
Moin,
war zu früh für die "HannibalSmithZigarre" - alles wie gehabt. grr

Gehe nun folgendermaßen vor, da die Werkstatt sich herausgezogen hat (wg. Gewährleistung?):

Besorge mir selber das richtige Öl, werde die Öffnung der Bremsleitung etwas zusammenpressen, damit da kein Schwall eindringen kann...

Berichte weiter...
Gruß Jan

Interessierter C1E-Anwender und IBC Schütze - man lernt jeden Tag...
Die Statistik zählt nur - Denken und urteilen muss der suchende Leser selbst...
ixquick, duckduckgo, google und die Suchfunktion sind auch Deine Freunde!
Andere ErFahrungen: Ford Fiesta MkI 1,6D (1985), VW Golf II GTD (1988), VW Passat B3 Variant (1992), VW Polo 6N (1995), Saab 9-3 (1999), Ford Fiesta GFJ 1300 (1992), Opel Frontera A Sport (1995), Alfa 159 1.9 jtdm SW (2008), MB W123 230CE (1983), MB W111 220Sb (1963), MB GE300 (1990)

Benutzeravatar
JEOH
Überrollkäfigtester
Beiträge: 5637
Registriert: Mittwoch 24. März 2010, 23:48
Fahrzeug: 2.0i Sport 1998, MB W463 3.0E, C123 2,3E, W111 2,2
Wohnort: Süddeutsche Toskana

AW: Wichtig !!! Hinterachsentlüftung

Beitrag von JEOH » Freitag 24. Mai 2013, 00:03

Sooo, kleines Update kurz vor Mitternacht:

Habe den Deckel abgenommen

Bild

hier die angesetzte Bremsleitung von der Werkstatt - Öl kommt durch.
Öffnung zu groß oder vielleicht zu nah am Pegel?

Nochmal im Detail

Bild

Habe nun das Ende gequetscht und zwei kleine Löcher gebohrt

Bild

Dann wieder den Deckel montiert - war ein Sch***wetter heute,9°C kalt und Regen

Bild

Zur einfacheren Kontrolle verlängerte Entlüftung (mit miserabler Wattiefe :wink: und Gardena-Düse (halb offen) zur Probefahrt

Bild

Kein Öl mehr! Morgen früh noch einmal eine größere Runde mit mind. 50km Autobahn - dann sollte dem Urlaub nichts im Wege stehen...

Danke noch mal Allen für die Meinungen/den Zuspruch!
Gruß Jan

Interessierter C1E-Anwender und IBC Schütze - man lernt jeden Tag...
Die Statistik zählt nur - Denken und urteilen muss der suchende Leser selbst...
ixquick, duckduckgo, google und die Suchfunktion sind auch Deine Freunde!
Andere ErFahrungen: Ford Fiesta MkI 1,6D (1985), VW Golf II GTD (1988), VW Passat B3 Variant (1992), VW Polo 6N (1995), Saab 9-3 (1999), Ford Fiesta GFJ 1300 (1992), Opel Frontera A Sport (1995), Alfa 159 1.9 jtdm SW (2008), MB W123 230CE (1983), MB W111 220Sb (1963), MB GE300 (1990)

Benutzeravatar
JEOH
Überrollkäfigtester
Beiträge: 5637
Registriert: Mittwoch 24. März 2010, 23:48
Fahrzeug: 2.0i Sport 1998, MB W463 3.0E, C123 2,3E, W111 2,2
Wohnort: Süddeutsche Toskana

AW: Wichtig !!! Hinterachsentlüftung

Beitrag von JEOH » Montag 24. Juni 2013, 12:38

Moin,

hatte kurz vor der Abreise ein Probefahrt gemacht - wieder Öl im Schlauch... grr So konnte es nicht nach Italien gehen. Zumal das rechte Radlager siffte.

Nun die "Überwachung" anders gestrickt. Die Originale Entlüftung ist ja auch eine Art Auffangbehälter, wo Ölnebel sich niederschlagen kann und wieder zurückläuft. Da diese Kammer jedoch kaputt war, habe ich das mal mit dem, was zur Hand war, nachgebaut - mich dabei auf größere Mengen eingestellt:

Bild

Ergebnis: Alles tacko - auch nach längerer Fahrt kein Öl in Sicht.

Nun kann der Schlauch wieder ins Rücklicht verlegt werden.
Gruß Jan

Interessierter C1E-Anwender und IBC Schütze - man lernt jeden Tag...
Die Statistik zählt nur - Denken und urteilen muss der suchende Leser selbst...
ixquick, duckduckgo, google und die Suchfunktion sind auch Deine Freunde!
Andere ErFahrungen: Ford Fiesta MkI 1,6D (1985), VW Golf II GTD (1988), VW Passat B3 Variant (1992), VW Polo 6N (1995), Saab 9-3 (1999), Ford Fiesta GFJ 1300 (1992), Opel Frontera A Sport (1995), Alfa 159 1.9 jtdm SW (2008), MB W123 230CE (1983), MB W111 220Sb (1963), MB GE300 (1990)

Benutzeravatar
JEOH
Überrollkäfigtester
Beiträge: 5637
Registriert: Mittwoch 24. März 2010, 23:48
Fahrzeug: 2.0i Sport 1998, MB W463 3.0E, C123 2,3E, W111 2,2
Wohnort: Süddeutsche Toskana

AW: Wichtig !!! Hinterachsentlüftung

Beitrag von JEOH » Donnerstag 8. August 2013, 15:50

Moin,

als wichtige Ergänzung hier die wichtigsten Zitate aus dem Thema Radlager hinten selber wechseln beim Fronti A sport. Wie der eifrige Leser erkannt hat, war bei unserem Ersatz-Diffdeckel dann doch nicht "alles tacko" und der Überdruck entweichte zum rechten Hinterrad...
JEOH hat geschrieben:...Frontera abgeholt mit neuem Radlager. ...Radhaus hinten rechts ist mit Öl benetzt ...Schrauber sagt, es könnte zu viel Öl im Differential sein und ich solle erst mal fahren...
Frontmann hat geschrieben:da glaube ich jetzt weniger dran, dass das an der Ölmenge liegt. Wie bringt man denn durch die Kontrollöffnung zu viel rein? da müsste das Auto schon senkrecht stehen.
Güni hat geschrieben:Das die Achsentlüftung zu ist, darüber brauchen wir uns ja nicht zu unterhalten, oder? hmm
JEOH hat geschrieben:...Güni hatte recht - direkt die Lüftung gecheckt und die Verlängerung war nicht durchgängig - Öl war drin! Ob das Kaliber zu klein ist?... ... ...Das Druck entweicht, sehe ich ... Ob das Öl jedoch so zäh ist, das durch die ...Widerstände solch ein Druck entsteht, der einer verschlossenen Entlüftung gleichkommt, halte ich für unwahrscheinlich.
War leider doch der Fall.
Güni hat geschrieben:Es beginnt der Zeitpunkt in dem in der Entlüftungsleitung Öl ansteht, wie auch immer, und dem Öl steht dann eine Luftblase und evtl. weiteres Öl entgegen. An der Luftblase kommt das dickflüssige Öl nicht vorbei und z.B. nach unten zurück....
...
Aber 1 Fehler würde ich nicht machen. Den Querschnitt verkleinern.
Ich würde nach dem Ausgang des Diff's direkt auf 8mm (6innen) Festoschlauch wechseln und den hochführen zum Rücklicht in ein belüftete Gefäss. Sogar Dm10 ware durchaus positiv.
Der Durchmesser des alten Ausgangs und des Festo-Adapters im Gehäuse wäre auch noch zu vergleichen. Da fängt es an und wäre richtig wichtig für mich!
Das Öl sollte also selbttätig im Bereich des Schlauchs wieder an der Schlauchwand zurückfliesen.
Mach das mal mit einem dickflüssigen Öl in einem Schlauch mit 4mm Innendurchmesser?...
Das ist nur eine Hirnwindung von mir...kann auch totaler Schwachsinn sein, also nicht ernst nehmen.....
Frontmann hat geschrieben:Das mit dem Entlüftung ändern halte ich für unnötig, denn der Hersteller hat das schon durchdacht. am ende der Entlüftung ist ein Ventil, das leichten überdruck in der Achse hält. ist die Achse undicht. liegt es meist an der Dichtung.
Güni hat geschrieben:Ja, klar. Aber ich dachte nur darüber nach, das er einen ständigen Ölaustritt in diese Spritze hat. Deshalb größerer Sclauch und größerer Durchmesser des Festo-Schraubnippels.
Evtl. fliest das Öl dann immer wieder zurück. Das mit dem leichten Überdruck und dem undichten Radlager ist ja das andere Thema.
Da sieht man mal wieder was so ein klitzekleines Schwallblech bewirken kann, wenn es fehlt.
Genau!
Frontmann hat geschrieben:die Opel Pkw Achsen hatten die Entüftung auf einem der Beiden Achsrohre, statt am Diffgehäuse. Ob innen ein Blech ist, weiß ich allerdings nicht.
JEOH hat geschrieben:...habe ich gestern den Differentialdeckel auf Original zurück gebaut. Die Entlüftung habe ich ebenfalls wie zuvor gelegt (Re Rücklicht) mit dem Unterschied, das am Schlauchende die originale Kammer mit Kugelventil aufsitzt. Probefahrt steht noch aus - eine Schraube ist abgerissen beim festziehen... :wand: Man sollte immer gleich neue nehmen!
Nach Probefahrt heute: Dicht!!!

Trotz der nur 11/12 Schraubenbefestigung.

Unglaubliche 2300 ml kamen heraus, als ich die Ablassschraube öffnete!

Bild

Vorbereitung des gebrauchten "Engländers" - Tropfnasen an der Dichtfläche müssen weg.

Bild

Rostschutz und Dichtmasse

Bild

Zuvor kam das Provisorium - anders kann ich diesen Nachbau nicht nennen - herunter.
Die Festo-Entlüftung hat bereits ein wesentlich geringeres Kaliber als die Originalentlüftung, deren Wandstärke wesentlich geringer ist.

Bild

Vor dem Befüllen dann kurzer Check mit der Wasserwaage

Bild

Etwas Flexrohr zur Erleichterung der Arbeit. Bevor jemand mault: Die Reste tropfen noch ab in Originalbehältnis in der Garage...

Bild

Entlüftung der Hinterachse wieder weitgehend Original

Bild

Die Verlängerung mit nahezu gleichem Innendurchmesser endet wieder im rechten Rücklicht,
nur ergänzt mit der "Öl-Auffangeinheit" mit Kugelventil.

Bild

Nun leckt nichts mehr - nur bei den Schrauben "muss ich noch bei" - letztlich ist Blech dünner als der Aluguss. Ich elender Idiot!
Gruß Jan

Interessierter C1E-Anwender und IBC Schütze - man lernt jeden Tag...
Die Statistik zählt nur - Denken und urteilen muss der suchende Leser selbst...
ixquick, duckduckgo, google und die Suchfunktion sind auch Deine Freunde!
Andere ErFahrungen: Ford Fiesta MkI 1,6D (1985), VW Golf II GTD (1988), VW Passat B3 Variant (1992), VW Polo 6N (1995), Saab 9-3 (1999), Ford Fiesta GFJ 1300 (1992), Opel Frontera A Sport (1995), Alfa 159 1.9 jtdm SW (2008), MB W123 230CE (1983), MB W111 220Sb (1963), MB GE300 (1990)

khan.cross
Chefmechaniker
Beiträge: 154
Registriert: Samstag 4. Januar 2020, 09:38
Fahrzeug: Frontera A Sport
Wohnort: 22523

Re: AW: Wichtig !!! Hinterachsentlüftung

Beitrag von khan.cross » Freitag 8. Mai 2020, 21:10


Antworten